Schaffung von Arbeitsplätzen in Europa durch Apple

Seit es Apple gibt, haben wir durch unseren Fokus auf Innovation immer wieder völlig neue Produkte erfunden – und auch völlig neue Branchen. So sind in Europa fast 671.500 Arbeitsplätze entstanden, bei Apple und bei Entwicklern und Unternehmen, die Apple unterstützt. Noch dazu hat das iOS Ökosystem hunderttausende Arbeitsplätze geschaffen, die es vorher in der Wirtschaft Europas gar nicht gab. Durch den App Store konnten Entwickler neue Unternehmen gründen und mit weltweiten App Store Verkäufen 7,5 Milliarden US‑Dollar verdienen.

671.500

durch Apple geschaffene oder ermöglichte Jobs in Europa

Die Zahlen auf einen Blick

  • 530.000

    direkt durch das iOS Ökosystem entstandene Arbeitsplätze1

  • 123.200

    Arbeitsplätze in Europa, die bei anderen Firmen durch Ausgaben und Wachstum von Apple geschaffen wurden2

  • 18.300

    Apple Mitarbeiter in Europa

Die App Economy

Mit mehr als 1,4 Millionen Apps hat der App Store eine vollkommen neue Branche hervorgebracht: Design und Entwicklung von iOS Apps.

2008 haben wir die App Revolution gestartet. Seitdem sind in Europa etwa 530.000 Arbeitsplätze direkt durch das iOS Ökosystem entstanden. Von den mehr als 25 Milliarden US‑Dollar, die Entwickler auf der ganzen Welt durch Verkäufe im App Store erzielt haben, gingen 7,5 Milliarden US‑Dollar an europäische Entwickler.

Ohne die Innovation und Technologien von Apple hätte es diesen Stellenzuwachs für Programmierer, Entwickler, Unternehmer und andere nicht gegeben. Wir stellen App Entwicklern auch die Tools und Distributionskanäle zur Verfügung, mit denen sie ihre besten Ideen über den App Store zu hunderten Millionen von iOS Kunden bringen können.

Die Zahlen für Europa auf einen Blick

  • 530.000

    direkt durch das iOS Ökosystem entstandene Arbeitsplätze

  • 305.000

    Mitglieder in unserem kostenpflichtigen Apple Entwicklerprogramm

  • 7,5

    Milliarden US‑Dollar an App Store Einnahmen durch europäische Entwickler

Mitglieder im kostenpflichtigen Apple Entwicklerprogramm in ausgewählten Ländern

Fokus auf Entwickler

Der App Store hat Entwicklern in Europa enorme Möglichkeiten erschlossen, Millionen von Kunden auf der ganzen Welt ihre Apps anzubieten. Das unglaubliche Wachstum der App Economy hat zudem hunderttausende Arbeitsstellen geschaffen, die es vorher nicht gab.

„Der App Store hat mir als Entwickler die unglaubliche Möglichkeit eröffnet, meinen Traum vom mobilen und vor allem sicheren Banking Wirklichkeit werden zu lassen. Aus der anfänglichen One-Man-Show ist mittlerweile ein kleines, schlagkräftiges Unternehmen mit über zehn Mitarbeitern geworden, dass seit sieben Jahren ausschließlich Apps rund um das Thema Banking entwickelt. Mit unserem aktuellen Flaggschiffprodukt OutBank DE sind wir als einzige App der Kategorie Finanzen in die App Store-Liste „Das Beste aus 2014“ gewählt worden. Zudem bieten wir mit OutBank US jetzt auch Kunden in den Vereinigten Staaten unsere Dienste an – natürlich mit dem gleichen hohen Sicherheitsanspruch wie hierzulande. Anfang 2015 haben wir einen professionellen Investor an Board geholt, um mein Team weiter auszubauen und die internationale Expansion voranzubringen. Unsere Firmen-DNA bleibt bestehen: OutBank liefert die sicherste und intuitivste Banking-App für alle Apple-Geräte.“
- Tobias Stöger, Gründer, OutBank

