Was ist neu bei Logic Pro X?

Logic Pro X kommt mit einer komplett neuen, intuitiven Oberfläche und jeder Menge fantastischer Plug-Ins und Sounds sowie leistungsstarken Tools, die die kreative Arbeit professioneller Musiker unterstützen.

Fortschrittliches Design

Die leistungsstarke neue Oberfläche lässt dir beim Musikmachen alle Freiheiten, bei mehr kreativer Kontrolle. Einfache Steuerungen bringen schnell grossartige Ergebnisse, mit direktem Zugriff auf die neuesten Tools für anspruchsvollste professionelle Workflows.

Intelligenter arbeiten. Was du an Kontrolle brauchst. Wo du es brauchst.

Bei Logic Pro X ist nicht nur der Look neu. Es kommt auch mit neuen Optionen, die du bisher nicht hattest. Du kannst damit arbeiten wie immer, mit der vollen Power und Leistungstiefe von Logic Pro. Und neue Ideen kannst du jetzt schneller und einfacher ausprobieren, dank eines verbesserten Sets von Steuerungen. Die fortschrittlichen Tools kannst du an deinen persönlichen Arbeitsstil anpassen, um deinen Workflow auf deinen kreativen Prozess abzustimmen.

Das neue Design macht es leichter, effektiv zu arbeiten. Oben im Hauptfenster werden jetzt die Transportsteuerungen angezeigt. Du kannst schnell die Sounds durchsuchen und mehr Sounds aus der Sound-Bibliothek hinzufügen, die du praktischerweise gleich neben anderen spurbezogenen Steuerungen findest. Mit den optischen Hilfslinien lassen sich Regionen mühelos ausrichten und bearbeiten. Der Tuner ist jetzt reaktionsschneller, genauer und mit nur einem Klick zugänglich. Und durch das automatische Sichern ist deine Arbeit immer geschützt. Du willst wissen, wie etwas funktioniert? Beweg den Zeiger einfach über einen beliebigen Teil der Oberfläche, schon erfährst du es. Für mehr Informationen reicht ein Tastendruck, um den passenden Abschnitt aus dem Benutzerhandbuch aufzurufen.

Track Stacks. Bleib deinen Spuren auf der Spur.

Um Sessions besser zu organisieren, kannst du mehrere zusammengehörige Spuren, zum Beispiel alle Gesangs- oder Drum-Tracks, in ein neues Spurformat zusammenfassen, das Track Stack heisst. Ein Track Stack kann auch für das schnelle Submixing an einen neuen Aux‑Kanal gesendet werden. Oder erstelle mit Track Stacks satte, mehrschichtige oder geteilte Instrumente, die du einfach verwalten, speichern und erneut verwenden kannst. Track Stacks lassen sich jederzeit für mehr Übersicht einklappen oder für mehr Kontrolle aufklappen.

Zusätzliche neue Features auf Spurebene fügen noch mehr Funktionalität hinzu. Wähle eine Spur als Groove-Master für den Song aus. Dann bestimme, welche anderen Spuren sich am Timing des Masters orientieren sollen. Mit der neuen Arrangierspur lassen sich Strophen, Überleitungen und andere Elemente eines Songs schnell bewegen oder löschen. Da die Steuerungen für Lautstärke, Panorama und Send direkt im Spur-Header verfügbar sein können, lassen sich Spuren schnell anpassen, bevor sie für die weitere Bearbeitung an den Mixer gesendet werden.

Leistungsstarker Mixer. Mehr Flow in deinem Workflow.

Der Mixer ist noch intuitiver und erlaubt es, Tracks schneller abzumischen. Plug-Ins auswählen, öffnen, schliessen, umgehen oder neu anordnen – all das geht ganz einfach mit der Maus, ohne Sondertasten zu drücken. Und Channel-Strips zeigen dir auf einen Blick nützlichere Informationen an. Die Menüs für Plug-Ins und Routing wurden neu angeordnet, so wird der Signalfluss besser dargestellt. Eine neue Anzeige für die Pegelreduktion hilft dabei, die dynamische Verarbeitung im Blick zu behalten. Die Anzeige ist nicht segmentiert und zeigt die Pegelwerte präziser und in besserer Auflösung an.

Notations-Editor. Mehr vom Stück auf einen Blick.

