App Store

Der Store, der für alle der beste sein soll.

Wir haben den App Store mit zwei Zielen entwickelt: Für Kunden soll er ein sicherer und vertrauenswürdiger Ort sein, um Apps zu entdecken und zu laden – und für alle Entwickler eine großartige wirtschaftliche Chance.

Wir übernehmen die Verantwortung dafür, dass Apps einen hohen Standard bei Datenschutz, Sicherheit und Inhalten haben. Denn nichts ist uns wichtiger, als das Vertrauen unserer Kunden zu behalten.

Heute ist der App Store beliebter und innovativer als je zuvor. Er gibt allen Entwicklern die gleichen Möglichkeiten, ihre Apps und Services für iPhone, iPad, Mac, Apple TV und Apple Watch anzubieten. Wir sind stolz auf den Store, den wir entwickelt haben. Und darauf, wie wir ihn entwickelt haben.

Es ist unser Store. Und wir übernehmen Verantwortung dafür.

Wir glauben, dass die Inhalte von unserem Store viel über uns aussagen. Wir achten sehr darauf, dass viele unterschiedliche Perspektiven im App Store repräsentiert sind. Aber wir unternehmen auch Schritte, damit Apps respektvoll mit Benutzern umgehen, die andere Meinungen haben. Und wir lehnen Apps wegen Inhalten oder Verhaltensweisen ab, die unserer Meinung nach eine Grenze überschreiten – vor allem, wenn dabei Kinder gefährdet werden. Zum Beispiel verbieten wir strengstens Apps mit Inhalten wie porno­grafischem Material, diskriminierenden Anspielungen, Folter und Missbrauch oder allem, was sonst noch besonders problematisch ist.

Wir haben die Richtlinien für den App Store Review erstellt, um Entwicklern eine klare Orientierung zu geben, wie sie die besten Apps für unsere Kunden entwickeln können. Die Richtlinien haben fünf Grundpfeiler – Sicherheit, Performance, Business, Design und Rechtliches. Sie verlangen von jeder App im App Store, dass sie sicher ist, ein gutes Benutzererlebnis bietet, die Privatsphäre der Nutzer respektiert, Geräte vor Malware und Bedrohungen schützt und genehmigte Geschäftsmodelle nutzt.

Weitere Infos zu den App Store Review Richtlinien

Wir prüfen jede App und jedes Update.

Wenn du eine App lädst, sollte sie wie versprochen funktionieren. Wir prüfen jede App sorgfältig und fordern von Entwicklern, dass sie strenge Richtlinien zu Datenschutz, Design und Geschäfts­modellen einhalten.

Für unsere strengen App-Prüfungen nutzen wir eine Kombination aus automatischen Systemen und hunderten Experten. Dieses Team arbeitet in 81 Sprachen und drei Zeitzonen. Wir arbeiten hart dafür, die Integrität des App Store zu erhalten. Seit 2016 haben wir über 1,4 Millionen Apps aus dem App Store entfernt, weil sie nicht mehr aktualisiert wurden oder nicht mit unseren neuesten Betriebssystemen funktionierten. Das vereinfacht die Suche nach neuen Apps und sorgt dafür, dass Benutzer die besten Apps finden.

Wöchentliche App-Reviews.

100K

überprüft

Die meisten werden innerhalb von 24 Stunden überprüft, nachdem der Entwickler sie einreicht.

60 %

genehmigt

Entwickler können ihre Apps sofort nach der Genehmigung verfügbar machen.

40 %

abgelehnt

Die häufigste Ursache für eine Ablehnung sind kleine Bugs, gefolgt von Datenschutz­bedenken.

Alle Entwickler können eine Ablehnung vom App Review Board prüfen lassen. Das App Review Team macht pro Woche etwa 1000 Anrufe bei Entwicklern. Es hilft ihnen dabei, die Gründe für die Ablehnung zu untersuchen und die Probleme zu lösen, damit sie ihre App doch noch im App Store anbieten können.

Wir geben Entwicklern eine Plattform. Und viele Möglichkeiten.

Heute haben Entwickler viele Möglichkeiten, ihre Apps zu vertreiben – von anderen App Stores bis hin zu Smart TVs und Spiel­konsolen. Nicht zu vergessen das offene Internet, das Apple mit Safari unterstützt. Unsere Kunden nutzen regelmäßig Web-Apps wie Instagram und Netflix.

Wir arbeiten hart daran, es für Entwickler einfach und attraktiv zu machen, Apps für die eine Milliarde App Store Kunden überall auf der Welt zu entwickeln. Wir haben jetzt 20 Millionen Entwickler in unserem Apple Developer Programm. Tausende davon schaffen bahnbrechende neue Services, neue Erfahrungen und sogar komplett neue Geschäftsbereiche.

