• 1.0 von 5 Sternen

    Ladefunktion ein schlechter Scherz

    • Geschrieben von Björn S aus DÜSSELDORF

    Wie in drei Teufelsnamen kommt man auf die Idee die Ladebuchse auf die Unterseite der Magic Mouse 2 zu packen? Dadurch ist sie immer zu den unmöglichsten Zeiten unbenutzbar. Natürlich fährt man seinen Mac nach dem Arbeitstag herunter und kann so natürlich auch die Maus nicht aufladen. Es sei denn man nimmt eine externe Lösung zur Hand. Für mich ist das ein absoluter Fehler und designtechnisch eine totale Katastrophe.

    493 von 582 Personen fanden dies nützlich

  • 2.0 von 5 Sternen

    sorry Apple, ein fest verbauter Akku ist eine richtig saublöde Idee...

    • Geschrieben von Georg K aus Koeln

    Ist der Akku, warum auch immer, leer muss die Maus bevor man damit arbeiten kann, erst einmal geladen werden, während dieser Zeit ist sie nicht benutzbar. Die Lösung mit wechselbaren Akkus bzw. Batterien bei dem Vorgängermodell war wesentlich Praxistauglicher.

    Zudem ist es IMHO Blödsinn, eine auch als Touchpad arbeitende Maus unnötig leicht zu machen, das arbeiten damit wird dadurch eher erschwert.

    358 von 470 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    WARNUNG: Magic Mouse 2 ohne OS Capitan (10.11) NICHT NUTZBAR

    • Geschrieben von Heiko S aus Hamburg

    Die Magic Magic Mouse 2 funktioniert nicht ohne OS Capitan. Sie ist unter Yosemite nur rudimentär nutzbar (Rechts- und Linksclick). Das Scrollen und die Touch-Funktionen und Gesten funktionieren nicht. Da ich wie viele Mac-User aufgrund zahlreicher Fehler und Probleme NICHT auf OS Capitan umsteigen möchten, ist die Maus für mich nutzlos. Ich werde sie zurückgeben.

    Warum muss ich, um eine Maus vollständig nutzen zu können auf ein anderes Betriebssystem umsteigen? Das empfinde ich als Gängelung. Meine Magic Mouse 1 (die ich leider verloren habe) konnte ja auch unter dem bisherigen Betriebssystem scrollen und auch Gesten waren möglich.

    Das ist ja keine neue Funktion von OS Capitan. Für mich ist das völlig unverständlich. Ich bin SEHR ENTTÄUSCHT.

    Selbst wenn jemand Capitan installiert hat, sollte er doch wohl mit der Maus auch ältere Macs bedienen können. Das Scrollrad hat ja jede billige € 7,99-Maus. Und mit der € 89,- sauteuren Magic Mouse 2 geht das nicht mehr?

    Ich verstehe diese Geschäftspolitik von Apple immer weniger. Wer zeichnet dafür verantwortlich?

    279 von 351 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Ladekabel fail

    • Geschrieben von Jens L aus Henstedt-Ulzburg

    Man kauft sich ein neues Macbook das nur USB-C hat und dazu eine Magic Mouse... Das Labdekabel ist dann netterweise mit USB (nicht-C) ausgestattet.
    Sehr schwach... Wie soll die Maus jetzt geladen werden? Oder ist das ein Einweg-Artikel?

    48 von 60 Personen fanden dies nützlich

  • 4.0 von 5 Sternen

    Wegen dem Akku -

    • Geschrieben von Markus B aus Waldkraiburg

    Eigentlich schreibe ich keine Beurteilungen, aber ich muss etwas zu dem so oft kritisierten Akku sagen:

    Der Akku ist zwar fest verbaut, hält aber ca 2 (!) Monate mit einer Ladung bei Nutzung Mo-Fr je 7h.
    Ladezeit für einen vollen Akku am Mac: ca 1,5h

    Wer es nicht schafft, seine Maus maximal 6x im Jahr aufzuladen, schafft es sicher auch nicht, sein Smartphone jeden Tag zu laden.
    Völlig unverständlich wegen so etwas negative Bewertungen zu geben.

    Punktabzug nur, weil das 2-Finger-Zoomen nicht funktioniert. Mit einem externen App aber machbar.

    34 von 36 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Akku aufladbar an der Unterseite! Apple Euer ernst?

