UPDATE 2. September 2020

iOS App-Economy schafft 300.000 neue Arbeitsplätze in den USA, während sich Entwickler auf die veränderte Situation durch die Pandemie einstellen

App Store-Ökosystem unterstützt jetzt über 2,1 Millionen Arbeitsplätze in allen 50 Bundesstaaten der USA

Maxeme Tuchman und Alvaro Sabido, Mitbegründer von Caribu.
Die Caribu-Mitbegründer Maxeme Tuchman und Alvaro Sabido sind Teil der wachsenden iOS App-Economy, die über 2,1 Millionen Arbeitsplätze in allen 50 Bundesstaaten der USA unterstützt.
Die iOS App-Economy hat seit April 2019 fast 300.000 neue Arbeitsplätze geschaffen und dazu beigetragen, Amerikanern aller Altersgruppen Chancen zu bieten, auch wenn COVID-19 weiterhin das ganze Land vor immense Herausforderungen und Unsicherheiten stellt. Landesweit haben Entwickler — darunter Unternehmen wie Caribu, H-E-B und Shine — ihre Geschäftsmodelle angepasst, um sicherzustellen, dass sie ihre Kunden auch in einer schwierigen Zeit unterstützen können.1
Seit der Einführung des App Store in 2008 hat sich die iOS App-Economy zu einem der am schnellsten wachsenden Wirtschaftszweige entwickelt. Trotz der Pandemie bietet der App Store weiterhin wirtschaftliche Möglichkeiten für Unternehmer jeder Größe. Jeder der eine Idee hat und diese verwirklichen möchte, kann über den App Store Kunden auf der ganzen Welt erreichen und neue Möglichkeiten nutzen, die ohne den App Store so nicht möglich wären. Das App Store-Ökosystem unterstützt jetzt mehr als 2,1 Millionen Arbeitsplätze in allen 50 Bundesstaaten der USA — eine Steigerung von 15 Prozent seit dem letzten Jahr — als Teil der 2,7 Millionen Arbeitsplätze, die Apple landesweit unterstützt.
Apps sind im Alltag der Amerikaner noch wichtiger geworden, da sie nach neuen und sicheren Wegen suchen, um während der Pandemie zu lernen, zu arbeiten und mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Der App Store bietet Unterstützung bei Bestellungen in Restaurants, Fernstudien für Studenten, Telemedizin für Patienten und Ärzte und dem digitalen Handel für kleine Unternehmen. Für die Unternehmer, die diese Apps entwickeln und die Teams, die sie entwerfen ergeben sich daraus dauerhafte und nachhaltige wirtschaftliche Chancen, wie das zweistellige Wachstum der Arbeitsplätze in der App-Economy in Dutzenden von Staaten seit dem letzten Jahr beweist.
Karte der USA mit der Verteilung der Arbeitsplätze in der iOS App-Economy in den 50 Bundesstaaten.
Dieses Wachstum haben große und kleine Unternehmen erfahren, darunter auch das Team von Caribu in Miami, Florida. Caribu ist eine App, die immersive Videoanrufe ermöglicht, so dass sich Familien und Freunde auch aus der Ferne nah zu einander fühlen. Die Teilnehmer können gemeinsam zeichnen, Gutenachtgeschichten lesen, Rätsel lösen, kochen und sogar Museen in Echtzeit besuchen — Aktivitäten, die in den letzten Monaten noch wichtiger geworden sind. Die Caribu-Mitbegründer Maxeme Tuchman und Alvaro Sabido sahen in diesem Frühjahr einen Aufschwung ihres Geschäfts, als die Menschen neue Wege suchten, um in Kontakt zu bleiben. Um auf die Verzehnfachung der Kundenzahl auf der ganzen Welt zu reagieren, verdreifachte sich das Team von Caribu von vier auf zwölf Mitarbeiter und trug damit zu den 17.000 neuen Arbeitsplätzen in der App-Economy allein in Florida bei.
"Wir hatten im letzten Jahr ein unglaubliches Wachstum, und wir haben unser Team massiv ausgebaut, um der Nachfrage gerecht zu werden", sagt Tuchman. "Es bedeutet uns so viel, in dieser schwierigen Zeit nicht nur in der Lage zu sein, Familien und Freunde miteinander zu verbinden, sondern auch unserer wachsenden Zahl von Mitarbeitern sichere und gut bezahlte Arbeitsplätze bieten zu können. Der App Store hat uns eine Plattform gegeben, auf der wir beides tun können."
Die Caribu-App auf einem iPad Pro.
Das Team hinter Caribu, einer App, die Videoanrufe informativ und unterhaltsam macht, hat sich in den letzten Monaten verdreifacht.
