Apple Presseinformationen

Apple gibt ökologischen Fortschritt in China bekannt & begrüßt Lieferantenverpflichtung zu sauberer Energie

Lens Technology ist erster Zulieferer, der sich zu 100% erneuerbarer Energie für alle Apple Produktionsstätten verpflichtet

Alle 14 Fertigungsstandorte in China jetzt "Zero Waste"-konform

BEIJING – 17. August 2016 – Apple hat heute eine maßgebliche Verpflichtung des Großlieferanten Lens Technology bekannt gegeben, alle Produktionsstätten für Apple mit komplett erneuerbarer Energie zu betreiben. Diese noch nie da gewesene Verpflichtungserklärung, verbunden mit dem "Zero Waste"-Einverständnis aller Fertigungsstandorte, unterstützt die Anstrengungen von Apple, Herstellern in China dabei zu helfen ihren Energieverbrauch und das Abfallaufkommen zu verringern, um Chinas Übergang zu einer umweltfreundlicheren Wirtschaft voranzubringen.
 
Lens Technology hat sich als Teil des von Apple im vergangenen Jahr eingeführten, branchenführenden "Saubere Energie"-Zuliefererprogramms dazu verpflichtet, bis Ende 2018 die komplette Glasproduktion für Apple mit erneuerbarer Energie zu betreiben. Lens ist der erste Lieferant, der eine Verpflichtung zu sauberer Energie für seine komplette Produktion für Apple eingeht und wird sein Ziel durch einen noch nie dagewesen Stromabnahmevertrag mit lokalen Windenergieprojekten erreichen.
 
Apple arbeitet mit Lieferanten zusammen, um dabei zu helfen das ökologische Landschaftsbild in China zu verwandeln und ist stolz bekannt zu geben, dass alle 14 seiner Fertigungsstandorte in China jetzt mit der "Zero Waste to Landfill"-Zertifizierung der UL konform sind. Der UL Standard bescheinigt, dass alle Produktionsabfälle wiederverwendet, recycelt, kompostiert oder bei Bedarf in Energie umgewandelt werden. Seit Beginn des Programms im Januar 2015 haben die Standorte mehr als 140.000 Tonnen Abfall verwertet.
 
"Wir möchten der Welt zeigen, dass man verantwortungsvoll produzieren kann und wir arbeiten an der Seite unserer Zulieferer, um ihnen zu helfen ihre ökologischen Auswirkungen in China zu reduzieren", sagte Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy and Social von Apple. "Wir gratulieren Lens zu diesem mutigen Schritt und hoffen, dass durch das Teilen der Erfahrungen, die wir auf unserem Weg zu erneuerbarer Energie gemacht haben, unsere Zulieferer Projekte zur sauberen Energie auch zukünftig in Anspruch nehmen, um China seinen Zielen für eine umweltfreundlichere Wirtschaft näher zu bringen."
 
"Unser Stromabnahmevertrag ist der erste seiner Art im Süden Chinas und wir hoffen, dass es als Beispiel für andere Unternehmen dient, die den Übergang zu saubereren, wirtschaftlicheren Energiequellen suchen", sagte Zhou Qunfei, CEO von Lens. "Wir freuen uns der erste Zulieferer zu sein, der sich verpflichtet unsere komplette Produktion für Apple mit erneuerbarer Energie zu decken und sind stolz Strom von lokalen Windparks in Hunan zu beziehen, um unsere Einrichtungen in Changsha zu versorgen."
 
Die Produktionsfertigung von Lens für Apple umfasst momentan zwei Einrichtungen in Changsha, Provinz Hunan. Bis 2018 wird Windkraft in den Einrichtungen von Lens 100 Prozent der Energie decken, die verbraucht wird, um Apple Produkte herzustellen. Das führt zu einer jährlichen Vermeidung von fast 450.000 Tonnen Kohlendioxid, entsprechend dem Energieverbrauch von 380.000 chinesischen Haushalten.
 
Im Rahmen seines Programms für saubere Energie möchte Apple mit Zulieferern in China partnerschaftlich zusammenarbeiten, um mehr als 2 Gigawatt neuer sauberer Energie in den kommenden Jahren zu erzeugen und dadurch landesweit 20 Millionen Tonnen an Treibhausgasbelastung zwischen jetzt und 2020 zu verhindern. Foxconn hat sich im Oktober verpflichtet 400 Megawatt Solarenergie bis 2018 zu erzeugen, beginnend mit der Provinz Henan. Der Hersteller befindet sich aktuell auf dem besten Wege die ersten 80 Megawatt dieser Verpflichtung zu erzeugen.
 
Früher in diesem Jahr haben die Fertigungsstandorte von Foxconn in Gualan und Taiyun als die ersten in China die "Zero Waste to Landfill"-Zertifizierung der UL erhalten. Mit der neusten Ergänzung von 12 Produktionsstandorten wird die komplette Endfertigung von Apple in China jetzt der Vermeidung von Abfall gerecht.
 
"Wir begrüßen innovative Firmen wie Apple, die branchenführend aktiv zur Reduzierung ökologischer Auswirkungen bei Herstellungsprozessen beitragen", sagt Keith Williams, UL President and CEO. "Abfälle komplett zu vermeiden ist ein erheblicher Aufwand, der eine enge Abstimmung sämtlicher Unternehmensabläufe verlangt, vor allem wenn es sich um eine globale Verpflichtung handelt."
 
Apple hat mit dem Übergang von fossilen Brennstoffen hin zu sauberer Energie signifikante Schritte vollzogen, um die Umwelt zu schützen. Heute betreibt das Unternehmen 100 Prozent seiner  Produktion in China und den USA und mehr als 93 Prozent seiner weltweiten Produktion mit erneuerbarer Energie.
 
Erfahren Sie mehr über Apples Umweltengagement unter apple.com/de/environment.
 
Apple hat persönliche Technologie mit der Einführung des Macintosh 1984 revolutioniert. Heute führt Apple die Welt der Innovation mit iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und Apple TV an. Apples vier Softwareplattformen – iOS, macOS, watchOS  und tvOS – bieten eine reibungslose Anwendererfahrung über alle Apple-Geräte hinweg und unterstützen die Menschen mit bahnbrechenden  Services inklusive dem App Store, Apple Music, Apple Pay und iCloud. Die 100.000 Mitarbeiter von Apple widmen sich ganz der Entwicklung der besten Produkte der Welt und dem Ziel, die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.
 
Pressekontakt:
Tobias Fröhlich
Apple
tobias_froehlich@apple.com
089-99640-300

© 2016 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Apple und das Apple Logo sind Warenzeichen von Apple. Alle anderen Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein mit denen sie in Verbindung gebracht werden.

Apple Media Info 089 99640-300