Apple Watch.

Patienten helfen, frühe Warnzeichen zu erkennen.

Die Apple Watch verfügt über leistungsfähige Sensoren, die sie zum perfekten Gerät für einen gesunden Lebensstil machen. Mit den neuen Mitteilungen und der EKG App kann sie Ärzten und ihren Patienten jetzt wertvolle Informationen bezüglich ihrer Herzgesundheit geben.

Herzfrequenz-Mitteilungen.

Die Apple Watch achtet im Hintergrund auf ungewöhnlich hohe oder niedrige Herzfrequenzen, die ein Zeichen für eine ernsthafte zugrunde liegende Erkrankung sein könnten. Dies kann Ärzte und ihre Patienten auf Situationen aufmerksam machen, die eine genauere Untersuchung rechtfertigen.

Sind Patienten seit 10 Minuten anscheinend nicht aktiv und ihre Herzfrequenz liegt über 120 bpm oder unter 40 bpm, erhalten sie eine Mitteilung. Die Patienten können die bpm-Schwelle anpassen oder diese Mitteilungen aktivieren und deaktivieren. Alle Herzfrequenz-Mitteilungen können zusammen mit dem Datum, der Uhrzeit und der Herzfrequenz in der Health App auf dem iPhone eingesehen werden.

Mitteilungen bei unregelmäßigem Herzrhythmus.

Für die Mitteilungen bei unregelmäßigem Herzrhythmus wird gelegentlich geprüft, ob Anzeichen von Rhythmusunregelmäßigkeiten vorliegen, die auf Vorhofflimmern (AFib) hinweisen können. Dieses Feature entdeckt nicht alle Fälle von AFib, doch es könnte Patienten einen frühen Hinweis darauf geben, dass eine weitere Untersuchung gerechtfertigt ist.

Das Feature „Mitteilungen bei unregelmäßigem Herzrhythmus“ verwendet den optischen Herzsensor, um die Pulswelle am Handgelenk zu messen und während Ruhepausen des Benutzers Abweichungen in den Schlag-zu-Schlag-Intervallen zu erkennen. Wenn der Algorithmus wiederholt Rhythmusunregelmäßigkeiten erkennt, die auf AFib hindeuten können, erhält der Patient eine Mitteilung. Zudem werden Datum, Uhrzeit und Schlag-zu-Schlag-Herzfrequenz in der Health App erfasst.

Das Feature „Mitteilungen bei unregelmäßigem Herzrhythmus“ ist CE-zertifiziert und wurde für Benutzer über 22 Jahre ohne AFib in der Anamnese in bestimmten EU Ländern freigegeben.

EKG App.

Mit der EKG App auf der Apple Watch Series 4 können Patienten, die Symptome wie schnelle oder aussetzende Herzschläge erleben oder Mitteilungen bei unregelmäßigem Herzrhythmus erhalten, ein EKG aufzeichnen und ihre Symptome festhalten. Diese Real-World-Daten können Ärzten dabei helfen, informiertere und schnellere Entscheidungen bezüglich der weiteren Untersuchung und Behandlung zu treffen.

Die EKG App verwendet den elektrischen Herzsensor in der Digital Crown und hinter dem Gehäuseboden aus Saphirglas der Apple Watch Series 4, um ein 1-Kanal-EKG aufzuzeichnen, das einem EKG in Ableitung I ähnelt. Die EKG App klassifiziert das Ergebnis dann als Sinusrhythmus, Vorhofflimmern oder uneindeutig und bittet den Benutzer, Symptome wie schnellen oder hämmernden Herzschlag, Schwindel oder Müdigkeit einzugeben. Wellenform, Ergebnisse, Datum, Uhrzeit sowie alle Symptome werden gespeichert und können als PDF aus der Health App exportiert werden, um sie mit einem Arzt zu teilen. Falls Patienten Symptome angeben, die auf eine ernste Erkrankung hindeuten, werden sie gebeten, unverzüglich einen Notfalldienst zu verständigen.

Die EKG App ist CE-zertifiziert und wurde für Benutzer über 22 Jahre in bestimmten EU Ländern freigegeben.

Weitere Infos über die EKG App

Die Ergebnisse der EKG App verstehen.

Die Wellenform der EKG App ähnelt einem EKG in Ableitung I, was die Klassifizierung als Vorhofflimmern oder Sinusrhythmus ermöglicht, aber keine anderen Herzerkrankungen wie Herzinfarkt erkennen kann.

