Apple Geräte sind so einfach einzurichten wie zu nutzen.

Wir möchten, dass für Schulen jeder Aspekt des Erlebnisses mit Apple so einfach und intuitiv ist wie unsere Produkte. Und das fängt mit der Unterstützung für die IT‑Abteilung bei jedem Schritt der Implementierung an.

Weitere Infos finden Sie im Implementierungshandbuch für den Bildungsbereich

iPad und Mac integrieren sich nahtlos in Ihre Lernumgebung.

Ob Sie Ihre ersten Geräte implementieren oder Ihrer bestehenden Infrastruktur weitere Apple Geräte hinzufügen: iPad und Mac fügen sich perfekt ein. Und durch die Microsoft Azure Active Directory Unter­stützung ist es jetzt einfacher als je zuvor, Schüler:innen und Lehrkräften Zugriff auf wichtige Apple Dienste zum Lernen und Unterrichten zu geben. Alle Apps und Dienste, die Schüler:innen und Lehrer:innen jeden Tag brauchen, sind auf dem iPad verfügbar – zum Beispiel Google Drive oder Microsoft Office. Und mit den zahllosen Tools für Kreativität, die das iPad bietet, können Schüler:innen sich beim Lernen so ausdrücken, wie sie es wollen.

Ihre Schule startklar machen.

Apple School Manager ist ein einfaches, webbasiertes Portal, das Adminis­trator:innen dabei unterstützt, iPad und Mac an Schulen zu implementieren. Er ist eine zentrale Anlaufstelle, um Schüler:innen und Mitarbeiter:innen Zugriff auf Apple Dienste zu geben, Geräte einzurichten, Apps und Bücher zu kaufen und Lehrkräfte mit Hilfsmitteln zu versorgen, die spannende Lernerfahrungen ermöglichen.

Integration mit der vorhandenen Umgebung.

Mit der Verbundauthentifizierung in Apple School Manager ist es jetzt einfacher als je zuvor, iPad und Mac in Ihre bestehende Umgebung zu integrieren, indem Sie die Microsoft Azure Active Directory Anmeldedaten Ihrer Schule nutzen.

Zugriff mit Azure Active Directory verwalten.

Verbinden Sie Apple School Manager mit dem Microsoft Azure Active Directory Ihrer Schule und die Apple Dienste werden automatisch für alle Schüler:innen und Mitarbeiter:innen eingerichtet. Dann können sich alle mit ihren bestehenden Microsoft Accountdaten bei iPads, Macs, iCloud und Schoolwork anmelden.

Vorbereitung auf diese vereinfachte Anmeldung:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Schule Microsoft Azure Active Directory verwendet.1
  • Entscheiden, welche Domains der Schule Sie mit Apple School Manager verknüpfen möchten.
  • Richten Sie die Verbindung zu Microsoft Azure Active Directory in Apple School Manager ein.

Schülerinformations­system einbinden.

Die einfachste Möglichkeit, Klassenlisten mit Schüler:innen und Lehrkräften in Apple School Manager einzurichten, ist eine direkte Verbindung zu den jeweiligen Daten in Ihrem Schüler­informations­system (SIS). Apple School Manager lässt sich direkt mit beliebten SIS Anbietern wie SunGard, Infinite Campus und PowerSchool integrieren. Und mit Claris Connect können SIS Daten von Aeries, Follet Aspen und Skyward nahtlos importiert werden.* Die Klassenlisten sind dann in den Schoolwork und Classroom Apps sowie auf geteilten iPad Geräten verfügbar, sodass Lehrkräfte und ihre Klassen sofort damit arbeiten können.

Ein individuelles Erlebnis für Schüler:innen und Mitarbeiter:innen erstellen.

Mit Apps wird das iPad zum Labor, zum Filmstudio, zur Zeitmaschine und sogar zu einem Raumschiff. Apple School Manager macht es einfach, vom ersten Unterrichtstag an die richtigen Lernmaterialien bereitzustellen – von Produktivitätsapps, die die Schule täglich braucht, über kostenlose von Apple entwickelte Apps zum Etwas-selbst-Machen und Kreativsein bis hin zu Tausenden von Lernapps im App Store.

