Apple Presseinformationen

Apple kündigt iPhone 2.0 Software Beta an

Enthält SDK & integriertes Microsoft Exchange ActiveSync

CUPERTINO, Kalifornien - 6. März 2008 - Apple hat heute über die iPhone 2.0 Software informiert, deren Veröffentlichung für Juni dieses Jahres geplant ist. Eine Beta-Version steht ausgewählten Entwicklern und Unternehmenskunden bereits zur Verfügung. Die Beta-Version der iPhone 2.0 Software enthält neben dem iPhone Software Development Kit (SDK), weitere - für den Unternehmenseinsatz geeignete - neue Features: zum einen die Unterstützung von Microsoft Exchange ActiveSync, zur sicheren drahtlosen Aktualisierung von E-Mails, Kontakten und Kalendereinträgen; Remote Wipe sowie zusätzlich Ciscos IPsec VPN zum verschlüsselten Zugriff auf Unternehmensnetzwerke.

"Wir freuen uns sehr darauf eine aktive Entwicklergemeinde zu schaffen, die tausende von nativen Anwendungen von Drittherstellern für iPhone und iPod touch möglich macht", sagt Steve Jobs, CEO von Apple. "Die Enterprise-Features des iPhones in Verbindung mit seiner revolutionären Multi-Touch Benutzeroberfläche und seiner hochentwickelten Software-Architektur gewährleisten eine höchst komfortable Bedienung und bilden zusammen die fortschrittlichste Software-Plattform, die es je für ein mobiles Gerät gegeben hat."

Das iPhone SDK stellt den Entwicklern eine Vielzahl an Programmierschnittstellen (APIs) sowie diverse weitere Tools zur Verfügung, um innovative Anwendungen für iPhone und iPod touch zu entwickeln. Ab sofort kann eine Betaversion des iPhone SDK kostenlos heruntergeladen und der iPhone Simulator auf dem Mac installiert werden. Apple führt ein neues iPhone Developer Program ein, um Entwickler bestmöglich bei der Entwicklung von nativen Anwendungen zu unterstützen. Der neu vorgestellte App Store bietet Entwicklern die Möglichkeit, ihre Anwendungen für iPhone und iPod touch-Anwender drahtlos anzubieten.

Mit dem iPhone SDK können Drittanbieter native Anwendungen für das iPhone entwickeln. Die APIs beinhalten Schnittstellen wie Core OS, Core Services, Media und Cocoa Touch-Technologien. Das iPhone SDK ermöglicht es Entwicklern wirklich innovative Anwendungen für den mobilen Einsatz zu schaffen, mit denen die spezifischen Fähigkeiten des iPhone wie die Multi-Touch Benutzeroberfläche, die Animationstechnologien, der große Speicher, die eingebauten 3-Achsen-Sensoren sowie die Ortungstechnologie voll ausgeschöpft werden.

Apple hat Exchange ActiveSync von Microsoft lizensiert und wird diese Technologie direkt in das iPhone integrieren. Das iPhone verbindet sich mit Microsoft Exchange Server 2003 und 2007 und aktualisiert drahtlos E-Mail, Kontakte und Kalendereinträge. Die Integration von Exchange ActiveSync ermöglicht darüber hinaus diverse weitere Sicherheitsfeatures, wie beispielsweise Remote Wipe, Passwörterverwaltung oder Auto-Discovery.

Die iPhone 2.0 Software unterstützt IPsec VPN von Cisco um ein höchstmögliches Maß IP-basierter Verschlüsselung für die Übertragung sensibler Unternehmensdaten zu gewährleisten. Neben dieser Verschlüsselung besteht auch die Möglichkeit der Authentifizierung per Passwort, Mehr-Faktor-Token oder digitalem Zertifikat. Der Einsatz von WPA2 Enterprise mit 802.1x Authentifizierung versetzt Unternehmen in die Lage, aktuellste WLAN-Sicherheitsstandards beim iPhone und iPod touch einzusetzen.