Übersichtlichkeit und Funktionalität des Notations-Editors wurden verbessert. Das neue spurbasierte Design macht es leichter, Noten auf Spuren mit mehreren Regionen zu sehen und zu bearbeiten. Auch Noten in Loop-Bereichen werden angezeigt. Und leere Notenlinien füllen die Bereiche zwischen den Regionen aus, sodass man leichter die Orientierung in einem Projekt behält. Die Darstellung „Wrapped“ nutzt den verfügbaren Platz optimal und passt die Notenlinien immer dynamisch an, sodass sie der Fenstergrösse entsprechen. Das neue Design des Editors für das Zeilenformat zeigt im Vorschaufenster, wie sich neue Einstellungen auswirken – bevor du sie anwendest. Und mit neuen Tabsymbolen fürs Bending bei Saiteninstrumenten kannst du genau festlegen, wie weit eine Saite nach unten gezogen werden soll.

Einfaches Exportieren. Gib deine Songs weiter.

Musik bereitzustellen ist einfacher als je zuvor. Du kannst Songs direkt aus Logic Pro auf deinem SoundCloud Account teilen. Und über die Medienübersicht deine Logic Pro X Inhalte nahtlos in Final Cut Pro X oder andere Apple Apps bewegen. Neu ist die Unterstützung für das MusicXML Format. Damit lassen sich Notationen mit Markierungen und Verzierungen komplett intakt in andere Notationsprogramme übertragen.

Klingt nach neuen Ideen

Virtuelle Studio-Drummer. Detaillierte, realistische Drum‑Kits. Beliebte Bass‑Amps und Boxen. Noch mehr Stompboxen. Neue Vintage Synthesizer und Keyboards. Ein hochentwickelter Arpeggiator. So viel hast du noch nie in deine Musik gesteckt.

Drummer. Nimm es auf mit den besten Sessionmusikern der Branche.

Logic Pro X hat den ersten virtuellen Sessionmusiker, der so realistisch klingt, dass jeder glauben wird, du hättest mit einem echten Drummer gearbeitet. Drummer wurde mit einigen der besten Session-Drummer und Tontechniker der Branche erstellt. Deshalb liefert es meisterhaft gespielte, natürlich klingende Schlagzeugsounds. Drummer kann sich jede ausgewählte Spur anhören und liefert den perfekt dazu passenden Groove. Und es arbeitet genau nach deinen persönlichen Vorstellungen.

Zur Auswahl stehen dir 18 Drummer in den Genres Rock, Alternative, Songwriter und R&B. Jeder Drummer hat sein eigenes angepasstes Drum‑Kit, liefert seinen ganz eigenen Sound und kann mehr als eine Million einzigartige Groove- und Fill‑Kombinationen spielen. Mit einfachen Steuerungen lässt sich alles anpassen: die gespielten Drums, die Intensität und die Komplexität des Spielstils. So kriegst du genau die Performance, die du willst.

Drum Kit Designer. Starte mit einem klassischen Kit. Mach weiter mit deinem eigenen.

Während Drummer sich um das Schlagzeugspiel kümmert, stellt Drum Kit Designer gesampelte und realistisch klingende Drum-Kits bereit. Von jedem Drum‑Equipment wurden dafür tausende verschiedene Schläge aufgezeichnet. So entstanden umfangreiche Samples, die Charakter und Klang der Originale realitätsgetreu nachbilden. Inklusive der kleinen Nuancen in der Performance des Drummers.

Öffne den Drum Kit Designer und wähle ein Kit aus. Für dein eigenes Kit kannst du jetzt Elemente austauschen und dafür aus vielen verschiedenen Snares, Kicks, Toms, Hi‑Hats und Becken auswählen. Tuning, Dämpfung und Gain lassen sich anpassen, um den Sound für jedes Element zu verfeinern. Ausserdem kannst du Raum- und Overhead-Mikros in Stereo oder Mono aktivieren. Jedes Kit kommt mit seinem eigenen Mix, der von einem Hitproduzenten erstellt wurde. Wenn du ein aufwändigeres Producer Kit wählst, wird es mit einem Patch geladen. Dieses lässt dich auf den vollen Mehr-Kanal-Mix zugreifen, einschliesslich Verarbeitung und Routing, wie sie von dem Produzenten benutzt wurden. Wenn du siehst, wie die Profis zu ihren charakteristischen Sounds kommen, kannst du ihre Techniken übernehmen – oder sie individuell für dich anpassen.

Bass Amp Designer. Jetzt kriegt dein Bass Verstärkung.

