Sicherheit. Schon 
integriert.

Wir entwickeln die Hardware und Software für den Mac mit fortschrittlichen Technologien, die zusammen­arbeiten, damit Apps sicherer laufen, deine Daten geschützt sind und du sicher im Web surfen kannst. Und mit macOS Catalina als kostenloses Upgrade bekommst du ganz einfach die sicherste Version von macOS für deinen Mac.*

Sicherere Hardware
bedeutet sicherere Software.

Der Apple T2 Chip.
Sicherheit, nächste Generation.

Der Apple T2 Security Chip ist in viele neuere Mac Modelle integriert und sorgt dafür, dass dein Mac sicherer ist als je zuvor. Der Secure Enclave Coprozessor im Apple T2 Chip ist das Fundament für Touch ID, sichere Boot­funk­tionen und den verschlüsselten Speicher. Mit Touch ID kannst du ganz einfach deinen Finger­abdruck verwenden, um deinen Mac zu entsperren, Passwörter in Safari einzufügen oder etwas mit Apple Pay zu kaufen. Sicheres Booten sorgt dafür, dass nur vertrauens­würdige Betriebssystem­software von Apple ausgeführt wird, und der Apple T2 Chip verschlüsselt automatisch die Daten auf deinem Mac. Du kannst dich also darauf verlassen, dass Sicherheit von Grund auf in die Architektur deines Mac integriert ist.

Mit Softwareupdates von Apple bleibt dein Mac geschützt.

Deinen Mac sicherst du am besten, indem du die neueste Software nutzt. Wenn neue Updates verfügbar sind, sendet macOS dir eine Benachrich­tigung – oder du stimmst zu, dass Updates automatisch installiert werden, wenn du deinen Mac gerade nicht verwendest. macOS prüft einmal am Tag, ob es neue Updates gibt. Damit ist es ganz einfach, immer die neueste und sicherste macOS Version zu haben.

Jetzt laufen Apps sicherer als je zuvor.

Schutz beginnt im Kern.

Der technisch anspruchsvolle Laufzeit­schutz in macOS arbeitet tief im Inneren des Mac, um das System vor Malware zu schützen. Das beginnt mit der Integration von Antivirus-Software nach Branchen­standard, um Malware zu blocken und zu entfernen. Technologien wie XD (Execute Disable), Speicher­verwürfelung (Address Space Layout Randomization, ASLR) und Systemintegritäts­schutz (System Integrity Protection, SIP) erschweren es Malware, Schaden anzurichten. Außerdem sorgen sie dafür, dass Prozesse mit Root-Berechtigung keine kritischen Systemdateien ändern können.

Lade Apps sicher aus dem Mac App Store. Und dem Internet.

Jetzt kannst du Apps aus dem App Store und aus dem Internet einfach installieren, ohne dir Gedanken machen zu müssen. App Review sorgt dafür, dass jede App vor der Veröffentlichung im Store überprüft wird. Und Gatekeeper auf deinem Mac stellt sicher, dass alle Apps aus dem Internet von Apple bereits auf bekannten schädlichen Code geprüft wurden – bevor du sie zum ersten Mal startest. Wenn es ein Problem mit einer App gibt, kann Apple neue Installationen schnell beenden und sogar verhindern, dass die App erneut startet.

Deine Daten. Deine Regeln.

Behalte die Kontrolle darüber, auf welche Daten Apps zugreifen können.

Apps brauchen deine Erlaubnis, um auf Dateien zuzugreifen, die sich auf deinem Schreibtisch, in deinen Ordnern für Dokumente und Downloads, in iCloud Drive und auf externen Datenträgern befinden. Und du erhältst eine Anfrage, bevor eine App auf die Kamera oder das Mikrofon zugreifen, Tastatur­aktivitäten aufzeichnen oder ein Foto oder Video von deinem Bildschirm machen kann.

FileVault 2 verschlüsselt deine Daten.

Mit FileVault 2 sind deine Daten sicher – selbst wenn dein Mac einmal in falsche Hände geraten sollte. FileVault 2 verschlüsselt die gesamte Festplatte auf deinem Mac und schützt deine Daten mit einer XTS‑AES 128‑Bit Verschlüsselung. Und auf Mac Systemen mit einem Apple T2 Chip werden FileVault 2 Schlüssel von der Secure Enclave erstellt und geschützt, was für noch mehr Sicherheit sorgt.

Sicherer surfen mit Safari.

Entwickelt, um deine Privatsphäre zu schützen.

Der sicherste Browser für deinen Mac ist der, den der Mac schon dabeihat. Integrierte Datenschutz­funk­tionen in Safari, wie der Intelligente Tracking-Schutz, sorgen dafür, dass dein Surfverhalten deine Sache bleibt. Mit der Funktion für automatische starke Passwörter kannst du ganz leicht einzigartige Passwörter für alle besuchten Websites erstellen und nutzen. Und iCloud Schlüsselbund synchro­nisiert diese Passwörter sicher auf all deinen Geräten, damit du sie dir nicht merken musst. Außerdem kannst du schwache Passwörter, die du früher verwendet hast (und das wieder und wieder), ganz einfach finden und durch starke ersetzen.

Automatischer Schutz vor schädlichen Websites.

Safari schützt dich auch vor betrügerischen Websites und vor solchen mit Malware – bevor du sie besuchst. Wenn eine Website verdächtig scheint, verhindert Safari, dass sie geladen wird, und gibt dir eine Warnmeldung. Und es warnt dich auch, wenn Verbindungen zu unverschlüsselten Seiten hergestellt werden. So hast du alles, was du brauchst, um unbesorgt zu surfen.

Schütze deinen Mac.
Von überall aus.

Finde deinen verlorenen Mac mit „Wo ist?“.

Die neue „Wo ist?“ App kombiniert „Mein iPhone suchen“ und „Freunde suchen“ in einer einfach zu benutzenden App für Mac, iPad und iPhone. Mit „Wo ist?“ kannst du einen verlorenen Mac finden – auch wenn er offline und im Ruhezustand ist. Dazu werden Bluetooth Signale ausgesendet, die von aktiven Apple Geräten in der Nähe erkannt werden. Diese Geräte leiten dann den erkannten Standort deines Mac an iCloud weiter, damit du ihn in der „Wo ist?“ App orten kannst. Das geschieht anonym und mit End‑to‑End-Verschlüsselung, damit niemand, auch nicht Apple, die Identität eines meldenden Geräts oder den Standort deines Mac kennt. Und alles passiert im Hintergrund über kleine Datenschnipsel, die im bestehenden Netzwerktraffic mitbefördert werden. Daher musst du dir keine Gedanken um Auswirkungen auf deine Batterielaufzeit, deinen Datenverbrauch oder deine Privatsphäre machen.

So bleibt dein Mac sicher.
Selbst wenn er in falsche Hände gerät.

Alle Mac Modelle mit dem Apple T2 Security Chip unterstützen jetzt die Aktivierungssperre – genau wie dein iPhone oder iPad. Wenn du also deinen Mac jemals verlegst oder verlierst, kannst nur du alles auf deinem Mac löschen oder ihn reaktivieren.