Wenn Sie die Verbundauthentifizierung eingerichtet haben, können Schüler:innen und Lehrkräfte ihre vorhandenen Anmeldedaten verwenden, um auf die volle Bandbreite an Apple Diensten zuzugreifen, darunter 200 GB kostenloser iCloud Speicher und die Möglichkeit, in Pages, Keynote oder Numbers zusammenzuarbeiten. Das iPad bietet allen Schüler:innen eine individuelle Benutzer­erfahrung – selbst auf geteilten Geräten. Mit der Schoolwork App können Lehrkräfte Aufgaben verteilen, den Fortschritt der einzelnen Schüler:innen begutachten und ihnen individuelle Tipps zur jeweiligen Aufgabenstellung geben. Und was besonders wichtig ist: Ihre persönlichen Daten bleiben dabei sicher und geschützt.

Apps und Bücher kaufen leicht gemacht.

Inhalte für iPad und Mac in grosser Menge zu kaufen ist im Bereich «Apps und Bücher» in Apple School Manager ganz einfach. Sie können nach Inhalten suchen, Lizenzen mit Ihrem Mengenrabatt für Bildungskunden kaufen und direkt auf wichtige Informationen wie vergebene und verfügbare Lizenzen zugreifen – alles an einem Ort. Und mit MDM können Sie Inhalte direkt an iPads und Macs senden. Ihre Schule behält die Applizenzen und kann Apps immer wieder unkompliziert an all Ihre Geräte zuweisen.

Einen kuratierten Appkatalog anbieten.

Falls Ihre MDM-Lösung ein Self Service Portal hat, können Sie es Schüler:innen und Lehrer:innen ermöglichen, weitere Apps und Bücher aus einer Liste zu installieren, die Ihre Schule im Voraus geprüft hat. So erfüllen die verfügbaren Inhalte Ihre Lernziele und Ihre Standards für Sicherheit und Datenschutz.

Alle Schüler:innen einbeziehen.

Jede:r lernt anders. Und unsere Produkte werden so entwickelt, dass sie jede:n dabei unterstützen. Deshalb enthalten sie innova­tive Bedienungs­hilfen, die allen Schüler:innen integrierte Unterstützung für Seh- und Hörvermögen, Physis und Motorik, Lernen, Lesen und Schreiben bieten. Und die IT-Abteilung kann MDM verwenden, um Geräte für einzelne Schüler:innen mit unterstützenden Apps zu konfigurieren, sodass diese bereits installiert sind, wenn die Schüler:innen sie zum ersten Mal benutzen.

Der Kauf von Inhalten geht ganz einfach, und dasselbe gilt auch für die Implementierung für die erforderlichen Gruppen. Eine zentrale Verwaltung, statt sich mit einer Vielzahl von Anmeldungen und Tabs herumschlagen zu müssen, spart viel Zeit.

Rory McGrath Digital Leader, New Wave Federation, UK

Wir denken zuerst an Datenschutz.
Nicht erst später.

Unser Geschäftsmodell basiert nicht darauf, die Privatsphäre zu verletzen. Und bei Schulkindern ist uns das besonders wichtig. Wir wollen ihre Vorstellungskraft beflügeln – und nicht mit ihren Daten Geld machen. Alle Apple Produkte kommen mit integrierten Features für Datenschutz und Sicherheit. So erhalten die Schulen Geräte, Apps und Services, die die Infos und persönlichen Daten von Schüler:innen schützen. Wir verkaufen keine Daten von Schüler:innen und teilen sie niemals mit Dritten, um sie für Marketing oder Werbung zu nutzen. Und wir erstellen keine Profile basierend auf ihren E‑Mails oder ihrem Surfverhalten. Und mit verwalteten Apple IDs bleiben die Daten der Schüler:innen unter der vollen Kontrolle der Schule. So kann die Schule entscheiden, ob Apps, iMessage, FaceTime oder Berichte über den Fortschritt der Schüler:innen in der Schoolwork App aktiviert oder deaktiviert sein sollen.

