Mac mini und der Umweltschutz.

Der Mac mini ist der weltweit energieeffizienteste Desktopcomputer. Er ist auch besonders gut recycelbar und lässt sich mit seiner kleinen Verpackung effizient versenden. Alles in allem gar keine so kleine Sache.

PDF zum Apple Engagement zum Umweltschutz

Energieeffizienz

Der Mac mini ist nach wie vor der weltweit energieeffizienteste Desktopcomputer.

Hocheffizientes, integriertes Netzteil.

Das Netzteil des Mac mini erfordert nur 85 W und erreicht einen Effizienzgrad von bis zu 89 %. Niedriger Stromverbrauch heißt weniger Stromkosten und weniger Treibhausgasemissionen durch Kraftwerke. Ein integriertes Netzteil bedeutet kein zusätzliches Kunststoffgehäuse, geringeres Gewicht und weniger Kabel. Außerdem bedeutet das alles, dass der Mac mini nur wenig Platz beansprucht und in ein kleines Paket passt.

Fortschrittliches Power Management.

Der neue Mac mini ist ein gutes Beispiel für die Apple Philosophie für energieeffizientes Design. Obwohl er verglichen mit der Vorgängergeneration die bis zu doppelte Prozessorleistung und bis zu 65 % schnellere, integrierte Grafikleistung bietet, verbraucht er bei Inaktivität weniger als 11 Watt.

Anders als viele Windows basierte PC-Systeme hat der Mac mini Hardwarekomponenten, die Energie sparen. Sie arbeiten Hand in Hand mit dem Betriebssystem, um Strom zu sparen. Ist das System inaktiv, fährt OS X die Festplatten herunter und aktiviert den Ruhezustand. Und es verteilt die verschiedenen Aufgaben zwischen CPU und Grafikprozessoren. OS X lässt keine Gelegenheit aus, um Energie zu sparen, und sei sie auch noch so klein. Es reguliert sogar den Prozessor zwischen den Tastenanschlägen und senkt beim Tippen den Energieverbrauch. Und das ist nur einer der vielen Wege, mit denen es Apple gelingt, durch viele kleine Energiemengen große Energieeinsparungen zu erreichen.

ENERGY STAR Zertifizierung.

Der Mac mini erfüllt die strengen EPA-Anforderungen an den Stromverbrauch und ist damit ENERGY STAR zertifiziert. Mit ENERGY STAR 6.0 werden die Effizienzstandards für Netzteile höher gesetzt und sehr ehrgeizige Grenzwerte für den durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von Computern definiert. Der Mac mini erfüllt die ENERGY STAR Anforderungen nicht nur, er liegt sogar noch 13 % unter den Vorgaben.

Verzicht auf Giftstoffe

Gerade das, was man beim Mac mini nicht findet, macht ihn so umweltfreundlich - zum Beispiel bromhaltige Flammschutzmittel und PVC.

Weniger Giftstoffe.

Die größte Herausforderung für die Computerindustrie in puncto Umweltschutz ist das PVC und die bromhaltigen Flammschutzmittel in Produkten. Die Apple Ingenieure haben hart daran gearbeitet, bromhaltige Flammschutzmittel und PVC aus Mac mini Hauptplatinen, internen Kabeln, Steckern, Isolationsstoffen, Klebstoffen und vielem mehr zu beseitigen.1 Außerdem haben sie auf viele weitere Giftstoffe verzichtet, die in anderen Desktopcomputern noch üblich sind.

Minimale Verpackung

Die Verpackung für den Mac mini hat Apple so klein wie nur möglich entworfen, damit mehr in die Versandkartons passt.

Effizienterer Transport.

Auch die Verkaufsverpackung und der Versandkarton des Mac mini sind wie der Computer selbst, nämlich mini. Das ist besser für die Umwelt und bedeutet weniger CO₂-Ausstoß. Es scheint nur eine kleine Änderung zu sein, aber sie hat eine große Auswirkung auf die Umwelt.

Recyclingfähigkeit

Da der Mac mini ein Aluminiumgehäuse hat, ist es wahrscheinlicher, dass er am Ende seines langen und produktiven Lebenszyklus auch wiederverwertet wird.

Recycelbare Materialien.

Das kompakte Gehäuse des Mac mini wird aus weitgehend recycelbarem Aluminium gefertigt. Der Mac mini ist nur 19,7 x 19,7 x 3,6 cm klein – ein Bruchteil der Größe typischer Desktopcomputer. Das macht ihn zu einem der materialeffizientesten Desktopcomputer, die es gibt.

Aus alt mach neu.

Apple bietet beim Kauf eines neuen Mac ein kostenloses Recyclingprogramm für ausgediente Computer und Displays. Weitere Infos auf der Apple Recycling-Website

  1. PVC-freie Netzkabel sind in allen Ländern außer Indien und Südkorea verfügbar.
  2. Nutzungsdauer von vier Jahren für einen Mac und drei Jahren für ein iPhone oder einen iPod.