Du willst das Beste für deine Familie. Wir auch.

iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und Apple TV. Das sind einige der besten Tools, die je gemacht wurden, um zu lernen, zu entdecken und in Kontakt zu bleiben. Eltern lieben sie. Kinder lieben sie. Und wir entwerfen laufend neue Features, damit deine Kinder sie so nutzen, wie du es möchtest.

Tools, mit denen Eltern wissen, was die Kinder tun.

Keiner kennt deine Kinder so gut wie du. Also haben wir viel darüber nachgedacht, wie wir Eltern dabei unterstützen zu entscheiden, was ihre Kinder mit ihren Geräten machen können.

Der App Store.
Ein sicherer Ort für Kinder.

Der Bereich für Kinder wird sorgfältig zusammen­gestellt, um ein toller Ort für die Kids zu sein. Und wir prüfen jede App, um sicher­zustellen, dass sie auch das macht, was sie sagt. Unter „Einschränkungen“ kannst du eine Altersspanne festlegen, und schon können deine Kinder nur noch Apps kaufen oder laden, die für sie geeignet sind – einschließlich kuratierter Empfehlungen.

Weitere Infos zum App Store

Wähle, welche Apps sie nutzen können.

Wenn du willst, kannst du verhindern, dass deine Kinder neue Apps installieren können, wie soziale Medien oder Apps zum Teilen von Fotos, und sogar den Safari Webbrowser abschalten. Und wenn du Kaufanfragen aktivierst, kannst du ihre App-Käufe und Downloads direkt auf deinem Gerät erlauben oder ablehnen.

So aktivierst du die Kaufanfrage

Verwalte In-App Käufe.

Viele Apps, auch kostenlose, erlauben es oder ermutigen dazu, in der App selbst etwas zu kaufen. Mit einer Einstellung unter „Einschränkungen“ kannst du alle In-App Käufe automatisch blockieren.

Mach das Internet kindersicher.

Du kannst die Geräte deiner Kinder so einrichten, dass der Zugriff auf Inhalte für Erwachsene eingeschränkt wird oder sie nur Webseiten öffnen können, die du auswählst. Und du kannst spezielle Webbrowser installieren, mit denen nur für Kinder geeignete Inhalte angezeigt werden.

So sehen Kinder, was für sie geeignet ist.

Mit wenigen Fingertipps kannst du verhindern, dass deine Kinder Filme, Fernseh­sendungen, Songs, Apps, Bücher oder Podcasts abrufen können, die Dinge enthalten, die sie nicht sehen oder hören sollen.

Wissen, wo die Kinder sind.

Selbst wenn jeder in der Familie woanders ist – in der Schule, bei einem Freund, auf dem Weg zum Training, beim Shoppen – geben das iPhone, das iPad und die Apple Watch Eltern alle Infos, die sie brauchen, um ruhig, entspannt und in Kontakt zu bleiben.

Sieh auf der Karte, wo sie sind.

Mit „Freunde suchen“ kannst du die Standorte deiner Kinder sehen, Benachrich­tigungen erhalten, wenn sie einen Ort verlassen oder dort ankommen, und die Entfernung und Fahrzeit zu ihrem Standort erfahren. Du musst also nicht fünfzehn Mal am Tag „Wo bist du?“ per SMS schicken.

Finde verlorene Geräte.

Mit „Mein iPhone suchen“ kannst du den Standort von iPhone, iPad oder Mac und der Apple Watch oder AirPods aller Familien­mitglieder sehen. Du findest das Gerät trotzdem nicht? Lass es einen Ton abspielen – selbst wenn es auf lautlos gestellt ist. Wenn dein iPhone oder iPad gestohlen wurde, kannst du alle Daten darauf per Fernzugriff löschen.

Bleib mit allen in Kontakt.

In Nach­richten kannst du einen Gruppenchat mit der ganzen Familie einrichten. Tippe auf das Symbol „i“ und du kannst sehen, wo jeder gerade ist, deinen eigenen Standort schicken und dir alle Fotos ansehen, die die anderen geteilt haben.

Apps, Filme, Musik und mehr mit der ganzen Familie teilen.

Mit der Familienfreigabe teilst du die Dinge, die du magst, mit den Menschen, die du liebst, damit nicht alle dasselbe mehrmals kaufen müssen. Sie ist ganz einfach einzurichten und gibt jedem in deiner Familie Zugriff auf den gemeinsamen iCloud Speicher.

Mit einer Apple ID für jeden geht es los.

Der erste Schritt zum Teilen ist, dass jedes Familienmitglied eine Apple ID hat. So hat jeder seinen persönlichen Login und die Daten von allen bleiben voneinander getrennt. Es ist schnell und einfach – Eltern können sogar eine Apple ID für Kinder unter 13 einrichten.

