iPhone in Unternehmen

Unisys

abspielen Videobild

iPhone in Aktion.

Video ansehen

Datenschützer.

Für die IT-Profis bei Unisys macht das iPhone Sicherheit ganz einfach.

Informationstechnologie ist ein zweischneidiges Schwert. Durch die zunehmende digitale Vernetzung sind große Unternehmen agiler und produktiver, doch genau dies kann gleichzeitig auch Eindringlingen, neugierigen Mitbewerbern und Spionen Tür und Tor öffnen. Netzwerkadministratoren müssen auch dann für die Sicherheit von Servern sorgen, wenn Mitarbeiter vertrauliche Daten in Cloud-basierte Tabellen eingeben oder außerhalb der Firma auf ihren Notebooks voller unternehmenseigener Daten arbeiten.

Mit steigendem Risiko ist es von Vorteil, Unisys zur Seite zu haben – ein globales IT-Beratungsunternehmen, dessen Erfahrung bis zu den alten Großrechnern der 50er Jahre zurückreicht. Unisys bietet industrielle Hardware und wichtige Sicherheitsdienstleistungen für ausgewählte Regierungsbehörden und multinationale Unternehmen. Ob biometrische Sicherheit, Finanztransaktionen, RFID oder Wettervorhersagen, der Name Unisys taucht in allen Bereichen mit intensivem Computer- und Dateneinsatz auf. Und dank iPhone kann das Unternehmen diese führenden Dienstleistungen mit beispielloser Geschwindigkeit, Reichweite und Flexibilität bereitstellen.

"Das iPhone ist zu einem integralen Bestandteil unseres Unternehmens geworden", erzählt Ted Davies von Unisys Federal Systems, der in den USA Kunden wie das Verteidigungsministerium und das Ministerium für Innere Sicherheit betreut. Seit Unisys vor einem Jahr das iPhone eingeführt hat, verwendet bereits ein Drittel der mobilen Mitarbeiter das Gerät, und Davies zufolge werden es jeden Tag mehr.

Mit dem iPhone können Unisys Mitarbeiter per Fernzugriff auf Exchange E-Mails, Kontakte und Kalender zugreifen, Anhänge wie Tabellen und Präsentationen senden und empfangen oder externe und interne Websites mit Safari aufrufen. "Ob mitten in der Nacht oder mitten in einem Meeting – Kunden können uns jederzeit erreichen und uns Daten oder Informationen senden, und wir können diese einfach prüfen und sofort antworten", so Davies.

Aber das iPhone steigert nicht nur die persönliche Produktivität: Es macht aus den Unisys Mitarbeitern auf der ganzen Welt auch eine vereinigte mobile Belegschaft. "Mit dem iPhone können wir unseren Job einfach besser machen und profitieren von Zugriffsmöglichkeiten, die wir uns vor einigen Jahren nur erträumen konnten", sagt Tip Underwood, der als Vice President im Bereich Vertrieb und Management-Support in der Abteilung für Zoll- und Grenzsicherung tätig ist.

Für die Einhaltung der Serviceverträge in den verstreuten Datenzentren des Unternehmens waren früher rund um die Uhr unternehmenseigene Administratoren erforderlich. Mithilfe einer benutzerdefinierten iPhone App lässt sich die Servicequalität jetzt über die gesamte dezentralisierte Infrastruktur hinweg überwachen. Falls Probleme auftreten, können die Techniker direkt zu den Problemorten geschickt werden. "Unsere IT-Leute sind von den Möglichkeiten mehr als begeistert", erzählt Underwood. "Sie überlegen ständig, welche Apps sie noch entwickeln können."

Bei Unisys steht die Sicherheit benutzerdefinierter iPhone Apps im Vordergrund. "Unisys arbeitet im Bereich Daten-, Programm- und Systemschutz", erklärt Underwood, "und mit dem iPhone können wir alle Bedenken diesbezüglich zuverlässig ausräumen." Bevor sich ein mobiles Gerät in einem der Netzwerke anmelden kann, muss es zunächst einen strengen Validierungsprozess durchlaufen, bei dem Gerätezertifikate, Benutzerzertifikate und sichere Codes abgefragt werden. Zusätzlich nutzt Unisys die Datenverschlüsselung und die Fernlöschfunktion von Microsoft Exchange auf dem iPhone 3GS, damit proprietäre Daten nicht in die falschen Hände gelangen. "Eine ganze Reihe von Aspekten hat uns davon überzeugt, dass das iPhone ein sicheres Gerät ist", so Underwood.

