iPhone

Die Laufzeit und Lebensdauer deiner iPhone Batterie lässt sich verlängern, wenn du ein paar einfache Regeln beachtest.

Temperaturbereich

Es ist wichtig, dass du dein iPhone nicht der Sonne aussetzt oder in einem heissen Auto liegen lässt (auch nicht im Handschuhfach). Hitze kann die Batterieleistung stark beeinträchtigen.

Das iPhone funktioniert am besten bei Temperaturen zwischen 0 °C und 35 °C

iPhone Temperaturbereich. Das iPhone funktioniert am besten bei Temperaturen zwischen 0 °C und 35 °C. Die Lagertemperatur sollte zwischen –20 °C und 45 °C liegen. Das iPhone sollte möglichst bei Raumtemperatur (ca. 22 °C) verwendet werden.

Aktualisieren auf die neueste Software

  • Achte darauf, dass auf dem iPhone die neueste Software installiert ist.
  • Alle, die iOS 5 oder neuer verwenden, können unter „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Softwareaktualisierung“ sehen, ob eine Aktualisierung erforderlich ist.
  • Du kannst auch über die neueste Version von iTunes aktualisieren.

Begriffe, die man kennen sollte

  • Die „Batterielaufzeit“ ist die Zeit, die das iPhone betrieben werden kann, bevor es wieder aufgeladen werden muss.
  • Die „Lebensdauer der Batterie“ ist die Gesamtzeit, in der du die Batterie verwenden kannst, bevor sie ersetzt werden muss.

Optimieren der Einstellungen

Abhängig von den gewählten Einstellungen können einige Funktionen die Batterielaufzeit des iPhone verringern. Die nachfolgenden Tipps gelten für iPhones mit iOS 7.0 oder neuer.

  • Aktivieren von WLAN: Wenn WLAN aktiviert ist, wird bei Aktivitäten wie dem Zugriff auf Daten weniger Strom verbraucht. Wähle „Einstellungen“ > „WLAN“ und melde dich bei einem WLAN Netzwerk an.
  • Anpassen der Helligkeit: Durch Dimmen des Displays oder Aktivieren der Option „Auto-Helligkeit“ lässt sich die Batterielaufzeit verlängern. Ist die Option „Auto-Helligkeit“ aktiviert, passt das iPhone Display seine Helligkeit entsprechend den jeweiligen Lichtverhältnissen an. Die Auto-Helligkeit kannst du unter „Einstellungen“ > „Hintergründe & Helligkeit“ aktivieren. In weniger hellen Räumen solltest du die Helligkeit anpassen. Gehe dazu zu „Einstellungen“ > „Hintergründe & Helligkeit“ und bewege den Regler nach links, um das Display zu dimmen. Deaktiviere nach dieser Änderung die Option „Auto-Helligkeit“ und schalte sie dann wieder ein, um auf die Standardeinstellung zurückzusetzen.
  • Weniger häufiges Abrufen neuer Daten: Je häufiger E‑Mails oder andere Daten abgerufen werden, desto schneller kann sich die Batterie entleeren. Wenn du neue Daten manuell abrufen möchtest, wähle „Einstellungen“ > „Mail, Kontakte, Kalender“ > „Datenabgleich“ und tippe auf „Manuell“. Zum Erhöhen des Abrufintervalls wähle „Einstellungen“ > „Mail, Kontakte, Kalender“ > „Datenabgleich“ und tippe auf „Stündlich“. Bitte beachte, dass dies eine globale Einstellung ist, die für alle Programme gilt, die keine Push-Dienste unterstützen. Wenn du viele E‑Mails bekommst, kannst du Push-Mails deaktivieren, um die Batterie zu schonen. Wähle „Einstellungen“ > „Mail, Kontakte, Kalender“ > „Datenabgleich“ und deaktiviere die Option „Push“. Das iPhone empfängt die Nachrichten, die an deine Push-Mail-Accounts gesendet werden, dann nicht mehr sofort, wenn sie eingehen, sondern entsprechend der allgemeinen Einstellung für den Datenabruf.
  • Deaktivieren von Push-Benachrichtigungen: Apps mit Push-Benachrichtigungen informieren dich über neue Daten. Das kann sich auf die Batterielaufzeit auswirken. Um die Push-Benachrichtigungen zu deaktivieren, wählst du „Einstellungen“ > „Mitteilungen“ und dann die gewünschte App und gehst wie folgt vor:
    • Ändere den Hinweisstil auf „Keine“.
    • Deaktiviere die Option „Kennzeichensymbol“.
    • Deaktiviere die Warntöne.
    • Hinweis: Neue Daten werden dann abgerufen, wenn du die App öffnest.