„Mit Babbel kann jeder eine Sprache lernen, Spaß daran haben und langfristig motiviert bleiben. Dieser Vision folgend haben wir unsere App 2010 im App Store verfügbar gemacht. Das Resultat ist überragend: Inzwischen sind wir mit bis zu 100.000 App-Downloads am Tag, 8.000 Stunden Lern-Content und 300 Team-Mitgliedern an den Standorten Berlin und New York einer der weltweit umsatzstärksten Anbieter von Bildungsinhalten. Der App Store war einer der wichtigsten Faktoren für unser Wachstum. Ein Ende dieser Erfolgsgeschichte ist weiterhin nicht in Sicht.“
- Markus Witte, Mitbegründer und CEO, Babbel

„djay ist ein enormer Erfolg auf Mac, iPad und iPhone. In weniger als vier Jahren haben mehr als 15 Millionen Nutzer djay über den App Store heruntergeladen und wir wurden zu einer der weltweit meistverkauften Drittanbieter-Apps für die Musikproduktion. Dies wiederum hat es uns ermöglicht ein umfassendes Ökosystem an Hardware-Zubehör rund um unsere App aufzubauen, das Millionen Dollar an Umsatz generiert.“
- Karim Morsy, CEO und Mitbegründer, Algoriddim

Arbeitsplätze bei Apple

Die Zahl der Apple Mitarbeiter in Europa ist in den letzten zehn Jahren stark gestiegen und liegt zurzeit bei über 18.000. Diese Stellen erfordern Menschen mit sehr verschiedenen Fähigkeiten – wie zum Beispiel Vertrieb, Supply Chain und Risikomanagement, operatives Geschäft, Produktion und Kundenservice.

Kunden können sich mit Service- oder Supportfragen online oder telefonisch an Apple wenden. Die überwiegende Zahl der aus Europa kommenden Supportanfragen wird auch von Mitarbeitern in Europa bearbeitet.

Alle freien Stellen bei Apple ansehen

  • 18.300

    Apple Mitarbeiter in Europa

  • 6.500

    AppleCare Berater und Servicemitarbeiter in Europa

  • 19

    europäische Länder mit Apple Mitarbeitern in Vollzeit

Arbeitsplätze bei Apple in ausgewählten Ländern

Fokus auf Cork

Apple ist seit 1980 im irischen Cork tätig und hat dort inzwischen über 4.000 Mitarbeiter, die in Vertrieb, Distribution, Produktion, Support und weiteren zentralen Bereichen für unsere Kunden da sind. Diese Mitarbeiter spielen eine wichtige Rolle für den Erfolg und das kontinuierliche Wachstum von Apple in Irland.

  • Apple ist der größte private Arbeitgeber in Cork, die Führungskräfte der dortigen Geschäftsleitung stammen aus Irland und die meisten Mitarbeiter sind seit mehr als zwei Jahrzehnten bei Apple.

  • Die Investition von Apple in Cork (über 100 Millionen Euro seit 2012) ermöglicht mehr als 2.500 weitere Jobs in regionalen Services wie Catering, Anlagen, Sicherheit, Personalsuche, Druckdienstleistungen, Wartung und Auftragserfüllung.

Wir freuen uns darauf, den Standort in Cork mit unserem neuen Gebäude weiter auszubauen. Es steht kurz vor der Zertifizierung nach BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method), einem führenden internationalen Standard für nachhaltiges Bauen – und das mit der Bewertung „Exzellent“.

Umweltschutzaspekte des neuen Gebäudes in Cork

  • Solarmodule und Systeme für die Regenwassernutzung auf dem Dach

  • Natürliche Regelung der Temperatur im Gebäude durch hocheffiziente aktive Fassaden mit zwei Glasschichten

  • Intelligentes Beleuchtungssystem mit einer Technologie, die sich automatisch der Umgebung und dem natürlichen Licht anpasst

Apple Stores

Derzeit gibt es 107 Apple Stores in Europa mit durchschnittlich jeweils mehr als 100 Mitarbeitern – die Mehrzahl davon in Vollzeit angestellt. Im Gegensatz zu anderen Einzelhändlern haben die Apple Store Mitarbeiter, die in Teilzeit arbeiten, Anspruch auf die gleichen Sozialleistungen (z. B. Krankenversicherung oder die Teilnahme am Aktienkaufprogramm) wie die Vollzeitkräfte.