Apple erfüllt die ISO Normen 27001 und 27018 durch das Bereitstellen eines Managementsystems für Informations­sicherheit mit Massnahmen zum Schutz der personenbezogenen Daten in öffent­lichen Cloud-Umgebungen. Darüber hinaus erfüllen wir die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union. Ausserdem hat Apple den Student Privacy Pledge (Privatsphäre-Versprechen für Schüler:innen) unterzeichnet. Auch das zeigt, wie wichtig es uns ist, die Daten der Schüler:innen, Eltern und Lehrkräfte in Schulen zu schützen.



Weitere Infos darüber, wie wir die Daten unserer Kund:innen schützen

Geräte sofort einrichten.

Wenn Schulen das Lernerlebnis erstellt haben, das sie Schüler:innen und Lehrkräften bieten möchten, können sie die Geräte einrichten, damit alle schnell loslegen können. Egal, ob mit einer One‑to‑One iPad Umgebung oder einem Modell mit geteilter Nutzung – mit Apple School Manager und einer Lösung zur mobilen Geräteverwaltung (MDM) können Schulen die Einrichtung der Geräte einfach automatisieren. Einstellungen und Einschränkungen können basierend auf den Anforderungen der Schule drahtlos konfiguriert und Geräte dann Schüler:innen, Lehrkräften oder Klassen zugewiesen werden.

Apple School Manager und MDM arbeiten zusammen.

Mit Apple School Manager weisen Schulen Geräte ihrer MDM-Lösung zu, damit sie automatisch registriert und eingerichtet werden. Da sie den Standardserver für das MDM nach Gerätetyp festlegen können, lässt sich die Zuweisung für iPad und Mac einfach automatisieren. Mit MDM können Schulen Apps und Bücher drahtlos bereitstellen, den Homescreen konfigurieren, den Zugriff auf Websites filtern, nächtliche Softwareupdates einplanen, verlorene Geräte finden und Dutzende weiterer Einstellungen verwalten.

Einbinden einer MDM‑Lösung.

MDM-Lösungen gibt es von vielen Anbietern, je nachdem, ob ein cloud­basierter Dienst oder ein Server vor Ort besser für die Schule geeignet ist. Und weil es diese Lösungen zur mobilen Geräteverwaltung mit unterschiedlichen Funktionen und Preisen gibt, kann man flexibel entscheiden, wie Apple Geräte an der Schule eingesetzt werden.

Geteiltes iPad

Mit geteilten iPads können Schulen mehreren Schüler:innen erlauben, sich ein iPad zu teilen und trotzdem ein personalisiertes Erlebnis zu geniessen.2 Vor dem Unterricht weisen Lehrer:innen ihren Schüler:innen ein geteiltes iPad zu. Die Schüler:innen wissen, welches Gerät jeweils für sie bestimmt ist, weil ein Bild von ihnen auf dem Sperrbildschirm erscheint. Mithilfe eines Passworts oder einer vierstelligen PIN greifen sie auf ihre persönlichen Inhalte zu. Weil eine lokale Kopie ihrer Daten auf dem Gerät gespeichert wird, finden sie Hausaufgaben, Apps und Aufgaben nach dem Anmelden immer unverändert vor. Die Lehrkräfte und Technologie­manager:innen verlieren also keine Zeit mit dem Sichern oder Löschen von Daten zwischen den Unterrichtsstunden.

Bewertungen und Standardtests.

Mit dem Bewertungsmodus sind iPad und Mac sichere Geräte, um Schüler:innen auf Zwischen- und Abschlussprüfungen einschliesslich standardisierter Bewertungen vorzubereiten. Beide Geräte ermöglichen die Durchführung von Bewertungen für das formative Lernen und diese sind einfach in Ihre Vorgaben zu integrieren. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Apps für formatives Lernen, mit denen Sie die langfristigen Fortschritte von Schüler:innen auf ihrem Weg zu den genannten Prüfungen beurteilen können.

Einsatz im Unterricht.

