Wir sind an die Grenzen gegangen. Um sie zu erweitern.

Wenn du dich vor einen iMac setzt, geschieht etwas Unglaubliches: Die Welt um dich herum scheint zu verschwinden, und du verlierst dich völlig in diesem grossen, wunderschönen Display. Für genau dieses visuelle Erlebnis haben wir jedes Hindernis überwunden, jedes Detail überdacht und den iMac auf unglaubliche Weise weiterentwickelt.

Der ultimative All-in-One.
Aufs Äusserste verfeinert.

Der erste iMac war eine Revolution: Er war ein All-in-One-Computer, der alles in einem einfachen, modernen Gehäuse vereinte – Display, Prozessor, Grafikchip, Massenspeicher, Arbeitsspeicher und mehr. Heute hat der iMac ein brillantes Display und ist vollgepackt mit den neuesten Hochleistungs-Technologien. Und trotzdem ist er am Rand gerade mal 5 mm dünn.

Nahtloses Design.

Die grösste Herausforderung beim iMac Design war für unsere Ingenieure das Zusammenfügen von Vorder- und Rückseite. Das Gehäuse ist so dünn, dass es nicht mit den üblichen Methoden geschweisst werden. Wir haben überall nach Ideen gesucht und schliesslich einen Prozess gefunden, der Rührreibschweissen heisst. Er wird gewöhnlich bei Flugzeugtragflächen, Raketentreibstofftanks und anderen Teilen verwendet, die nicht versagen dürfen. Dieser Prozess kombiniert extreme Reibungshitze und hohen Druck, um die Moleküle der beiden Aluminiumoberflächen zu vermischen. Das ergibt eine nahtlose, präzise und äusserst starke Verbindung. Es ist kaum zu erkennen, aber ohne das wäre dieser iMac nicht möglich gewesen.

Fantastische Widescreendisplays. Mittendrin statt nur davor.

  • 2 mm Lücke beseitigt
  • Antireflektierende Beschichtung
  • 5 mm dünneres LCD

Nah am Geschehen.

Das Display des iMac liegt nicht einfach nur hinter der Glasscheibe, sondern es ist direkt damit verbunden. Durch das fortschrittliche Verfahren der vollständigen Laminierung gibt es keine Lücke zwischen dem LCD und dem Glas. Jetzt sehen Bilder so lebendig aus, dass sie einen richtig anspringen.

Geringe Blendeffekte.

Die vollständige Laminierung hat noch einen zweiten Vorteil: Sie beseitigt die Blendeffekte vom LCD-Monitor und von der Rückseite der Glasabdeckung des Displays. Aber wir haben auch einen neuen Weg gefunden, die Spiegelungen auf der Vorderseite des Glases zu reduzieren, ohne die Farbqualität zu beeinträchtigen. Anstatt auf die herkömmliche Weise eine antireflektierende Beschichtung auf das Glas aufzutragen, haben wir eine Methode eingesetzt, die sonst nur für kleinere Oberflächen wie Kameralinsen und Helme von Kampfpiloten verwendet wird. Sie heisst Plasma-Deposition, und dabei wird das Glas so präzise und dünn mit Siliziumdioxid und Niobiumpentoxid beschichtet, dass die Schichten in Atomen gemessen werden. Das Ergebnis: bemerkenswert wenig Spiegelungen – und lebendige, realistische Farben.

Individuell kalibriert für lebensechte Farben.

All diese Innovationen machen nur Sinn, wenn das iMac Display lebendige, wirklichkeitsgetreue Farben perfekt darstellt. Deshalb unterziehen wir jedes einzelne Display einem sehr genauen Farbkalibrierungsprozess mit hochmodernen Spektralradiometern. Mit diesen Geräten werden Farbstandards optimiert, deren Präzision und Genauigkeit auf der ganzen Welt anerkannt werden.

Der iMac und die Umwelt. Gut zu recyclen und sehr energieeffizient.

Energieeffizient.

Der iMac arbeitet energieeffizienter als je zuvor und verbraucht im Ruhezustand gerade mal 0,9 Watt. Also 97 % weniger als der erste iMac.

Umweltfreundlich.

Der iMac ist frei von vielen Giftstoffen wie Quecksilber, Arsen, bromhaltigen Flammschutzmitteln und PVC. Und er ist aus Materialien wie Aluminium und Glas gemacht, die besser recycelt und wiederverwendet werden können. Der iMac Standfuss besteht sogar zu 30 % aus recyceltem Aluminium.

Design mit Verantwortung.

Durch unser Engagement erfüllt der iMac die strengen Anforderungen der EPA an den Stromverbrauch und ist ENERGY STAR 6.1 zertifiziert. Und er hat von der EPEAT die höchste Bewertung „Gold“ erhalten. Diese Initiative bewertet die Umwelteinflüsse eines Produkts auf der Basis von Recyclingfähigkeit, Energieverbrauch, Design und Fertigung.*

Weitere Infos zu den Umweltschutzinitiativen von Apple