Eine große, glückliche, gesunde Familie.

Wir arbeiten immer daran, dass unsere Produkte noch hilfreicher werden. Hier sind ein paar Features, mit denen jeder in deiner Familie sicher und gesund bleibt.

Mehr Sicherheit für junge Fahrer.

Niemand sollte während der Fahrt durch sein Telefon abgelenkt werden. Mit „Beim Fahren nicht stören“ unterbricht dich dein iPhone nicht mit Nach­richten, Anrufen oder Benachrich­tigungen, bis du dein Ziel erreicht hast. In einem Notfall können Anrufer die Funktion außer Kraft setzen und den Fahrer erreichen.

So richtest du „Beim Fahren nicht stören“ ein

So bleiben alle fit.

Bei der Apple Watch gibt es eine tolle Möglichkeit, damit jeder fit wird und es auch bleibt: Starte einen kleinen täglichen Wettbewerb, um zu sehen, wer seine Ringe „Stehen“, „Bewegen“ und „Trainieren“ zuerst schließen kann. Und der Sieger ist … deine ganze Familie.

Weniger blaues Licht in der Nacht.

Forschungen haben gezeigt, dass das Einschlafen schwieriger ist, wenn man vor dem Schlafen­gehen blauem Licht ausgesetzt ist. Night Shift ändert das Display automatisch zu einem wärmeren Farbton, wenn die Sonne untergeht.

Besserer Schlaf für eine bessere Gesundheit.

Richte dein iPhone oder iPad so ein, dass es dir und deinen Kindern mitteilt, wenn es Zeit zum Schlafen ist – und dass es euch mit individuellen Weckern weckt. So sparst du dir vielleicht ein paar Mal die morgendliche Aufweckaktion. Und ihr könnt eure Schlafdauer im Blick behalten, mit täglichen, wöchentlichen und monatlichen Zusammenfassungen.

Weniger Ablenkung für deine Kinder.

Mit „Nicht stören“ wirst du eine bestimmte Zeit lang nicht mehr von Anrufen und Benachrich­tigungen abgelenkt. So kannst du dafür sorgen, dass deine Kinder nicht gestört werden, wenn sie schlafen oder ihre Hausaufgaben machen. Aber wenn du sie im Notfall erreichen musst, kannst du das auch.

So richtest du „Nicht stören“ ein

Deine medizinischen Daten, wenn du sie brauchst.

Auf dem iPhone und der Apple Watch haben Rettungs­kräfte schnellen Zugang zu einem Notfallpass und sehen wichtige Informationen wie Allergien, Blutgruppe, Notfallkontakte und mehr.

So richtest du einen Notfallpass ein

Notfall SOS.

Wenn du Hilfe brauchst, lass Siri den Notruf oder deinen Notfall­kontakt anrufen. Du kannst dein iPhone und deine Apple Watch auch so einstellen, dass Notdienste mit einem Druck oder ein paar Fingertipps automatisch angerufen werden.

So richtest du das Notfall SOS ein

Erreiche deine Kinder im Notfall.

Selbst wenn deine Kinder ihr iPhone in der Schule nicht dabeihaben, kannst du sie im Notfall erreichen, wenn sie eine Apple Watch mit Mobilfunk tragen.

Technologie sollte für alle sein.

Wir machen Produkte für jeden, auch für Menschen mit Behinderungen. Alle unsere Geräte haben viele innova­tive Tools, die Menschen mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten dabei helfen, kreativ zu sein, neue Dinge zu entdecken, in Form zu bleiben und zu kommunizieren.

Weitere Infos zu Apple und Bedienungs­hilfen

Die Privatsphäre deiner Familie ist am wichtigsten.

Auf den Geräten deiner Familien­mitglieder sind so viele persönliche Daten gespeichert. Deswegen haben wir unsere Hardware und Software so entwickelt, dass diese Daten privat bleiben. Touch ID und Face ID sind zum Beispiel zwei der fortschrittlichsten Sicherheits­technologien für persönliche Geräte. Und wir machen es Eltern leicht, die Einstellungen für Privatsphäre auf den Geräten ihrer Kinder einzurichten.

Weitere Infos zu Apple und Datenschutz

Apple hilft auch im Unterricht.

Unser Engagement für Familien hört nicht an deiner Haustür auf. Mit Apple Geräten ist im Klassenzimmer noch mehr möglich, und Apps wie Classroom helfen Lehrern dabei, dafür zu sorgen, dass Schüler bei der Sache bleiben. Pädagogen haben Zugriff auf viele der Bedienelemente, auf die auch du zugreifst. Und Apple nutzt die Daten deiner Kinder nicht, um ein Profil zu erstellen oder ihnen Werbung zu schicken.

Weitere Infos zu Apple und Bildung