Die iPhone 2.0 Software stellt ein Konfigurationstool zur Verfügung, das den IT-Administrator in die Lage versetzt, möglichst schnell und einfach eine Vielzahl an iPhones aufzusetzen - inklusive Passwortverwaltung, VPN-Einstellungen, digitaler Zertifikate, den E-Mail-Server-Einstellungen und vielem mehr. Ist die Konfiguration einmal festgelegt, kann sie einfach und sicher über Internet-Link oder E-Mail dem jeweiligen Anwender bereit gestellt werden. Um diese dann auf dem iPhone zu installieren, muss der Anwender sich lediglich über seine User-ID oder Passwort authentifizieren, die Konfiguration herunterladen und auf “Installieren” tippen. Danach hat der Anwender Zugriff auf die IT-Services im Unternehmen.

Die iPhone 2.0 Software wird den App Store beinhalten. Der App Store ist eine neue Anwendung, über die sich das Angebot von Dritthersteller-Programmen durchblättern, suchen, kaufen und sofort drahtlos auf iPhone oder iPod touch herunterladen läßt. Über den App Store erreicht der Entwickler jeden iPhone und iPod touch-Anwender. Entwickler legen den Preis für ihre Anwendung selbst fest - evtl. auch als kostenloses Angebot - und erhalten 70 Prozent der Umsatzerlöse. Anwender können frei verfügbare Anwendungen zum Nulltarif herunterladen, Bezahl-Software kann zum jeweiligen Preis mit nur einem Mausklick gekauft werden.

Unternehmenskunden haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich einen eigenen, geschützten Bereich im App Store einzurichten, auf den nur eigene Mitarbeiter zugreifen können. Apple übernimmt alle Kosten rund um Kreditkarten, Web-Hosting, Infrastruktur als auch DRM, die bei der Bereitstellung von Anwendungen im App Store anfallen. Anwendungen von Drittanbietern für iPhone und iPod touch müssen von Apple genehmigt werden und werden ausschließlich über den App Store erhältlich sein.

Das iPhone SDK bietet einen zuverlässigen, schnellen und sicheren Weg um innovative Anwendungen für das iPhone und den iPod touch zu entwickeln. Neben zahlreichen iPhone OS APIs stellt das iPhone SDK hochentwickelte Tools zur Entwicklung nativer iPhone- und iPod touch-Anwendungen bereit: Xcode für das Bearbeiten von Source Code, ein effizientes Projektmanagement und graphisches Debuggen, Interface Builder für die Oberflächengestaltung per Drag & Drop und mit Live-Preview, Instruments, um die Performance der Anwendung in Echtzeit messen und optimieren zu können sowie den iPhone Simulator zum Testen und Debuggen der Anwendung.

Während der Beta-Phase des iPhone SDK Programms wird nur eine limitierte Anzahl von Entwicklern zum neuen iPhone Developer Programm von Apple zugelassen und die Möglichkeit bekommen, den Code auf ihren iPhones zum Testen zu erhalten. Das Standard-Programm kostet 99 US-Dollar im Jahr - Teilnehmer erhalten das iPhone SDK und Entwicklerwerkzeuge, Zugriff auf Pre-Release iPhone Software, technischen Support, Test-Code für das iPhone als auch die Möglichkeit, die entwickelten Anwendungen über den neuen App Store zu vertreiben. Das Enterprise-Programm kostet 299 US-Dollar im Jahr.

Zusätzlich zu den neuen iPhone Netzwerk-und Sicherheitsfeatures stellt die Beta-Version der iPhone 2.0 Software neue Mail-Funktionen bereit. Neben der Anzeige von Word- und Excel-Anhängen lassen sich auch PowerPoint-Dateien wiedergeben sowie E-Mails nicht nur einzeln sondern auch in Mengen verschieben oder löschen.

Preise & Verfügbarkeit

Apple plant die fertige iPhone 2.0 Software, inklusive iPhone SDK und den neuen Features für den Unternehmenseinsatz, als kostenloses Software-Update für alle iPhone-Kunden Ende Juni zu veröffentlichen. Anwendungen von Drittanbietern, die für das iPhone entwickelt werden, sind auch auf dem iPod touch lauffähig. iPod touch-Nutzer müssen jedoch vorab ein spezielles Software-Update erwerben, damit die Anwendungen funktionieren. Die Beta-Version des iPhone SDK ist ab sofort weltweit zum kostenlosen Download unter developer.apple.com/iphone/program verfügbar. Das iPhone Developer Program wird anfangs ausschließlich in den USA angeboten, weitere Länder folgen in den nächsten Monaten. Apple nimmt ab heute Anfragen von Unternehmen entgegen, die am speziellen iPhone Enterprise Beta Program teilnehmen möchten (www.apple.com/iphone/enterprise).

