Motion 5

Mindest-System-
voraussetzungen
  • OS X 10.9.2 oder neuer
  • 4 GB Arbeitsspeicher (8 GB empfohlen für 4K)
  • OpenCL fähige Grafikkarte oder Intel HD Graphics 3000 oder neuer
  • 256 MB VRAM (1 GB empfohlen für 4K)
  • 4,05 GB freier Speicherplatz (2,85 GB für die App, 1,2 GB für zusätzliche Inhalte)
Benutzeroberfläche
  • Dunkel gehalten für bessere Farbwahrnehmung
  • Single-Window-Layout für alle Bereiche der Benutzeroberfläche
  • Onscreen-Steuerung bei ausgewählten Filtern
  • Keyframe-Editorbereich mit optimierter Timeline für intuitive zeitbasierte Steuerung
  • Zentrale Symbolleiste für Werkzeuge; farbcodierte Objekte und Keyframe-Steuerung in den Infofenstern für einfache Erkennung
  • Unbegrenzte Anzahl Spuren für Filmclips, Grafiken, Text und Partikel
  • Projektgrößen von bis zu 16K (8K Auflösung erfordert eine Grafikkarte mit 512 MB VRAM; 1 GB oder mehr empfohlen; 16K Auflösung erfordert eine Grafikkarte mit 1 GB VRAM)
  • Gleichzeitiges Öffnen mehrerer Projekte zum einfachen Wechseln, Kopieren und Einsetzen zwischen Projekten
  • Farbbits pro Kanal: 16‑Bit Fließkomma-Verarbeitung für GPU‑Rendern; 32‑Bit Fließkomma-Verarbeitung für Rendern von Motion Projekten mit Hintergrundsoftware in Final Cut Pro (Fließkomma-Verarbeitung erfordert eine Grafikkarte mit 256 MB VRAM, 512 MB oder mehr empfohlen)
  • Anpassbare Unterstützung nicht-quadratischer Pixel
  • Halbtransparente Onscreen-Steuerung für Ebenen, Verhalten und Filter
  • Onscreen-Steuerung zur Bearbeitung von 3D Position, 3D Drehung, 3D Ankerpunkt, Neigung, Fixieren an 4 Ecken, Beschneiden und Textglyphen
  • Aktivieren/Deaktivieren der Anzeige und des Renderns von Beleuchtung, Schatten, Reflexionen und Schärfentiefe
  • Unterstützung für die Anzeige auf zwei Bildschirmen
  • Getrenntes Anzeigen der Farb- und Alpha‑Kanäle
  • Ausrichtungswerkzeuge im Canvas‑Bereich, u. a. dynamische Hilfslinien, 3D Gitter und Lineale
  • Gestenbasierte Benutzeroberfläche mit Stift und Grafiktablett
  • Unterstützung für 3D Maus
  • Integrierte Dateiübersicht für schnellen Zugriff auf Finder Inhalte
  • RAM-Vorschau zum Ansehen komplexer Animationen bei voller Bildrate
  • Sichern bevorzugter Einstellungen, angepasster Effekte, Verläufe, Textstile und mehr in der Bibliothek
  • Über 1.900 von Apple entwickelte, lizenzgebührenfreie Vektorgrafiken, Bilder mit hoher Auflösung und animierte Designelemente
  • Sofortiges Anzeigen und Zugreifen auf alle Ebenen eines Projekts mit nur einem Tastendruck
  • Erstellen, Sichern und Neuzuordnen angepasster Tastaturkurzbefehle
  • Anzeigen von Bildern außerhalb sichtbarer Begrenzungen für die einfache Anpassung von nicht auf dem Bildschirm sichtbaren Objekten
  • Automatisches Sammeln von in einem Projekt verwendeten Medien für einfaches Sichern oder Bewegen an andere Speicherorte
  • Einsatz von Spotlight in OS X zum Suchen von Motion Projekten anhand von Ebenennamen oder Textzeichenfolgen, die im Projekt erstellt wurden
3D Compositing
Umgebung
  • Positionieren, Drehen und Überschneiden von Ebenen in 3D
  • Kombinieren mehrerer Ebenen in 3D Gruppen für hierarchische 3D Animationen
