Familienfreigabe.
Familien haben viel gemeinsam. Jetzt auch Inhalte.

Mit der Familienfreigabe gibt es eine neue Art, das digitale Familienleben zu organisieren. Bis zu sechs Familienmitglieder können Einkäufe aus iTunes, iBooks und dem App Store gemeinsam nutzen, ohne Accounts untereinander zu teilen. Familieneinkäufe können mit einer Kreditkarte bezahlt und die Ausgaben von Kindern direkt auf dem Gerät eines Elternteils bewilligt werden. Und Fotos, der Familienkalender und mehr lassen sich leicht teilen, damit alle auf dem gleichen Stand sind.

Die Familie gibt dir mehr denn je.

Sobald die Familienfreigabe eingerichtet ist, haben Familienmitglieder sofort Zugriff auf die Musik, Filme, Fernsehsendungen, Bücher und Apps der anderen. Ein Tipp und du lädst, was du willst, wann immer du willst. Und das alles ganz ohne Apple IDs oder Passwörter austauschen zu müssen.

Musik. Filme. Bücher. Apps. Denk nur an all die fantastischen Inhalte, die du teilen kannst.

Es heißt Familienalbum, weil die ganze Familie dazu beitragen kann.

Mit der Familienfreigabe ist es noch einfacher, Erinnerungsbilder aller zu sammeln und mit der Familie zu teilen. Die Funktion richtet automatisch ein gemeinsames Familienfotoalbum ein, in dem du Fotos und Videos teilen und Kommentare posten kannst. Und alles bleibt auf den Geräten aller up to date. Die neuesten Urlaubsbilder, die schönsten Momente von Geburtstagsfeiern und Familienevents sind nur einen Fingertipp entfernt – für alle.

Jetzt organisiert sich die Familie fast von selbst.

Eine glückliche, gut organisierte Familie fängt beim gemeinsamen Familienkalender an. Alle Familienmitglieder können jetzt Ereignisse zu einem Kalender hinzufügen. Du kannst auch Familienerinnerungen einrichten, die genau zur richtigen Zeit oder am richtigen Ort auf allen Geräten angezeigt werden. Ob ein Fototermin in der Schule, das gemeinsame Pizzaessen oder ein Ausflug an den Strand – so wissen alle Bescheid.

Keinen Plan, wo die Familie steckt? Kein Problem.

Über die Familienfreigabe kannst du deinen Standort mit Familienmitgliedern teilen – und dir auch zeigen lassen, wo die anderen gerade sind. Das macht es viel leichter, sich schnell im Park zu verabreden, zu sehen, ob Papa schon auf dem Weg nach Hause ist, oder die Kinder den ganzen Tag über im Auge zu behalten. Und wenn du gerade unterwegs bist, um ein Überraschungsgeschenk zu kaufen, kannst du deinen Standort mit einem Fingertipp ganz einfach verbergen.

Wo ist Mamas iPad? Und wo du schon dabei bist, wo ist Papas iPhone?

Verlorene Geräte von Familienmitgliedern wiederzufinden, geht einfacher denn je, denn jetzt kann jeder mithelfen. Mit der App „Mein iPhone suchen“ können Familienmitglieder mit ihren Geräten das verlorene finden und darauf einen Ton abspielen lassen (auch wenn der Klingelton ausgeschaltet ist). Willst du nicht, dass deine Geräte geortet werden, schalte einfach die Freigabe aus.

Grenzen setzen. Trotzdem beliebt bleiben.

Eltern haben jetzt mehr Kontrolle. Und Kinder das Gefühl, mehr Freiheiten zu haben. Was wie ein kleines Wunder klingt, ist mit der Familienfreigabe ganz leicht möglich. Bezahl Familieneinkäufe bequem mit einer einzigen Kreditkarte. Aktiviere die Funktion, dass Kinder erst um Erlaubnis fragen müssen, bevor sie etwas bei iTunes, iBooks oder im App Store kaufen. Du kannst sogar Apple IDs für Kinder unter 13 Jahren erstellen, damit sie auch mitmachen können.

Vor dem Kauf gefragt werden.

Bevor deine Kinder einkaufen können, brauchen sie deine Erlaubnis.

Und von überall antworten.

Du bekommst eine Mitteilung und kannst die Anfrage dann prüfen und zustimmen. Oder auch nicht.

Weitere Infos zur Familienfreigabe findest du in unserer Anleitung