Umweltschutz

Die natürlichen Ressourcen unseres Planeten müssen für zukünftige Generationen geschützt werden.

Prüfer führen in einer Fertigungsstätte für Leiterplatten im chinesischen Kunshan Abwassertests durch.

Apple will sicherstellen, dass seine Zulieferer ökologisch verantwortungsvoll produzieren – in den USA und weltweit. Wir helfen ihnen, Wasser- und Energieverbrauch ihrer Anlagen zu senken und zielgerichtete Programme umzusetzen, die die wertvollen Ressourcen des Planeten schützen.

Umweltschutz – die Highlights aus unserem Bericht 2015

Ausweitung des Clean Water Programms auf 50 % der gesamten Wasserentnahme unserer 200 führenden Zulieferer.

Einsparungen von 1,9 Milliarden Litern Frischwasser bei 13 Zulieferern.

Aufnahme von weiteren 392 Teilnehmern an der EHS Academy, die damit jetzt fast 900.000 Arbeiter vertritt.

Manager fortbilden, um Probleme am Arbeitsplatz zu lösen.

2013 startete Apple in Kooperation mit der Universität Nanjing, der Sun Yat-sen Universität und dem Institute for Sustainable Communities die EHS Academy für Umweltschutz, Gesundheit und Arbeitssicherheit (Environment, Health and Safety). Sie beschäftigt sich mit dem weltweiten Problem von nicht ausreichend qualifiziertem EHS Personal. Unsere Academy ist eines der umfassendsten Trainings- und Ausbildungsprogramme der Branche in diesem Bereich. Sie hilft Mitarbeitern des mittleren Managements in unseren globalen Lieferketten, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu verbessern, damit sie Probleme am Arbeitsplatz ermitteln und proaktiv beheben können. Das auf 18 Monate angelegte und aus 19 Kursen bestehende Programm verlangt von den Teilnehmern, dass sie direkt an ihren Standorten Projekte in Echtzeit durchführen. Bislang haben die Teilnehmer über 870 Projekte zu Gesundheit sowie Umwelt- und Arbeitssicherheit initiiert.

2014 haben wir 392 weitere Mitarbeiter an der EHS Academy aufgenommen (damit über 632 Teilnehmer insgesamt), die sich auf über 216 Zuliefererbetriebe verteilen. Die erste Teilnehmergruppe schloss die Akademie 2014 ab. Diese neu geschulten EHS Manager verfügen nun über die Kenntnisse, die sie brauchen, um EHS Risiken an ihren Standorten zu erkennen und zu beheben.

Fallbeispiel Gewässer schützen.

Das Problem. Die Fabrik in Suzhou liegt in der Nähe eines geschützten Sees, der die Einwohner des nahe gelegenen Shanghai mit Trinkwasser versorgt. Der Standort ist Teilnehmer der EHS Academy und verfügt über große Lagerkapazität für Chemikalien, hat aber kein effektives System zum Regenwassermanagement. Die örtlichen Vorschriften verlangen zwar keine Mechanismen dafür, aber der Verhaltenskodex für Apple Zulieferer schreibt ein Regenwassermanagement zwingend vor, einschließlich einer Reduzierung des Wasserverbrauchs, Wasserrecycling und Verhinderung der Regenwasserverschmutzung.

Potenzielle Risiken. Hohes Risiko einer Kontamination durch in den See abfließendes Abwasser, das das örtliche Ökosystem schädigen und auch die Gesundheit der Anwohner beeinträchtigen könnte.

Die Lösung. Dank der Apple EHS Academy erkannte der Teilnehmer Kontaminationsrisiken durch die Regenwasserleitungen des Standorts. Es wurden Filter und Barrieren installiert, die potenzielle Kontaminationen durch gelagerte Chemikalien verhindern. An den Ausflüssen für das Regenwasser wurden Notventile installiert, die die örtliche Trinkwasserversorgung vor Verunreinigungen durch abfließendes Wasser und anderen Wasserverschmutzungen schützen.

Das Ergebnis. Als Resultat der Teilnahme am Apple EHS Academy Projekt testet der Standort nun routinemäßig den Abfluss des Regenwassers und behebt selbstständig auftretende Probleme.

Externe Prüfer führen Abwassertests in einer Fertigungsstätte für Leiterplatten im chinesischen Kunshan durch.
Durch eine Reihe regelmäßiger Bewertungen hat Apple uns geholfen, Strategien für die Installation von Wasserzählern, eine Kampagne zur Förderung von Wassersparmaßnahmen, Systeme zum Abwasserrecycling und geeignete Kanäle für Regenwasser zu entwickeln. So konnten wir den Wasserverbrauch um 10 % senken.
Colin Li
EHS & Sustainability Director, BU Mobile Devices & Substrates, AT&S