  • Hinzufügen, Animieren und Schneiden zwischen mehreren Kameras
  • Kameragang-Funktion, die intuitiv wie ein First-Person-Videospiel funktioniert
  • Anpassen naher und entfernter Clipping-Ebenen der Kamera zur Vermeidung plötzlich erscheinender Objekte
  • Anwenden von Kameraverhalten für einfaches Erstellen und Ändern komplexer Kamerabewegungen
  • Viergeteilte Darstellung zum Anzeigen zahlreicher senkrechter und perspektivischer Darstellungen
  • Inset-Darstellung (Zusatzdarstellung) für die schnelle Überprüfung alternativer Darstellungen bei der Durchführung von Änderungen
  • Zahlreiche Lichtquellen, darunter „Umgebung“, „Gerichtet“, „Punkt“ und „Scheinwerfer“
  • Schattenwurf für ausgewählte Punktlichter oder Scheinwerfer, Definieren der Objekte, die Schatten werfen bzw. auf die Schatten fällt, Steuerung von Farbe und Konturschärfe des Schattens
  • Reflexionsfähigkeit der meisten Objekte, Filme, Pinselstriche und mehr
  • Aktivieren der Schärfentiefe zur Verstärkung der Realitätsnähe und Steuerung der Fokussierung
  • Animieren von Partikeln, Replikatorelementen und Pinselstrichen in 3D
  • Erstellen von 3D Textverhalten durch Animation (Zeichen für Zeichen) mit voller Steuerung der 3D Position und Rotation
  • Erzeugen von 3D Bewegungspfaden für Ebenen, Kameras und Lichtquellen
  • Anwenden von Verhalten wie „Werfen“, „Umkreisen“ und „Strudel“ mit 3D Attributen
  • Isolieren beliebiger Ebenen im Vordergrund für einfaches Ändern von Masken oder Bearbeiten von Text
Timeline-Bearbeitung
und Ebenen
  • Bereich „Ebenen“, in dem sich die Reihenfolge jeder Ebene, jeder Gruppe, jedes Filters und jedes Animationsverhaltens im Stapel leicht ändern lässt
  • Gruppieren von Objekten zum Anwenden gemeinsamer Transformationen und Filter
  • Praktische Befehle für die Funktionen „Ganz nach vorne“ und „Ganz nach hinten“
  • Anzeige von Deckkraft und Füllmethode für schnellen Zugriff auf jede Ebene und Gruppe
  • Erstellen von Drop‑Zones für einfaches Ersetzen von Bildern per Drag&Drop
  • Klonen von Ebenen zum Verknüpfen von Bildern, die automatisch Eigenschaften übernehmen
  • Isolieren von Spuren für einfaches Anzeigen und Optimieren
  • Isolieren der Auswahl für vorübergehendes Framing und Isolieren eines Objekts, um die Bearbeitung eines Objekts in einer 3D Komposition zu ermöglichen
  • Compositing mit integrierten oder nicht-integrierten Alpha‑Kanälen
  • In den Canvas-Bereich integrierte Mini‑Timeline zum Anzeigen einer einzelnen Spur für die aktuelle Auswahl (Ebene, Gruppe, Filter oder Verhalten)
  • Trimmen, Verschieben und Retiming von Audio- und Videoclips in der Mini‑Timeline
  • Retiming von Clips durch Bildüberblendung, Überblenden von Bewegungsunschärfe oder optischen Fluss
  • Zwischenspeichern der Retiming-Analyse des optischen Flusses, damit Tempoänderungen jederzeit ohne Neuanalyse möglich sind
  • Vollständige Timeline mit Drag&Drop-Funktion, um zwischen Compositing und Zusammenstellen mehrerer Clips zu wählen
  • Einfügen und Überschreiben direkt in der Timeline
  • Marker, die in der Timeline oder in einem bestimmten Clip mit Notizen platziert werden können
Animation
