Die Beatkünstler von Beijing.

Vibrierender Gesang und donnernde Akkorde, getrieben von Synthiebeats. In den Songs von Yaoband, die sich dem Experimentieren mit Musik verschrieben haben, ist alles erlaubt.

Schon lange bevor Luke Wang und Peter Feng zusammen Musik machten, haben sie einige der größten Künstler Chinas produziert. Sie waren zwar beruflich erfolgreich, hatten aber das Gefühl, dass ihre kreative Vision dabei zu kurz kam. „Wir wollten den Musikfans in China eine ganz neue Musik bieten“, erzählt Luke Wang. Dafür haben sie Yaoband gegründet.

Inspiriert durch das pulsierende Leben im modernen China begannen sie, Audiosamples mit dem iPad aufzunehmen und daraus treibende Beats zu machen. Dabei mischten sie Genres und kombinierten Electronica mit Rock, Rap und traditionellen chinesischen Liedern. „Wir sind wie Wissenschaftler im Labor an die Sache rangegangen und haben vieles ausprobiert“, so Peter Feng. „Jeder Song war eine Überraschung, denn er war immer besser, als ich ihn mir vorgestellt hatte.“

Jeder Tag ist voller Samples.

Luke Wang nimmt mit dem iPad alltägliche Klänge auf und macht daraus spannende Rhythmen.

„Mit dem iPad kann ich alles um mich herum aufnehmen, ändern und in meine Musik einbauen.“

Luke Wang, DJ und Produzent, Yaoband

Der Sound wird lebendig.

„Wir inspirieren uns gegenseitig mit unseren Ideen. Das ist wie bei einer chemischen Reaktion.“

Peter Feng, Sänger und Produzent, Yaoband

Nicht mehr ans Studio gebunden, können Yaoband mit dem iPad neue Ideen sofort ausprobieren, sobald sie auftauchen.

Wenn der Beat steht, jammen Peter und Luke Wang in freien Sessions von iPad zu iPad. Peter erstellt mit der Music Studio App die Melodie und probiert verschiedene Instrumentierungen aus, die dann wiederum den Sound von Luke Wang beeinflussen können. Ist das Demo fertig, steuern die anderen Bandmitglieder ihre Parts bei. So entsteht Electronica mit traditioneller Rockgitarre, Bass und Schlagzeugelementen. Ganz zum Schluss schreibt Rapper Mr. How mit der Notizen App die Lyrics.

Triff die Band.

  • Luke Wang, DJ und Produzent 王璐
  • Peter Feng, Sänger und Produzent 冯宣元
  • Mr. How, Sänger 张敬豪
  • Diao Lei, Schlagzeug 刁磊
  • Yu Chi Chun Xiao, Gitarre 尉迟春晓
  • Jah Yang, Bass 黄继扬

Zum Aufnehmen nutzt Luke Wang TouchOSC auf dem iPad als virtuellen Controller für sein MacBook Pro. Sein angepasstes Layout spielt die Begleitspur und stellt Fader und Drehknöpfe bereit, mit denen Klänge kombiniert und bearbeitet werden können, um einen Song zu formen.

Für die Gesangsaufnahmen verwendet Peter Logic Remote auf seinem iPad Air, um Logic Pro X auf einem Mac zu steuern. So kann er Pegel und Effekte ohne Unterstützung eines Tontechnikers anpassen. „Ich kann in der Tonkabine sitzen, dabei meinen Computer in einem anderen Zimmer bedienen und so meinen Gesang selbst aufnehmen“, erzählt er. „Das war früher unmöglich.“

Das Studio geht mit auf Tour.

Yaoband sind ständig auf Tour und arbeiten überall auf dem iPad an neuen Songs.

Live und laut.

„Wenn wir live auftreten, basiert die ganze Performance auf dem iPad. Es ist praktisch unser Lead-Instrument.“

Luke Wang

Wenn Yaoband auf der Bühne stehen, ist die Energie ansteckend. Und das iPad liefert die Beats, Loops und Melodien, die den Sound zum Leben erwecken.

„Für mich spielt das iPad gerade auf der Bühne die wichtigste Rolle“, sagt Luke Wang. „Vorher war ich immer an mein DJ Pult gebunden und konnte nur eine einfache Performance liefern.“ Jetzt ist das iPad drahtlos mit seinem Equipment verbunden. So kann er sich auf der Bühne bewegen oder direkt ins Publikum gehen und sein Set je nach Reaktion der Menge ganz spontan anpassen.

Er kann den Klang sogar durch Bewegungen des iPad beeinflussen. „Alle dachten immer, der Beschleunigungssensor im iPad sei nur etwas für die Navigation. Aber ich kann damit auch die Richtung meiner Musik steuern“, erzählt er. „Variationen bei Liveshows mit Körperbewegungen zu erstellen statt durch Bedienen von Reglern – das ist etwas völlig anderes.“

Mit dem iPad kann Luke Wang jeden Auftritt zu einer einzigartigen Show machen. „Ich pack einfach während der Show neue Apps, neue Techniken und neue Ideen dazu“, sagt er. Und genau dieses Hinzufügen neuer, frischer Elemente zu ihrer Musik, sogar bei Liveauftritten, macht es Yaoband möglich, ihre Vision von einem sich ständig weiterentwickelnden Sound umzusetzen. „Kreativität und Innovation, das ist es, was Musik ausmacht“, findet Peter. „Und für uns sind es diese Kräfte, die Musik lebendig halten.“

Eins mit dem Publikum.

Das iPad ist wie ein Bandmitglied. DJ Luke Wang kann damit ins Publikum gehen und für jeden Auftritt verschiedene Sets gestalten.

„Musik ist für uns das Mittel, mit dem wir unsere Emotionen, unsere Gedanken und unser Leben für das Publikum übersetzen. Deshalb sind wir Musiker geworden.“

Peter Feng

Für kleine und große Abenteuer.

Weitere Infos zum iPad Air und iPad mini mit Retina Display. Sie sind so leistungsfähig, dass du fast alles mit ihnen machen kannst. Und so dünn und leicht, dass du sie fast überallhin mitnehmen kannst.