Gesundheit & Sicherheit

Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sind keine Option, sondern eine Bedingung.

Ein Arbeiter in der Mac Pro Fertigungsanlage im texanischen Austin.

Bei der Sicherheit dürfen niemals Abstriche gemacht werden. Deshalb stehen wir von Anfang an im Dialog mit unseren Zulieferern und arbeiten vor Ort mit daran, dass Fertigungsanlagen und Produktionsprozesse unserem Kodex entsprechen. Und wir nehmen noch mehr Manager der mittleren Ebene an unserer EHS Academy auf, damit die Geschäftsleitung in Fragen zu Umwelt- und Arbeitssicherheit geschult ist und proaktiv agieren kann.

Gesundheit und Sicherheit – die Highlights aus unserem Bericht 2015

Aufnahme von weiteren 156 Zulieferern und 392 Teilnehmern an der EHS Academy.

Start von mehr als 870 Projekten im Rahmen der EHS Academy im Jahr 2014.

Abschluss der Teilnehmer des ersten Lehrgangs der EHS Academy.

Ein Mitglied des Apple Teams für die Verantwortlichkeit der Zulieferer erklärt Führungskräften eines Zulieferers im chinesischen Suzhou die Bedeutung der EHS Academy.

Fallbeispiel
Sicherheit im Umgang mit Chemie erhöhen.

Das Problem. An einem Standort, der an der Apple EHS Academy teilnahm, mussten Bestellanforderungen für Chemikalien zur Bewilligung an die Finanz- und Einkaufsabteilung eingereicht werden. Umwelt-, Gesundheits- oder Sicherheitsaspekte wurden dabei nicht berücksichtigt. Diese Praxis erschwerte Überprüfungen zum richtigen Umgang, zur korrekten Lagerung und zur fachgerechten Trennung von Chemikalien.

Potenzielle Risiken. Ohne obligatorische Prüfungen zur Arbeits- und Umweltsicherheit konnten mögliche Umweltverschmutzungen sowie Gefahren für die Gesundheit und Sicherheit der Arbeiter nicht ausgeschlossen werden.

Die Lösung. Der Teilnehmer der Apple EHS Academy entwickelte eine digitale Plattform, über die die Beschaffung von Chemikalien erfasst wird, und sorgte außerdem dafür, dass Einkäufe dieser Art auch vom EHS Team geprüft und bewilligt werden müssen. Darüber hinaus entwickelte er eine Online-Chemikaliendatenbank als Referenzsystem.

Das Ergebnis. Die vom EHS Academy Teilnehmer angelegte Datenbank hat die Effizienz bei der Beschaffung von Chemikalien deutlich erhöht und dazu beigetragen, dass neue chemische Stoffe, die in die Fabrik gelangen, strenger geprüft werden als zuvor.

Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltprobleme überwachen.

Apple Mitarbeiter aus den Bereichen Operations und Engineering unterstützen täglich vor Ort die Abläufe in den Produktionsstätten an unseren wichtigsten Zuliefererstandorten. Wir bestärken sie darin, auch zwischen den Überprüfungszeiträumen eventuell auftretende Probleme bei Arbeits- und Umweltsicherheit sowie Gesundheitsschutz zu melden. Apple Experten vor Ort können dann schnell reagieren und den Standort besuchen, wenn ein Problem gefunden wurde.

2014 haben wir von Apple Mitarbeitern mehr als 150 Hinweise zu Umweltschutz-, Sicherheits- oder gesundheitlichen Bedenken an unseren Zuliefererstandorten erhalten. Diese Hinweise kamen entweder von Mitarbeitern, die vor Ort tätig waren, oder von Mitarbeitern, für die wir Bewertungen neuer Abläufe durchführen sollten. Bei den meisten Verdachtsfällen zum Umweltschutz ging es um die Luft- und Wasserqualität sowie um Fragen dazu, wie die richtigen Genehmigungen eingeholt werden können, bei den Gesundheits- und Sicherheitsbedenken hauptsächlich um Punkte wie eingeschränkte Chemikalien, Staub, Schutzsysteme für Maschinen und Notfallbereitschaft. Das EHS Team von Apple unterstützt die Zulieferer dabei, die Ursache für ein Problem zu finden, und setzt bei Bedarf Abhilfemaßnahmen um. All diese Hinweise werden erfasst und bis zu ihrem Abschluss verfolgt. Die Daten werden dann verwendet, um Überprüfungs-, Trainings- und Informationsprogramme zu verbessern.

Der Einsatz von Apple für die Sicherheit der Arbeiter, das Know‑how und die Umsetzung hat unseren Teams geholfen, Risikominderung innovativ anzugehen. Wir haben jetzt regelmäßige Bewertungstermine und es gibt eine kontinuierliche Überwachung.
Sam Ting
Stellvertretender Direktor, Eigentümer der Produktion, Wistron, Kunshan
Arbeiter in der Nähe von Shanghai, China, nehmen an einer Übung für einen Chemieunfall teil.

Verbesserung der Notfallvorsorge.

Wir haben strenge Standards. Und wir setzen alles daran, sie auf allen Ebenen durchzusetzen. Doch Unfälle oder auch Naturkatastrophen lassen sich nicht vorhersehen. Deshalb ist es wichtig, dass Zulieferer wissen, wie sie in Notfällen reagieren müssen. Wir arbeiten eng mit unseren Zulieferern zusammen, um Notfallmanagementsysteme zu entwickeln und Korrekturmaßnahmen für die Sicherheitsprotokolle zu erarbeiten. 2014 haben wir mit 30 Standorten zusammengearbeitet, an denen über 800.000 Arbeiter tätig sind. Wir planen, unser Programm im nächsten Jahr auf noch mehr Standorte auszuweiten. Darüber hinaus haben wir unseren Zulieferern ausführliche Checklisten zur Verfügung gestellt, mit denen sie Feuerlöscheinrichtungen, Genehmigungen, Notfallbeleuchtungen und Verbandkästen überprüfen können.

Gefahren erkennen. Risiken beseitigen.

Apple liegt viel daran, mögliche Schwachstellen an Zuliefererstandorten zu erkennen, bevor daraus Probleme entstehen. Sogar beim Bau der Fließbänder arbeiten wir mit den Technikern und Einsatzteams zusammen, um von vornherein eventuelle Bedenken hinsichtlich einer Beeinträchtigung von Arbeitern und Umwelt während der Produktion ausschließen zu können. Wir helfen den Teams – bei Apple und unseren Zulieferern – bessere Verwaltungssysteme und Lösungen zu entwickeln, mit denen sie proaktiv auf solche Bedenken reagieren können.

Neben unseren Schulungen im Rahmen der EHS Academy haben wir 2014 fast 1.000 Mitarbeiter unserer Zulieferer in Themen wie Ergonomie und Umgang mit Chemikalien eingewiesen. Mehr als 1.900 Apple Mitarbeiter wurden darin geschult, wie sie häufige Gefahren im Zusammenhang mit Reisen zu und Besuchen von Zuliefererstandorten erkennen können. Neben unseren regelmäßigen Überprüfungen haben wir außerdem mehr als 30 detaillierte Sicherheitsbewertungen vorgenommen, um zum Beispiel Gefahren durch brennbaren Aluminiumstaub, feuergefährliche Materialien, Giftstoffe und reaktive Stoffe abschätzen zu können. Diese Bewertungen werden wir für die Planung sicherer Fabrikanlagen verwenden und um Risiken auch weiterhin frühzeitig zu erkennen und zu beseitigen.