PRESSEMELDUNG Juni 22, 2020

Apple stellt macOS Big Sur mit einem wunderschönen neuen Design vor

macOS Big Sur enthält das bisher grösste Update für Safari und umfangreiche Verbesserungen bei Nachrichten, Karten und beim Datenschutz

Nachrichten in macOS Big Sur auf dem MacBook Pro.
macOS Big Sur, das auf der WWDC20 vorgestellt wurde, erhält ein wunderschönes Redesign und neue Funktionen in Safari, Nachrichten und Karten.
Cupertino, Kalifornien — Apple hat heute eine Vorschau auf macOS Big Sur, die neueste Version des weltweit fortschrittlichsten Desktop-Betriebssystems, gezeigt. macOS Big Sur erhält ein wunderschönes Redesign, das völlig neu und dennoch sofort vertraut ist. Safari ist vollgepackt mit neuen Funktionen, unter anderem einer anpassbaren Startseite, elegant gestalteten und leistungsfähigeren Tabs, schnellen und einfachen Übersetzungsmöglichkeiten und einer neuen Datenschutzübersicht. Mit der aktualisierten Nachrichten App können Mac-Anwender persönlichere und aussagekräftigere Nachrichten senden und empfangen sowie Gruppennachrichten leicht verfolgen und innerhalb dieser interagieren. Karten bietet ausserdem ein völlig neues Erlebnis mit immersiven Funktionen zum Erkunden und Navigieren der Welt.
"macOS Big Sur ist ein bedeutendes Update, das die legendäre Kombination aus Leistungsfähigkeit von UNIX und der Benutzerfreundlichkeit des Mac weiter vorantreibt und unser grösstes Design-Update seit mehr als einem Jahrzehnt darstellt", sagt Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering von Apple. "Mit seinem modernen und aufgeräumten Design, den enormen Verbesserungen bei wichtigen Apps wie Safari, Nachrichten und Karten sowie den neuen Datenschutzfunktionen denken wir, dass jeder das einzigartige Erlebnis, das MacOS Big Sur bietet, schätzen wird".
Das weiträumige Design von macOS Big Sur auf dem Mac und MacBook Pro.
macOS Big Sur bietet ein weiträumiges neues Design, das die Navigation erleichtert und dem Nutzer mehr Bedienelemente zur Verfügung stellt.

Umfangreichtes Design-Upgrade seit der Einführung von Mac OS X

macOS Big Sur bietet ein weiträumiges neues Design, das die Navigation erleichtert und dem Nutzer mehr Bedienelemente zur Verfügung stellt. Alles, von der Krümmung der Fensterecken bis zur Farb- und Materialpalette, wurde verfeinert, und neue Funktionen bieten noch mehr Informationen und Leistung. Die Icons im Dock wurden durchdacht gestaltet, um noch besser mit den Symbolen im gesamten Apple-Ökosystem übereinzustimmen und dabei aber noch ihren Charakter auf dem Mac beizubehalten. Schaltflächen und Bedienelemente erscheinen, wenn man sie braucht, und verschwinden, wenn sie nicht benötigt werden. Die gesamte Erfahrung fühlt sich zielgerichteter, frischer und vertraut an – die visuelle Komplexität wird reduziert und rückt die Inhalte der Nutzer in den Mittelpunkt.
Die anpassbare Menüleiste verfügt über ein völlig neues Kontrollzentrum, das einen schnellen Zugriff auf die Bedienelemente vom Desktop aus ermöglicht. Ein aktualisierte Mitteilungszentrale umfasst mehr interaktive Benachrichtigungen und neu gestaltete Widgets in verschiedenen Grössen, die den Anwendern mehr relevante Informationen auf einen Blick liefern. Ein neues Design für hauptsächlich genutzte Apps sorgt für bessere Organisation bei mehreren geöffneten Fenstern und macht die Interaktion mit Apps noch einfacher.

Safari bietet eine schnellere, individuellere und auf Datensicherheit fokussierte Erfahrung

