The Procter & Gamble Company

Täglich innovativ mit iPad und iPhone.

„Mit iPhone und iPad sind unsere Vertriebsteams auf der ganzen Welt in Sachen Produktivität einen Schritt voraus. Unsere Mitarbeiter sind produktiver, haben mehr Spaß an ihrer Arbeit und stehen auf neue Weise miteinander in Verbindung.“

Bob Fregolle, Global Customer Business Development Officer bei P&G

Ob Reinigungsprodukte für den Haushalt oder Kosmetikartikel – für 65 % der Menschen auf der Erde spielt Procter & Gamble im täglichen Leben eine Rolle. P&G hat so innovative Produkte wie die Ivory Seife, Pampers, das Waschmittel Tide und Crest, die erste fluoridhaltige Zahnpasta, auf den Markt gebracht. Über 175 Jahre nach seiner Gründung baut das Unternehmen sein Geschäft immer noch weiter aus, und zwar mit zwei anderen revolutionären Produkten: iPhone und iPad.

„Die Mission von P&G ist es, Menschen in der ganzen Welt Zugang zu hochwertigen Produkten zu verschaffen, die ihr Leben verändern können“, erklärt Bob Fregolle, Global Customer Business Development Officer. „Dazu tragen iPhone und iPad einen wesentlichen Teil bei.“

Weltweit wachsen

P&G wurde 1837 in Cincinnati gegründet, als sich der Kerzenhersteller William Procter und der Seifenhersteller James Gamble zu einer Partnerschaft entschlossen. Innerhalb von 25 Jahren konnte das Unternehmen einen Jahresumsatz von über 1 Million US-Dollar verbuchen. Heute erzielen 25 der 50 Topmarken des Unternehmens jeweils einen jährlichen Nettoumsatz von über 1 Milliarde US-Dollar.

Inzwischen ist P&G ein echter Weltkonzern, was besonders die rege Geschäftsentwicklung in China deutlich zeigt. „In China sind wir in 1,5 Millionen Läden vertreten“, so Jevons Ding, Sales Director für Customer Business Development bei P&G China.

„Bei Procter & Gamble, in China und auch überall sonst, haben Innovation und Technologie schon immer eine große Rolle gespielt. Mit neuen Technologien wie dem iPad und iPhone haben wir das Leben der Chinesen verändert.“

Jevons Ding, Sales Director für Customer Business Development bei P&G China

Eine App für alles

Um seine Teams in der ganzen Welt zu unterstützen, hat P&G über 50 interne iOS Apps entwickelt. „Wir haben mehr als 25.000 iPhone und iPad Geräte für Mitarbeiter auf allen Positionen“, sagt Jim Fortner, VP IT Development, Operations & Architecture. „Die iOS Plattform hat sich als sehr sicher und zuverlässig erwiesen. Außerdem ist die Entwicklung wirklich unkompliziert – wir können Apps innerhalb von vier bis sechs Wochen bereitstellen.“

Zu den wichtigsten Apps bei P&G zählen iFactBook für Führungskräfte, das Geschäftszahlen in Echtzeit anzeigt, und das Mitarbeiterverzeichnis PeopleFinder sowie verschiedene Tools, die das Vertriebsteam bei Verkaufsgesprächen mit Ladenbesitzern nutzen und so die Umsätze steigern kann. Diese Apps für die Geschäftsentwicklung helfen auch, die Vertriebsleistung und das Konsumverhalten weltweit im Auge zu behalten.

„Mit dem iPad können Vertriebsleiter ihre Vertreter managen und die Produktleistung in den Läden überwachen“, erläutert Ding. „Unsere Vertriebsmitarbeiter präsentieren den Kunden die Produkte auf dem iPad. Wir können Produktauslagen in den Regalen aller Läden sehen und für Nachschub sorgen, falls ein Produkt stärker nachgefragt wird als erwartet, um Engpässe zu vermeiden.“

Früher mussten Vertreter schwere Mappen mit Ausdrucken mitnehmen, die schnell veraltet waren und keine Möglichkeit für Querverweise mit anderen Informationen boten. „Jetzt nimmt ein Vertreter einfach ein iPad mit in einen Laden, ruft Echtzeit-Geschäftsdaten ab und erkennt sofort die Lücken bei Vertrieb, Vermarktung oder Preisgestaltung“, so Fregolle. „Mit iPhone und iPad sind unsere Vertriebsteams auf der ganzen Welt in Sachen Produktivität einen Schritt voraus. Unsere Mitarbeiter sind produktiver, haben mehr Spaß an ihrer Arbeit und stehen dank dieser erstklassigen Tools auf neue Weise miteinander in Verbindung.“

iOS für die Zukunft

Mit iPhone, iPad und eigenen Business-Apps ist P&G für die nächsten Innovationen bestens gerüstet. „Jeden Tag verbessern wir mit unseren Marken das Leben der Menschen“, so Fregolle. „Bei Entwicklung und Vertrieb hochwertiger Produkte steht Innovation für uns an erster Stelle. Mit dem iPad und iPhone können wir Datenströme verbinden, viel Papier einsparen – und vor allem mehr Zeit mit unseren Kunden verbringen.“

„In den 23 Jahren, die ich nun bei der IT bin, ist jetzt die spannendste Zeit“, meint Fortner. „Für mich sind iPhone und iPad Teil der Zukunft, in der jeder seine Geschäfte auf der iOS Plattform tätigen kann.“

Unternehmensprofil

  • Hauptsitz in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio
  • 120.000 Mitarbeiter in 75 Ländern
  • Versorgt 4,6 Milliarden Verbraucher weltweit
  • 25 Marken mit einem Umsatz von jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar
  • www.pg.com

Zusammenfassung

  • iFactBook präsentiert Führungskräften wichtige Geschäftszahlen in Echtzeit.
  • Binder unterstützt das Vertriebsteam bei Kundengesprächen und hilft, den Umsatz zu steigern.
  • Order and Audit erlaubt es den Vertriebsteams, Kundenbestellungen zu erfassen und Compliance Audits der Geschäfte abzuschließen.
  • PeopleFinder hilft den Angestellten, P&G Mitarbeiter in der ganzen Welt zu finden.

Weitere Praxisberichte zum iPad in Unternehmen.Weitere Praxisberichte zum iPad in Unternehmen.