Der unglaubliche Wandel einer englischen Schule.

Eine Schule in der Nähe von Manchester, die noch vor wenigen Jahren kurz vor dem Aus stand, erreicht mittlerweile dank iPad, Mac und iTunes U eine Erfolgsquote von 100 Prozent.

Die Inspiration

Die Eltern von Showkat Badat, der in Bolton, einem Vorort von Manchester aufwuchs, erlaubten ihm nicht, Hayward School, die öffentliche Schule seines Bezirks, zu besuchen. „Meine Eltern glaubten, dass die Schüler dieser Schule nie Erfolg im Leben haben würden“, erklärt Badat.

Als Badat 2009 in seine Heimatstadt zurückkehrte, um den Posten des Schulleiters an dieser Schule anzutreten, war diese Meinung in der Gemeinde immer noch sehr verbreitet. Das trostlose Umfeld der Schule – marode und teils baufällige Gebäude – spiegelte sich auch in den schlechten Prüfungsergebnissen der Schule wider. Die Durchfallquote lag bei über 70 Prozent und Hayward School stand kurz davor, geschlossen zu werden.

Die Anwohner im Einzugsbereich der Schule, größtenteils Menschen mit Migrationshintergrund, gehörten zu den wirtschaftlich am stärksten benachteiligten Bevölkerungsgruppen in England. Die 900 Schüler sprechen mehr als 40 verschiedene Sprachen und viele von ihnen hatten Schwierigkeiten mit sprachlichen und kulturellen Barrieren. „Jede Minute, die wir diesen jungen Menschen nicht halfen, ging zulasten der Gemeinde“, sagt Badat.

Badat wusste, dass tiefgreifende Veränderungen notwendig waren. Er stellte den Antrag, die Schule in eine freie Akademie umzuwandeln, und benannte sie um in Essa Academy. Im Zuge dieser Umstufung erhielt die Schulleitung größere Freiheiten bei Entscheidungen über Stundenpläne und die Einstellung von Personal und außerdem die Möglichkeit, als Ergänzung zu staatlichen Mitteln neue Investitionen zu tätigen. All das reichte jedoch nicht aus, um die Schule wieder auf den richtigen Kurs zu bringen.

In seiner vorherigen Position als Schulleiter an einer anderen Schule hatte Showkat Badat beobachtet, wie Technologie helfen kann, Schüler zu motivieren. Er war überzeugt davon, dass der Schritt, Essa in ein Zentrum für technologieunterstütztes Lernen umzugestalten, die Verantwortung der neuen Schulleitung gegenüber der Gemeinde widerspiegeln würde. Und wichtiger noch: Es würde den Weg für bessere schulische Leistungen freimachen. „Ich sehe Technologie nicht als Ergänzung oder eine nette Alternative“, erklärt Badat. „Sie ist vielmehr Grundvoraussetzung für Lernerfolge und ein Umfeld, in dem Kreativität entstehen kann.“

„Apple hat uns geholfen, ein vollständiges Ökosystem für das Lernen zu schaffen, in dem das Gebäude selbst und alles, was sich darin befindet, daran ausgerichtet ist, wie unsere Schüler wirklich lernen.“

– Abdul Chohan, Leiter,
Essa Academy

Die Umsetzung

Ebenso wie das Gebäude war auch die Technologie der Essa Academy veraltet. Wenn Lehrer ihren Schülern ermöglichen wollten, interaktive Software zu verwenden oder auf Online-Ressourcen zuzugreifen, mussten sie erst eine Reihe von Formalitäten erledigen, um einen Rollwagen mit Laptop auszuleihen und die Schüler anzumelden. Badat übertrug Abdul Chohan, einem Mitglied seines Leitungsteams, die Aufgabe, nach Technologie für eine dynamischere Lernumgebung zu suchen.

Der erste Schritt von Essa war es, alle Schüler mit einem iPod touch auszustatten. „Wir mussten ihnen direkten Zugang zu Informationen verschaffen“, sagt Chohan. Schon unmittelbar danach bemerkte die Schulleitung, wie sich die Lernmotivation der Schüler änderte. In einem Fall wurde beispielsweise beobachtet, wie einige Schüler beim Fußballspielen Kopfhörer trugen. Es stellte sich heraus, dass sie dabei einen Podcast über den Aufbau von Atomen als Vorbereitung auf eine Prüfung hörten.

Je mehr sich die Schüler für Apps und Online-Materialien zu interessieren begannen, umso besser wurden auch ihre schulischen Leistungen. Dank dieses schnellen Erfolgs erhielt das Leitungsteam der Essa Academy auch finanzielle Mittel für den Bau eines neuen Gebäudes. Die neuen Klassenzimmer wurden so konzipiert, dass sie interaktives Lernen unterstützen. Jeder Lehrer erhielt ein MacBook Air und ein iPad, um direkt auf Online-Ressourcen und Lernapps zugreifen zu können. Jedes Klassenzimmer wurde mit einem großen Fernseher ausgestattet, der mit einem Apple TV verbunden ist. Auf diese Weise können Lehrer und Schüler über AirPlay relevante Inhalte, wie die 3D Darstellung von Pflanzenzellen oder Diashows über Wikingerboote, per Fingertipp miteinander teilen. Die Lehrer fanden kreative Verwendungsmöglichkeiten für das iPad im Unterricht – so bekamen beispielsweise Gruppen von Schülern die Aufgabe, Gespräche auf Französisch aufzunehmen und ihre Aussprache zu üben, oder Lehrer filmten ihre Schüler im Sportunterricht und spielten ihnen die Aufnahmen vor, um ihre Bewegungsabläufe zu optimieren.

