Problem melden (Karten) & Datenschutz

Dein Bericht und damit verknüpfte Daten werden verwendet, um das gemeldete Problem zu lösen und „Karten“ zu verbessern.
 

Apple Karten ist dafür konzipiert, deine Informationen zu schützen und es dir zu ermöglichen, auszuwählen, was du teilst.

Privacy Icon

  • „Problem melden (Karten)“ erfasst Daten, um gemeldete Probleme zu beheben. Diese Informationen werden mit deiner Apple-ID verknüpft und gespeichert.
  • Du kannst zusätzliche Informationen zu deinem Bericht hinzufügen, um dabei zu helfen, dass das Problem effizienter gelöst wird.
  • Apple kann die mit dir verknüpften Informationen bis zu zwei Jahre speichern, um Berichtstrends besser zu verstehen. Für bestimmte Berichte liegt die Aufbewahrungszeit bei bis zu fünf Jahren.

„Karten“ wurde so entwickelt, dass beim Melden eines Problems so wenig persönliche Daten wie möglich erfasst werden, um deinen Bericht zu evaluieren und „Karten“ zu verbessern.

Apple erfasst die folgenden Informationen:

  • Deine Apple-ID, damit du benachrichtigt werden kannst, wenn dein gemeldetes Problem behoben wurde
  • Das Gerätemodell, Betriebssystemversion, Region und Sprache, Uhrzeit und Zeitzone, Einstellungen von „Karten“ und Informationen dazu, ob eine Verbindung zur Apple Watch oder CarPlay besteht, um die Funktionalität und den Zustand von „Karten“ zum Zeitpunkt deines Berichts besser zu verstehen und zu erfassen
  • Ein Bildschirmfoto von dem, was du in der Karten-App vor dem Melden des Problems siehst, die Zoomebene und der letzte verwendete Suchbegriff, um den Kontext besser zu verstehen
  • Dein Standort und deine Kontaktinformationen, um dich zu benachrichtigen, wenn das von dir gemeldete Problem behoben wurde
  • Die Informationen, die in deinem Bericht aufgeführt sind, wie vorgeschlagene neue Adressen, URLs, Öffnungszeiten mit Kommentaren sowie hochgeladene Fotos

In manchen Fällen erfasst Apple möglicherweise auch folgende Informationen:

  • Deine E-Mail-Adresse, wenn du zugestimmt hast, dass du kontaktiert werden darfst, um weitere Informationen zu deinem gemeldeten Problem einzuholen. Du kannst für bestimmte Berichte auswählen, dass deine E-Mail-Adresse nicht mehr geteilt wird. Wähle dazu auf einem iOS- oder iPadOS-Gerät „Einstellungen“ > „Karten“ und deaktiviere „Rückfragen per E-Mail“ und auf einem Mac wählst du „Karten“ > „Einstellungen“ > „Allgemein“ und deaktivierst „Rückfragen per E-Mail“.
  • Deine Route, einschließlich Start und Ende deiner Reise, für Probleme mit der Navigation
  • Deine Privat-, Büro- oder Schuladresse, um den Privat-, Büro- oder Schulstandort zu korrigieren
  • Die Ergebnisse deiner letzten Suchen, einschließlich der Suchbegriffe, die zu den Suchergebnissen geführt haben, für Probleme mit der Suche
  • Richtung und Winkel deiner Ansicht in „Umsehen“ für Probleme mit Bildmaterial
  • Weitere Informationen in deinem übermittelten Bericht, einschließlich alle Kommentare oder Fotos

Wenn dein Problem mit einem Drittanbieter zusammenhängt, kann Apple diesem Informationen deines gemeldeten Problems bereitstellen, um das identifizierte Problem zu beheben. Apple teilt nur dann Informationen mit solchen Drittanbietern, wenn dies zur Beseitigung des Problems erforderlich ist, und versucht zuerst, sämtliche Informationen zu löschen, durch die du identifiziert werden könntest.

Die von Apple gesammelten Daten können von vertrauenswürdigen Drittanbietern derartiger Dienste verarbeitet und gespeichert werden. Die Daten, die mit deinem Bericht zusammenhängen und mit dir verknüpft werden können, werden bis zu zwei Jahre bzw. für bestimmte urheberrechtsbezogene Berichte bis zu fünf Jahre oder je nach gesetzlich vorgeschriebener Dauer aufbewahrt, um die Dienstintegrität aufrechtzuerhalten, Berichtstrends besser zu verstehen und geltende Gesetze einzuhalten. Die von Apple erfassten Informationen werden jederzeit gemäß der Apple-Datenschutzrichtlinie behandelt, die unter www.apple.com/de/privacy zu finden ist.

Veröffentlichungsdatum: 12. September 2022