  • Einzigartige Animationen mit Verhalten für die Erzeugung natürlicher Phänomene wie Wind, Schwerkraft und Strudel
  • Komplexe Simulationen wie Anziehungskraft, Abstoßen und Umkreisen, die 3D Animationen mit mehreren Ebenen erstellen
  • Textablaufsteuerung für die Automatisierung komplexer Titelanimationen in 3D
  • Automatisch animierte Parametersteuerung wie Oszillieren, Schlängeln und mehr
  • Parameterverknüpfung für das Erstellen sekundärer Animationen
  • Retiming-Verhalten zum Automatisieren der allmählichen Beschleunigung und Verlangsamung
  • Audioverhalten für die Synchronisierung von Animationen mit Audiospuren
  • MIDI-Verhalten zum Ausführen von Parameteränderungen über ein MIDI‑Gerät
  • Formverhalten für die Zuordnung (Tracking) von Punkten auf einer Form oder das Erstellen einer zufälligen Schlängelbewegung
  • Komplett Keyframe-basierte Animationswerkzeuge
  • Keyframe-Editor mit den Interpolationen „Bezier“, „Linear“, „Konstant“ und „Verlangsamen/Beschleunigen“
  • Werkzeuge zum Bearbeiten, Skizzieren und zur Rahmenmanipulation von Keyframes
  • Kopieren und Einsetzen von Keyframes aus verschiedenen Spuren und Parametern
  • Keyframe-Einstellungen für die Effekte „Vor und Zurück“, „Wiederholen“ und „Progressiv“
  • Aufnehmen von Animationen und „Ausdünnen“ von Keyframes in Echtzeit
  • Zeichnen von Keyframes im Keyframe-Editor mithilfe des Freihand-Werkzeugs
  • Stauchen, Dehnen und Bewegen von Keyframe-Gruppen mithilfe eines Transformationswerkzeugs
  • Sichern von Kurvenreihen für einen schnellen Zugriff auf allgemeine Parameter
  • Anzeigen animierter Kurven zur leichteren Navigation
  • Anzeigen von Keyframes in der Timeline für schnelles Positionieren
  • Aktivieren/Deaktivieren von Keyframe- und verhaltensbasierten Animationen für einfaches Vergleichen unterschiedlicher Ergebnisse
Partikel-Engine
  • Sprite-basierte Partikel-Engine mit optimierter Leistung
  • Über 200 Partikelvoreinstellungen für einen leichten Zugriff auf die Effekte „Funken“, „Feuer“, „Rauch“ und mehr
  • Animieren von Partikeln in 3D mit dem Steuerelement „Gegenüber der Kamera“
  • Anwenden mehrerer Objekte oder Videoclips als Emitter
  • Anwenden des Modus „Additives Füllen“ für intensive leuchtende Ergebnisse
  • Unabhängiges Animieren von Emittern und Zellen
  • Sichern neu erstellter Partikel in der Bibliothek zur Verwendung in anderen Projekten
  • Auswählen zwischen Punkt, Linie, Rechteck, Kreis, Box, Kugel und mehr für Emitterformen
  • Steuerung von Entstehungsrate, Lebensdauer, Geschwindigkeit, Winkel, Wirbeln, Skalierung und Verlaufsfarben für Partikelzellen
  • Skalieren von Partikeln über ihre Lebensdauer oder Hinzufügen von Verhalten wie „Umkreisen“ und „Strudel“, um schnell faszinierende 3D Ergebnisse zu erzielen
Zeichen-Effekte
  • Zeichnen mit druckempfindlichen, vektorbasierten Pinselstrichen
  • Über 140 anpassbare Pinselstile von traditionell bis abstrakt
  • Ändern von Parametern wie „Breite“, „Farbe“, „Deckkraft“ und „Flackern“ entlang des Pinselstrichs
  • Automatisches Weiterzeichnen oder Beenden mit voller Anpassung
  • Bearbeiten von Pinselstrichen als Bezier- oder komplexe B‑Spline-Pfade
