Wird in einem neuen Fenster geöffnet
UPDATE Oktober 4, 2022

Apple weitet seine Community Education Initiative aus und fördert damit die Bildungschancen in mehr als 600 Communitys

Zur Förderung der Chancengleichheit arbeitet Apple heute mit mehr als 150 Bildungspartnern auf der ganzen Welt zusammen, um Zugang zum Programmieren, kreativen Schaffen und zur Mitarbeiterentwicklung zu eröffnen
Eine Lehrkraft und ein Schulkind arbeiten in einem Klassenzimmer zusammen.
Im Rahmen der Community Education Initiative arbeitet Apple mit mehr als 150 Partnern zusammen, um den Zugang zu neuen Lernmöglichkeiten auf mehr als 600 Communitys zu erweitern.
Vor einigen Wochen hat die California State University, Dominguez Hills (CSUDH), mehr als 300 Grund- und Mittelschüler:innen aus ganz Los Angeles im Labor des Center for Innovation in STEM Education (CISE) zu einem „STEAM Max“-Event willkommen geheissen. Die Veranstaltung hat den Teilnehmer:innen aus allen Schichten die Möglichkeit geboten, neue wissenschaftliche und technologische Fähigkeiten zu erlernen — einschliesslich App-Design. In derselben Woche hat die Universität an sechs Grund- und Mittelschulen ausserschulische Coding Clubs gestartet und hat einen regelmässigen samstäglichen STEM Exploration Day veranstaltet, bei dem die Aktivitäten von Informatikstudent:innen der CSUDH betreut werden.
CSUDH ist Teil der Community Education Initiative (CEI) von Apple, die 2019 ins Leben gerufen worden ist, um Lernenden aller Altersgruppen und Communitys, die traditionell im Technologiebereich unterrepräsentiert sind, Programmierkenntnisse, Kreativität und Karrieremöglichkeiten näherzubringen. Seitdem hat das Unternehmen diese Arbeit schnell auf Lernende in 99 Ländern und Regionen sowie in allen 50 US-Bundesstaaten ausgeweitet und dabei auf jahrelanger Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Communitys aufgebaut.
Im Rahmen der CEI arbeitet Apple mit Schulen, Bildungseinrichtungen und gemeinnützigen Organisationen zusammen, um Apple Hardware, Stipendien, finanzielle Unterstützung, Ressourcen für Lehrkräfte und den Zugang zu Teams von Apple Expert:innen bereitzustellen, die Seite an Seite mit Pädagog:innen daran arbeiten, das Lernen der Studierenden mit Technologie zu verbessern. Apple arbeitet mit jeder Partnerorganisation zusammen, um das Programm an die Ziele der Community anzupassen und zu verbessern. Dabei wird die einzigartige Kombination aus Hardware, Software und professionellen Lernressourcen von Apple eingesetzt, um die schulischen und ausserschulischen Lernerfahrungen der Studierenden zu verbessern.
In den zwei Jahren seit der ersten Zusammenarbeit zwischen der CSUDH und Apple hat die Universität fast 2.000 Lernenden und Lehrkräften im Grossraum Los Angeles neue STEAM-Erfahrungen vermittelt und wird in diesem Jahr voraussichtlich weitere 4.000 Schüler:innen an 40 Schulen mit ihren Programmen erreichen. Ausserdem unterstützt die Universität Pädagog:innen dabei, ihre Zertifizierung für den Informatikunterricht zu erlangen, um sicherzustellen, dass Kalifornien über genügend Lehrkräfte für Programmier- und IT-Schulungen verfügt.
„Was mich am meisten erstaunt, ist, was wir dank dieser einzigartigen Partnerschaft mit Apple in so kurzer Zeit erreichen konnten“, sagt Dr. Kamal Hamdan, Direktor des CISE-Labors der CSUDH. „Tausende von Studierenden, die sonst nie Zugang zu dieser Art des Lernens gehabt hätten, haben an einem unserer Programme teilgenommen, und diese Erfahrungen lassen sich nicht mit einem Dollarbetrag beziffern. Es ist ein Beweis dafür, dass, wenn zwei Organisationen mit denselben Werten ihr Herz und ihren Kopf auf ein gemeinsames Ziel ausrichten, der Himmel die Grenzen setzt, wenn es darum geht, wie viele Leben wir verändern können.“
Zwei Schulkinder mit Apple Notebooks heben im Klassenzimmer die Hand.
Mit dem Schwerpunkt auf Chancengleichheit und Zugang bringt die Community Education Initiative von Apple Programmierkenntnisse, Kreativität und Arbeitsmöglichkeiten in Communitys, die in der Vergangenheit unterversorgt waren.
Die ehrgeizigen Wachstumspläne der CSUDH spiegeln die kontinuierliche Ausweitung der CEI-Arbeit von Apple wider, da das Unternehmen neue Programme und Lernmöglichkeiten für mehr Partner und Lernende in den USA und weltweit anbietet. Apple hat seine Programme der CEI mit Pädagog:innen aus fast 70 Bildungseinrichtungen in Austin, Texas; Boise, Idaho; Columbus, Ohio; Houston; Nashville, Tennessee und Nordkalifornien gestartet. Drei Jahre später hat Apple nun CEI-Partner in 29 US-Bundesstaaten und im District of Columbia. Durch virtuelle und persönliche Programme haben mehr als 150 Partner Lernende in fast 600 Communitys in 99 Ländern und Regionen sowie in allen 50 US-Bundesstaaten erreicht.
