FEATURE Juli 5, 2018

Der App Store wird 10 Jahre

Wie Kreativität, Innovation und Unternehmertum ein weltweites App-Phänomen auslösten

Animierte Darstellung verschiedener Aktivitäten von sich bewegenden Bedienflächen auf einem iPhone
In 10 Jahren hat der App Store das Leben, Arbeiten und Spielen der Menschen verändert.
Als Apple am 10. Juli 2008 den App Store mit 500 Apps startete, löste dies ein kulturelles, soziales und wirtschaftliches Phänomen aus, das die Art und Weise, wie Menschen arbeiten, spielen, sich treffen, reisen und vieles mehr veränderte. In den letzten 10 Jahren hat der App Store einen Ort für Benutzer jeden Alters geschaffen, um auf sichere Weise die besten Apps zu erhalten, die von einer lebendigen App-Economy von Entwicklern jeder Größe und aus aller Welt entwickelt werden. Heute besuchen Kunden aus 155 Ländern den App Store — und das immer häufiger, mit längerer Verweildauer und sie laden und nutzen mehr Apps als je zuvor.
Während es viele bemerkenswerte Momente gab, seit Apps zuerst auf das iPhone und später auf das iPad kamen, spiegeln die folgenden Meilensteine und Testimonials einige der wichtigsten der letzten 10 Jahre wider - sie definieren, wie der App Store die Softwareverteilung demokratisiert und unser tägliches Leben verändert hat.

I. Der App Store öffnet Türen für Entwickler und bringt eine völlig neue Erfahrung in die Hände der Kunden

Der App Store bietet Entwicklern eine bahnbrechende Lösung, ihre Software zu vertreiben und Endverbrauchern Apps auf eine Art und Weise anzubieten, die es zuvor nicht gegeben hat.
Phil Schiller, Senior Vice President, Worldwide Marketing von Apple: "In seinem ersten Jahrzehnt hat der App Store all unsere kühnsten Erwartungen übertroffen — von den innovativen Apps, die sich die Entwickler ausgedacht haben, bis hin zur Art und Weise, wie Kunden Apps in ihr tägliches Leben integriert haben — und das ist erst der Anfang. Wir könnten nicht stolzer sein auf das, was die Entwickler bis heute geschaffen haben und freuen uns auf das, was die nächsten 10 Jahre bringen werden."
Marco Arment, Entwickler von Overcast und langjähriger iOS-Entwickler: "Seit dem ersten Tag ist der App Store der mit Abstand einfachste Weg für Entwickler, die meisten Leute mit unseren Apps zu erreichen. Der App Store hat den Aufbau eigener Vertriebs- und Zahlungssysteme überflüssig werden lassen und Entwicklung für jeden viel leichter zugänglich gemacht — somit können wir uns auf unsere wahre Leidenschaft konzentrieren: die bestmöglichen Apps zu entwickeln. In den letzten 10 Jahren hat sich der App Store zum vielfältigsten und zugänglichsten Software-Ökosystem entwickelt, das es auf der Welt gibt.“
Chad Evans, Senior Vice President, Produktentwicklung, Major League Baseball: "Es herrschte eine unglaubliche Vorfreude und Aufregung an dem Tag, als der App Store startete und MLB At Bat unter den ersten 500 Apps gelistet wurde. Aber wir glauben, dass fast niemand erkannt hat, welchen immensen Einfluss Apps auf die Art und Weise haben würden, wie Fans Sport erleben. Es macht uns glücklich Teil des historischen Wachstums des App Store in den letzten 10 Jahren gewesen zu sein und es ist aufregend darüber nachzudenken, welche Möglichkeiten die nächsten 10 Jahre bieten werden, wenn wir weiterhin mit Apple zusammenarbeiten, um die Fans noch enger mit ihren Lieblingsteams und dem Baseballspiel zu verbinden."
iPhone der ersten Generation mit dem ersten iOS-App Store auf dem Bildschirm.
Der App Store hat den Kunden vom Start weg im Jahr 2008 ein außergewöhnliches Erlebnis geboten und ihnen eine völlig neue Art an Software in die Hand gegeben.
Vor 2008 wurde die Softwarebranche von einigen wenigen großen Unternehmen dominiert. Der App Store eröffnete jedem Entwickler, vom "Ein-Mann-Unternehmen" bis hin zum großen Studio, die Möglichkeit großartige Ideen umzusetzen, indem sie eine qualitativ hochwertige App entwickeln und diese ohne großen Aufwand an die stetig wachsende Zahl von Kunden bereitstellen können.
MLB At Bat, Tap Tap Revenge, Trism, The New York Times, eBay und Travelocity repräsentierten vom ersten Tag an die große Auswahl an Apps, die eine völlig neue Art zu reisen, Spiele zu spielen, Nachrichten zu lesen und Sport direkt in der Hand zu erleben.
Der Schutz der Privatsphäre der Benutzer ist im Apple-Ökosystem von höchster Wichtigkeit. Deshalb hat Apple von Anfang an darauf geachtet, den Entwicklern klare Richtlinien zu geben und einen sicheren, vertrauenswürdigen Marktplatz für Apps zu schaffen, um Kunden auf der ganzen Welt das bestmögliche Erlebnis zu bieten, Apps zu entdecken und diese herunterzuladen.

