iOS 7

Das fortschrittlichste mobile Betriebssystem der Welt. In seiner fortschrittlichsten Form.

Mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche, fantastischen Features und integrierter Sicherheit ist iOS 7 die Basis von iPhone, iPad und iPod touch. Es sieht grossartig aus und arbeitet auch so. So machen selbst die einfachsten Aufgaben mehr Spass. Und da iOS 7 die fortschrittlichen Technologien in der Apple Hardware optimal nutzt, sind deine Geräte der Zeit um Jahre voraus.

Elegante, intuitive Benutzeroberfläche.

Wenn du ein iPhone, ein iPad oder einen iPod touch in die Hand nimmst, weisst du sofort, wie das Gerät funktioniert. Denn iOS ist einfach zu verstehen. Der schön schlichte Homescreen lädt ein, alle integrierten Apps auszuprobieren. So kannst du gleich im Internet surfen, ein paar Schnappschüsse machen oder Freunden simsen. Egal, was du machst oder welche App du verwendest – alles fühlt sich einfach und intuitiv an und macht Spass.

Homescreen
Kontrollzentrum
Multitasking

Hardware und Software. Füreinander gemacht.

Weil Apple sowohl die Hardware als auch das Betriebssystem für iPad, iPhone und iPod touch entwickelt, arbeitet alles fantastisch zusammen. Apps nutzen Hardwarefeatures wie den Dual-Core Prozessor, beschleunigte Grafik, Funkantennen und mehr voll aus. Multitasking ist dafür ein gutes Beispiel. iOS 7 lernt, wann du deine Apps nutzt, und aktualisiert ihren Inhalt, wenn die Batterie nicht extra belastet wird. Zum Beispiel, wenn du das Gerät sowieso verwendest und es mit einem WLAN Netzwerk verbunden ist. So sind die Inhalte in deinen Lieblingsapps immer up to date, ohne dass deine Batterie leidet.

Kamera
FaceTime
Kompass

Mit dem App Store gibt es fast nichts, was dein iOS Gerät nicht kann.

iOS ist die Plattform für über eine Million Apps – und es werden ständig mehr.7 Jede App hat von Anfang an die richtige DNA. Apple bietet anderen Anbietern eine umfassende Palette an Tools und APIs, um Apps und Spiele zu entwickeln, die die Technologie in jedem iOS Gerät optimal nutzen können. Und all diese Apps findest du an einem Ort. Wo du sie leicht kaufen und mit demselben Account nutzen kannst, den du auch für iTunes verwendest. Du stöberst einfach im App Store auf deinem iOS Gerät und lädst die Apps mit einem Fingertipp.

iCloud. Alles, was du brauchst. Wo du es brauchst.

iCloud speichert deine Musik, Fotos, Apps, Mails, Kontakte, Kalender, Dokumente und mehr und pusht alles drahtlos an all deine Geräte. Wenn du einen Song kaufst, ein Foto machst oder einen Termin auf dem iPad erstellst, sorgt iCloud dafür, dass alles auch auf dem Mac, iPhone und iPod touch erscheint.8

Auch wenn du nur ein Apple Gerät hast, ist iCloud unglaublich nützlich. „Mein iPhone suchen“ hilft dir, ein verlorenes Gerät – iPhone, iPad, iPod touch oder Mac – wiederzufinden. Mit der iCloud Fotofreigabe teilst du deine Lieblingsfotos in einem Fotostream. Freunde und Familie können dann Fotos, Videos und Kommentare zum Stream hinzufügen und alle sehen automatisch alles auf ihren iOS Geräten9. Und dank iCloud Schlüsselbund musst du dir keine Benutzernamen, Kennwörter und Kreditkartendaten merken. Das macht der iCloud Schlüsselbund für dich. Und ist dank 256-Bit AES-Verschlüsselung extrem sicher.

Weitere Infos zu iCloud

Einfach aktualisieren.

iOS Updates sind kostenlos. Du kannst sie drahtlos auf iPhone, iPad oder auf iPod touch laden, sobald sie veröffentlicht sind. Dein Gerät informiert dich sogar, wenn es eine neue Version gibt. So verpasst du garantiert keine der tollen neuen Funktionen in jedem Update.