Eine Karte mit dem Titel „Apple's Community Education Initiative Partnerships“ zeigt die 29 US-Bundesstaaten, in denen Apple Partner hat.
Durch virtuelle und persönliche Programme erreichen CEI-Partner in 29 US-Bundesstaaten und dem District of Columbia Lernende von Küste zu Küste — und in 99 Ländern und Regionen.
Die CEI hat ihre Wurzeln in der vier Jahrzehnte währenden Geschichte von Apple im Bildungsbereich und dem Engagement des Unternehmens für die Förderung von Chancengleichheit und Zugang durch Bildung. Die CEI-Partner arbeiten in Communitys, die in der Vergangenheit über zu wenig Ressourcen verfügt haben, und die Initiative ist darauf ausgerichtet, Möglichkeiten für Lernende zu schaffen, die sonst keinen Zugang zu Technologie oder Schulungen hätten. Die Arbeit steht im Einklang mit der Racial Equity and Justice Initiative von Apple, die unter anderem darauf abzielt, die Chancen für Communitys der People of Color durch Bildung zu verbessern. Im Rahmen der CEI arbeitet Apple mit K-12 Schulen zusammen, um das schulische Lernen zu fördern, mit Organisationen, die ausserschulische Programme anbieten - wie Boys & Girls Clubs of America und Kode With Klossy — und mit Institutionen, die Minderheiten unterstützen, darunter Dutzende von Historically Black Colleges and Universities und Hispanic-Serving Institutions.
„Wir glauben, dass Bildung eine mächtige Kraft für mehr Chancengleichheit ist, die Lernenden hilft, die Werkzeuge zu entdecken, die sie brauchen, um ihre Communitys zu verbessern und die Zukunft zu gestalten“, sagt Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy, and Social Initiatives bei Apple. „Wir freuen uns sehr, unsere Community Education Initiative weiter auszubauen, damit Lernende aller Altersgruppen unabhängig von ihrer Postleitzahl Zugang zu erstklassigen Lernmöglichkeiten haben.“
Die Oklahoma City University (OCU) — in Partnerschaft mit der Cherokee Nation, der Choctaw Nation und der Chickasaw Nation — ist einer der neuen CEI-Partner von Apple. Gemeinsam haben Apple, die OCU und die Stammesregierungen ein neues Projekt ins Leben gerufen, um indigenen Jugendlichen und anderen jungen Menschen, die in Stammesreservaten in Oklahoma leben, Bildungschancen zu bieten. Ziel ist es, die Stammessprachen und -kulturen zu bewahren und jungen Menschen Beschäftigungsmöglichkeiten zu bieten, damit sie ihre Zukunft in ihren Stammesgemeinschaften gestalten können. Die Partnerschaft beginnt nächste Woche mit einer Lehrerakademie für Pädagog:innen, die in Schulen in den Reservaten der Cherokee Nation, der Choctaw Nation und der Chickasaw Nation arbeiten, um sie bei der Integration von Kreativität und Programmierkonzepten in den Unterricht zu unterstützen.
„Ich bin beeindruckt von der Beziehung, die diese Universität zu Apple aufgebaut hat, und von den Auswirkungen, die dies auf unsere Stammespartner haben wird“, sagt Kenneth Evans, Präsident der OCU. „Gemeinsam haben wir die Werkzeuge, die Technologie, die strategische Infrastruktur und die Bewahrungsinitiativen, die die Wege zu Chancen für zukünftige Generationen schaffen. Vom Programmieren bis hin zu umfassenderen technischen Fähigkeiten helfen wir jungen Menschen, sich auf gefragte Berufe vorzubereiten und gleichzeitig das Erbe, die Sprache und die Traditionen der Cherokee-, Choctaw- und Chickasaw-Nationen zu bewahren. Durch die Ausweitung dieser Programme wird auch ihre Reichweite zunehmen. Die Communitys werden bereichert und das Erbe für die kommenden Jahre bewahrt.“
Seit dem Start der CEI vor vier Jahren hat Apple den Schwerpunkt auf die Unterstützung von Lehrkräften und Pädagog:innen gelegt, indem man ihnen innovative professionelle Lernmöglichkeiten in ihren Communitys bietet und das Programm auf Dutzende neuer Organisationen von Küste zu Küste erweitert. u den neuen Partnern gehören die Arizona State University, Arts New Orleans, das Center for Black Educator Development in Philadelphia, das Education Service Center Region 13 in Austin, die Foundation for the Los Angeles Community Colleges, das Harry S. Truman College in Chicago und das Henry Ford College im Grossraum Detroit; Locally Grown Community Forge in Pittsburgh; Miami Dade College; Rutgers 4-H Computers Pathways Program in Newark, New Jersey; The New York Public Library TechConnect; University of Colorado Denver; University of Massachusetts Amherst's Center for Youth Engagement; Wayne State University College of Engineering in Detroit und mehr.
Weitere Informationen über das Engagement von Apple für Bildung und die Zusammenarbeit mit Partnern auf der ganzen Welt unter apple.com/education-initiative.
Artikel teilen
  • Text dieses Artikels

  • Bilder zu dieser Pressemeldung

Pressekontakte

Ulrich Taller

ulrich.taller@PRofessional.at

+41 76 431 7538

Apple Pressestelle

media.chde@apple.com