II. Mobile-First-Unternehmen wachsen

iPhone mit der Meditations-App Calm auf dem Bildschirm.
Der App Store brachte neue Branchen hervor und veränderte die Möglichkeit der Interaktion von Kunden mit Unternehmen und Start-Ups wie beispielsweise Calm.
Keith Shepherd und Natalia Luckyanova, Gründer von Imangi Studios und Entwickler von Temple Run: "Der App Store und das iPhone haben unser Leben verändert. Unser erstes Spiel, Imangi, startete am Tag der Eröffnung des App Stores. 10 Jahre später haben wir mittlerweile über zehn Spiele, einschließlich Temple Run, entwickelt, die über eine Milliarde mal heruntergeladen wurden. Unser Studio ist von uns beiden auf ein Team von 35 Personen angewachsen. Nichts davon wäre ohne den App Store möglich gewesen."
Modernste Hardware und die sich schnell entwickelnde Software von Apple, kombiniert mit kreativen Ideen der Entwickler, die das Potenzial des iPhone in den Händen der Kunden gesehen haben, brachten neue Branchen hervor, die für immer verändern würden, wie Menschen leben, arbeiten und spielen — eine Revolution, die bis heute andauert.
Start-Ups wie Instagram, Calm, Uber oder Instacart integrieren Funktionen wie die iPhone-Kamera, Apple Pay, GPS und standortbezogene Dienste, um personalisierte Erlebnisse on demand zu bieten. Viele Unternehmen, die mit Apps im App Store gestartet sind, haben sich mittlerweile zu einem Milliarden-Dollar-Business entwickelt. Gleichzeitig begannen sowohl traditionelle Unternehmen als auch solche, die als Webseite starteten — wie Twitter, Facebook, eBay, Yelp, Airbnb und Amazon — Apps zu entwickeln, um dem veränderten Kundenverhalten gerecht zu werden. 
Apps sind damit zu einer der wichtigsten Möglichkeiten geworden, wie Kunden mit Unternehmen interagieren und alltägliche Aufgaben bewältigen — sei es eine Flug- oder Hotelzimmer-Buchung, das Reservieren eines Abendessens, das Einkaufen von Geschenken oder beim Bezahlen von Rechnungen.