Sicherheit und Schutz serienmässig.

iOS bietet dir Sicherheit. Und zwar vom ersten Augenblick, wenn du dein Gerät einschaltest. Warum? Weil Features in der Hardware, in der Firmware und im Betriebssystem dafür sorgen, dass dein Gerät und deine Inhalte darauf sicher sind.

Sicherheit.

Malware und Viren gibt es nicht mehr nur auf Desktopcomputern. Sie können auch Mobilgeräte befallen. Deshalb nimmt Apple Sicherheit bei iOS sehr ernst. Features in Hardware und Firmware schützen vor Malware und Viren und iOS Features schützen deine Daten. Ein weiteres Sicherheitsfeature: Leg einen Code fest, um zu verhindern, dass andere auf dein Gerät zugreifen. Ein solcher Code verschlüsselt und schützt automatisch deine E-Mails und Apps anderer Anbieter.

Datenschutz.

Der Schutz deiner Daten steht für iOS an erster Stelle. Apps, die deinen Standort oder Daten aus Kalender, Kontakte, Erinnerungen oder Fotos abfragen, brauchen dafür zuerst deine Erlaubnis. Deine Unterhaltungen über iMessage und FaceTime sind verschlüsselt. So kann niemand sehen oder hören, was gesagt wird – ausser dir und der Person, mit der du sprichst. Und mit Safari Features kannst du privat surfen, Cookies blockieren und verhindern, dass Webseiten deine Aktivitäten verfolgen.

„Mein iPhone suchen“ Aktivierungssperre.

Dein iPhone ist dein iPhone, wo immer es ist. Und das Gleiche gilt für iPad und iPod touch. Dafür sorgen Sicherheitsfunktionen in iOS 7, die es anderen sehr schwer machen, dein Gerät zu verwenden oder zu verkaufen. Um „Mein iPhone suchen“ zu deaktivieren oder das Gerät zu löschen, müssen deine Apple ID und das passende Kennwort eingegeben werden. Ausserdem kann „Mein iPhone suchen“ auch nach dem Löschen des Geräts eine Nachricht auf dem Display anzeigen. Und bevor jemand das Gerät wieder aktivieren kann, müssen deine Apple ID und das entsprechende Kennwort eingegeben werden.10

iCloud Schlüsselbund.

Für viele Websites braucht man mittlerweile Benutzernamen und Kennwörter. Die du dir natürlich merken musst. Oder du überlässt das dem iCloud Schlüsselbund. Er speichert deine Benutzernamen und Kennwörter für Webseiten auf den von dir zugelassenen Geräten, schützt sie mit starker 256‑Bit AES‑Verschlüsselung und hält sie dann auf jedem Gerät up to date. Und wenn du sie brauchst, füllt er sie automatisch aus. Du kannst dir sogar Kennwörter für deine Online-Accounts vorschlagen lassen, auf die man kaum kommen kann. iCloud Schlüsselbund funktioniert auch mit Kreditkartendaten. So geht das Bezahlen gleich viel schneller.

Integrierte Bedienungshilfen.

iOS enthält eine Reihe von Bedienungshilfen, mit denen auch Menschen mit Behinderung iPhone, iPad und iPod touch nutzen können. Blinde oder sehbehinderte Benutzer können sich mit der integrierten VoiceOver Bildschirmlesetechnologie eine Beschreibung des Objekts vorlesen lassen, das sie auf dem Display berühren. Mit der Option „Geführter Zugriff“ lässt sich ein iOS Gerät auf eine App begrenzen, indem die Hometaste deaktiviert und die Eingabe mit den Fingern in bestimmten Bereichen des Bildschirms eingeschränkt wird. Das kann für Nutzer mit Autismus, anderen Aufmerksamkeitsdefiziten oder sensorischen Einschränkungen nützlich sein. Und Benutzer mit eingeschränkten physischen oder motorischen Fähigkeiten können mit „Schaltersteuerung“ ihr Gerät über Schalter steuern. Daneben gibt es weitere Bedienungshilfen wie die dynamische Vergrösserung der Bildschirmanzeige, die Wiedergabe von Videos mit erweiterten Untertiteln, Mono-Audio, vereinfachte Bildschirmgesten und mehr.