Die Abwehr von Eindringlingen hat nicht nur intern höchste Priorität, sondern ist auch für die Kunden von Unisys von entscheidender Bedeutung. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, arbeitet das Unternehmen an der Entwicklung neuer Apps wie Unisys Perimeter Security, einem Prototyp für das iPhone, mit dem die Reichweite von Systemen zur Absicherung von Flughäfen oder Fabriken vergrößert wird. Normalerweise überwacht das Sicherheitspersonal eine Reihe von Videobildschirmen; wenn ein Mitarbeiter einen Eindringling entdeckt, informiert er einen patrouillierenden Wachmann, der dann herbeieilt. Die Unisys App automatisiert den Vorgang, indem die Videobilder direkt auf die iPhones der mobilen Wachmannschaft geleitet werden. Das System lokalisiert die Standorte der Wachleute und schickt diese bei einem Zwischenfall sofort los. Mit dem Gesichtserkennungsalgorithmus kann der Eindringling von Kamera zu Kamera verfolgt werden. Das Video wird an das iPhone übertragen und führt das Sicherheitspersonal an den richtigen Ort, ohne dass dieses den Überblick über die Situation verliert.

Die Entwicklungszeit für diese App? Ein Wochenende. Underwood rechnet die schnelle Umsetzung dem iPhone Software Development Kit (SDK) zu, das den Entwicklern maximale Funktionalität bei minimalem Aufwand bietet. Das Map Kit des SDK bietet bekannte Online-Mappingfunktionen, während das UI Kit für ein einheitliches Aussehen und die gewohnte Benutzerfreundlichkeit sorgt, damit die Benutzer sich schnell und einfach zurechtfinden. "Es ist unglaublich, wie viele neue Möglichkeiten uns zur Verfügung stehen, um den Bedürfnissen unserer Kunden Rechnung zu tragen. Und das gilt nicht nur für das Entwicklungsteam, sondern auch für das Management", so Underwood.

Diese Möglichkeiten ergeben sich aus einer Kombination von Zweckmäßigkeit, Sicherheit und Flexibilität, durch die das iPhone eine breite Palette an Funktionen schnell und effizient ausführen kann.

"Wir haben die wichtigsten Trends im Internetbereich gesehen: Mobilität, Gerätewahl und Cloud Computing", sagt Davies. "Jetzt haben wir ein Gerät, das von drei Generationen von Fachleuten schnell akzeptiert wurde und bei Unternehmen sehr beliebt ist. Mit dem iPhone stehen Unisys alle Möglichkeiten offen, um benutzerorientierte Dienstleistungen bereitzustellen – Dienstleistungen, die der Kunde benötigt, auf einem mobilen Gerät, das der Benutzer liebt." Für Unisys ist das die Erfolgsformel, mit der Mitarbeiter produktiv, Kunden zufrieden und Netzwerke sicher bleiben.

Unternehmensprofil

  • Marktführer im Bereich Computersysteme, -dienstleistungen und -sicherheit
  • 25.000 Mitarbeiter in 100 Ländern
  • Kunden: große Unternehmen aus den Bereichen Finanzwesen, Einzelhandel, Fertigung und Transport
  • Auch die US-amerikanische Regierung, darunter Verteidigungsministerium, Ministerium für Innere Sicherheit sowie zivile Behörden, gehören zum Kundenkreis
  • www.unisys.com

"Mit dem iPhone stehen Unisys alle Möglichkeiten offen, um benutzergesteuerte Dienstleistungen bereitzustellen – Dienstleistungen, die der Kunde benötigt, auf einem mobilen Gerät, das der Benutzer liebt."

Ted Davies, President, Unisys Federal Systems


"Eine ganze Reihe von Aspekten hat uns davon überzeugt, dass das iPhone ein sicheres Gerät ist."

Tip Underwood, Vice President, Vertrieb und Management-Support


"Unsere IT-Leute sind von den Möglichkeiten mehr als begeistert. "Sie überlegen ständig, welche Apps sie noch entwickeln können."

Tip Underwood, Vice President, Vertrieb und Management-Support