    • Geschrieben von Tom M aus Viersen

    Was für eine unmögliche Idee. Wie kann man bitteschön, wenn man schon einen Akku verbaut, die Ladebuchse an die Unterseite machen. Die Maus ist also, wenn sie während des Arbeiten leer geht unbenutzbar. Und immer den Streß zu haben zu kalkulieren, ob sie eventuell vorher geladen werden sollte ist doch ein Witz!!! Ganz schwach Apple!!! Hoffentlich kommt direkt die MM3, bei der das behoben ist!!! Unter diesem Aspekt ist jede 5 Euro Maus besser geeignet!

    49 von 66 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Ladefunktion muss nach vorn!

    • Geschrieben von Volkan A aus Schwarzenbek

    Wenn die Ladefunktion vorn wäre, könnte man sie weiterhin nutzen und gleichzeitig aufladen! Derjenige, der das genehmigt hat ist echt nicht dicht!* (*durch mieses Schimpfwort ersetzt) Nur Krieg ist schlimmer! Ansonsten bin ich zufrieden. Trotzdem möchte ich den Verantwortlichen jedesmal boxen wenn der Akku leer ist!

    54 von 77 Personen fanden dies nützlich

  • 5.0 von 5 Sternen

    Unsachliche Kritiken betr. Magic Mouse 2

    • Geschrieben von Hermann S aus Son Serra de Marina/Mallorca

    Ich kann nicht verstehen, warum man mit dem Aufladen der Magic Mouse 2 wartet, bis die Akkus leer sind! Das ist mir bei der ersten Magic Mouse 2 anfangs zwar auch einmal passiert, aber danach habe ich mich sofort auf die veränderte Situation eingestellt, d.h. ich kontolliere regelmäßig den Ladestatus, der in der Systemeinstellung "Maus" in Prozent angezeigt wird. Ob man das nun ein- oder zweimal pro Woche machen sollte, richtet sich danach, wieviele Stunden man täglich die Maus am Rechner benutzt. Stelle ich fest, daß die Ladung nur noch ca. 30 % betrögt, schließe ich die Maus eben über Nacht zum Laden an. Wem das zuviel an Planung und "geistiger Arbeit" ist, der sollte nicht die kostensparende (und umweltfreundliche) Magic Mouse 2 kritisieren, sondern die eigene Unfähigkeit, sich umzustellen. Ich bin mittlerweile 85, und wenn mir als betagtem User eine solche Umstellung keine Probleme bereitet, dann solte es den - sicherlich viel jüngeren - Kritikern mit etwas mehr "zuerst denken, denn reden" auch nicht schwer fallen .....
    (Ich habe übrigens gerade mein neues "MacBook Pro" eingerichtet und muß sagen: ein tolles Gerät!)
    Hermann

    42 von 54 Personen fanden dies nützlich

  • 2.0 von 5 Sternen

    Steve

    • Geschrieben von Manuel S aus Weinsheim

    hätte die Buchse niemals unter die Maus gemacht !!!! Ich hoffe der oder die ist entlassen worden ....... völliger Schwachsinn die Buchse auf die Unterseite !

    41 von 53 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Maus durch Ladeunterbrechungen Praxisuntauglich !

    • Geschrieben von M. D aus Berlin

    Hatte bisher die Magic Mouse 1. Die Batterien haben bei täglicher Nutzung jeweils gut ein 3/4tel Jahr gehalten. Das ist absolut vertretbar. Der Leerstand wurde immer rechtzeitig genug angezeigt. Die neue Magic Mouse 2 ist während des Ladens aufgrund des rückseitigen Steckerzugangs nicht verwendbar. Blöd. Trauere der MM1 hinterher, war sie leer kamen einfach neue Batterien rein und weiter gings.
    Und Nachladen via USB-Kabel nur während des eingeschalteten iMacs ?!!!
    Das geringere Gewicht empfinde ich eher als nachteilig. Eine gewisse Mindestschwere macht die Mausführung eher präziser und auch wertiger - so wie bei der MM1. Schade, nach meinem Empfinden ist diese Apple-Weiterentwicklung ausnahmsweise mal überhaupt kein Gewinn.