11.800

Apple Store Mitarbeiter in ganz Europa

107

Apple Stores in acht europäischen Ländern

100+

Leute werden im Schnitt vor Ort pro Store eingestellt

Apple Zulieferer in Europa

Einige unserer wichtigsten Zulieferer haben ihren Sitz in Europa. Diese Unternehmen sind maßgeblich daran beteiligt, dass wir unseren Kunden auf der ganzen Welt jeden Tag fantastische Produkte, Services und Erfahrungen liefern können. In ihren Ländern leisten sie auch in Bereichen wie Produktion, Materialien und Montage einen wichtigen Beitrag.

4.700

in Europa ansässige Zulieferer

23

europäische Länder liefern Teile, Materialien oder Equipment für Apple Produkte

Fokus auf Zuliefererpartner

Seele

Das deutsche Unternehmen Seele produziert Glas, das Apple auf fünf Kontinenten in seinen Stores und anderen Apple Gebäuden verwendet. Mit über 1.000 Mitarbeitern ist das Unternehmen weit bekannt für höchste Ingenieurskunst und die fortschrittlichste Verarbeitung von Aluminium, Stahl und Glas weltweit. Seele hat an mehr als 60 Stores mitgearbeitet, darunter auch am markanten Würfeldesign des Apple Store an der Fifth Avenue in New York City. Für den faszinierenden Apple Campus 2, der derzeit in Cupertino entsteht, liefert Seele Glaselemente und stellt seine Designkompetenz zur Verfügung. Seit Apple 2001 anfing, mit Seele zu arbeiten, haben Glasfertigung und ‑design ein völlig neues Niveau erreicht. Zum Beispiel bei der Herstellung von Glaswänden in nie dagewesenen Größen.

Manz AG

Die Manz AG mit Sitz in Reutlingen unterstützt uns dabei, die unglaublich feine Legierung sowie den Glasschnitt zu ermöglichen, die für die nahtlosen Einfassungen unserer Produkte erforderlich sind. Ihre technische Ausrüstung war ein wichtiger Beitrag für Apples Durchbruch in der Display-Technologie. Als Apple die Zusammenarbeit mit Manz begann, war das Unternehmen hauptsächlich auf die Solarindustrie fokussiert. Durch die Partnerschaft mit Apple wurde es Manz möglich, neues Potenzial zu entwickeln und das Geschäftsfeld auf den Consumer-Technology-Markt auszuweiten. Heute ist Manz eine global agierende Firma, hat 2000 Angestellte sowie Betriebe für Fertigung und Forschung & Entwicklung in sechs Ländern.

Restaurierung des Apple Store Gebäudes in Berlin

Viele der schönsten Apple Stores in Europa sind in historischen Gebäuden zu Hause, die liebevoll und aufwändig restauriert wurden. Einige dieser Gebäude wurden jahrzehntelang vernachlässigt. Apple beschäftigt beim Bau oder Umbau der Gebäude Handwerker, Lieferanten und Auftragnehmer aus der Region, die die Materialien kennen und mit den architektonischen Details vertraut sind. Für viele seiner Apple Stores hat Apple die Gebäude äußerst gewissenhaft so restauriert, dass ihre lange, lebendige Geschichte respektiert wird.

Für unseren Store auf dem Berliner Ku’damm haben wir extra den original Kirchheimer Muschelkalk aus einem Steinbruch in der Nähe von Kirchheim bezogen. Der Naturstein wurde von der Steinmetzfirma Gebauer angebracht, einem alteingesessenen Berliner Handwerksbetrieb. Die charakteristischen Putz- und Stuckarbeiten in den Innenräumen wurden von der Marko GmbH aus Ettenheim ausgeführt.

