ich will meinen iMac 20,7 3,06MHz later 2009 mit einer SSD extern erweitern. Was ist sinnvoller, über USB3 oder FireWire 800?

... eine interne Lösung will ich ncht, weil mir beim disconnect des Bildschirmes die filigrane Steckverbindung zerbröselt ist (Gegenstecker war mit 'heißer Nadel genäht'). Ein neues Logic Board war fällig.

3 Antworten von der Community

  • Da der iMac late 2009 noch kein USB 3.0 hat, wäre hier Firewire 800 die deutlich bessere Wahl.
    Und ja, prinzipiell ergibt eine externe SSD Sinn, auch wenn der Leistungsdurchsatz via Firewire 800 nicht so hoch ist. Das entscheidende ist, dass die Zugriffszeiten selber - vor allem bei nicht-sequentiell abgelegten Dateien - bei SSDs bedeutend besser sind. Du wirst also vermutlich recht sicher einen Geschwindigkeitsunterschied merke, da die Lese-Zugriffszeiten bei einer SSD um den Faktor 100 besser sind. Das ergibt auch eine konstantere, gute Datenrate.

    • Beantwortet von Olaf B
    • 05.06.2015
  • Generell lässt sich sagen, dass eine USB 3.0 Verbindung mit 5 Gibt/s deutlich schneller ist als FireWire 800 mit 0,8 Gibt/s. Allerdings weist dein iMac von 2009 nur den USB 2.0 Standard mit einer Übertragungsrate von 0,48 Gbit/s auf. Somit wäre ein Anschluss über FireWire 800 schneller.

    • Beantwortet von Konrad M
    • 25.07.2014
  • Die Frage ist, ob es überhaupt sinnvoll, eine SSD als externe Speicherlösung zu verwenden, da die Leistung dieser nicht vollständig genutzt wird.

    Um deine Frage dennoch zu beantworten, USB 3.0 läuft schneller. Allerdings muss das von dem iMac als auch von der Festplatte/dem Festplattencontroller unterstützt werden.

    • Beantwortet von Christoph S
    • 14.05.2014