  • Drehen des Pinselstrichs in 3D mit dem Steuerelement „Gegenüber der Kamera“ für volumetrische 3D Pinselstriche
  • Zuweisen von Eigenschaften wie Druck und Geschwindigkeit bei der Arbeit mit Stift und Tablett
  • Anwenden von Dynamik auf Pinselabdrücke, sodass diese zu Partikeln für Pinseleffekte werden
  • Anwenden von Sequenzanimationen, die Replikatoren ähneln und bewirken, dass sich der Pinselstrich wellenförmig im 3D Raum bewegt
Replikator
  • Automatische Replikation beliebiger Grafiken, Textobjekte oder Filmdateien nach definierten Mustern
  • Über 200 Replikator-Voreinstellungen, die vollständig angepasst und erneut gesichert werden können
  • Animieren von replizierten Mustern in 3D mit dem Steuerelement „Gegenüber der Kamera“
  • Sichern neu erstellter Replikatoren in der Bibliothek zur Verwendung in anderen Projekten
  • Auswahl zwischen folgenden Replikator-Mustern: Linie, Rechteck, Kreis, Explosion, Spirale, Welle, Box, Kugel und mehr
  • Definieren der Anzahl an Zeilen, Spalten und 3D Ebenen, die die Füllung oder Kontur des Musters bilden
  • Steuern von Mustergröße, Zellgröße, Winkel, Skalierung und Verlaufsfarben für Replikatorzellen
  • Ändern des Versatzes für Zeilen und Spalten, wodurch eine Positionsänderung über das festgelegte Muster erzielt wird
  • Steuern des Ausgangspunkts der Animation von verschiedenen Positionen im Muster
  • Hinzufügen von zufälligen Skalierungs- und Winkeleinstellungen für natürlichere Replikationen
  • Anwenden des Modus „Additives Füllen“ für intensive leuchtende Ergebnisse
  • Einstellen der Farbe replizierter Objekte auf eine gemeinsame Färbung bis hin zu einem benutzerdefinierten Farbbereich
  • Hinzufügen des Verhaltens „Sequenz‑Replikator“ für wellenförmige Animationen über verschiedene Muster hinweg
Titeldesign
  • Vektorbasierte Text‑Engine zur Erstellung eines klaren Schriftbilds in jeder Schriftgröße
  • Importfunktion mit Unterstützung von Text- und RTF‑Dateien für die Erstellung von Motion Textobjekten
  • Formatieren von Text mithilfe der Parameter für Größe, Rotation, Schräge, Laufweite, Zeichenabstand und mehr
  • Animieren einzelner Textzeichen in 3D unter Verwendung anpassbarer Textverhalten
  • Transformieren einzelner Zeichen mit dem Werkzeug „Glyphe anpassen“
  • Auswahl aus einer Gruppe gängiger Füllmethoden, einschließlich „Normal“, „Multiplizieren“, „Überblenden“ und „Hinzufügen“
  • Anpassen von Textstilen durch Steuerung der Parameter „Stil“, „Kontur“, „Glühen“ und „Schattenwurf“
  • Layout-/Animationsoptionen mit Schreibmaschineneffekt und Text auf einem Pfad
  • Layout-/Animationsoptionen mit horizontalem und vertikalem Rolltext auch für umfangreichen Text
  • Textfeld im Bereich „Informationen“, in dem Text leicht bearbeitet werden kann, selbst wenn er im Canvas‑Bereich gerade nicht sichtbar ist
  • Füllen von Text mit deckenden und transparenten Verläufen
  • Anwenden statischer Bilder oder Videoclips als Strukturen für Textstile
  • Steuern von Strukturen mithilfe der Parameter „Bild halten“, „Versatz“, „Randmodus“ und „Deckkraft“
  • Unterstützung asiatischer, kyrillischer und anderer Unicode‑Systemschriften