Der App Store hat außerdem Millionen von Menschen mit großartigen Ideen dabei geholfen, Programmieren zu lernen, kreativ zu sein und ihre Ideen in 155 Ländern zu vertreiben.

Seit dem Start des App Store ist eine ganze Branche um das Design und die Entwicklung von Apps entstanden, die in den USA über 1.500.000 und in Europa über 1.570.000 Jobs geschaffen hat.

Wir sind stolz darauf, dass Entwickler bis heute weltweit über 120 Milliarden US‑Dollar durch den Verkauf digitaler Waren und Services in Apps verdient haben, die über den App Store vertrieben werden.

84 % der Apps sind kostenlos und ihre Entwickler zahlen nichts an Apple.

Wie bei jedem fairen Marktplatz entscheiden die Entwickler, was sie aus einem vorgegebenen Preissystem verlangen möchten. Wir beziehen nur eine Gebühr von Entwicklern, wenn digitale Waren oder Services über eine App vertrieben werden. Hier sind einige der Möglichkeiten, mit denen Entwickler Geld im App Store verdienen können.

Kostenlos

Diese Apps können Benutzer laden und nutzen, ohne dafür zu bezahlen. Der Entwickler entscheidet, dass sie kostenlos sind. Oder er hat ein anderes Geschäftsmodell, das ohne Einkünfte aus der App funktioniert. Apple erhält keine Vergütung für den Support, die Bereit­stellung und den Vertrieb dieser Apps.

Beispiele

  • Evernote

  • Google Translate

  • Bitmoji

  • Wikipedia

Kostenlos mit Werbung

Diese Apps können Benutzer kostenlos laden. Die Entwickler generieren Einnahmen mit Werbung in den Apps. Apple erhält keine Vergütung für den Support, die Bereitstellung und den Vertrieb dieser Apps.

Beispiele

  • BuzzFeed

  • Instagram

  • Pinterest

Kostenlos mit In‑App Käufen

Diese Apps können Benutzer kostenlos laden und sie können mit dem System für In‑App Käufe von Apple für zusätzliche digitale Features und Inhalte in der App bezahlen. Entwickler erhalten 70 % der Verkaufseinnahmen aus In‑App Käufen und Apple bezieht eine Vergütung von 30 %.

Beispiele

  • Candy Crush Saga

  • Clash of Clans

  • Skype

  • Fortnite

Kostenlos mit physischen Waren und Services

Diese Apps können Benutzer kostenlos laden, und der Entwickler generiert Einnahmen mit dem Verkauf von physischen Waren und Services. Zum Beispiel mit dem Verkauf von Kleidung, der Lieferung von Essen oder dem Bestellen einer Fahrt mit einem Fahrservice. Apple erhält keine Vergütung für den Support, die Bereitstellung und den Vertrieb dieser Apps oder durch Transaktionen mit physischen Waren und Services in der App.

Beispiele

  • Airbnb

  • AliExpress

  • Etsy

  • Deliveroo

Kostenlos mit Abonnement

Diese Apps können Benutzer kostenlos laden und in der App ein Abonnement kaufen, das sich automatisch verlängert. Falls Entwickler sich dafür ent­scheiden, digitale Abonnements in der App zu verkaufen, nutzen sie dafür das System für In‑App Abonnements von Apple. In diesem Fall bekommen Entwickler im ersten Jahr des Abonnements 70 % der Abo-Einkünfte und Apple erhält eine Vergütung von 30 %. Nach dem ersten Jahr verdient der Entwickler 85 % in allen folgenden Jahren, die der Benutzer Abonnent bleibt, und Apple erhält eine Vergütung von 15 %.

Beispiele

  • Bumble

  • Calm

  • Lifesum

  • 1Password

Kostenpflichtig

Das sind Apps, die Kunden bezahlen, bevor sie sie aus dem Store laden. Sie beinhalten kostenlose Updates. Entwickler erhalten 70 % der Einkünfte bei kostenpflichtigen Apps, und Apple bekommt eine Vergütung von 30 %.

Beispiele

  • Forest

  • Facetune

  • Heads Up!

  • Monument Valley 2

Reader

Das sind Apps, bei denen Benutzer ausschließlich Inhalte außerhalb der App kaufen oder abonnieren, aber sie greifen in der App auf ihren Apple Geräten darauf zu. Beispiele dafür sind Apps für Bücher, Musik und Videos. In diesen Fällen beziehen Entwickler den kompletten Gewinn, den sie erzielen, indem sie Kunden zu ihrer App führen. Apple erhält keine Vergütung für den Support, die Bereitstellung und den Vertrieb solcher Apps.