In Texas hat die App-Economy im vergangenen Jahr 36.000 neue Arbeitsplätze geschaffen, was einem Anstieg von fast 30 Prozent entspricht. Zu diesem Wachstum trägt H-E-B bei, ein 1905 gegründeter Einzelhändler mit Sitz in Texas, der heute 350 Geschäfte im ganzen Bundesstaat betreibt und fast 110.000 neue Arbeitsplätze geschaffen hat. In den Monaten vor der Pandemie startete er die mobile App My H-E-B, mit der die Abholung und die Lieferung von Lebensmitteln und anderen wichtigen Artikeln nach Hause einfach und optimiert werden kann. Seitdem ist die Zahl der monatlichen aktiven Nutzer der App um unglaubliche 1.050 Prozent gestiegen und die Umsatzziele für 2021 wurden bereits heute innerhalb weniger Monate erreicht. Als Reaktion darauf hat H-E-B sein digitales Team um mehr als 150 Personen erweitert, und das Team hat kürzlich erweiterte Funktionen wie digitale, kontaktlose Coupons, die Möglichkeit zum eigenverantwortlichen Checkout, In-App-Spenden und die Integration durch SNAP-Zahlungen hinzugefügt.
"Unser Fokus auf Benutzerfreundlichkeit erwies sich als noch wichtiger, als wir uns vorgestellt hatten, und wir sind stolz darauf, dass unsere App es mehr Texanern ermöglicht, sich während der Pandemie um ihre Familien zu kümmern", sagt Mike Georgoff, Chief Product Officer von H-E-B Digital. "Die Stärke unseres Unternehmens sind unsere Mitarbeiter — so sehr, dass wir sie als Partner sehen. Es bedeutet uns sehr viel, dieses Team jedes Jahr zu vergrößern, während wir unsere Präsenz erweitern und unseren Kunden neue digitale Dienste anbieten."
My H-E-B auf einem iPhone 11 Pro.
H-E-B hat sein digitales Team um mehr als 150 Mitarbeiter erweitert, da der Händler seiner App immer wieder neue Funktionen hinzufügt, um das Einkaufen einfach und sicher zu machen. 
Das Wachstum und ihre Beiträge zur regionalen App-Economy von Caribu und H-E-B stehen exemplarisch für das ganze Land, in dem alle Staaten von der West- zur Ostküste im vergangenen Jahr Zehntausende von Arbeitsplätzen geschaffen haben.
  • Maryland hat seit dem vergangenen Jahr 25.000 neue Arbeitsplätze in der App-Economy geschaffen. 
  • Michigan hat 12.000 neue Arbeitsplätze in der App-Economy geschaffen, was einem Wachstum von 34 Prozent seit dem letzten Jahr entspricht. 
  • Viele kleinere Staaten, darunter Alabama, Nevada und Oklahoma, verzeichneten im gleichen Zeitraum zweistellige Zuwächse bei den Arbeitsplätzen in der App-Economy.
Da die App-Economy weiter wächst, investiert Apple in Bildungsprogramme und -möglichkeiten, die Lernende aller Altersgruppen auf die Jobs der Zukunft in der App-Economy vorbereiten. Mit Swift Playgrounds, Jeder kann Programmieren und App-Entwicklung mit Swift bietet Apple allen, die daran interessiert sind Programmieren zu lernen, die passenden Anleitungen und Werkzeuge. Heute nutzen mehr als 9.000 K-12- und Hochschuleinrichtungen weltweit die Lehrpläne von Apple, darunter über 100 Community Colleges in den USA. Die Apple Coding Academies, Accelerators und Entrepreneur Camps bieten angehenden Entwicklern die Möglichkeit, die neuesten Technologien in ihren Apps zu integrieren, ihre Unternehmen aufzubauen und ihre Ideen einer weltweiten Zielgruppe zu vermarkten. 
Die Shine-App auf einem iPhone 11 Pro.
Die Mitbegründer von Shine, Naomi Hirabayashi und Marah Lidey, nahmen 2019 am Apple Entrepreneur Camp teil, bei dem Hands-On-Technology-Labs und die Anleitung von Apple-Experten und -Ingenieuren dazu beigretragen haben, ihnen die richtige Herangehensweise an neue Funktionen zu erläutern.
Dazu gehören unter anderen Unternehmer wie Naomi Hirabayashi und Marah Lidey, die 2019 am Apple Entrepreneur Camp teilgenommen haben. Ihre App Shine trägt dazu bei, das tägliche Wohlbefinden zu steigern und psychische Gesundheitsressourcen leicht zugänglich zu machen. Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie hat sich Shine mit Mental Health America zusammengeschlossen, um eine kostenlose Ressource Care for Your Coronavirus Anxiety anzubieten und plant zusätzlich die Einführung eines täglichen Podcasts. In diesem Sommer hat Shine eine neue Kategorie zum Thema Wohlbefinden von Schwarzen ins Leben gerufen und Inhalte von Schwarzen Autoren in den Vordergrund gestellt.
Apple beschäftigt über 90.000 Mitarbeiter in allen 50 Staaten. Das Unternehmen ist auf dem besten Weg, sein Versprechen über einen Zeitraum von fünf Jahren 350 Milliarden US-Dollar in den USA zu investieren, zu erfüllen. Darüber hinaus unterstützt Apple durch seine Zusammenarbeit mit 9.000 amerikanischen Zulieferern 450.000 Arbeitsplätze in der Fertigung und Lieferkette.
Artikel teilen

Fotos der iOS App-Economy

    1. Schätzung der Schaffung von Arbeitsplätzen auf der Grundlage einer Untersuchung von Dr. Michael Mandel, Progressive Policy Institute, August 2020.

Pressekontakte

Julius Kirchenbauer

Apple

julius_kirchenbauer@apple.com

+49 30 403 658 339

Apple Pressestelle

media.de@apple.com

+49 89 99640 300