PRESSEMELDUNG 9. September 2008

Über 100 Millionen Downloads weltweit über den App Store

SAN FRANCISCO - September 9, 2008- Apple hat heute bekannt gegeben, dass seit dem Start am 11. Juli 2008 iPhone- und iPod touch-Nutzer mehr als 100 Millionen Anwendungen über den neuen, wegweisenden App Store herunter geladen haben. Mehr als 3.000 native Anwendungen sind aktuell im App Store erhältlich, wobei 600 davon kostenlos angeboten werden und bei über 90 Prozent der Preis unter 10 US-Dollar liegt. Viele dieser großartigen neuen Anwendungen nutzen die bahnbrechenden Technologien des iPhone, wie das große Display, die Multi-Touch Benutzeroberfläche, die schnellen Echtzeit-3D Grafiken, den eingebauten Beschleunigungssensor, sowie die Ortungstechnologie, um weitaus leistungsstärkere mobile Anwendungen zu entwickeln als jemals zuvor.
"Die einzigartigen Einsatzmöglichkeiten des iPhones, das simple SDK sowie die Möglichkeit ein Millionenpublikum über den App Store anzusprechen haben uns die Entscheidung dafür etwas zu entwickeln einfach gemacht," sagt John Pollard, CEO von Jott. "Bis jetzt hatten wir hunderttausende Downloads unseres Programms Jott for iPhone, was sich als bedeutender Gewinn für unsere Firma herausgestellt hat."
"Weil ich bereits einen Vollzeit-Job hatte, habe ich das iPhone SDK benutzt um Trism in meiner Freizeit zu entwickeln. In meinen wildesten Träumen hätte ich mir einen solchen Erfolg nicht ausgemalt," ergänzt Steve Demeter, Gründer von Demiforce. "Die Tatsache, dass ich bereits mehr als 27.000 Downloads in den ersten drei Wochen verkauft habe, bedeutet für mich nun ein erhebliches Zweit-Einkommen und aufregende Karrierechancen, die ich vor ein paar Wochen so noch nicht hatte."
"Als 18-jähriger Teilnehmer des iPhone Developer Programs habe ich ein Apple WWDC Stipendium gewonnen und die Möglichkeit genutzt, meine Anwendung über die Sommerferien fertig zu stellen," meint Bryan Henry, Entwickler von Equivalence."Es hat mir großen Spaß gemacht und war gleichzeitig mein wohl lukrativster Sommer-Job überhaupt. Im ersten Monat habe ich bereits 8.000 Dollar durch die App Store Verkäufe verdient."
"Unsere Account Registrierungen über den App Store sind um 300 Prozent höher als in all unseren anderen Registrierungsmöglichkeiten zusammen," sagt Chris MacAskill, Mitbegründer von SmugMug. "Mit unserer iPhone App konnten wir Dinge tun, von denen wir auf keiner anderen mobilen Plattform jemals zu träumen gewagt hätten. Für uns und für die iPhone- und iPod touch-Nutzer ist eine revolutionäre Zeit angebrochen."
Der App Store auf dem iPhone funktioniert sowohl über Mobilfunknetze als auch über WLAN. Dadurch ist er von nahezu überall aus zugänglich und man kann Anwendungen drahtlos kaufen, herunterladen und direkt im Anschluss damit beginnen, diese zu nutzen. Die Programme sind entweder kostenlos oder werden über den iTunes-Account des Nutzers abgerechnet. Die Anwender werden durch den App Store benachrichtigt, sobald Updates für die entsprechenden Anwendungen erhältlich sind. Zugang zum App Store erhält man auch über das für Mac oder PC kostenlose Programm iTunes , das die Anwendungen über ein USB-Kabel auf das iPhone oder den iPod touch synchronisiert.
Pressekontakte:
Georg Albrecht
Apple
albrecht.g@euro.apple.com
089/99640-571
100zehn
apple@100zehn.de
089/552706-0

    Alle Presseinformationen der Apple GmbH finden Sie unter https://www.apple.com/de/pr

    Hochauflösendes Bildmaterial der Neuheiten finden Sie unter https://www.apple.com/pr/products/

    © 2008 Apple Inc. Apple, das Apple Logo, Mac, Mac OS, Macintosh, iPhone, iPod, Multi-Touch und Xcode sind Warenzeichen von Apple. Alle anderen Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein mit denen sie in Verbindung gebracht werden.