Mit der umfangreichsten Aktualisierung von Safari seit seiner ursprünglichen Einführung im Jahr 2003 wird der schnellste Browser der Welt noch schneller und sorgt für branchenführende Geschwindigkeit1 und Batterielaufzeit.2 Die schnelle JavaScript-Engine von Safari übertrifft andere Browser auf Mac und PC, und Safari lädt häufig besuchte Webseiten durchschnittlich 50 Prozent schneller als Chrome.1 Tabs wurden völlig neu gestaltet, um die Navigation mit Safari schneller und leistungsfähiger zu machen, indem mehr Tabs auf dem Bildschirm angezeigt werden, standardmässig Favoriten eingeblendet sind, um geöffnete Tabs leicht zu identifizieren, und dem Nutzer eine schnelle Vorschau einer Seite angezeigt wird, indem er einfach mit der Maus über das Tab fährt.
Safari bringt neue Funktionen für eine bessere Individualisierung beim Surfen im Web. Nutzer können die neue Startseite mit einem Hintergrundbild und Bereichen wie ihrer Leseliste und iCloud-Tabs individualisieren. Mit der integrierten Übersetzung kann Safari ganze Webseiten aus sieben Sprachen mit nur einem Klick erkennen und übersetzen.3 Anwender können ihre Erfahrung mit verbesserter Unterstützung für Erweiterungen weiter individualisieren, und dank einer neuen Kategorie im Mac App Store, die redaktionelle Empfehlungen und Top-Charts enthält, wird es noch einfacher, hervorragende Erweiterungen für Safari zu entdecken und herunterzuladen.
Datenschutz war schon immer in Safari integriert, und eine neue Übersicht zum Datenschutz bietet einen zusätzlichen Einblick in die Art und Weise, wie Safari die Aktivitäten beim Surfen im Web schützt. Anwender können bestimmen, wann und welche Webseiten eine Safari-Erweiterung nutzen kann, und Werkzeuge wie das Monitoring von Passwörtern bei Datensicherheitsverletzungen geben die Passwortinformationen niemals bekannt – auch nicht an Apple.
Der neue Übersicht zum Datenschutz in Safari unter macOS Big Sur.
Ein neue Übersicht zum Datenschutz in Safari bietet zusätzlichen Einblick in die Art und Weise, wie Safari die Aktivitäten beim Surfen im Web schützt.

Ausdrucksstarke Nachrichten

Nachrichten auf dem Mac beinhaltet neue Werkzeuge zur besseren Organisation wichtiger Konversationen und dem Austausch aussagekräftiger Nachrichten. Anwender können jetzt ihre bevorzugten Konversationen für einen schnellen Zugriff ganz oben auf ihrer Nachrichtenliste festpinnen. Die Suche wurde komplett neu gestaltet — Ergebnisse werden in Links, Fotos und passenden Begriffen organisiert — damit Nutzer schnell finden, was sie suchen.
Mithilfe von Effekten in Nachrichten können Anwender Nachrichten mit Luftballons, Konfetti und mehr eine individuelle Note verleihen. Nutzer können nun Memojis auf dem Mac erstellen und anpassen und sich mit Memoji-Stickern ausdrücken, die ihrer Stimmung und Persönlichkeit entsprechen. Und mit einer neuen Fotoauswahl und #images ist es einfach, Bilder, GIFs und Videos schnell weiterzugeben.
Neue Gruppennachrichten-Funktionen vereinfachen die Interaktion mit Familie, Freunden und Kollegen. Mit Hilfe sogenannter Inline-Antworten können Nutzer direkt auf eine Nachricht Bezug nehmen und innerhalb einer Gruppenkonversation kann man ab sofort eine Nachrichten an eine Einzelperson richten, indem man einfach ihren Namen eingibt. Nutzer können jetzt ein Foto oder ein Emoji für ihre Gruppenkonversation festlegen, das für alle Mitglieder der Gruppe sichtbar ist.

Komplette neue Möglichkeiten zur Planung in Karten

Völlig neu gestaltet für macOS Big Sur, bringt Karten neue Funktionen zum Erkunden der Welt. Mit Guides von vertrauenswürdigen Experten lassen sich Orte finden, die man besuchen möchte und Aktivitäten planen, die man unternehmen kann oder eigene Listen von Lieblingsrestaurants, Parks und Urlaubsorten erstellen und mit Freunden und Familie teilen. Mit 'Look Around' erhalten Anwender eine 360° Ansicht eines Reiseziels und können detaillierte Indoorkarten von grossen Flughäfen und Einkaufszentren durchsuchen. Routen für Fahrradtouren und Fahrten mit dem Elektroauto können jetzt auf einem Mac geplant werden und direkt an das iPhone gesendet werden, um sie unterwegs mit dabei zu haben.
Die neue Guides-Funktion in Karten auf dem MacBook Pro.
Karten ist in macOS Big Sur komplett neu gestaltet und bringt mit neuen Funktionen wie beispielsweise Guides von vertrauenswürdigen Experten die Möglichkeit neue Orte zu entdecken und Aktivitäten zu planen.

Industrieführender Datenschutz

Datenschutz steht im Mittelpunkt jeder Mac-Erfahrung und macOS Big Sur bietet den Nutzern noch mehr Transparenz und Kontrolle über ihre Daten. Inspiriert durch die Einfachheit und Verständlichkeit der Kennzeichnungen von Lebensmitteln, helfen die neuen Datenschutzinformationen im Mac App Store den Nutzern, die Datenschutzpraktiken von Apps vor dem Herunterladen zu verstehen. Diese schliessen die Art von Daten ein, die die Apps möglicherweise sammeln — wie Nutzung, Kontaktinformationen oder Standort — und ob diese Daten zur Nachverfolgung an Dritte weitergegeben werden.