    40 von 51 Personen fanden dies nützlich

  • 5.0 von 5 Sternen

    Super Maus mit kleinen Macken

    • Geschrieben von Muhammet C aus Mönchengladbach

    Ich finde die Maus mit fest verbautem Akku ziemlich gut, deshalb kann ich nicht verstehen, warum der Akku hier bemängelt wird. Der Akku hält ziemlich lange, von  ca. 1 Monat je Benutzung angegeben. Ich habe die Maus jetzt fast seit 6 Tagen öfters benutzt und vom Akku sind erst 6% verbraucht worden, von daher verstehe ich die Aufregung nicht. Was ich schade finde, dass der Lightning-Anschluss (leider) unter der Maus befindet und in der Ladezeit nicht aufladbar ist; andererseits braucht die Maus zum Aufladen ca. 2 Stunden und da der Akku sowieso ziemlich lange hält, sollte das eigentlich kein Problem sein, mal die Maus für 2 Stunden nicht zu benutzen (Aufladen dann mal halt über Nacht, wenns nicht benutzt wird). Die Maus ist an sich sehr sehr gut, aber leider ist sie sehr klein, von daher nicht zum Spielen geeignet, bzw. bedingt geeignet, da man zum Links und Rechtsklick die Finger ganz vorne fast an der Nase der Maus anklicken muss und die Hand fast die gesamte Maus abdeckt, ist es nicht sonderlich bequem damit zu spielen. Aber sonstige Bedienung, wie Gesten sind sehr gut integriert und funktionieren sogar besser als auf dem Force-Touch des Macbook Pros (Scrollen / Weiter / Zurück usw). Ich finde die Maus sehr gelungen, obwohl die meisten hier die Maus mit 2-4 Sterne bewerten. Und zu bemängeln, dass die Maus nur mit OS X El Capitan funktioniert, finde ich nicht angebracht, da es klipp und klar auf der Seite steht, dass die nur mit El Capitan funktioniert. Lesen ist schon eine Kunst an sich ja.

    34 von 42 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Nicht zu empfehlen: unzuverlässige Funkverbindung

    • Geschrieben von Helmut S aus Frankfurt am Main

    Leider erwähnt Apple auf seiner Website nicht, dass die Funkverbindung der Magic Mouse in der Nähe von externen USB-3.0-Geräten stark gestört sein kann. Da macht die Maus schon unkoordinierte und abgehackte Bewegungen. Und offensichtlich kann/will Apple dieses Manko auch nicht beheben. Da sind 89,– € für die Magic Mouse 80,– € zu viel.

    28 von 31 Personen fanden dies nützlich

  • 5.0 von 5 Sternen

    Eine tolle Maus mit viel mimimi

    • Geschrieben von Alexander K aus Peißenbeg

    Diese Maus ist wirklich toll, wenn man Form und Gewicht mag.

    Zu den Punkten, sie wäre dämlich zu laden oder ständig in unmöglichen Situationen leer:

    1. Ja, die Maus muss auf die Seite/den Rücken gelegt werden, um sie zu laden. Damit man einen kompletten Tag arbeiten kann, benötigt das Laden keine 5 Minuten. Man gehe also vor der Arbeit während der Mac hochfährt einen Kaffee holen, auf die Toilette, öffnet Fenster ect.

    2. Die Maus muss in meinem Fall alle 1 1/2 Monate geladen werden, obwohl ich täglich bis zu 10 Stunden damit arbeite. Ist sie dann mal bei 20%, lade ich sie im Standby meines iMacs in der Mittagspause auf - damit habe ich wieder 1 1/2 Monate Ruhe.

    Das sind so typische "Apple Kunden Probleme" - diese Maus hat keine Verbindungsabbrüche, arbeitet sehr präzise und durch die Touchoberfläche entsteht ein super Workflow. Es gibt Mäuse von anderen Hersteller die teurer sind, das gleiche versprechen und nicht ansatzweise diese Zuverlässigkeit und dieses Durchhaltevermögen mitbringen. Tolles Produkt!

    29 von 33 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Katastrophe - Maus nicht nutzbar während des Ladevorgangs ...

    • Geschrieben von Alex P aus München

    Ich rege mich jedes mal erneut auf, wenn die Magic Mouse mitten am Tag ihren Geist aufgibt und ich sie während das Ladens nicht nutzen kann ... Immerhin ist bei der neuen Tastatur die Ladebuchse nicht auch auf der Unterseite.

    43 von 62 Personen fanden dies nützlich

  • 2.0 von 5 Sternen

    Funktioniert sehr gut aber ...