Finde den perfekten Klang mit dem neuen Plug-In, das einige der beliebtesten klassischen und modernen Bass‑Amps und Boxen nachbildet. Mit Bass Amp Designer hast du jetzt jede Menge Möglichkeiten, deinen persönlichen Sound zu schaffen. Kombiniere und mische Boxen und Amps. Positioniere eines von drei Mikrofonen auf verschiedenen Lautsprecherkegeln. Oder mische Amp- und DI‑Box‑Signale, wie im Studio.

Neue Pedalboard Stompboxen. Mehr Fuzz, mehr Flange, mehr Funk.

Logic Pro X fügt sieben klassische Stompboxen zu deiner Sammlung hinzu. Du willst dynamische Tonhöhentransposition oder Dive‑Bomb-Effekte? Dann wähle Wham. Legendäre Verzerrungen? Dafür gibt es Grit. Dreh den Blues oder eine knisternde Lead auf, mit Tube Burner. Funky wird es mit Dr. Octave, bei dem Töne eine und zwei Oktaven unter den von dir gespielten liegen. Flange Factory bildet den klassischen Sound von Flangern aus den 80ern nach. Oder optimiere den Klang mit der Graphic EQ Stompbox. Und für ein psychedelisches Delay ist Tie Dye Delay genau richtig.

Verbesserte Vintage Keyboards. Klassiker in neuem Look & Feel.

Die Sammlung klassischer Keyboards ist besser als je zuvor. Dafür sorgen neue Oberflächen und Klangoptimierungen, die Sounds noch authentischer klingen lassen. Die wichtigsten Steuerelemente beim Vintage B3, Vintage Electric Piano und Vintage Clav sind jetzt vorne und mittig angebracht, und die volle Tiefe und Flexibilität der echten Modelle sind mit nur einem Klick zugänglich.

Retro Synth. Abgefahrene Sounds. Zum Greifen nah.

Mit einer intuitiven Palette an Steuerungen lässt sich der Sound klassischer Vintage Synthesizer nachbilden. Mit dem Analog-Modus erhältst du den warmen Sound eines Vintage Synthesizers – perfekt für volle Bässe, mächtige Pads und raffinierte Leads. Analog Sync bringt den dichten, unscharfen, metallisch angehauchten Klang des 80er‑Jahre Synthie‑Pop. Der Wavetable-Modus erzeugt leichte Pads, glasklare Leads und sich komplex entwickelnde Sounds. Mit dem FM Modus erstellst du Glocken, getriebene Bässe und knallige Leads der digitalen Synthesizer aus den 80ern.

Arpeggiator. Unglaublich, was aus einem einfachen Akkord werden kann.

Der leistungsstarke, komplett ausgestattete Arpeggiator eröffnet unendliche Möglichkeiten für elektronische Tracks und Urban Music. Das Ergebnis lässt sich leicht durch die Auswahl professionell gestalteter Presets beeinflussen. Oder du veränderst ganz einfach selbst Geschwindigkeit, Tonleiter, Notenreihenfolge und Oktavbereich. Du kannst auch einen Modus für die Notensortierung auswählen – aufwärts, abwärts, vor und zurück, umgekehrt – oder einen eigenen erstellen. Für rhythmisch anspruchsvollere Grooves gibt es den Step-Grid-Editor. Der erstellt Patterns mit bis zu 128 Schritten, welche zwischen einzelnen Noten oder ganzen Akkorden wechseln können, mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. Variationen lassen sich auch ganz spontan erstellen – mit den Features für Remote-Keyboards, mit denen sich alles direkt über ein MIDI Keyboard steuern lässt.

MIDI Plug-Ins. Mehr MIDI. Mehr Spass.

Jetzt ist es noch leichter, aus einfachen MIDI Eingaben neue Sounds und Ideen zu entwickeln. Neun neue MIDI Plug‑Ins lassen dich MIDI Noten und MIDI Controller‑Daten erzeugen und bearbeiten. Du kannst die Geschwindigkeit skalieren, schnelle Notenserien erzeugen, Noten transponieren oder an eine Tonleiter anpassen und noch vieles mehr. Du hast sogar die Möglichkeit, mehrere MIDI Plug‑Ins zu verbinden, um schnell anspruchsvolle interaktive Performances zu erstellen. Oder du nutzt Scripter, um mit JavaScript einen komplett eigenen MIDI Generator oder Prozessor zu erstellen.

