Apple Presseinformationen

Apple gibt Ergebnisse für das zweite Quartal bekannt

Bestes Märzquartal bei Umsatz und Gewinn in der Firmengeschichte von Apple

 

CUPERTINO, Kalifornien - 22. April 2009 - Apple (Nasdaq: AAPL) hat heute die Ergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2009, das am 28. März 2009 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 8,16 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 1,21 Milliarden US-Dollar bzw. 1,33 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 7,51 Milliarden US-Dollar bzw. ein Netto-Gewinn von 1,05 Milliarden US-Dollar oder 1,16 US-Dollar pro Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 36,4 Prozent, verglichen zu 32,9 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 46 Prozent.

In Übereinstimmung mit den nach GAAP geforderten Bilanzierungsrichtlinien verzeichnet das Unternehmen Umsätze sowie Umsatzaufwendungen für iPhone und Apple TV über deren wirtschaftliche Nutzungsdauer hinaus. Um diese Auswirkungen zu eliminieren, werden die nach GAAP bewerteten Umsätze und Produktkosten angepasst; somit betragen die entsprechenden, nicht GAAP-konformen Werte* für das Quartal 9,06 Milliarden US-Dollar an "bereinigtem Umsatz" und 1,66 Milliarden US-Dollar an "bereinigtem Netto-Gewinn."

Apple hat im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2009 2.220.000 Macintosh-Computer ausgeliefert, das entspricht drei Prozent weniger Absatz zum vergleichbaren Vorjahresquartal. 11.010.000 iPods sind im zurückliegenden Quartal über den Ladentisch gegangen, das sind drei Prozent Absatzwachstum verglichen zu Q2/2008. Im zurückliegenden Quartal sind 3.790.000 iPhones verkauft worden, 123 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahresquartal.

"Wir sind extrem erfreut den besten Umsatz und Gewinn in einem Nichtweihnachtsquartal in der Firmengeschichte von Apple berichten zu können", sagt Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple. "Apples finanzielle Situation ist weiterhin äußerst stabil, mit knapp 29 Milliarden US-Dollar an Barmitteln und handelbaren Sicherheiten in unserer Bilanz. Für das dritte Geschäftsquartal 2009 erwarten wir einen Umsatz zwischen 7,7 Milliarden und 7,9 Milliarden US-Dollar bzw. zwischen 0,95 und 1,00 US-Dollar pro verwässerter Aktie."

Apple hat die Revolution des Personal Computing in den 70er Jahren mit dem Apple II begründet und in den 80er Jahren mit dem Macintosh neu definiert. Heutzutage gilt Apple als das innovativste Unternehmen innerhalb der Industrie - im Desktop- und Notebook-Bereich, durch das Mac OS X Betriebssystem sowie Consumeranwendungen wie iLife und diversen professionellen Softwareapplikationen. Darüber hinaus führt Apple die digitale Musikrevolution mit den portablen Musik- und Video-Playern iPod und dem iTunes Online Store an und ist mit dem revolutionären iPhone in den Mobilfunkmarkt eingetreten.

Pressekontakte:
Georg Albrecht
Apple
albrecht.g@euro.apple.com
089/99640-571

100zehn
apple@100zehn.de
089/552706-0

Alle Presseinformationen der Apple GmbH finden Sie unter http://www.apple.com/de/pr

© 2009 Apple Inc. Apple, das Apple Logo, Mac, Mac OS, Macintosh, iTunes, iPod, iPhone und Apple TV sind Warenzeichen von Apple. Alle anderen Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein mit denen sie in Verbindung gebracht werden.


Apple Media Info 089 99640-300