Ein moderner Zugang zu Romeo
und Julia.

Larry Reiff, Lehrer für Geisteswissenschaften in der Unterstufe, unterrichtet seit Jahren Shakespeare, aber heute ganz anders als früher. Mit dem iPad erweckt Reiff Klassiker wie «Romeo und Julia» durch Apps und soziale Medien zum Leben. Damit gewinnt das Drama von 1597 für Teenager von heute an Relevanz und Zusammenhang.

«Wie begeistere ich meine Schüler für 400 Jahre alte Literatur? Indem ich dafür sorge, dass sie eine Erfahrung damit machen und nicht bloss die Worte auf einem Blatt Papier sehen.»

Larry Reiff, Lehrer für Geisteswissenschaften an der Roslyn High School, New York

1

Einführung in das Thema.

Mit dem iPad erhalten die Schüler neue Möglichkeiten, klassische Sprache zu erkunden.

Die Sprache von Shakespeare zu verstehen, kann für viele Schüler eine grosse Herausforderung darstellen. Darum beginnt Larry Reiff mit zwei Leseaufgaben, die nahe am Text bleiben. Dies soll den Schülern helfen, die Zeilen des Barden zu dekodieren.

3.000

Wörter wurden von Shakespeare in die englische Sprache eingeführt.


«Das iPad schafft für die Schüler den Übergang vom simplen Lesen eines Textes zur Interaktion mit dem Text. Und sobald es Interaktion gibt, entwickeln sie auch Interesse und sind motiviert.»

2

Das Verständnis der Schüler bilden.

Das iPad verwandelt Literaturunterricht in eine interaktive Erfahrung.

Die traditionelle Herangehensweise an Werke von Shakespeare besteht im Nachsprechen und -spielen einzelner Szenen im Unterricht. Larry Reiffs Klasse hebt dies mit von den Schülern selbst geleiteten Aktivitäten, die schlussendlich in einer tollen Aufführung gipfeln, auf eine komplett neue Ebene.

91%

von Larry Reiffs Schülern fanden, dass das iPad ihr Lernen bei «Romeo und Julia» verbesserte.


«Das Grossartige am Unterricht mit dem iPad ist, dass meine Schüler unbegrenzte Möglichkeiten haben, mir zu zeigen, dass sie den Stoff verstanden haben.»

3

Gelerntes präsentieren.

Mit dem iPad stehen die Fähigkeiten jedes einzelnen Schülers im Fokus.

Der letzte Akt: Für ihr Abschlussprojekt analysieren die Schüler eine Szene aus einer der modernen Umsetzungen des Dramas. Larry Reiff lässt den Schülern bei der Wahl einer App, mit der sie ihre Ideen optimal ausdrücken können, freie Hand.

200

Videos mit einem Bezug zu Shakespeare wurden von Larry Reiffs Schülern mit iMovie und anderen Apps erstellt.

Die Schüler verwenden soziale Medien, um sich während der gesamten Unterrichtseinheit mit den Charakteren zu identifizieren.

Profil-Seiten. Durch das Führen von Tagebüchern der Charaktere lernen die Schüler, einen Bezug zu den Charakteren des Dramas herzustellen. Anstelle eines klassischen Tagebuchs erstellen die Schüler von Larry Reiff ein Social Media Profil. Larry Reiff erklärt: „Die Aufgabe bleibt dieselbe, sie wurde nur an eine Zielgruppe aus dem 21. Jahrhundert angepasst.“

Status-Updates. Mit einem Social Media Profil schlüpfen die Schüler in die Identität eines Protagonisten aus dem Stück, wobei sie ihre Posts und Kommentare in den Worten Shakespeares verfassen. Sie werden „Freunde“, sagen „Gefällt mir“ zu Filmen und Musik und aktualisieren ihren Status passend zur Handlung im Stück.

Bewertungen in 140 Zeichen. Die Schüler von Larry Reiff verwenden kurze Nachrichten und Zitate, um ihre Meinung darüber auszudrücken, was die Charaktere während einer bestimmten Szene denken oder fühlen. Über ihre Nachrichten und Interaktionen kann Larry Reiff auswerten, wie viel sie tatsächlich verstanden haben.

«Unabhängig vom Notenniveau der Schüler arbeite ich immer mit exakt der gleichen Unterrichtseinheit. Ob Einserkandidat oder versetzungsgefährdeter Schüler – jeder kann etwas aus diesem Stoff ziehen. Die Möglichkeiten zum Lernen sind dafür ausreichend differenziert.»

iTunes U

Alles an einem Ort.

Im App Store ansehen

Larry Reiff nutzt iTunes U zum Verwalten und Bereitstellen aller Bücher, Materialien, Apps und Hausaufgaben direkt auf dem iPad jedes einzelnen Schülers.

Ansehen, was mit iTunes U möglich ist

Unterrichtseinheiten individuell gestalten und perfektionieren.

Mit den vielen verschiedenen Apps, Büchern, Podcasts, Filmen und Musiktiteln, die in iTunes verfügbar sind, ist es einfacher, als man denkt, eine individuell gestaltete Unterrichtseinheit zu entwickeln. Man kann mit den Apps aus Larry Reiffs Klasse beginnen oder andere Möglichkeiten erkunden, wie sich das iPad in den Unterricht integrieren lässt.

Leitfaden zur Erkundung von Bildungsinhalten in iTunes laden Sammlung zu «Shakespeare» in iTunes ansehen