    • Geschrieben von Volker S aus Möckmühl

    Gegenüber dem Vorgängermodell (mit Batterien oder externen Akkus) arbeitet diese Maus präziser und ist dabei genauso handlich. Die fest verbauten Akkus sind aufgrund ihrer doch sehr langen Laufzeit eigentlich eine gute Idee, aber wer ist auf die "grandiose" Idee gekommen die Ladebuchse an der Unterseite der Maus anzubringen? Die Ladezeit von 20% auf 100% sind ca. 3 Stunden und während der Zeit ist die Maus absolut nicht nutzbar - und das liegt nicht nur an der Kabelposition sondern auch daran, dass die Maus bei eingestecktem Kabel weder per Bluetooth noch per USB verbunden ist. Also hier bitte nochmal zurück zum Design-Tisch (bei der Tastatur geht Laden und Benutzen gleichzeitig, Logitech bekommt es auch hin).
    Bei Nutzbarkeit während des Ladens würde es von mir volle 5 Punkte geben!

    26 von 29 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Formfaktor bei präzisen Arbeiten ungünstig

    • Geschrieben von Anett M aus Brandenburg

    Die Maus ist wie der Vorgänger sehr schick. Für gelegentliches Arbeiten und Surfen ist die Maus echt gut. Die Verbindung klappt perfekt.

    Allerdings habe ich ein Problem bei sehr präzisen Arbeiten mit Final Cut Pro oder Photoshop. Die Maus bereitet mir bei feinen Arbeiten einfach Schmerzen. Aus meiner Sicht ist die Maus zu flach. Ich kenne viele Leute, die an ihrem Schreibtisch aus genau diesem Grund eine Zweitmaus haben. Ich habe aber mit meinem MacBookPro keinen festen Arbeitsplatz und das macht dann kein Sinn.

    Ich habe die perfekte Bluetooth-Maus noch nicht gefunden. Andere Hersteller verwenden leider blaue Optiken, die auf meinen Echtholztischen nicht funktionieren.

    Liebes Appleteam: ich wünsche mir eine schöne Bluetooth-Maus mit Applelogo, die den klassischen Formfaktor (z.B. Logitech M215) hat.

    33 von 44 Personen fanden dies nützlich

  • 5.0 von 5 Sternen

    Teuer aber Besser

    • Geschrieben von Vincent S aus Potsdam

    Ich verstehe den ganzen Hate hier nicht. Ja man kann die Maus nicht gleichzeitig Laden und Benutzen, das Laden wird jedoch bei mir (tägliche Nutzung) nur einmal in einem halben Jahr fällig. Von daher ist das wirklich überhaupt kein Problem. Und so gesehen viel einfacher als immer teure Batterien zu kaufen und die alten entsorgen zu müssen.

    25 von 29 Personen fanden dies nützlich

  • 3.0 von 5 Sternen

    Eigentlich gut, aber das Aufladen ist recht seltsam gelöst

    • Geschrieben von Burkhard D aus Tuebingen

    Die Funktionalität der Maus gefällt mir sehr gut, auch das leichte Gewicht. Aber warum kann das Ladekabel nicht vorne angeschlossen werden, dann würde man für den Zeitraum des Ladens wie mit einer Kabel Maus weiter arbeiten können?

    24 von 27 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Wer diese Maus kauft ist selber Schuld

    • Geschrieben von Joerg D aus Gronau

    Eine Maus für 89 Euro welche man zum laden auf den Kopf drehen muss und während des gesamten Ladevorgangs nicht benutzen kann. Das ist richtig schlecht! Scrollen, links und rechts klicken geht mittlerweile (nach knapp einem Jahr) auch nur noch wenn man die exakten Punkte/Stellen auf der Maus trifft. Der neuste Fehler der bei mir auftritt ist allerdings nur noch lächerlich. Die Maus ist eigentlich ausgeschaltet merkt dies aber gar nicht. Erst wenn ich sie auf den Kopf drehe fällt ihr dieser Fehler selber auf und sie verliert die Verbindung. Heißt im Klartext: Selbst wenn die Maus aus ist verbraucht sie Akku. Ich hab immer viel von Apple-Produkten gehalten aber diese Maus ist einfach nur schlecht.

    37 von 54 Personen fanden dies nützlich

  • 5.0 von 5 Sternen

    Magic Mouse

    • Geschrieben von Albert B aus Sigmaringen

    sehr gute Maus. Akku hält je nach Einsatz (bei mir 8-10h am Tag) einen Monat, also keine Panik.

    25 von 32 Personen fanden dies nützlich