  • Unterstützung für von rechts nach links und senkrecht geschriebenem Text für Sprachen wie Japanisch, Chinesisch und Arabisch
  • Funktion „Suchen und Ersetzen“ zum Finden und Ändern bestimmter Textelemente im gesamten Projekt
  • Verkleinerungsoption, die Text automatisch in einen vorgegebenen Bereich einpasst
Tracking und
Stabilisierung
  • Bewegungsabgleich durch Motion-Tracking (Bewegungsanalyse) einzelner Punkte oder Fixierung aller vier Ecken
  • Erstellen von Analysedaten des Bewegungsablaufs, auf die zahlreiche Objekte Bezug nehmen können
  • Tracking der angezeigten Positionssteuerung eines Filters
  • Versatz der Motion-Tracking-Analyse zum Erstellen einer einzelnen Spur aus mehreren Versatzaktionen
  • Verhalten „Motion-Tracking“ zeigt die besten potenziellen Tracking-Punkte
  • Ausgereifte Tracking-Algorithmen ermöglichen eine präzise Analyse, wenn Muster gedreht oder geneigt werden
  • Intelligentes erneutes Versuchen setzt Suchbereiche automatisch zurück, sodass weniger angepasst werden muss
  • Bereitstellen von Richtungshinweisen für sich schnell bewegende Regionen mithilfe der Vorschaufunktion
  • Stabilisieren mit standardmäßigen Punktstabilisatoren oder Optical-Flow-Analyse
  • Automatisierter Optical-Flow-Stabilisator statt der Auswahl von Punkten und zeitraubenden Konfigurationen
  • Optical-Flow-Analyse mithilfe von SmoothCam für die Stabilisierung verwackelter Handkamera- Aufnahmen unter Beibehaltung der allgemeinen Kamerabewegungen
  • Echtzeit-Anpassung der Glättungsintensität, die auf Transformationen, Rotationen und Skalieren angewendet wird
Beschleunigte Filter
und Effekte
  • Über 110 beschleunigte Filter für Echtzeit-Interaktivität
  • Über 10 Weichzeichnungsfilter, einschließlich der Filter „Gauß’sches Weichzeichnen“, „Kanal weichzeichnen“, „Radial weichzeichnen“ und „Unscharf“
  • Einfache und schräge Rahmen
  • Über 15 Farbkorrekturfilter, einschließlich der Filter „Farbbalance“, „Farbe über Verlauf“, „Farbreduzierung“ und „Schwellenwert“
  • Über 25 Verzerrungsfilter, einschließlich der Filter „Lichtbrechung“, „Facettenauge“, „Glas‑Verzerrung“, „Wellen“, „Verwischen“ und „Polar“
  • Fantastische Glüheffekte für die Filter „Lichtbündel“, „Blüte“, „Aura“ und mehr
  • Keying-Filter analysiert automatisch die dominante Farbe des sichtbaren Bilds und bietet Onscreen-Steuerelemente zur Feinanpassung der Sample‑Farbe und der Ränder des Keys
  • Keying-Steuerung zum Auffüllen von Löchern, zum Anpassen von Kantenabstand, Überlaufpegel und Streulicht
  • Erweitertes Keying-Farbrad zum Anpassen der Toleranz und Weichheit in den Chroma- und Luma-Kanälen der Keying‑Region
  • Stilisierungsfilter wie „Vignette“, „TV‑Störungen“, „Beschädigter Film“, „Farbprägung“, „Halbton“, „Strichzeichnung“ und „Tunnel“
  • Einzigartige Kaleidoskop- und Kachelfilter
  • Zeitbasierte Filter für Echo- und Abtasteffekte
  • Videofilter für Deinterlacing, sendefähige Farben und Leuchtkraft
  • Generatoren, die automatisch Muster, Rauschen, Farben, Ätzeffekte und konzentrische Formen und Spiralen erstellen
  • Textgeneratoren, die Textelemente wie Zahlen, Währungssymbole, Datumsangaben und Timecode erstellen und animieren oder die Text unter Verwendung des Inhalts einer Textdatei generieren