Beispiele

  • Amazon Kindle

  • Audible

  • Netflix

  • Slack

Verschiedene Plattformen

Das sind Apps, die digitale Waren und Services innerhalb einer App verkaufen und Benutzern die Möglichkeit geben, diese Einkäufe auf anderen Plattformen zu machen. In beiden Fällen können Benutzer diese Waren und Services in der App auf einem Apple Gerät konsumieren. Apple erhält nur eine Gebühr, wenn etwas direkt in der App auf dem Apple Gerät verkauft wird. Apple erhält keine Gebühr von Verkäufen auf anderen Platt­formen, die danach in der App genutzt werden.

Beispiele

  • Dropbox

  • Fortnite

  • Microsoft Word

  • Minecraft

Wir investieren in den Erfolg unserer Entwickler.

Das Apple Developer Programm stellt Unternehmen Werkzeuge, Compiler, Sprachen, APIs und SDKs bereit. So hat jeder die Möglichkeit, innovative Apps zu entwickeln.

Entwickler erhalten außerdem kostenlose Marketingmög­lich­keiten über das Store-Design, inklusive der neuen „Heute“ Seite, persönlicher Empfehlungen, Such­funktionen, Bestenlisten und sozialen Marketings. Das alles unterstützt die Millionen von erfolgreichen Apps im App Store.

Apple hat Programme geschaffen, die nicht nur bestehende Entwickler unterstützen, sondern alle, die Programmieren lernen wollen, um Entwickler zu werden. Unser App Accelerator hat tausenden Entwicklern dabei geholfen, großartige App-Erlebnisse auf allen unseren Plattformen zu schaffen. Die Apple Developer Academy hilft Schülern, die iOS Entwickler der Zukunft zu werden. Das Apple Entrepreneur Camp wurde für Organisationen geschaffen, die von Frauen gegründet und geleitet werden, und hilft ihnen, hochwertige Apps zu entwickeln. Unsere WWDC Scholarships ermutigen die nächste Generation von App-Entwicklern und talentierten MINT Schülern, eine Ausbildung zu machen, die mit Programmieren zu tun hat. Und wir haben Jeder kann programmieren entwickelt, das es jedem ermöglicht, Code zu lernen, zu schreiben und zu lehren.

Ein Store, der den Wettbewerb fördert.

Wir glauben, dass Wettbewerb alles besser macht und dazu führt, dass unsere Kunden die besten Apps bekommen.

Uns ist Qualität wichtiger als Quantität und Vertrauen wichtiger als Transaktionen. Darum verdienen Entwickler im App Store mehr Geld, obwohl andere Stores mehr Benutzer und mehr App-Downloads haben. Unsere Benutzer vertrauen Apple. Und dieses Vertrauen ist grundlegend dafür, wie wir einen fairen, wettbewerbs­fähigen Store zum Vertrieb von Apps durch Entwickler führen.

Hier ist ein Überblick über die Kategorien, in denen wir in unserem App Store mit Apps anderer Entwickler im Wettbewerb stehen – inklusive einer Liste der konkurrierenden Apps.

Konkurrierende Apps im App Store.

Kalender

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

Kalender

  • Calendars by Readdle

  • Google Calendar

  • Fantastical 2

  • Microsoft Outlook

Kamera

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

Kamera

  • Camera+ 2

  • Instagram

  • Moment

  • Snapchat

Cloud-Speicher

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

iCloud

  • Box

  • Dropbox

  • Google Drive

  • Microsoft OneDrive

E-Mail

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

Mail

  • Gmail

  • Microsoft Outlook

  • Spark

  • Yahoo Mail

Karten

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

Karten

  • Citymapper

  • Moovit

  • MAPS.ME

  • Waze

Kommunikation

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

Nachrichten

  • Messenger

  • Slack

  • Snapchat

  • Viber Messenger

Musik

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

Apple Music

  • Spotify

  • TuneIn

  • Deezer

  • myTuner

Notizen

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

Notizen

  • Bear

  • Evernote

  • Google Keep

  • Microsoft OneNote

Podcasts

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

Podcasts

  • Pocket Casts

  • Anchor

  • Overcast

  • Castbox

TV

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

Apple TV

  • Amazon Prime Video

  • YouTube

  • Mubi

  • Netflix

Video-Chat

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

FaceTime

  • Cisco Webex Meetings

  • Houseparty

  • Skype

  • ZOOM Cloud Meetings

Surfen

Apple

Konkurrierende Apps im App Store

Safari

  • DuckDuck Go

  • Firefox

  • Google Chrome

  • Microsoft Edge

Wir lernen immer dazu und versuchen, das App Store Erlebnis für Kunden und Entwickler besser zu machen, indem wir die besten Apps anbieten. Das ist und bleibt unser Antrieb.

Entwickle großartige Apps für den App Store.

Bist du Entwickler? Dann lass dein Unternehmen wachsen – mit Ressourcen, die dir helfen, unglaubliche Apps zu entwickeln und mehr Nutzer zu erreichen.

Weitere Infos zum Entwickeln von Apps für den App Store