III.  Gaming startet durch, erreicht neue Fans

Viele Menschen, die nachts in einem Park in Hongkong Pokémon Go spielen.
Der App Store ist der beliebteste Marktplatz für Spiele und bietet alles von neuen und originellen Genres bis hin zu beliebten Favoriten wie Pokémon Go.
Shigeru Miyamoto, Stellvertretender Direktor und Fellow bei Nintendo: "Wir sind sehr erfreut, dass wir Super Mario Run, ein neues Super Mario-Erlebnis, das mit nur einer Hand auf dem iPhone gespielt werden kann, Hunderten von Millionen von Endkunden zur Verfügung stellen können. Der App Store ermöglicht es uns, vielen neuen Interessenten den Spaß an Nintendo-Spielen zu vermitteln und wir werden uns weiterhin darum bemühen, unseren Kunden im App Store einzigartige und neue Spielerlebnisse zu bieten."
Riccardo Zacconi, CEO von King und Entwickler von Candy Crush: "Wir haben Candy Crush Saga vor über fünf Jahren im App Store lanciert und der App Store hat uns extrem dabei unterstützt, ein neues Publikum auf der ganzen Welt zu erreichen. Unsere Spiele werden auf allen sieben Kontinenten gespielt, auch in der Antarktis! Das zeigt, wie einflussreich und weitreichend der App Store geworden ist."
Daniel Wu, Präsident von Hero Entertainment, Entwickler von Red Tides: "Der App Store bietet uns die Möglichkeit, großartige eSports-Erlebnisse vom Desktop auf das Handy zu portieren und Fans und Spieler online sowie offline zusammen zu bringen, um gemeinsam das Spielen zu genießen und sogar neue Wege zu finden, Kontakte zu knüpfen."
Dank der einfachen Multi-Touch-Technologie auf iPhone und iPad und dem hohen Komfort beim Spielen unterwegs machte der App Store Gaming zum Mainstream. Kunden sind begeistert von den mobilen Versionen früherer Spiele wie Super Monkey Ball, PAC-MAN, Angry Birds, Wortspaß mit Freunden, Real Racing und Temple Run und machen iOS zur beliebtesten Spieleplattform der Welt.
Spiele wie Heads Up!, Pokémon Go, HQ und Fortnite haben auf der ganzen Welt gemeinsame Momente geschaffen, während neue Technologien Spiele in Konsolenqualität auf das Handy gebracht haben, darunter Vainglory, The Witness und Arena of Valor.

IV. In-App-Käufe und Abonnements bieten neue Möglichkeiten

Die Headspace: Geführte Meditation-App auf dem Bildschirm des iPhone X.
In-App-Käufe ermöglichen es Entwicklern, Apps kostenlos anzubieten, so dass Kunden sie vor dem Bezahlen ausprobieren können oder um zusätzliche Funktionen freischalten zu lassen, während Abonnements in Apps wie Headspace: Geführte Meditation den Kunden auch den Zugang zu neuen Funktionen erleichtern.
Horace Dediu, Analytiker von Asymco: "Der App Store hat die Art und Weise komplett verändert, wie Menschen auf Software und Services zugreifen und diese bezahlen. Nur durch die sich bietenden Möglichkeiten eines Software-Ökosystems können Abonnements entstehen und auf ein solches Niveau anwachsen. Der App Store schuf eine Plattform, auf der andere erfolgreich werden konnten — viele mehr und auf derart unterschiedlichste Weise, als man sich überhaupt vorstellen konnte. Er ermöglichte Menschen auch in unvorhersehbarem Ausmaß kreativ zu sein."
Mit der Einführung der In-App-Käufe (IAP) im Jahr 2009 konnten Kunden eine App erst kostenlos herunterladen und nachträglich bezahlen, um verschiedene Ebenen und Funktionen freizuschalten, so dass mehr Menschen neue Apps erleben können, bevor sie sich zum Kauf entschließen. Bis Juni 2010 wurden eine Milliarde Dollar an Entwickler von In-App-Käufen und bezahlten Apps ausgezahlt. 
Im Jahr 2011 begann der App Store mit der Unterstützung von Apps mit Abonnementsfunktion und bis 2016 wurde diese auf alle 25 Kategorien ausgeweitet, darunter Spiele, Kinder sowie Gesundheit und Fitness. Über 28.000 iOS Apps bieten jetzt Abonnements, darunter Netflix, iQiYi, Tinder, LinkedIn, Smule, Headspace und Dropbox. Dies macht es Millionen von Neukunden einfach, diese Dienste sofort zu entdecken und sich an- oder abzumelden. Abonnements verzeichnen ein Wachstum von 95 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und Stand Juni 2018 haben Entwickler über 100 Milliarden US-Dollar über den App Store erwirtschaftet.

V. Streaming-Entertainment startet durch

Eine Frau schaut sich im Freien einen Film auf dem iPad an.
Immer mehr Kunden schauen sich unterwegs Fernsehsendungen, Filme und Videos an.
Richard Plepler, Vorsitzender und CEO von HBO: "Als wir uns entschieden haben, HBO NOW einzuführen, gab es keine Zweifel, dass unser exklusiver Launch-Partner Apple sein muss. Die Ankündigung des Streaming-Services mit Apple und die Verfügbarkeit von HBO NOW im App Store ist einer der wichtigsten Momente in der Geschichte von HBO."
Der App Store war das maßgebliche Zentrum eines Booms beim mobilen Videokonsum. Die größeren Bildschirme und höheren Auflösungen von iPhone und iPad haben den Kunden das Anschauen von Videos unterwegs angenehmer gemacht, während Dienste wie HBO NOW, Hulu, Netflix und Sling TV und die Fülle an hochwertigen Inhalten es den Kunden ermöglichen, die Unterhaltung, die sie lieben, zu genießen — wann und wo immer sie wollen.  

