Tisch mit mehreren Blumenarrangements.
Aufgenommen mit dem iPhone 12 Pro Max von Nathan Underwood. Blumenarrangements von Kiana Underwood.
Mit dem iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max ist es jetzt noch einfacher, wunderschöne Fotos von Blumen in professioneller Qualität aufzunehmen. Vom Porträtmodus bis hin zu Apple ProRAW: Nathan Underwood von Tulipina, einem der weltweit führenden Blumendesign-Studios, sagt, dass das fortschrittliche Kamerasystem der iPhone 12 Pro Modelle dazu beigetragen hat, dass sich seine Fotografie von Blumen zur vollen Blüte entfalten konnte.
Die vielseitigen Pro Kamerasysteme des iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max verschieben die Grenzen der Innovation mit leistungsstarker rechnergestützer Fotografie. Sie verfügen über ein Ultraweitwinkel-Objektiv mit einem Blickwinkel von 120 Grad, ein Teleobjektiv, das sich hervorragend für Porträts eignet, mit einer noch längeren Brennweite auf dem iPhone 12 Pro Max und ein neues Weitwinkelobjektiv mit ƒ/1,6 Blende. Das optische Bildstabilisierungssystem (OIS) des Weitwinkelobjektivs nimmt 5000 Anpassungen pro Sekunde vor und sorgt so für beeindruckende Aufnahmen im Nachtmodus als auch für ruhige Videoaufnahmen.
Die iPhone 12 Pro-Modelle führen auch einen LiDAR-Scanner ein, der in Kombination mit der Leistung des A14 Bionic einen 6-mal schnelleren Autofokus in Szenen mit wenig Licht und Porträts im Nachtmodus ermöglicht. Deep Fusion in allen Kameras sorgt für verbesserte Fotos in jeder Umgebung und Smart HDR 3, das maschinelles Lernen nutzt, passt Weissabgleich, Kontrast, Textur und Sättigung eines Fotos intelligent an und erzeugt so bemerkenswert natürlich wirkende Bilder. Darüber hinaus können Anwender jetzt Apple ProRAW erleben, das Apples Multiframe-Bildverarbeitung und rechnergestützte Fotografie mit der Vielseitigkeit eines RAW-Formats integriert. Es bietet eine komplette kreative Kontrolle über Farbe, Details und Dynamikumfang nativ auf dem iPhone oder im Zusammenspiel mit anderen professionellen Fotobearbeitungs-Apps.
Im Folgenden schildert Underwood mit seinen eigenen Worten, wie er iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max in seinen professionellen Workflow eingebunden hat, um atemberaubende Fotos von Blumen in seinem Haus aufzunehmen.
Blumenarrangement vor einem gerahmten Gemälde.
Aufgenommen mit dem iPhone 12 Pro von Nathan Underwood. Blumenarrangement von Kiana Underwood.

Set-up

Alles beginnt mit der Beleuchtung. Am besten nutzt man diffuses natürliches Licht, das idealerweise von der Seite kommt. In Innenräumen erreicht man dies in der Regel, indem man sich etwa 0,5 bis 1 Meter von einem Fenster entfernt hinstellt. Wenn man im Freien fotografiert, sucht man sich einen Platz mit gleichmässigem Licht und vermeidet zu hellen Lichteinfall und Schatten. Oft bedeutet dies, dass man sich einen Platz mit gleichmässigem Schatten sucht.
Der nächste Schritt ist der Hintergrund. Am besten sucht man sich einen neutralen Hintergrund (Grautöne und Blautöne funktionieren gut) mit minimalen Mustern. Man sollte Ziegelsteine, Streifen, Punkte und andere ablenkende Muster vermeiden. Das Motiv sollte wirklich zur Geltung kommen, und diese Kombination aus Beleuchtung und Hintergrund erfüllt diesen Zweck.

Bildeinstellung

Für Fotos ist der Bildausschnitt entscheidend. Man kann zwar später beschneiden, aber eine korrekt eingerahmte Aufnahme aus dem richtigen Winkel und der richtigen Perspektive ist entscheidend, um sicherzustellen, dass man das beste Foto zum Bearbeiten hat. Beim iPhone wähle ich fast immer das Objektiv mit der kürzesten Brennweite. Bei den iPhone 12 Pro-Modellen ist dies das Teleobjektiv.
Wenn man ein Blumenarrangement einrahmt, platziert man das Motiv in der Mitte und achtet darauf, dass der Rahmen gleichmässig ausgefüllt ist. Ich neige dazu, Kameras, einschliesslich des iPhones, in der Hand zu halten und einen leichten Abwärtswinkel (nur ein paar Grad) frontal zum Motiv zu verwenden. Dies stellt sicher, dass man die Vase sehen kann, aber auch die grosse Tiefe und Dimensionalität der Blumen erhält.
Das Teleobjektiv bietet einen 2-fachen optischen Zoom auf dem iPhone 12 Pro und einen 2,5-fachen auf dem iPhone 12 Pro Max.
Blumen in einer grüner Vase.
Aufgenommen mit dem iPhone 12 Pro Max von Nathan Underwood. Blumenarrangement von Kiana Underwood.