Es ist nicht nur wichtig, die Schüler:innen mit Geräten auszustatten, sondern auch die Lehrer:innen mit den richtigen Tools zu versorgen, damit sie grossartige Lernerfahrungen schaffen können. iPad und Mac passen hervorragend zu den vorhandenen Arbeits­abläufen in Ihrer Schule. Sie bieten beispielsweise integrierten Support für Google Drive und Microsoft Office. Classroom, Schoolwork und Apple TV unterstützen Ihre Lehrkräfte dabei, einen Schritt weiter zu gehen und Unterrichts­räume zu dynamischen, interaktiven Lernumgebungen zu machen.

Lehrkräfte beim Verwalten der eigenen Klasse unterstützen.

Beim Einrichten von Accounts für Schüler:innen und Klassenlisten in Apple School Manager werden die Klassen automatisch in Classroom und Schoolwork bereitgestellt, damit Lehrkräfte sofort anfangen können zu arbeiten. Und es ist möglich, den Fortschritt der Schüler:innen für Schoolwork in den Einstellungen von Apple School Manager zu aktivieren oder dieses Feature für einzelne Schüler:innen im Bereich Accounts zu deaktivieren.

Läuft mit den Tools, die Sie jeden Tag einsetzen.

Die Google G Suite Apps, inklusive Google Drive und Google Classroom, funktionieren nahtlos auf dem iPad. Das gilt auch für die Microsoft Office Apps. Und mit kostenlosen, integrierten Apps, die von Apple entwickelt wurden, können Lehrkräfte die Kreativität in allen Schüler:innen wecken. iMovie ergänzt Geschichten mit bewegten Bildern. Mit GarageBand können Schüler:innen in einer Band sein, ohne jemals auch nur ein Instrument gespielt zu haben. Und Pages macht aus ihren geschriebenen Berichten interaktive digitale Bücher, komplett mit Fotos, Illustrationen und eigenen Audioclips.

Die Classroom App ist ein vielseitiger Assistent für Lehrkräfte, um die Kontrolle über jedes iPad und jeden Mac zu behalten, damit alle Schüler:innen konzentriert arbeiten können – ob im Klassenzimmer oder beim Fernunterricht.
Mit der Schoolwork App können Lehrkräfte alles von Arbeits­blättern bis zu Aktivitäten aus Lernapps zuteilen, den Fortschritt aller Schüler:innen kontrollieren und in Echtzeit mit ihnen zusammen­arbeiten.

Wir finden, die IT‑Abteilung sollte so selten wie möglich benötigt werden. Lehrkräfte brauchen die Kontrolle – und mit Classroom haben sie jetzt mehr Möglichkeiten zur Verwaltung ihrer Technologie, welches gleichzeitig die Belastung unserer IT-Mitarbeiter:innen mindert.

Blair Anderson Technology Director, Shawnee Heights School District

Apple TV zum Teilen und Zusammen­arbeiten einrichten.

Apple TV macht sich toll in jedem Klassenzimmer oder Konferenzraum. Damit können iPad und Mac drahtlos den eigenen Bildschirm teilen, um Präsentationen, Websites und Videos anzuzeigen. Die Verwaltungsfeatures in tvOS machen es Schulen einfach, Apple TV einzurichten. Apple School Manager oder Apple Configurator 2 können Apple TV bei MDM registrieren und es vollständig konfigurieren – einfach durch Einstecken und Verbinden mit dem Ethernet. Die Benutzer:innen selbst müssen nichts machen. Schulen können Apple TV Geräte in umfangreichem Masse verwalten. Hierzu zählen unter anderem die Möglichkeiten, AirPlay Sicherheits­einstellungen per Fernzugriff festzulegen sowie die umfassende Kontrolle über Inhalte, die standardmässig auf dem Homescreen angezeigt werden sollen. Mit MDM können Sie zudem den Namen des Apple TV, das Netzwerk und den Modus «Konferenzraum-Display» mit einer Standardnachricht einstellen.

Werkzeuge für Lehrkräfte

Apps, um die ganze Leistung der Technologie zu nutzen. Im Unterricht und zuhause.

Weitere Infos zu Werkzeugen für Lehrkräfte

Produkte zum Lernen

Technologie, so grenzenlos wie die Fantasie eines Kindes.

Weitere Infos zu Produkten zum Lernen