Leistungsstarke Tools

Mit Logic Pro X kannst du Songs schneller und intelligenter produzieren – und perfektionieren. Du kannst die Noten einer Gesangsperformance feintunen, wenn der Sänger das Gebäude schon verlassen hat. Verändere Material auf viele Arten, einfach durch Drehen eines Knopfes. Und tausende komplett neuer Sounds warten nur darauf, dich auf neue Ideen zu bringen.

Flex Pitch. Triff den richtigen Ton. Egal, ob du ihn getroffen hast.

Wenn die Performance nicht ganz optimal war, gibt es keinen Grund mehr, sich zu ärgern. Dafür gibt es Flex Pitch. Du kannst für jede Note alle Flex Pitch Parameter anzeigen und gleich anpassen. Du kannst die Tonhöhe verändern. Vibrati ausgleichen, hinzufügen oder verstärken. Oder sogar Tonhöhenübergänge zwischen einzelnen Noten erstellen oder entfernen. Und das ohne ständig zwischen Tools hin- und herzuwechseln. Für konsistentere Performances passt du einfach die Pegel einzelner Noten an, ohne übermässig zu komprimieren oder Automationen akribisch zu bearbeiten. Du kannst auch ausgewählte Noten an einer bestimmten Tonart und Tonleiter ausrichten.

Wenn du weisst, wie du den Pianorollen-Editor verwendest, weisst du auch, wie man Flex Pitch nutzt. Bei falschen Noten wird der Abstand von der perfekten Tonhöhe angezeigt, sodass Problembereiche sofort sichtbar sind. Und mit der Option zum Konvertieren in MIDI lässt sich Gesang oder auch jede andere monophone Audiospur mit deinem bevorzugten Software-Instrument eine Oktave höher oder tiefer spielen oder harmonisieren.

Flex Pitch

Ändere die Melodie einer Audioaufnahme, nachdem sie eingespielt wurde.

Smart Controls. Der schnellste Weg zu deinem Sound.

Smart Controls sind innovative neue Tools für die Tonbearbeitung, mit denen sich einfache wie auch komplexe Änderungen vornehmen lassen, ohne dass man dafür mehrere Plug-Ins öffnen muss. Eine einzige Smart Control Steuerung kann mehrere Plug‑In-Parameter auf einmal verändern. Komplexe Transformationen werden damit viel leichter. Und die Belegung der Smart Controls lässt sich an den persönlichen Workflow anpassen. Wähl einfach aus einer Vielzahl von themenbezogenen Knöpfen, Tasten und Backplates aus, die die Art der gesteuerten Instrumente oder Effekte darstellen.

Neue Sound-Bibliothek und Loops. Inspiration ohne Ende.

Die Sound-Bibliothek und die Loop-Sammlung wurden von einigen der weltweit kreativsten Sounddesigner von Grund auf überarbeitet. Die neue Patch-Architektur erlaubt es, unterschiedliche Effekte auf verschiedenen Instrumenten zu überlagern und ausgefeiltere Ergebnisse zu erzielen. Und die Library Patches sind darauf ausgelegt, die neuen Features von Logic Pro X, z. B. den Arpeggiator, andere MIDI Plug‑Ins und Track Stacks, optimal auszunutzen. Jedes Patch wird mit seinem eigenen Set an Smart Controls geladen, sodass sich leicht der perfekte Sound erstellen lässt. Du hast einen tollen Sound gefunden? Dann sichere ihn als Patch. Du speicherst so nicht nur die Spur oder einen Track Stack mit mehreren Kanälen, sondern die gesamte Verarbeitung, das Mixer-Routing und die Smart Controls.

Logic Remote. Logic Pro direkt vom iPad steuern.

Mit der Logic Remote App lassen sich Mac und iPad drahtlos verknüpfen. So hast du die Möglichkeit, Logic Pro von überall im Raum zu steuern. Streiche und scrolle einfach durch die riesige Logic Pro Sound-Bibliothek. Und spiel alle Software-Instrumente mit mehreren selbst gewählten Multi-Touch Oberflächen. Die Smart Controls findest du direkt über dem Instrument, das du gerade spielst, sodass du deinen Sound ganz leicht bearbeiten kannst. Und um zu einer beliebigen Stelle in deinem Song zu gelangen, tippe einfach nur auf die Transportsteuerung und bewege die Abspielposition. Du bist bereit zum Aufnehmen oder Abmischen? Logic Remote bietet dir alle Steuerungen, die du brauchst, um damit gleich von der Aufnahmekabine aus loszulegen – oder von jeder anderen Stelle im Raum.

Jetzt aus dem App Store laden