VI. Kreativität, Produktivität und Bildung sind nicht mehr nur auf Büro oder Klassenzimmer beschränkt

Apple Pencil wird verwendet, um eine Divison auf einem iPad durchzuführen.
Kreativitäts-, Produktivitäts- und Bildungs-Apps ermöglichen es den Kunden, auf unterhaltsame und ansprechende Weise zu lernen.
James Cuda, Gründer und CEO von Savage Interactive, Entwickler von Procreate: "Von Anfang an wollten wir Procreate ausschließlich über den App Store verkaufen, weil wir damit unsere Kunden überall erreichen können, was es uns leicht macht, neue Funktionen bereitzustellen, auf Feedback zu reagieren und sicherzustellen, dass unsere Anwender die bestmögliche Unterstützung für ihr kreatives Schaffen erhalten. Ein Teil der Entwicklung des App Stores zu sein hat unser Leben verändert; Millionen unserer Kunden entdecken zum ersten Mal die Möglichkeit digitale Kunstwerke zu erschaffen, während viele bedeutende Künstler die Kombination aus Procreate und iPad Pro mit Apple Pencil als sehr leistungsstark bewerten. Procreate wäre ohne den App Store einfach nicht möglich gewesen."  
Yan Lin, CEO von Dr. Panda, Entwickler von beliebten Kinderspielen: "Dank der unglaublichen Möglichkeiten, die der App Store bietet, hat sich Dr. Panda mit 50 Millionen Downloads in nur sechs Jahren von einem kleinen chinesischen Start-Up zu einer globalen Marke auf der ganzen Welt entwickelt, die sowohl von Kindern als auch Eltern geschätzt wird."
Im Jahr 2010 wurde mit der Einführung des neuen iPad eine riesige Leinwand mit neuen Möglichkeiten zum Gestalten und Lernen geschaffen. Profis auf der ganzen Welt entscheiden sich für das iPad Pro, um dank seiner Portabilität und Vielseitigkeit neue Ebenen der Kreativität und Produktivität zu erkunden und immer mehr Anwender schätzen das iPad als Werkzeug zum Lernen, Arbeiten und Spielen. Heute stehen den Kunden mehr als 1,3 Millionen speziell für das iPad entwickelte Apps zur Verfügung, darunter Procreate, Lightroom, Microsoft Office 365 und Prêt-à-Template, die Kreativität für unterwegs ermöglichen — jenseits von Büro- und Studiowänden, einfach überall dort, wo Inspiration gefragt ist.
Mit über 200.000 Bildungs- und themenbezogenen Apps wie Explain Everything oder Die Elemente-Reihe von Touch Press hat das iPad dazu beigetragen, vielseitige und ansprechende Lernmöglichkeiten zu schaffen, Kreativität auszudrücken und die Zusammenarbeit zu fördern. Darüber hinaus haben Bildungsanwendungen wie Froggipedia, WWF Free Rivers und Boulevard AR zur schnellen Umsetzung von Augmented Reality (AR) beigetragen, um die Lernerfahrung für die Schüler noch immersiver zu gestalten.