Bennett

Seit fast 100 Jahren betreut Bennett Großprojekte mit einigen der technologisch fortschrittlichsten Baudienstleistungen weltweit. Bennett war am Bau des Apple Campus in Cork beteiligt und beaufsichtigt derzeit die Erweiterung und Renovierung einiger Objekte auf dem Campus.

Wir wollten eines der wenigen nachhaltigen Gebäude in Irland bauen, das nach den BREEAM Standards (Building Research Establishment Environmental Assessment Method) mit „Exzellent“ bewertet wird. Das Know‑how von Bennett hat wesentlich beigetragen, das zu erreichen. Das neue Gebäude in Cork hat umweltfreundliche Merkmale wie Solarmodule, ein System für die Regenwassernutzung, Hohlkammer-Glasfassaden, verstärkte Isolierung, energieeffiziente Heizung und Kühlung sowie intelligente Beleuchtungssysteme.

Produktion und Entwicklung von Mikrosystemen

Viele der Mikrosysteme in Apple Produkten werden in Europa entwickelt und gebaut. Nur wenige Mikrometer große Mikrosysteme stehen hinter den Sensoren und den Audiofunktionen, die unsere Geräte so einfach und benutzerfreundlich machen. Die Zusammenarbeit mit unseren Partnern in Europa hat zu signifikanten Fortschritten bei Beschleunigungsmessern, Gyroskopen, Mikrofonen und den in unseren Produkten eingebauten Sensoren geführt. Durch die Produktion und Beschaffung dieser Komponenten sind an unterschiedlichen Standorten in Frankreich, Deutschland, Italien, Malta und der Schweiz tausende Arbeitsplätze entstanden.

Apple Premium Reseller

Es gibt mehr als 590 Apple Premium Reseller in Europa, bei denen es das komplette Apple Produktangebot – Macs, iPhones, iPads und iPods – und eine große Auswahl an Software und Zubehör gibt. So finden die Kunden alles, was sie brauchen, an einem Ort, der exklusiv Apple gewidmet ist.

Apple Premium Reseller haben unterschiedlich viele Mitarbeiter. Geht man vorsichtig geschätzt von vier Mitarbeitern pro Geschäft aus, ergeben sich weitere 2.360 Menschen, die in Einzelhandelsgeschäften mit Apple Bezug arbeiten.

  1. Angaben zu Arbeitsplätzen in der App Economy und dem wirtschaftlichen Beitrag basieren auf direkt durch das iOS Ökosystem entstandenen Arbeitsplätzen, gemäß der Studie „EU App Economy 2015“, Februar 2015, von VisionMobile.
  2. Der Einfluss von Apple auf den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft in Europa wurde von der Analysis Group wie folgt ermittelt: Die Gesamtausgaben von Apple für Waren und Dienstleistungen in Europa im Jahr 2014 wurden auf Beschäftigungsmultiplikatoren des Typs 1 angewendet, die anhand von Daten des Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (Eurostat) berechnet wurden. Der gewählte Ansatz basierend auf den Ausgaben für Waren, der auf eine detaillierte Auflistung der Apple Einkäufe von Lieferanten angewiesen ist, erhöht die Genauigkeit der Schätzwerte verglichen mit den gewöhnlich für Studien zu wirtschaftlichen Auswirkungen verwendeten Methoden. Nicht eingeschlossen in diesen Zahlen sind zusätzliche Arbeitsplätze, die durch den gestiegenen Konsum von Einzelpersonen und Haushalten entstanden sind, deren Einkommen direkt oder indirekt in Verbindung mit der wirtschaftlichen Tätigkeit von Apple steht.
  3. Die europäischen Arbeitsplatzdaten für Apple spiegeln die EU‑Länder sowie Norwegen und die Schweiz wider. Die Zahlen zum Apple Entwicklerprogramm spiegeln die EU-Länder sowie Albanien, Bosnien und Herzegowina, Norwegen und die Schweiz wider. Stand der Seite: Februar 2015.