iOS 8 überzeugt auch als Geschäftspartner.

iPhone und iPad sind im Arbeitsleben äußerst beliebt. Ganz einfach weil sie auch im Alltag sehr beliebt sind. Und mit iOS 8 wird alles noch besser – mit neuen Features für Sicherheit, Produktivität und Geräteverwaltung in Unternehmen.

Noch leistungsstärkere Sicherheit.

Die in iOS integrierten Sicherheitstechnologien auf Unternehmensniveau sind in iOS 8 noch leistungsstärker. Der Datenschutz wurde auf mehr Apps ausgeweitet und bei der E‑Mail Verschlüsselung ist eine noch präzisere Kontrolle möglich.

Erweiterter Datenschutz.

Nicht nur Mail und Apps anderer Anbieter, sondern auch die Apps „Kalender“, „Kontakte“, „Erinnerungen“, „Notizen“ und „Nachrichten“ sowie die Anmeldedaten der Benutzer sind mit einem Code geschützt, bis das Gerät nach einem Neustart entsperrt wird.

S/MIME Kontrolle für jede Nachricht.

Bei Verwendung von S/MIME können einzelne Nachrichten signiert und verschlüsselt werden, was mehr Kontrolle über die Sicherheit von E‑Mails bedeutet.

Neue Produktivitätsfeatures.

Apps wie Mail und Kalender bieten mehr Möglichkeiten, um Aufgaben schneller und einfacher zu erledigen.

Neue zeitsparende Features und mehr in Mail.

Für besseren Überblick in vollen Postfächern lassen sich Nachrichten durch Streichen nach links oder rechts als gelesen oder ungelesen kennzeichnen oder für eine spätere Bearbeitung markieren. Einzelne E‑Mail Threads können als VIP‑Thread gekennzeichnet werden. So lassen sich Updates dieser Unterhaltung einfacher verfolgen. Die VIP‑Threads erscheinen sogar gemeinsam gruppiert in einem eigenen Postfach in der Postfachdarstellung. Für noch mehr Sicherheit können externe E‑Mail Adressen automatisch rot markiert werden. Mit Exchange können Benutzer auch festlegen, dass ihr iOS Gerät automatisch Antwortnachrichten sendet. Zum Beispiel, wenn sie nicht im Büro sind.

Verfügbarkeit für Meetings und mehr in Kalender sehen.

In der Kalender App kann man sehen, ob Kollegen für ein Meeting verfügbar sind. So findet sich schnell ein Termin, an dem alle Zeit haben. Ereignisse lassen sich auch als privat kennzeichnen und es ist auch einfacher Kalenderereignisse zu erstellen, die sich regelmäßig wiederholen, zum Beispiel am ersten Montag jedes Monats. Und wer sich ein wenig für ein Meeting verspätet, kann allen Teilnehmern direkt aus der Kalender App per E‑Mail Bescheid geben.

Einfacherer Zugang zu Firmendokumenten.

Dokumentapps anderer Anbieter ermöglichen es jetzt, Dokumente für andere Apps noch einfacher zur Verfügung zu stellen. Ganz ohne unnötige Kopien. So können Dokumente direkt in der entsprechenden App bearbeitet werden, wenn diese Zugriff auf den unternehmenseigenen Dateiserver hat. Und dank AirDrop Unterstützung zwischen iOS und OS X können Benutzer sogar ohne Internetverbindung Dateien auf einen Mac oder von einem Mac übertragen.

Bessere Werkzeuge für Daten- und Gerätemanagement.

Für IT-Abteilungen gibt es mehr Möglichkeiten Daten sicher zu verwalten, ohne die Mitarbeiter mit komplexen Regeln und Arbeitsaccounts zu belasten.

Neue Tools, um Bücher und PDFs zu verwalten.

iBooks, ePubs und PDFs können jetzt automatisch per MDM (Mobile Device Management) auf die Geräte der Benutzer gepusht werden. So haben diese immer alles, was sie brauchen. Materialien, die nicht mehr benötigt werden, können per Fernzugriff gelöscht werden.

Datenmanagement und Filterung von Inhalten.

IT-Abteilungen können steuern, welche Apps Dokumente öffnen können, die über Safari von Unternehmensdomains geladen wurden. Und sie können auch Regeln festlegen, die steuern, mit welchen Apps Dokumente von iCloud Drive geöffnet werden können. Ein neues Networking-Framework in iOS 8 ermöglicht es Netzwerkentwicklern anderer Anbieter, leistungsstarke Tools zum Filtern von Inhalten zu erstellen.

Leistungsstärkere Möglichkeiten für die Geräteverwaltung.

Mithilfe neuer MDM Tools können IT-Administratoren von den iOS Geräten, die sie verwalten, mehr sehen und auch mehr damit machen. Sie können den Gerätenamen per Fernzugriff einstellen und verhindern, dass Benutzer eigene Einschränkungen hinzufügen oder ihre Geräte löschen. Mit neuen Abfragen erkennen Administratoren, wann ein Gerät zum letzten Mal auf iCloud gesichert wurde. Dadurch wissen sie, wann sie bestimmte Aufgaben sicher durchführen können. Eine neue Benutzeroberfläche für die Fernverwaltung unterstützt Benutzer bei der Anmeldung und hilft ihnen, die Auswirkungen von MDM besser zu verstehen. Außerdem kann die IT Benutzern über MDM auch Single Sign‑on bei Unternehmensapps auf Zertifikatbasis ermöglichen.

Peer-to-Peer AirPlay verbinden und wiedergeben.

Mit iOS 8 lassen sich iPad, iPhone oder iPod touch drahtlos mit Apple TV verbinden, ohne zuvor eine Verbindung zum Netzwerk des Unternehmens herzustellen. Das heißt, es ist auch dann möglich, eine Präsentation zu zeigen oder eine Arbeit mit anderen zu teilen, wenn man offline ist oder das Unternehmen ein komplexes Netzwerk hat.