• 1.0 von 5 Sternen

    Ein schlechter Witz

    Das Kabel lag meinem fast 2.700 Euro teueren 13" Machbook Pro Touch Bar 2017 bei. Es ist steif, unhandlich und entspricht nicht einmal Thunderbolt 3-Standard. Mindestens das habe ich erwartet bei einem MacBook Pro, das über vier Thunderbolt 3-Schnittstellen lediglich eine Audio-Schnittstelle hat.

    Das Kabel ist bezüglich des Handlings und des Funktionsumfangs ein schlechter Witz.

    2 von 3 Personen fanden dies nützlich

  • 3.0 von 5 Sternen

    Mal abgesehen vom Preis, macht es was es soll (laden)

    Ich bin ehr aus Interesse auf die Seite gekommen, um zu sehen, ob diese Kabel auch Datentransfers mit USB 3.1 Standart unterstützt. Leider tut es das nicht und ich verstehe beim besten Willen nicht, warum es nur USB 2.0, ja nicht mal USB3.0 unterstützt. Man sollte sich mal vor Augen führen, dass dieser Standart aus dem Jahr 2000 stammt, das sind schon mal beträchtliche 18 Jahre. Also, dass Apple das Zubehör viel zu teuer verkauft ist ja nun mal nichts neues, aber das finde ich schon etwas krass. Gut, das Kabel macht was es soll, nämlich einen 4500€ teuren Laptop mit Strom zu versorgen, aber angesichts diese Preises könnte man schon mal USB3.1 bei dem Kabel unterstützen. Dass in diesem Produkt nicht mal mehr, wie es sonst schon immer bei MacBooks der fall war, eine Schuko-Stecker Verlängerung beiliegt finde ich eine Unverschämtheit und dass diese separat für 25€ erhältlich ist mehr als fragwürdig.

    Nachdem ich in diesem Aspekt leider mehr als enttäuscht wurde, muss ich jedoch allen anderen Rezensionen widersprechen, beziehungsweise einer zustimmen.
    Ich benutze mein MacBook täglich an verschiedensten Standorten und nehme immer das Ladekabel mit mir mit. Damit verbunden sind etliche auf- und abroll Vorgänge. Ich besitze das Macbook jetzt seit mehr als einem Jahr und das Kabel sieht noch, abgesehen von ein paar Gebrauchsspuren, aus wie neu. Mir ist es ein großes Rätsel, wie manche Leute es hier schaffen, das Kabel in einem derart kurzen Zustand zu ruinieren.

    Zusammenfassend kann man sagen, dass das Kabel eben macht was es soll, nämlich laden. Dass es jedoch nur den USB 2.0 Standart ist fast schon lächerlich und sehr schade, da der USB-C Stecker ja alles vereinfachen soll. Laden und Datentransfer im Anwender als auch Profi Bereich (Thunderbolt 3) kann alles mit einem einzigen Stecker absolviert werden. Theoretisch gibt es dann kein Adapter Probleme in einer Welt voller USB-C. Genau deswegen ist es mir ein Rätsel, wie dieses Kabel genau diesen Aspekt untergraben kann und den Datentransfer in das Jahr 2000 zurückschickt.
    Deswegen gibt es 3 Sterne.

    1 von 1 Personen fanden dies nützlich

  • 5.0 von 5 Sternen

    Sehr zufrieden!

    Ich habe ein MacBook Pro (15-inch, Late 2016), bei dem das Kabel schon dabei war. Ich kann nichts bemängeln und weiß nicht wie andere das Kabel aufwickeln und dann Probleme damit bekommen. Wenn man es ganz normal rund zusammenrollt und in die Tasche packt, dann ist alles wunderbar. Kann mir nicht erklären, wie es da zu Schäden am Kabel kommen soll. Die Verarbeitung und die Stabilität sind genau richtig. Danke Apple!

    3 von 5 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Spanndraht mit Stecker

    Das Kabel ist so starr das es das filigrane 12" MacBook fast vom Tisch zieht. Das ist Gruselig. Und dazu noch USB 2. Wegen Reichtum an Qualität gesparrt ? Sowas darf man nicht anbieten. Adapter und Kabelwahn und dann noch hässlich und unpraktisch. Der Stecker ist so glatt das man beim rausziehen leicht abrutscht. Das verleitet ja überhaupt nicht am Kabel zu ziehen. Das können No-Name Firmen besser. Ist das nicht traurig!

    1 von 2 Personen fanden dies nützlich

  • 2.0 von 5 Sternen

    Kabel unflexibel und anfällig für Kabelbrüche

    Das Kabel zeigte nach wenigen Monaten Nutzung schon deutliche Gebrauchsspuren. Der Zusammenstoß mit einem Staubsauger Roboter führte direkt zu einem Kabelbruch (ein normales Micro USB Ladekabel hat das schon mehr als 10mal ohne Schaden überstanden). Hier sollte dringend nachgebessert werden. Außerdem wird nur der USB 2.0 Standard unterstützt. Für 25€ und als Zubehör für ein MacBook mit USB 3.1 unverständlich. +1 Stern weil es endlich möglich ist Kabel und Netzteil zu trennen.

    6 von 8 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Bin sehr enttäuscht von der Qualität

    Ich bin seit vielen Jahren ein treuer Apple Kunde und nutze seit Jahren immer ein MacBook.
    Nun bei meinem neuen MacBook aus Ende 2016 ist schon jetzt das Kabel so kaputt ( Normaler mobiler Gebrauch ), daß ich es ersetzen musste.
    Keine Kulanz von Apple. Das Kabel ist viel zu hart, an den Stellen beim Einrollen bleiben die Knicke und es scheuert ab und sieht nach ein paar Monaten aus wie Uralt.
    Das ist nicht die Qualität die ich von Apple erwarte.
    Da muss dringend NACHGEBESSERT werden.

    50 von 56 Personen fanden dies nützlich

  • 1.0 von 5 Sternen

    Materialfehler

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich bin seit 15 Jahren Apple-User. Ich muss sagen, dass sich innerhalb dieser Zeit einiges sich bei Apple geändert hat. Zum positiven, wie zum negativen. In diesem Fall, muss ganz klar sagen, dass Sie bei diesem Ladekabel auf die Qualität nicht sehr geachtet haben. Wie mein Vorgänger schon beschrieben, ist das Kabel unflexibel. Hierdurch kann man den Kabel nur schwer zusammenrollen. Bei einem Notebook-Preis von 2799€ sollten Sie sich mehr Mühe geben, auch das Zubehör in einer ebenbürtigen Qualität herzustellen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    U. B.

    55 von 61 Personen fanden dies nützlich

  • 2.0 von 5 Sternen

    Lebensdauer sehr begrenzt

    Das Kabel ist ziemlich "hart" und unflexibel. Der Metallkern verdreht sich. Durch das unflexible Material bilden sich Verdickungen an denen sich die Außenhaut abscheuert. Das Kabel sieht nach wenigen Monaten nicht mehr gut aus. Bezweifle, dass es länger als ein knappes Jahr hält.

    109 von 134 Personen fanden dies nützlich