VII. Gesundheits-, Fitness- und Wellness-Apps erfreuen sich immer größerer Beliebtheit

Kayla Itsines von Sweat macht eine Fitness-Übung auf der Bühne im Rahmen der WWDC.
Fitness-Apps wie Sweat ermutigen Nutzer von iPhone, iPad und Apple Watch aktiv zu bleiben und ein gesünderes Leben zu führen.
Tobi Pearce, CEO und Gründer von Sweat, einer Fitness-App und -Community für Frauen und Kayla Itsines, Mitbegründerin von BBG Guide und Sweat Trainer: "Der App Store bietet Sweat die Möglichkeit Millionen von Menschen auf der ganzen Welt zu erreichen und deren Leben durch mehr Fitness und Gesundheitsbewusstsein zu verbessern. Mit Hilfe des App Store können wir eine noch größere Gemeinschaft aufbauen und Flexibilität bieten, wann, wo und wie Anwender trainieren. Die Zugehörigkeit zum Apple-Ökosystem hat weitere Wachstumschancen mit sich gebracht, die die Entwicklung unseres Unternehmens grundlegend verändert haben."
Francoise A. Marvel, Doktor der Medizin im Corrie Health Team und Kardiologe an der Johns Hopkins University: "In den letzten 10 Jahren hat der App Store dazu beigetragen, den Fortschritt bei der Patientenversorgung voranzutreiben, indem er eine Plattform für moderne medizinische Anwendungen wie Corrie an der Johns Hopkins geschaffen hat. Unsere mobile Gesundheitsforschung stützt sich auf den App Store, um unseren Patienten lebensrettende und lebensverändernde Anwendungen zu liefern."
Apple Watch und HealthKit ebneten den Weg für Entwickler, um Gesundheits-, Fitness- und Wellness-Apps fortschrittlicher, intelligenter und interaktiver zu gestalten, was wiederum die Kunden dazu inspiriert hat, aktiver und gesundheitsbewusster zu sein. Die Downloads für diese Apps sind seit der Einführung von Apple Watch um 75 Prozent gestiegen, angeführt von Apps wie Zova, Nike, Lose It!, Dexcom, One Drop, Glow, 10% Happier und Yoga Glo.
Mehr als 500 Ärzte und Forscher im medizinischen Bereich haben die Software-Tools ResearchKit und CareKit von Apple für klinische Studien mit drei Millionen Teilnehmern eingesetzt, die von Autismus und Parkinson bis hin zur postoperativen Rehabilitation zu Hause und Physiotherapie reichen. Dank dieser innovativen Tools können Kunden zunehmend iOS- und Apple Watch-Apps nutzen, um ihre allgemeine Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu überwachen.

VIII. Apps, die die Barrierefreiheit unterstützen, stärken Gemeinschaften

Ein Lehrer, der mit einem Schüler am iPad arbeitet.
Die in iOS integrierten Bedienungshilfen bieten eine wichtige Unterstützung für Kunden mit speziellen Anforderungen
Richard Ellenson, Entwickler und CEO der Cerebral Palsy Foundation: "In der Welt der unterstützenden Technologie und Barrierefreiheit kann man die Bedeutung des App Store nicht genug hervorheben. Für Menschen mit Einschränkungen, für Fachleute, Familienmitglieder und alle, die sich jemals über das Potenzial einer anderen Person gewundert haben, die entweder durch einen kleinen Unterschied oder auch signifikanter eingeschränkt ist, bedeutet der App Store eine tiefgreifende Veränderung. Ich habe gesehen, wie der App Store bei buchstäblich Tausenden von Menschen Möglichkeiten und Potenziale freisetzt. Am nächsten jedoch habe ich es bei meinem Sohn erlebt: einem cleveren, unabhängigen 20-Jährigen, der an einer zentralen Lähmung erkrankt ist. Mein Sohn bewegt sich im Rollstuhl, dem Ort, an dem sein Geist und seine Seele aufblühen. Seine Stimme kommt von seinem iPad, er macht seine Hausaufgaben auf dem iPad, sein soziales Leben wurzelt in den Apps auf dem iPad, er navigiert seine Unterhaltung auf dem iPad und er ist eine unglaubliche "Ein-Mann-Show" mit seinem iPad. Ich kann mir das Leben meines Sohnes ohne diese technologische Magie nicht vorstellen. Und ich kenne so viele andere, für die das auch gilt. Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass der App Store der größte Fortschritt für Barrierefreiheit war.”
David Niemeijer, Gründer und CEO von AssistiveWare, Entwickler von Apps zur Barrieriefreiheit: "Der App Store hat die Welt viel zugänglicher gemacht und es AssistiveWare erleichtert, seine Vision einer Welt ohne Kommunikationsbarrieren zu verwirklichen. Ohne den App Store wäre AssistiveWare wahrscheinlich immer noch ein Ein-Mann-Mac-Entwickler. Jetzt bieten wir iOS-Kommunikationsanwendungen für über 200.000 Menschen weltweit an, ohne die viele nicht effektiv kommunizieren könnten."
Seit 2009 haben Millionen von Kunden von Anwendungen wie Lyft, Twitter, Starbucks und TED profitiert, die die vielseitigen Bedienungshilfen von iOS einschließlich VoiceOver nutzen, während andere wie Voice Dream Reader und CP Channel entscheidende Unterstützung für Menschen mit speziellen Anforderungen bieten. Dank der nahtlos integrierten Barrierefreiheit unterstützen diese Apps mehr Anwender und führen zu einer umfassenderen und ansprechenderen Benutzererfahrung.