Die Schulleitung von Essa entschloss sich außerdem, jedem Schüler ein iPad zur Verfügung zu stellen, das sie zum interaktiveren Lernen sowohl in der Schule als auch zuhause verwenden dürfen. Die Schüler erstellen Keynote Präsentationen, die sie im Unterricht halten, und verwenden die integrierte Kamera, um Fotos für Hausarbeiten zu machen. Das iPad ist besonders wertvoll für die vielen Schüler, deren Muttersprache nicht Englisch ist. Vorher wurden diese Schüler aus dem Klassenverband herausgenommen und separat unterrichtet. Nun bleiben sie in die Klasse integriert und verwenden Übersetzungsapps, die ihnen helfen, dem Unterrichtsgeschehen zu folgen und ihr Sprachverständnis zu verbessern.

Alle Fachbereiche der Schule verwenden iBooks Author, um interaktive Lehrbücher für das iPad zu erstellen. iBooks Author bietet den Lehrern von Essa eine einfache Möglichkeit, aktuelle Themen in ihre Lehrbücher aufzunehmen und traditionelle Lesematerialien mit Multimediainhalten zu kombinieren. „Man hat Videos und 3D Grafiken vor sich und kann Sachen markieren und Anmerkungen machen. Lesen wird dadurch interaktiver, was uns beim Lernen wirklich hilft“, sagt Hamza Umar, ein Siebtklässler der Essa Academy.

Die Essa Academy ist eine der wenigen Schulen in Großbritannien, die all ihre Kurse über iTunes U bereitstellt. Die Schüler können über die iTunes U App auf alle Unterrichtsmaterialien zugreifen und ihre Aufgaben im Blick behalten. Außerdem erhalten sie so Benachrichtigungen, wenn der Lehrer Informationen aktualisiert. Die Lehrer können über die iTunes U Sammlung Podcasts, Videos und viele andere Ressourcen entdecken, die helfen, den Unterricht vielfältiger zu gestalten. „Mit iTunes U haben wir Zugriff auf Inhalte, die von Lehrern und Fachleuten überall auf der Welt erstellt wurden“, so Badat.

„Mit dem iPad können die Schüler ihr Lerntempo selbst bestimmen. Wir können das Lernen individualisieren und geben all unseren Schülern die Möglichkeit auf Erfolg.“

– Catherine Chadwick, Lehrerin für Naturwissenschaften, Essa Academy

Die Ergebnisse

Der Erfolg an der Essa Academy war mehr als erstaunlich. Bereits innerhalb der ersten zwei Jahre des iPod Pilotprogramms sprang die Erfolgsquote der Schule von 28 Prozent auf 100 Prozent. Die Prüfungsergebnisse haben sich bei allen Schülern merklich verbessert. „Die Schüler kommen nicht mehr in die Schule und denken: Das wird wieder ein langweiliger Tag“, sagt Fremdsprachenlehrerin Jennifer Greenwood. „Sie sind begeistert von all den Dingen, die wir mit dem iPad machen, und haben Spaß am Lernen.“

Was die Erfolge der Schule noch außergewöhnlicher macht, ist die Tatsache, dass die Betriebskosten gesunken sind. Posten, die sich bisher stark auf das Budget auswirkten, wie technischer Support, Einzelunterricht und Lehrbücher, entfallen.

Pädagogen aus ganz Großbritannien und sogar von außerhalb besuchen die Essa Academy, um von ihrem Erfolgsmodell zu lernen. Menschen überall auf der Welt haben Zugang zu den iTunes U Kursen der Schule. „Mit Apple können wir vollständige Lernreisen erstellen“, erklärt Badat. „Wir helfen unseren Schülern, gute Noten zu erreichen, aber darüber hinaus tragen wir auch dazu bei, die Wirklichkeit zu gestalten, und helfen der Gemeinde. Alles ist jetzt möglich.“

Verwendete Produkte

iPad

Dieses revolutionäre Mobilgerät ermöglicht völlig neue Wege beim Lehren und Lernen. Weitere Infos zum iPad

MacBook Pro

Diese Notebooks sind ideal zum Lernen im Unterricht und darüber hinaus. Weitere Infos zum MacBook Pro

Apple TV

Damit lassen sich Unterrichtsmaterial, Fotos, Videos und mehr vom iPad über AirPlay ganz einfach auf einen großen Bildschirm streamen. Weitere Infos zu Apple TV

iTunes U

Lehrer können eigene Kurse auf iTunes U erstellen und mit der iTunes U App für das iPad Unterrichtsmaterial für Schüler und Studenten bereitstellen. Weitere Infos zu iTunes U

iBooks Author

Mit selbst erstellten, interaktiven Lehrbüchern für das iPad werden Inhalte mit 3D Objekten und Videos lebendig.
Weitere Infos zu iBooks Author

Leistungsstarke Apps von Apple

Fotos. iMovie. GarageBand. Pages. Numbers. Keynote. Die Apps für kreativen und produktiven Unterricht. Kostenlos mit jedem iPad und Mac.
Weitere Infos

Lernapps ansehen

iTunes U App

Jetzt laden