Apple hat die Revolution des Personal Computing in den 70er Jahren mit dem Apple II begründet und in den 80er Jahren mit dem Macintosh neu definiert. Heutzutage gilt Apple als das innovativste Unternehmen innerhalb der Industrie - im Desktop- und Notebook-Bereich, durch das Mac OS X Betriebssystem sowie Consumeranwendungen wie iLife und diversen professionellen Softwareapplikationen. Darüberhinaus führt Apple die digitale Musikrevolution mit den portablen Musik- und Video-Playern iPod und dem iTunes Online Store an und ist im letzten Jahr mit dem revolutionären iPhone in den Mobilfunk-Markt eingetreten.

Pressekontakte:
Georg Albrecht
Apple
albrecht.g@euro.apple.com
089/99640-571

100zehn
apple@100zehn.de
089/552706-0

Alle Presseinformationen der Apple GmbH finden Sie unter https://www.apple.com/de/pr

© 2008 Apple Inc. Apple, das Apple Logo, Mac, Mac OS, Macintosh, iPhone, iPod, Multi-Touch und Xcode sind Warenzeichen von Apple. Alle anderen Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein mit denen sie in Verbindung gebracht werden.

 

 

Führende Entwickler, Unternehmenskunden & Partner begrüßen die iPhone 2.0 Software

AOL
"Ganz ohne Frage: Die leistungsfähigen Tools und APIs des iPhone SDK machen es einfach, funktionsreiche mobile Anwendungen für das iPhone zu entwickeln", sagt Kevin Conroy, Executive Vice President von AOL. "Der schnelle Entwicklungsprozess für diese Anwendung war äußerst intuitiv. Zusammen mit dem App Store ist es eine unschlagbare Kombination zur Entwicklung und Distribution mobiler Anwendungen."

Cisco
"Als Resultat der Zusammenarbeit von Cisco und Apple werden iPhone-Nutzer einen nahtlosen und höchst sicheren Zugriff auf unternehmenskritische Daten bekommen - ganz egal wo sie darauf zugreifen", erklärt Richard Palmer, Senior Vice President, Security Technology Group von Cisco. "Die Welt wird immer mobiler und vernetzter. Eine Welt, in der Mitarbeiter - unabhängig davon wo sie sich gerade aufhalten - sicher auf geschäftsrelevante Informationen zugreifen müssen."

Disney
"Apple hat seine Hausaufgaben wirklich gemacht und adressiert Sicherheitsproblematik, Administration und Integration", meint Randy Brooks, Senior Vice President IT Strategy and Architecture, The Walt Disney Company. "Aktuell haben wir Hunderte von iPhone-Anwendern - mit dieser Veröffentlichung wird die Nachfrage erheblich anwachsen."

Electronic Arts
"Die Animationstechnologie im iPhone OS ermöglicht es uns außergewöhnliche Spiele zu entwickeln", sagt John Riccitiello, CEO von Electronic Arts. "Ich glaube, es wird die iPhone-Anwender umhauen, wenn sie die Spiele sehen, die wir für diese Plattform bereitstellen werden."

Epocrates
"Apple hat soviel Rechenleistung in ein so elegantes mobiles Gerät gepackt, das eröffnet Anwendungsentwicklern hervorragende Möglichkeiten", meint Kirk Loevner, Chairman und CEO von Epocrates, Inc.. "Die Technologie und Software des iPhone OS erlaubt es uns, neue und innovative Anwendungen zu entwickeln, die der Sicherheit der Patienten dienen und den Beschäftigten im Gesundheitswesen unübertroffenen Bedienungskomfort bieten."

Genentech
"Ich glaube, dass das iPhone einen Wendepunkt für mobiles Computing im Unternehmen darstellt", erklärt Todd Pierce, Vice President Corporate Information Technology von Genentech, Inc.. "Unser Versuchsprojekt mit dem iPhone hat gezeigt, dass es das Zeug zum wichtigsten mobilen Businesswerkzeug hat, das wir jemals eingesetzt haben. Wir planen jetzt den Einsatz von 3.000 Stück, da sich das iPhone einfach in unser Corporate E-Mail-System integrieren läßt."