IX. Programmieren inspiriert zukünftige Generationen

Vier studentische Entwickler auf der WWDC18.
Studentische Entwickler auf der WWDC bemühen sich ihre Fähigkeiten bei der Softwareentwicklung zu verbessern. Sie reisen dazu aus der ganzen Welt an und bilden eine einzigartige, sich gegenseitig unterstützende Gemeinschaft — auf der Entwicklerkonferenz selbst und für die Zeit danach.
Amanda Southworth, Geschäftsführerin von Astra Labs, Entwicklerin von anxietyhelper und Verena: "Apple hat zweifellos die Art und Weise revolutioniert, wie Entwickler und Anwender miteinander kommunizieren. Innovation wird weiterhin beim App Store großgeschrieben und der App Store ist immer noch eine Klasse für sich. Gerade bei der Arbeit, die ich im Non-Profit-Bereich leiste, ist es wichtig, dass die Sachen, die wir machen, leicht gefunden und angeboten werden können, und genau das macht der App Store. Er hat Möglichkeiten geschaffen, für die ich jeden Tag dankbar bin, und ich bin froh, dass ich ein Teil der Gemeinschaft bin, die den App Store unser Zuhause nennt."
Masako Wakamiya, Entwickler von Hinadan, basierend auf einem traditionellen japanischen Festtag namens Mädchenfest: "Nachdem ich 82 Jahre alt geworden war, begann ich darüber nachzudenken Spiele zu entwickeln, die auch Senioren Spaß machen könnten. Freunde haben mir beigebracht, wie man programmiert und ich habe eine App für das iPhone erstellt. Die Leute fragen mich oft: "Was hat dich dazu gebracht, das zu tun? Weil ältere Menschen dazu neigen, zurück zu schauen, denke ich, dass es besser ist, den Sprung nach vorne zu wagen, neue Dinge zu erkunden und unser Leben zu bereichern. Meine App unterstützt Japanisch, Englisch und Chinesisch und ermöglicht es mir mit Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt zu treten. Allein schon der Gedanke daran erfreut mich im höchsten Maß. Das alles verdanken wir dem App Store." 
Jedes Jahr begrüßt Apple auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) Tausende von Software-Entwicklern aus aller Welt, um über die neuesten Entwicklungen bei Apps zu sprechen. Ab 2013 vergab Apple Stipendien an etwa 150 Studenten, und bis 2018 war diese Zahl auf über 350 talentierte Studenten und Mitglieder der STEM-Organisation aus 42 verschiedenen Ländern angewachsen. Die Stipendiaten erhalten ein kostenloses Ticket für die Konferenz sowie eine Unterkunft und eine einjährige Mitgliedschaft im Apple Developer Program. Frühere Stipendiaten haben Anwendungen entwickelt, die sich mit Themen wie psychischer Gesundheit, Sicherheit oder dem Klimawandel befassen und eigene gemeinnützigen STEM-Organisationen gegründet, um ihre Freunde und Kommilitonen zu ermutigen, Programmieren zu lernen.
Apple hat in 2016 die "Jeder kann programmieren"-Initiative eingeführt, um das Lernen, Schreiben und Lehren von Code zu fördern, und heute steht der Lehrplan Millionen von Schülern auf der ganzen Welt zur Verfügung, die Coding erlernen, an Problemlösungen arbeiten und Anwendungen entwickeln können, die die Zukunft verändern werden. Ebenfalls in 2016 brachte Apple Swift Playgrounds auf den Markt, eine innovative iPad App. Swift Playgrounds lehrt Programmierkonzepte und erweckt die Lust am Programmieren mit einer interaktiven Oberfläche, die Schüler aller Altersgruppen und Anfänger ermuntert mit Apples Programmiersprache Swift zu arbeiten.

