Höchstleistung leicht gemacht. Und dünn.

Im eleganten Gehäuse des MacBook Air stecken jede Menge leistungsstarke Komponenten, die für flüssige Grafik, schnellere Speicherprozesse und eine großartige Performance sorgen. Und nicht zu vergessen: Genug Batterielaufzeit für einen ganzen Tag. Das Ergebnis? Ein Computer, der genauso leistungsstark wie mobil ist.

Neue Intel Core Prozessoren mit schnellerer Grafik.

Intel Core i5 und i7 Prozessoren der 4. Generation – basierend auf der bahnbrechenden Haswell ULT Architektur – geben dem MacBook Air genau die Leistung, die du brauchst. Egal, worum es geht. Standardmäßig kommt es mit Dual-Core Intel Core i5 mit Turbo Boost Geschwindigkeiten bis zu 2,6 GHz. Optional kannst du aber auch einen Dual-Core Intel Core i7 Prozessor mit 1,7 GHz und Turbo Boost Geschwindigkeiten bis zu 3,3 GHz wählen. Außerdem sind diese neuen Prozessoren viel effizienter. So kannst du alles, was du mit deinem Computer machst, noch länger machen – und zwar bis zu 9 Stunden mit dem 11" MacBook Air und bis zu 12 Stunden mit dem 13" Modell.1 Und der Intel HD Graphics 5000 Prozessor sorgt für eine bis zu 40 % schnellere Grafik.2 Wenn du dich also beim Lieblingsspiel von Level zu Level kämpfst – oder andere grafikintensive Aufgaben erledigst – läuft alles noch flüssiger und du siehst mehr Details.

Schneller Arbeitsspeicher.

Bis zu 8 GB RAM

Das MacBook Air hat bis zu 8 GB superschnellen, energieeffizienten LPDDR3 Speicher mit 1600 MHz. Zusammen mit leistungsstarken Prozessoren und schnellerem Flash-Speicher können so mehr speicherintensive Programme gleichzeitig laufen – und das ganz ohne Leistung einzubüßen.

Highspeed Thunderbolt und USB 3.

Mit einem Highspeed Thunderbolt Anschluss und zwei USB 3 Anschlüssen kann das MacBook Air ultraschnell Daten übertragen und mit Displays wie dem Apple Thunderbolt Display verbunden werden. So wird mit nur wenigen Verbindungen aus einem superkompakten Notebook eine multifunktionale Workstation.

  1. Die Tests wurden von Apple im Mai 2013 durchgeführt mit Prototypen von 13" MacBook Air Systemen mit 1,3 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor und Prototypen von 11" MacBook Air Systemen mit 1,3 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor. Beim Test für den Batteriebetrieb wurde die Batterielaufzeit beim drahtlosen Surfen auf 25 gängigen Websites mit einer Bildschirmhelligkeit von Stufe 12 bzw. 75 % gemessen. Beim Test für den Batteriebetrieb wurde die Batterielaufzeit beim Wiedergeben von HD Filmen mit HD 720p Inhalten mit einer Bildschirmhelligkeit von Stufe 12 bzw. 75 % gemessen. Der Test für die Standbydauer misst die Batterielaufzeit eines mit einem drahtlosen Netzwerk verbundenen Systems, das in den Ruhezustand übergehen kann. Safari und Mail sind geöffnet, alle Systemeinstellungen sind Standardeinstellungen. Die Batterielaufzeit ist abhängig von Verwendung und Konfiguration. Weitere Infos unter www.apple.com/de/batteries.
  2. Die Tests wurden von Apple im Mai 2013 durchgeführt mit Prototypen von 13" MacBook Air Systemen mit 1,7 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor und Prototypen von 11" MacBook Air Systemen mit 1,7 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, Intel HD Graphics 5000 und 8 GB Arbeitsspeicher. Die 13" MacBook Air Systeme mit 2,0 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor und die 11" MacBook Air Systeme mit 2,0 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, Intel HD Graphics 4000 und 8 GB Arbeitsspeicher waren handelsübliche Geräte. Alle Spiele wurden mit nativen Auflösungen getestet. Half-Life 2: Episode Two v(5135)(420) und Portal 2 v(5247)(620) wurden mit 4x Anti-Aliasing und hoher Grafikqualität getestet. Half-Life 2: Episode Two Timedemo Testdatei: Storm. Portal 2 Timedemo Testdatei: Laser Stairs. Civilization V v(1.2.2) wurde getestet mit der integrierten Leader Benchmark mit geringer Leader-Szenenqualität. Das MacBook Air überwacht die thermischen Bedingungen und die Stromversorgung des Systems kontinuierlich und passt die Prozessorgeschwindigkeit nach Bedarf an, um einen optimalen Betrieb des Systems sicherzustellen.
  3. Die Tests wurden von Apple im Mai 2013 durchgeführt mit Prototypen von 13" MacBook Air Systemen mit 1,7 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, 512 GB Flash-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher und Prototypen von 11" MacBook Air Systemen mit 1,7 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, 512 GB Flash-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher. Die 13" MacBook Pro Systeme mit 2,9 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, 750 GB Festplatte mit 5400 U/Min. und 8 GB Arbeitsspeicher waren handelsübliche Geräte. Die Tests wurden durchgeführt mit Iometer 2006.07.27 mit einer Anlaufzeit von 30 Sekunden, einer Dauer von 5 Minuten, einer Anfragegröße von 512 KB, 8 ausstehenden IOs und einer 150 GB Testdatei. Die durchschnittliche Drehleistung der Medien wurde berechnet durch Erstellung einer Testdatei in den äußeren, mittleren und inneren Bereichen des Laufwerks und dem Durchschnittswert aus allen drei Messungen. Das MacBook Air und das MacBook Pro überwachen die thermischen Bedingungen und die Stromversorgung des Systems kontinuierlich und passen die Leistung nach Bedarf an, um einen optimalen Betrieb des Systems sicherzustellen.
  4. Die Tests wurden von Apple im Mai 2013 durchgeführt mit Prototypen von 13" MacBook Air Systemen mit 1,7 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, 512 GB Flash-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher und Prototypen von 11" MacBook Air Systemen mit 1,7 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, 512 GB Flash-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher. Die 13" MacBook Air Systeme mit 2,0 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor und die 11" MacBook Air Systeme mit 2,0 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, 512 GB Flash-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher waren handelsübliche Geräte. Die Tests wurden durchgeführt mit Iometer 2006.07.27 mit einer Anlaufzeit von 30 Sekunden, einer Dauer von 5 Minuten, einer Anfragegröße von 512 KB, 8 ausstehenden IOs und einer 150 GB Testdatei. Das MacBook Air überwacht die thermischen Bedingungen und die Stromversorgung des Systems kontinuierlich und passt die Prozessorgeschwindigkeit nach Bedarf an, um einen optimalen Betrieb des Systems sicherzustellen.
  5. 1 GB = 1 Milliarde Byte, die tatsächlich formatierte Kapazität ist geringer.