Masking-Werkzeuge
  • Bezier- oder komplexe B‑Spline-Werkzeuge zum Maskieren
  • Erstellen von Ovalen, Rechtecken und freien Formen
  • Steuern der Deckkraft, der Rundung und des Auslaufens von Kanten
  • Kombinieren von Masken mithilfe mathematischer Operationen
  • Motion-Tracking ganzer Formen oder Steuerpunkte mithilfe von Verhalten des Typs „Motion‑Tracking“
  • Erstellen von Bildmasken aus den Alpha-, Leuchtkraft- oder RGB‑Werten eines zweiten Bilds
Audio
  • Unterstützung für AIFF, WAV, MP3, VBR MP3 und AAC (MPEG‑4 Audio)
  • Bearbeiten von Audiospuren in der Timeline mithilfe der Funktionen zum Trimmen, Verschieben und Bewegen
  • Retiming von Audiospuren mit Änderung der Tonhöhe
  • Scrubbing von Audiospuren für Frame-genaues Positionieren
  • Individuelles Steuern von Balance, Aussteuerung, Stumm- und Soloschaltung
  • Verwenden von Master-Audiosteuerungen für projektübergreifende Anpassungen des Audiomaterials
  • Auslösen von Parameteränderungen basierend auf Audiofrequenzen oder Transienten-Treffern
Integration und
Support für
Produkte anderer Anbieter in
Final Cut Pro
  • Erstellen und Sichern intelligenter Vorlagen in Motion für Titel, Effekte, Übergänge und Generatoren, um diese in Final Cut Pro per Drag&Drop ohne nochmaliges Rendern zu verwenden
  • Rigs ermöglichen das Steuern mehrerer Parameter auf einmal mithilfe vereinfachter Schieberegler, Einblendmenüs oder Markierungsfelder
  • Vordefinierte Seitenverhältnis-Momentaufnahmen sorgen dafür, dass sich die Vorlagen automatisch in die Projektrahmengröße von Final Cut Pro einpassen
  • Festlegen einer festen Dauer für die Intro- und Outro-Abschnitte in Vorlagen, Final Cut Pro passt dann den Titeltext an das Timing des Mittelteils an
  • Rigs und Parameter können für vereinfachte Steuerung in Final Cut Pro in einer Vorlage bereitgestellt werden
  • Import von Vektor PDF Grafiken, Photoshop Dokumenten mit mehreren Ebenen, BMP, GIF, JPEG, PICT, PNG, TIFF, TGA oder OpenEXR Dateien
  • FxPlug 3 für GPU-beschleunigte Filter und Effekte anderer Anbieter, einschließlich der Unterstützung für Formen, Pfade, Kameras, Lichter und spezielle Oberflächen
  • Unterstützung für Image Unit Plug‑Ins
Export
  • Freigabefunktion zum automatischen Exportieren und Bereitstellen von Inhalten für Geräte wie iPod und Apple TV oder für Dienste wie Facebook, Vimeo und YouTube mit wenigen Klicks
  • Export für ProRes, H.264, MPEG‑4 und andere von QuickTime unterstützte Codecs
  • Export als Filme oder Bildsequenzen
  • Export im Format OpenEXR
  • Exportieren in unkomprimiertes 8‑Bit und 10‑Bit 4:2:2
  • Unterstützung für progressives und auf Halbbildern basiertes Rendern
  • Beschleunigte Bewegungsunschärfe mit anpassbarem Verschluss
  • Sichern angepasster Exporteinstellungen für eine einfachere Auswahl
  • Auf in Compressor erzeugte Einstellungen kann direkt über die Funktion „Bereitstellen“ in Motion 5 und Final Cut Pro X zugegriffen werden
  • Senden eines vollständigen Projekts an Compressor für fortschrittliches Codieren
  • Die Export-Auswahl kann ausgewählte Objekte rendern