X. Neue Funktionen im App Store regen zum Entdecken an

iPhone X mit 'Heute'-Tab im App Store.
Der neue 'Heute'-Tab bringt interessante App-Storys, während separate Tabs für Spiele und Apps es den Kunden erleichtern, in den App Store einzutauchen und neue Apps zum Herunterladen zu entdecken.
Dan Gray, Studioleiter, ustwo Games, Schöpfer von Monument Valley: "Wir haben unser gesamtes Team um den App Store herum aufgebaut, und wir konnten Millionen von Menschen auf der ganzen Welt unsere Spiele spielen lassen, die sich selbst nie als Spieler gesehen hätten. Die Neugestaltung des App Store zeigt den Spielern die Macher hinter all den Apps, die sie jeden Tag genießen. Dadurch werden Apps menschlicher; das ist eine sehr gute Sache und zu zeigen wie Apps entstehen, wird die nächste Generation von Entwicklern aus allen Teilen der Welt inspirieren."
Im Jahr 2017 eröffnete Apple einen komplett neuen App Store, in dem die Kunden eine Anlaufstelle mit speziellen Tabs für Spiele und Apps bekommen haben, um tagtäglich genau das zu finden, was sie suchen oder sich einfach inspirieren zu lassen etwas Neues auszuprobieren und mehr über die Macher hinter den Apps zu erfahren, die sie kennen und schätzen. Aktuell besuchen jede Woche 500 Millionen Menschen den App Store und verbringen mehr Zeit damit, neue Apps zu entdecken als je zuvor. Hunderte von Geschichten aus dem 'Heute'-Tab wurden von über einer Million Menschen gelesen.

XI. Die AR-Revolution ist da

Ein Junge sitzt in einem Raum vor einem LEGO-Gebäude und hält ein iPad mit LEGO AR City auf dem Bildschirm.
Mit iOS 11 wurde AR über Nacht für hunderte Millionen iPhone- und iPad-Nutzer verfügbar und ist damit die größte AR-Plattform der Welt.
John Hanke, Geschäftsführer von Niantic: "Als wir Niantic gründeten, machten wir uns daran Technologien zu entwickeln, die Menschen dazu inspirieren, ihre Umgebung zu erkunden, sich zu bewegen und Spaß mit Freunden und Familie in der realen Welt zu haben. Der App Store hat nicht nur Pokémon GO und Ingress für Hunderte von Millionen Menschen auf der ganzen Welt leicht zugänglich gemacht, sondern auch fantastische Unterstützung dabei geleistet, unsere Spieler-Communities ins Rampenlicht zu rücken. Der App Store bringt sorgfältig gestaltete Geschichten, um unsere Spieler zu informieren und weiterzubilden und hat eine fortwährende Zurverfügungstellung von neuen Features für unser Entwicklungsteam einfach gemacht."
Augmented Reality ist eine Transformationstechnologie, die virtuelle Erfahrungen in die reale Welt bringt und die Art und Weise, wie Anwender arbeiten und spielen, verändert. Im Jahr 2017 führte Apple ARKit 1.0 ein und über Nacht wurde iOS zur größten AR-Plattform der Welt, die Hunderten von Millionen von iPhone- und iPad-Nutzern zur Verfügung steht. Heute gibt es über 3.000 AR-Apps im App Store, wie Kings of Pool, Alice im Wunderland AR Quest und Houzz, die den Kunden noch interessantere Möglichkeiten zum Einkaufen, Lernen und Spielen bieten. Apple hat im Juni 2018 an der WWDC das dritte ARKit-Update an die Entwickler geliefert, das es AR-Apps wie LEGO ermöglicht, gemeinsame Erlebnisse für mehrere Benutzer zum Spielen eines Spiels oder zur Zusammenarbeit an Projekten einzubinden, sowie persistente AR-Erlebnisse, die es ermöglichen, ein Puzzle auf einem Tisch zu starten und später darauf zurückzugreifen. 
Mit Core ML werden Apps intelligenter, da sie schneller und intelligenter Bilder, Videos und Texte verstehen und so neue und aufregende Erlebnisse bieten. Mit BeCasso stilistische Filter auf Fotos anwenden, mit Snapchat lustige Effekte hinzufügen oder für Menschen mit Sehbehinderung mit Seeing AI in der Welt um sich herum leichter zu navigieren sind Beispiele dafür, wie Core ML eingesetzt wird — und das alles bei gleichzeitiger höchster Stufe an Datensicherheit.

Pressematerial

Fotos zum App Store Jubiläum

Pressekontakte

Andrea Brack

Apple

brack.a@apple.com

+41 44 877 91 13

Ulrich Taller

ulrich.taller@PRofessional.at

+43 1 524 97 07 11

Apple Pressestelle

media.at@apple.com

+43 1 711 82 123