  • Reduzieren der Nutzung von Ortungsdiensten: Apps, die aktiv Ortungsdienste nutzen, z. B. die Karten App, können die Batterielaufzeit reduzieren. Unter „Einstellungen“ > „Datenschutz“ > „Ortungsdienste“ kannst du sehen, welche Apps kürzlich Ortungsdienste genutzt haben. Bei Apps, die vor kurzem deinen Standort genutzt haben, siehst du einen entsprechenden Hinweis neben dem Ein-/Ausschalter der App. Wenn eine App keine Ortungsdienste nutzen soll, kannst du diese deaktivieren, indem du den Schalter auf „Aus“ setzt. Wenn du die Ortungsdienste komplett deaktivieren möchtest, gehe zu „Einstellungen“ > „Datenschutz“ > „Ortungsdienste“.
  • Verwenden des Flugmodus in Regionen mit geringer oder ohne Netzabdeckung: Da das iPhone stets versucht, eine Verbindung mit dem Funknetz aufrechtzuerhalten, verbraucht es in Regionen mit geringer oder ohne Netzabdeckung möglicherweise mehr Strom. Durch Aktivieren des Flugmodus kann die Batterielaufzeit in solchen Situationen verlängert werden. Wähle dafür „Einstellungen“ und schalte den Flugmodus ein. Bei eingeschaltetem Flugmodus kannst du aber nicht telefonieren.

Benutzungsstatistiken

Wenn du weisst, wie du dein iPhone verwendest, kann dir das dabei helfen, die Laufzeit der Batterie zu verbessern. Du kannst Benutzungsstatistiken anzeigen, indem du auf „Einstellungen“ > „Allgemein“ und dann auf „Benutzung“ tippst. Unter „Seit letzter vollständiger Ladung“ siehst du zwei Angaben:

  • Benutzung: Zeitdauer, in der das iPhone seit der letzten vollständigen Ladung aktiv und in Verwendung war. Das iPhone ist aktiv, wenn du telefonierst, das E-Mail-Programm verwendest, Musik hörst, im Web surfst, Textnachrichten sendest und empfängst oder während bestimmte Hintergrundaufgaben ausgeführt werden, z. B. das automatische Abrufen von E‑Mails.
  • Standby: Zeitdauer, in der das iPhone seit der letzten vollständigen Ladung eingeschaltet war, einschliesslich der Zeit, in der es sich im Ruhezustand befand.

Sperren des iPhone

Bei gesperrtem iPhone kannst du Anrufe annehmen und Textnachrichten empfangen, aber es wird verhindert, dass beim Berühren des Displays eine Funktion aktiviert wird. Zum Sperren des iPhone drückst du die Standbytaste. Du kannst auch das Intervall für die automatische Sperre so einstellen, dass das iPhone nach einer Inaktivitätsphase gesperrt wird. Wähle „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Automatische Sperre“ und stelle ein kurzes Intervall ein, beispielsweise 1 Minute.

Batterielaufzeit beim Lagern des iPhone verlängern

Wenn du dein iPhone längere Zeit nicht benutzen wirst, empfiehlt es sich, die Batterie auf 50 % aufzuladen, bevor du es weglegst.

*Alle Angaben zur Batterielaufzeit sind abhängig von der Netzkonfiguration und weiteren Faktoren. Die tatsächliche Laufzeit kann variieren. Die Batterie hat eine begrenzte Anzahl von Ladezyklen und muss u. U. irgendwann durch einen Apple Service-Provider ersetzt werden. Die Batterielaufzeit und die Anzahl der Ladezyklen variieren je nach Verwendung und Einstellungen. Weitere Infos unter www.apple.com/chde/batteries und www.apple.com/chde/iphone/battery.html.