Porträtmodus

Wie man auf dem Bild unten sehen kann, schätze ich für Fotos, die nach der Aufnahme bearbeitet und hochgeladen werden, den Porträtmodus, der auf allen iPhone 12-Modellen verfügbar ist. Der Porträtmodus fängt einen unglaublichen Sinn für Tiefe ein, der bei der Bearbeitung in der Fotos App noch verändert werden kann und eine erstaunliche Bandbreite an Kreativität ermöglicht. Dies ist besonders nützlich beim Fotografieren von Blumenarrangements, da diese sehr komplex und dimensional sind. Wenn man gerade mit dem Fotografieren von Stillleben beginnt, ist der Porträtmodus der beste Freund.
Blumen in einer blauen Vase, aufgenommen im Porträtmodus.
Aufgenommen mit dem iPhone 12 Pro von Nathan Underwood. Blumenarrangement von Kiana Underwood.

Bearbeiten in der Fotos App

Es gibt ein paar „Go-to"-Techniken bei der Bildbearbeitung, die ich bei 99 Prozent meiner Bilder anwende und die alle in der Fotos App gemacht werden. Dies sind persönliche Vorlieben; man sollte unbedingt ein wenig experimentieren, um den eigenen Stil zu finden. Ich konzentriere mich zum Beispiel gerne auf den Ausschnitt oder das Seitenverhältnis, die Belichtung, Sättigung und Wärme.
Um die Werkzeuge im Bearbeitungsmodus in Fotos nutzen zu können, tippt man auf ein Foto, um es im Vollbild anzuzeigen und im Anschluss auf die Symbole am unteren Rand, um so die unterschiedlichen Optionen verändern zu können.
  • Man kann das Foto bei Bedarf zuschneiden, sodass die Blumen den gesamten Rahmen ausfüllen, damit sie so gross als möglich erscheinen.
  • Ein leichtes Erhöhen der Belichtung hellt den Rahmen auf und lässt das Arrangement hervorstechen, besonders auf einem mobilen Bildschirm.
  • Bei Blumenarrangements und anderen farbenfrohen Stillleben kann man die Sättigung um einen kleinen Wert (weniger als 10) erhöhen, um die Farben hervorzuheben.
  • Zum Schluss kann man noch die Wärme des Fotos anpassen. In der Regel bedeutet dies, das Bild nur leicht "kälter" werden zu lassen, um einen eleganten, beruhigenden Effekt zu erzielen, der die Aufnahme noch dazu sehr naturgetreu aussehen lässt.
Alle diese Techniken zur Bildbearbeitung sind äusserst einfach, aber sehr sinnvoll. Sie sorgen am Ende für ein fantastisches Foto, das schnell geteilt werden kann und andere begeistern wird.
Weitere Informationen zum Zugriff und zur Verwendung der einzelnen Werkzeuge unter „Bearbeiten von Fotos und Videos auf dem iPhone
Blumen in einer mehrfarbigen Vase.
Aufgenommen mit dem iPhone 12 Pro von Nathan Underwood. Blumenarrangement von Kiana Underwood.

Apple ProRAW

Für mich extrem faszinierend ist die Einführung von Apple ProRAW auf dem iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max, das die absolut maximale Menge an Bildinformationen liefert, um noch detailreichere Techniken der Bildbearbeitungen anwenden zu können. Das bedeutet, dass man jetzt nativ RAW-Bilder mit dem iPhone aufnehmen und exportieren kann, was ganz neue kreative Möglichkeiten eröffnet. Ich persönlich kann jetzt problemlos Fotos mit dem iPhone in meinen normalen, professionellen Postproduktions-Workflow zusätzlich zu meiner DSLR einbinden. Man muss einfach nur Apple ProRAW auf dem iPhone 12 Pro-Modell aktivieren, bevor man loslegt.
Um das Beste aus Apple ProRAW herauszuholen, bearbeite ich das Bild gerne in Adobe Lightroom. In Lightroom wende ich in der Regel die gleichen Techniken der Bildbearbeitung wie in der Fotos App an, sei es das Zuschneiden oder das Verändern von Seitenverhältnis, Belichtung, Sättigung oder Wärme. Insbesondere bei Blumenstillleben mag ich die Möglichkeit, bestimmte Blumen mit dem Radialfilter zu verbessern, in dem ich einen bestimmten Bereich des Fotos zum Bearbeiten auswähle. Wie auf dem Foto unten zu sehen, ist das beispielsweise die Möglichkeit, die Belichtung einer einzelnen Blume zu verändern, die in das Arrangement gesteckt wurde. Dies ist ein Detail, das mit blossem Auge gut zu erkennen ist, aber von einer Kamera nur schwer erfasst werden kann.
Um Apple ProRAW auf dem iPhone 12 Pro oder iPhone 12 Pro Max zu verwenden, wählt man "Einstellungen" > "Kamera" > "Formate" und aktiviert die Funktion.
Blumen in einer Urne.
Aufgenommen mit dem iPhone 12 Pro von Nathan Underwood. Blumenarrangement von Kiana Underwood.
Weitere Beispiele von Fotografien von Blumen findet man auf @tulipinadesign.
Artikel teilen

Fotos zu Shot on iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max: Blumen

Pressekontakte

Ulrich Taller

ulrich.taller@PRofessional.at

+41 76 431 7538

Apple Media

media.chde@apple.com