Entwickler-Tools der Extraklasse

Die mehr als 20 Millionen Entwickler umfassende Developercommunity von Apple nutzen den Mac, um erstaunliche Erlebnisse für iOS, iPadOS, macOS, watchOS und tvOS zu schaffen. Xcode 12 macht die Entwicklung grossartiger Apps für macOS einfacher als je zuvor. SwiftUI erhält ein wichtiges Upgrade, sodass Entwickler ganze Apps mit gemeinsam genutztem Code für alle Apple-Plattformen schreiben können, während sie ganz einfach benutzerdefinierte Mac-Funktionen, wie beispielsweise das Fenster für Einstellungen, hinzufügen können. SwiftUI wird an noch mehr Stellen eingesetzt, um die neuen Widgets für Mac, iPhone und iPad mit gemeinsam genutztem Swift-Code zu betreiben. 
Mac Catalyst, das im vergangenen Jahr mit macOS Catalina auf den Markt gekommen ist, hat es Entwicklern leicht gemacht, ihre iPad Apps auf den Mac zu bringen. In macOS Big Sur übernehmen die Mac Catalyst-Apps automatisch das neue Design, während Entwicklern leistungsstarke neue APIs und eine vollständige Kontrolle über Design und Verhalten ihrer Apps geboten werden.
Entwickler können jetzt auch Familienfreigabe für ihre In-App-Käufe und -Abonnements anbieten und mit der Unterstützung der WebExtensions-API können Entwickler Erweiterungen, die für andere Browser erstellt wurden, problemlos auf Safari übertragen.
Verfügbarkeit
Die Entwickler Beta-Version von macOS Big Sur steht für Mitglieder des Apple Developer Program ab heute unter developer.apple.com bereit. Eine Public Beta-Version wird Mac-Anwendern nächsten Monat unter beta.apple.com zur Verfügung stehen. macOS Big Sur wird diesen Herbst als kostenloses Software-Update verfügbar sein. Weitere Informationen, einschliesslich kompatibler Mac-Modelle, findet man unter apple.com/macos/big-sur-preview. Änderungen der Funktionen sind vorbehalten. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder Sprachen verfügbar.
Artikel teilen

Fotos von macOS Big Sur

    1. Tests wurden von Apple im Juni 2020 unter Verwendung der Leistungsbenchmarks JetStream 2, MotionMark 1.1 und Speedometer 2.0 durchgeführt. Getestet auf serienmässigen 1,4 GHz Quad-Core Intel Core i5-basierten 13-Zoll MacBook Pro Systemen mit 8 GB RAM, 256 GB SSD und einer Vorabversion von macOS Big Sur sowie Windows 10 Home, Version 2004, das in Boot Camp ausgeführt wird. Die Ergebnisse repräsentieren die Browser, die den Test ausgeführt wurden. Getestet wurde mit der Vorabversion Safari 14, Chrome v83.0.4103.97 und Firefox v77.0.1 unter macOS sowie Chrome v83.0.4103.97, Microsoft Edge v83.0.478.45 und Firefox v77.0.1 unter Windows Home mit WPA2 WLAN-Netzwerkverbindung. Die Performance beim Laden der Webseiten wurde mit Snapshot-Versionen von 10 beliebten Webseiten mit den Vorabversionen Safari 14 und Chrome v83.0.4013.61 unter einer Vorabversion von macOS Big Sur und simulierten Netzwerkbedingungen getestet. Die Leistung kann je nach Systemkonfiguration, Netzwerkverbindung und anderen Faktoren variieren.
    2. Tests wurden von Apple im Juni 2020 auf 1,4 GHz Quad-Core Intel Core i5-basierten 13-Zoll MacBook Pro Systemen mit Quad-Core Intel Core i5, 8 GB RAM, 256 GB SSD und einer Vorabversion von macOS Big Sur durchgeführt. Die Systeme wurden im Batteriebetrieb mit WPA2 WLAN-Netzwerkverbindung getestet, wobei die Bildschirmhelligkeit auf 12 Klicks von unten oder 75 Prozent eingestellt wurde. Die Vorabversion Safari 14 wurde mit HD 1080p-Inhalten getestet; Chrome v83.0.4103.97 und Firefox v77.0.1 wurden mit HD 720p-Inhalten getestet. Nicht alle Funktionen sind auf allen Geräten verfügbar. Die Leistung kann je nach Systemkonfiguration, Appauslastung und anderen Faktoren variieren.
    3. Die Möglichkeit der Übersetzung wird in der Beta-Version verfügbar sein und Englisch, Spanisch, Chinesisch, Französisch, Deutsch, Russisch und brasilianisches Portugiesisch unterstützen.

Pressekontakt

Ulrich Taller

ulrich.taller@PRofessional.at

+41 44 505 1699

Apple Pressestelle

media.chde@apple.com