SafariDie beste Sicht aufs Internet.

Der beste Browser für den Mac ist der, den der Mac schon dabei hat. Safari ist schneller und energieeffizienter als andere Browser. Damit reagieren Sites schneller und die Notebook Batterie hält länger durch. Integrierte Datenschutzfunktionen schützen dich besser als jemals zuvor. Safari funktioniert mit iCloud, damit du nahtlos auf all deinen Geräten surfen kannst. Und du hast großartige Möglichkeiten, deine Favoriten zu finden und zu teilen. All das zusammen bietet dir eine Webumgebung wie kein anderer Browser. 

Längere Batterielaufzeit und mehr Leistung.

Dank energiesparenden Technologien und einer superschnellen JavaScript Engine surfst du mit Safari schneller und entspannter im Web.

Länger surfen. Mehr sehen.

Safari wurde speziell für den Mac entwickelt. Deshalb nutzt er die Vorteile der integrierten Technologien. Jetzt bietet er auch native Unterstützung für Netflix. Im Vergleich zu Chrome und Firefox kannst du bis zu zwei Stunden länger surfen.1 Und wenn du Netflix schaust, hält die Batterie sogar bis zu drei Stunden länger.2

+2 Std.

länger surfen im Vergleich zu Chrome und Firefox

+3 Std.

länger Netflix Videos schauen im Vergleich zu Chrome und Firefox

Schneller als Chrome und Firefox.

Surfen mit Safari ist einfach superschnell. Dafür sorgen fortschrittliche Optimierungen der JavaScript Engine, mit denen Websites und Webapps dynamischer reagieren.

JetStream: JavaScript Leistung in fortschrittlichen Webanwendungen3

  • Safari 1,2fach
  • Firefox 1,1fach
  • Chrome Basiswert
  • 0,5
  • 1
  • 1,5

Speedometer: Reaktionsverhalten von Webprogrammen4

  • Safari 1,7fach
  • Chrome 1,1fach
  • Firefox Basiswert
  • 1
  • 2

JSBench: JavaScript Leistung auf beliebten Websites5

  • Safari 6,6fach
  • Chrome 1,1fach
  • Firefox  Basiswert
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Schützt deine Privatsphäre und Sicherheit.

Datenschutz und Sicherheit sollten nicht nur wünschenswert sein – sondern selbstverständlich. Deshalb sind in Safari Features integriert, die deine Privatsphäre schützen und den Mac sicher machen. Er ist der einzige Browser, der DuckDuckGo integriert hat – eine Suchmaschine, die deine Aktivitäten nicht verfolgt.

Privates Surfen.

Wenn du das private Surfen aktivierst, ignoriert Safari die von dir besuchten Webseiten, deinen Suchverlauf oder die Informationen für das automatische Ausfüllen. Jeder Tab im Fenster zum privaten Surfen ist von allen anderen isoliert. Deshalb können angezeigte Websites keine Cookies von Websites in anderen Tabs sehen. So kannst du verhindern, dass Websites, bei denen du angemeldet bist, deine Aktivitäten beim Surfen verfolgen.

Cookies von Dritten blockieren.

Die Webseiten, die du besuchst, hinterlassen oft Cookies von Websites anderer Anbieter. Diese Cookies können verwendet werden, um deine Aktivitäten im Web zu verfolgen, dir gezielt Werbung zu schicken oder ein Profil deiner Online-Aktivitäten zu erstellen. Safari war der erste Browser, der diese Cookies standardmäßig blockiert hat. Und genauso standardmäßig verhindert er, dass Websites anderer Anbieter Daten in deinem Cache, auf der Festplatte oder in Datenbanken ablegen.

Schutz vor schädlichen Websites.

Safari schützt dich auch vor Malware und betrügerischen Internetsites – bevor du sie besuchst. Erscheint eine Website verdächtig, verhindert Safari, dass sie geladen wird, und gibt dir eine Warnmeldung.

Sandboxing für Websites.

Sandboxing schränkt ein, was Websites dürfen, und bietet so Schutz vor schädlichem Code und Malware. Da Safari Webseiten in separaten Prozessen laufen lässt, wird schädlicher Code einer Site auf den Tab beschränkt und kann weder den ganzen Browser zum Absturz bringen noch auf deine Daten zugreifen.

Damit du auf all deinen Geräten gleich surfst.

Safari ist nicht nur auf jedem Mac, sondern auch auf jedem iPhone, iPad und iPod touch. Und mit iCloud sind Passwörter, Lesezeichen, Verlauf, Tabs und Leselisten immer up to date – egal, mit welchem Gerät du gerade arbeitest.

Alles ganz einfach finden.
Und genauso einfach teilen.

Safari macht es ganz einfach, das Beste im Web finden und zu erleben. Und genauso einfach kannst du deine Entdeckungen dann mit anderen teilen.

Spotlight Vorschläge.

Dank Spotlight, das auf jedem Mac integriert ist, sind gesuchte Informationen immer gleich zur Hand. Wenn du Text in das intelligente Suchfeld eingibst, zeigt dir Spotlight auch Ergebnisse aus Quellen wie Wikipedia, Nachrichten-Sites, Karten, iTunes, Filmlisten und mehr an.*

Menü zum Teilen.

Teile das, was du im Web findest, mit anderen – ohne Safari zu verlassen. Dazu klickst du auf die Taste zum Teilen und wählst aus, wie es gesendet werden soll. Verwende Mail, Nachrichten oder AirDrop. Du kannst auch twittern oder auf Facebook posten. Und sogar Kommentare und Orte hinzufügen. Twitter und Facebook werden einfach per Einmalanmeldung eingerichtet, das heißt, du musst dich nur ein einziges Mal anmelden.

Links teilen.

Geteilte Links sind perfekt, um zu erfahren, was es im Web Neues gibt. Du möchtest etwas Neues, Originelles oder Cooles lesen? Öffne einfach „Geteilte Links“ in der Safari Seitenleiste und schon siehst du Links von Personen, denen du auf Twitter und LinkedIn folgst. Du kannst einfach von einem Artikel zum nächsten scrollen, ohne klicken zu müssen.

Reader.

Zeige Nachrichten und andere Artikel in einem optimierten, leichter lesbaren Layout an. Mit Reader kannst du dich auf den Text konzentrieren, ohne durch Werbung oder anderes abgelenkt zu werden.

Entwickler

Safari wurde mit WebKit entwickelt, der führenden Open-Source-Rendering-Engine. Es hat leistungsstarke integrierte Tools wie Webinformationen, mit denen Entwickler fortschrittliche Webapps erstellen können. Und es unterstützt auch weiterhin Technologien, die Innovationen im Web ermöglichen.
Weitere Infos

Erweiterungen

Safari Erweiterungen sind fantastisch, um neue Features hinzuzufügen. Personalisiere dein Surferlebnis mit deinen Lieblingserweiterungen. Galerie ansehen