iPhone in Unternehmen

University of Washington

abspielen Videobild

iPhone in Aktion.

Video ansehen

University of Washington

Mobile Hochschule.

Die University of Washington in Seattle ist eine der führenden öffentlichen Hochschul- und Forschungseinrichtungen der Welt mit insgesamt 65.000 Studenten, Lehrkräften und Verwaltungsmitarbeitern. Von den Laboren bis hin zu den Studentenwohnheimen ist diese florierende akademische Community über das iPhone und die universitätseigene App "m.UW" vernetzt, mit der Studenten und Mitarbeiter mobilen Zugriff auf Karten vom Unigelände, Nachrichten, Verzeichnisse, Vorlesungspläne und Vorlesungen haben.

Zum umfangreichen Lehrangebot der University of Washington gehören 250 Grund- und Aufbaustudiengänge an 150 Fakultäten und 18 verschiedenen Colleges und Instituten auf 3 Universitätsgeländen mit Programmen, die weltweit angeboten werden. "Unsere Studenten und Mitarbeiter sind über die ganze Welt verteilt, und wir müssen überall vernetzt sein", so David Morton, Director of Mobile Communication Strategies. "Unsere Community ist naturgemäß stets in Bewegung."

Um den Bedürfnissen der weit verstreuten Studenten und Mitarbeiter gerecht zu werden, stellt die Universität die erforderliche Technologie und Infrastruktur bereit, um Ressourcen immer für die Benutzer verfügbar zu halten, und zwar unabhängig von ihrem Standort. Obwohl verschiedene Technologien für mobile Plattformen unterstützt werden, hat sich das iPhone OS als beliebtestes System herausgestellt.

"Egal, ob ein Student am Schreibtisch sitzt, über den Campus geht oder sich am anderen Ende der Welt befindet – wir stellen sicher, dass er Teil der Universitätsgemeinschaft ist", so Morton. "Unsere Studenten und das iPhone treiben uns und den Rest der Welt zur Weiterentwicklung unserer Mobilität an. Das iPhone und seine Technologien verändern die Art und Weise, in der wir leben, lehren und lernen."

iPhone überall.

Die IT-Abteilung der University of Washington, UW Technology, unterstützt die Mobilität mit einem flächendeckenden öffentlichen Wi-Fi-Netzwerk für alle Geräte auf dem Hauptcampus. Morton schätzt, dass pro Monat über 15.000 Mobilgeräte mit diesem Netzwerk verbunden werden – etwa 90 Prozent davon basieren auf dem iPhone OS.

"Unsere Gemeinschaft wird nicht mehr darüber definiert, wo wir uns befinden", sagt Grant Kollet, Director of First-Year Programs der Universität. "Der Ort spielt keine Rolle. Die Gemeinschaft definiert sich durch Aktivitäten und diese Aktivitäten beruhen auf Kommunikation und Interaktion. Das iPhone unterstützt unsere Art des Arbeitens und Lehrens."

Das iPhone ist das Kommunikationsmittel der Wahl, weil es die Konnektivität erleichtert. "Wir mussten keinerlei Anpassungen vornehmen, um iPhone Benutzern den Zugang zu unserem Netzwerk zu ermöglichen", so Morton. "Safari ist ein Standardbrowser und alles im Web funktioniert auf dem iPhone."

Lehrkräfte und Mitarbeiter können über das iPhone auf den Microsoft Exchange Server der Universität zugreifen und Push-E-Mail, -Kalender und -Kontakte nutzen. Benutzer müssen nur ihre Exchange Anmeldedaten auf dem iPhone eingeben und es findet die Accountinformationen automatisch. UW-Benutzer können mit dem iPhone auch auf standardbasierte IMAP-Mailserver zugreifen, die ebenfalls von der Universität unterstützt werden.

Vernetzter Campus.

Die Universität optimiert das mobile Lernen mit der iTunes U Site und der eigens erstellten m.UW App. m.UW ist eine für die Benutzer online und für verschiedene mobile Plattformen verfügbare App, deren iPhone Version sich schnell zur beliebtesten entwickelt hat. Bei der Entwicklung von m.UW für das iPhone arbeiteten die Web-Service- und Integrationsteams der Universität mit einem externen Entwickler zusammen und konnten das Projekt so in weniger als sechs Wochen fertig stellen.

"Mit dem iPhone SDK ist es einfach, ein funktionierendes iPhone Programm zu entwickeln", erzählt Morton. "Entwicklung und Erstellung erfolgen mit Xcode und dem Interface Builder. So ist es möglich, verschiedene Dinge zu testen und zu kombinieren."

m.UW ist kostenlos im App Store erhältlich und ermöglicht iPhone Benutzern den Zugriff auf ein durchsuchbares Verzeichnis, Informationen zu Lehrveranstaltungen und Vorlesungen, Campusnachrichten und Veranstaltungshinweise, Karten und mehr als tausend Videovorlesungen. "m.UW und die umfangreichen Informationen der University of Washington eröffnen völlig neue Möglichkeiten der Vernetzung", meint Tony Chang, Integrationsarchitekt an der University of Washington.

Seit seiner Veröffentlichung wurde m.UW tausende Male von Benutzern in mehr als 33 Ländern geladen. "Das iPhone ermöglicht uns eine völlig neue Art der Kommunikation, Gemeinschaftsbildung und Informationsaufbereitung", so Kollet. "Bei dieser App geht es um die Universität – nicht nur um die Studenten, sondern auch um zukünftige Studenten, Lehrkräfte, Mitarbeiter und Absolventen. Mit der App bleibt man über alles, was hier passiert, auf dem Laufenden und ist Teil der Energie, die von der University of Washington ausgeht."

"Auf dem iPhone auf Universitätsdaten zugreifen zu können ist einfach unbezahlbar", fügt Chang hinzu. "Das iPhone ist ein Innovationsmotor, der die Universität verändert."

Und diese Veränderung hat gerade erst begonnen. "Wir stehen am Anfang einer Revolution in der Mobiltechnologie", erklärt Morton. "Das Bildungswesen verändert sich enorm schnell, was die Art und Weise angeht, in der Studenten lernen und miteinander interagieren. Wir glauben, dass das iPhone hierbei eine führende Rolle spielt."

Unternehmensprofil

  • 65.000 Lehrkräfte, Mitarbeiter und Studenten
  • Drei Universitätsgelände
  • 50 Standorte in zehn Ländern
  • Zwei führende Universitätskliniken

"Das iPhone und seine Technologien verändern die Art und Weise, in der wir leben, lehren und lernen."

David Morton, Director of Mobile Communication Strategies, University of Washington


"Auf dem iPhone auf Universitätsdaten zugreifen zu können ist einfach unbezahlbar. Das iPhone ist ein Innovationsmotor, der die Universität verändert."

Tony Chang, Integrationsarchitekt University of Washington


"Das iPhone ermöglicht uns eine völlig neue Art der Kommunikation, Gemeinschaftsbildung und Informationsaufbereitung."

Grant Kollet, Director of First-Year Programs, University of Washington

Weitere Praxisberichte