Microsoft
"Die Lizensierung von Exchange ActiveSync gibt Apple die Möglichkeit, die Unterstützung direkt in das iPhone zu integrieren, um so eine "Out-of-the-box" Verbindung mit dem Exchange Server herzustellen", sagt Terry Myerson, Corporate Vice President, Unified Communications Group von Microsoft. "Microsoft glaubt an offene und kompatible Produkte und Microsoft Exchange Server ist keine Ausnahme."

Nike
"Durch die Exchange ActiveSync-Unterstützung bietet die neue iPhone-Version eine echte Plug-and-Play Lösung für Unternehmen", erklärt Roland Paanakker, Vice President und CIO von Nike. "Wir haben bereits Nike Mitarbeiter, die das iPhone einsetzen und haben vor, weitere iPhones an Business-Anwender auszugeben."

Salesforce.com
"Die Möglichkeit die innovative iPhone OS-Plattform zur Entwicklung von Software-as-a-Service-Lösungen zur mobilen Nutzung zu verwenden, hilft uns und letztendlich unseren Kunden", sagt Marc Benioff, Chairman und CEO von Salesforce.com. "Unsere Kunden fragen uns nach neuen Wegen, die Stärken von Force.com nutzbar zu machen und einen Zugriff auf geschäftsrelevante Daten zu ermöglichen - unabhängig von Endgerät und Standort."

Sega
"Das iPhone OS ist eine stabile Entwicklungsplattform, mit der Sega ein wirklich beeindruckendes mobiles Spielerlebnis bieten kann", sagt Simon Jeffery, President und COO von Sega America. "Für Spiele wie Super Monkey Ball eröffnen sich komplett neue Dimensionen durch den Einsatz der iPhone Accelerometer, beispielsweise für die Tilt-Eigenschaft - wir können es kaum erwarten, es die Spieler ausprobieren zu lassen."


Apple Media Info 089 99640-300

Vereinbarung zur Nutzung von Bildmaterial

Wichtige Informationen zur Nutzung von Bildmaterial

Indem Sie das unten stehende Bild kopieren oder in anderer Form verwenden, erklären Sie, dass Sie diese Vereinbarung zur Verwendung von Bildmaterial gelesen und verstanden haben und damit einverstanden sind, dass diese Bestimmungen Ihre Verwendung des Bilds regeln. Wenn Sie mit den Bestimmungen der Vereinbarung nicht einverstanden sind, dürfen Sie das Bild weder kopieren noch in anderer Form verwenden, es sei denn, Sie verfügen über eine schriftliche, von Apple unterzeichnete Erlaubnis.

Vereinbarung zur Nutzung von Bildmaterial

Gemäß den Bestimmungen dieser Vereinbarung darf das Bild ausschließlich als Ganzes zu Pressezwecken durch Pressemitarbeiter und/oder Branchenanalysten verwendet werden. Dieses Nutzungsrecht wird Ihnen persönlich erteilt und kann von Ihnen nicht auf Dritte übertragen werden. Das Bild darf nicht verwendet werden, um für Produkte oder Technologien jeglicher Art zu werben oder diese zu verkaufen (z. B. in Werbematerialien, Broschüren, auf Buchumschlägen, Archivfotos, T-Shirts oder anderen Merchandising-Artikeln). Sie sind nicht berechtigt, das Bild aus jeglichem Grund vollständig oder teilweise zu ändern oder zu modifizieren.

Apple ist und bleibt der einzige und exklusive Eigentümer des Bilds. Es ist Ihnen nicht gestattet, jegliche zum Bild gehörenden Schutzrechtshinweise zu entfernen, zu ändern oder zu verschleiern. Jegliche Nutzung des Bilds muss mit den Schutzrechtshinweisen einhergehen, die neben dem Bild gezeigt sind.

Ich habe die Vereinbarung zur Nutzung von Bildmaterial gelesen und erkläre mich mit den Bestimmungen einverstanden.

Zustimmen und laden
Vereinbarung ablehnen