Weitere Infos zu den Bedienungshilfen in iOS

iOS spricht viele Sprachen.

iPhone, iPad und iPod touch unterstützen Tastatur- und Wörterbuchfunktionen für mehrere Sprachen und Dialekte.

Sprachen einfach wechseln.

Du kannst in iOS aus 30 Sprachen wählen und bequem von einer zur anderen wechseln. Da die Tastatur softwarebasiert ist, stehen über 50 unterschiedliche Tastaturbelegungen zur Auswahl, auch mit Merkmalen wie Akzenten auf Buchstaben und Kontextoptionen für japanische Schriftzeichen. Die integrierten Wörterbücher unterstützen mehr als 50 Sprachen, VoiceOver spricht über 35 Sprachen und die Sprachsteuerung versteht mehr als 20 Sprachen.

Features für China.

iOS funktioniert auch grossartig für chinesischsprachige Nutzer. Es unterstützt präzise Texteingabe, Integration von Tencent Weibo, ein zweisprachiges Wörterbuch Chinesisch-Englisch und die verbesserte Handschrifteingabe, inklusive Erkennung mehrerer chinesischer Schriftzeichen.

  1. Siri ist beim iPhone 4s oder neuer, iPad mit Retina Display, iPad mini und iPod touch (5. Generation) verfügbar und erfordert Internetzugriff. Siri ist u. U. nicht in allen Sprachen oder allen Regionen verfügbar. Die Funktionen des Programms können je nach Region variieren. Es können Mobilfunkgebühren anfallen.
  2. Turn-by-Turn Navigation ist beim iPhone 4s oder neuer, iPad 2 oder neuer und beim mobilfunkfähigen iPad mini verfügbar. Es können Mobilfunkgebühren anfallen.
  3. Für FaceTime Telefonate müssen beide Gesprächsteilnehmer ein FaceTime fähiges Gerät und eine WLAN Verbindung nutzen. FaceTime über ein Mobilfunknetz erfordert ein iPhone 4s oder neuer, ein iPad mit Retina Display oder ein mobilfunkfähiges iPad mini. Die Verfügbarkeit über ein Mobilfunknetz ist abhängig von den Bedingungen des Anbieters. Es können Datengebühren anfallen.
  4. Die Vollbild- und die Tab-Ansicht in Safari sind beim iPhone 4s oder neuer und iPod touch (5. Generation) verfügbar.
  5. AirDrop ist beim iPhone 5 oder neuer, iPad (4. Generation), iPad mini und iPod touch (5. Generation) verfügbar und erfordert einen iCloud Account.
  6. AirPlay ist mit Apple TV der 2. Generation oder neuer kompatibel. AirPlay Mirroring ist beim iPhone 4s oder neuer, iPad 2 oder neuer, iPad mini und iPod touch (5. Generation) verfügbar.
  7. Die Anzahl bezieht sich auf die weltweite Verfügbarkeit. Nicht alle Inhalte sind in allen Ländern verfügbar.
  8. iCloud erfordert iOS 5 oder neuer auf dem iPhone 3Gs oder neuer, iPod touch (3. Generation oder neuer), iPad oder iPad mini, einen Mac Computer mit OS X Lion 10.7.5 oder neuer oder einen PC mit Windows 7 oder Windows 8 (der Zugriff auf E‑Mails, Kontakte und Kalender erfordert Outlook 2007 oder neuer oder einen aktuellen Browser). Einige Funktionen erfordern iOS 7 und OS X Mavericks. Einige Funktionen erfordern eine WLAN Verbindung. Einige Funktionen sind nicht in allen Ländern verfügbar. Bei einigen Diensten ist der Zugriff auf 10 Geräte beschränkt.
  9. Das Teilen von Videos wird beim iPad 2 und iPod touch (5. Generation, 16 GB) nicht unterstützt.
  10. Die App „Mein iPhone suchen“ kann nur dann helfen, iOS Geräte zu finden, wenn diese eingeschaltet und mit einem registrierten WLAN Netzwerk verbunden sind oder über einen aktiven Tarif verfügen. Einige Funktionen sind u. U. nicht in allen Ländern oder Regionen verfügbar.