Wurde ein EKG aufgezeichnet, prüft die EKG App dieses auf Sinusrhythmus oder AFib. Liegt die Herzfrequenz unter 50 bpm oder über 120 bpm, kann die App keine Prüfung auf AFib durchführen, speichert aber die Herzfrequenz sowie das aufgezeichnete EKG. Das Ergebnis der EKG App kann uneindeutig sein, beispielsweise aufgrund von Bewegungsartefakten oder wegen mangelhaften Kontakts der Elektroden, einer Herzfrequenz zwischen 100 und 120 bpm oder aus anderen Gründen wie dem Vorliegen von anderen Arrhythmien als AFib, dem Vorhandensein eines implantierbaren Kardioverter-Defibrillators (ICD) oder Herzschrittmachers oder aufgrund ungenügender elektrischer Signale in der Aufzeichnung infolge einer Achsenabweichung nach rechts.

In einer klinischen Studie wurde die Herzrhythmusklassifizierung eines 1-Kanal-EKGs durch die EKG App auf der Apple Watch mit der Klassifizierung eines gleichzeitig aufgezeichneten 12-Kanal-EKGs durch einen Kardiologen verglichen. Für die klassifizierbaren Ergebnisse zeigte die EKG App eine Spezifität von 99,6 % bei der Klassifizierung als Sinusrhythmus und eine Sensitivität von 98,3 % bei der Klassifizierung von AFib. 12,2 % der Aufzeichnungen in dieser Studie konnten nicht klassifiziert werden.

Weitere Infos zum Erkennen von Arrhythmien (PDF)

Apple Watch Modelle vergleichen

  • Mitteilung bei hoher Herzfrequenz
  • Mitteilung bei niedriger Herzfrequenz
  • Mitteilung bei unregelmäßigem Herzrhythmus
  • EKG App
  • Sturzerkennung
  • Sensoren
  • Optischer Herzsensor/PPG (Photoplethys­mographie)
  • Optischer Herzsensor/PPG (Photoplethys­mographie)
  • Optischer Herzsensor/PPG (Photoplethys­mographie)
  • Elektrischer Herzsensor/Elektroden
  • Beschleunigungs- und Gyrosensor der nächsten Generation
  • Apple Watch Series 1, 2, 3
  • Mitteilung bei hoher Herzfrequenz Optischer Herzsensor/PPG (Photoplethys­mographie)
  • Mitteilung bei niedriger Herzfrequenz Optischer Herzsensor/PPG (Photoplethys­mographie)
  • Mitteilung bei unregelmäßigem Herzrhythmus Optischer Herzsensor/PPG (Photoplethys­mographie)
  • EKG App Elektrischer Herzsensor/Elektroden
  • Sturzerkennung Beschleunigungs- und Gyrosensor der nächsten Generation
  • Apple Watch Series 4
  • Mitteilung bei hoher Herzfrequenz Optischer Herzsensor/PPG (Photoplethys­mographie)
  • Mitteilung bei niedriger Herzfrequenz Optischer Herzsensor/PPG (Photoplethys­mographie)
  • Mitteilung bei unregelmäßigem Herzrhythmus Optischer Herzsensor/PPG (Photoplethys­mographie)
  • EKG App Elektrischer Herzsensor/Elektroden
  • Sturzerkennung Beschleunigungs- und Gyrosensor der nächsten Generation

*Hinweis: Die originale Apple Watch unterstützt diese Funktionen nicht

Sturzerkennung.

Erkennt die Apple Watch Series 4 einen schweren Sturz, erscheint eine Meldung, die es dem Benutzer ermöglicht, einfach einen Notruf zu starten oder die Meldung zu schließen. Reagiert der Benutzer für etwa eine Minute nicht, wird automatisch ein Notruf gestartet und die Notfallkontakte des Benutzers erhalten eine Mitteilung. Alle erkannten Stürze werden in der Health App gespeichert. Für Benutzer ab 65 Jahren ist das Feature automatisch aktiviert, alle anderen können es in der Apple Watch App auf ihrem iPhone aktivieren.

Notfallpass.

Der Notfallpass ermöglicht es Ersthelfern und Mitarbeitern der Notfallaufnahme, wichtige medizinische Informationen auf dem Sperrbildschirm des iPhone oder der Apple Watch des Patienten einzusehen, ohne dafür einen Code zu benötigen oder die Privatsphäre des Patienten zu verletzen. Patienten können wichtige Informationen wie Allergien, Medikamente, Erkrankungen, Wünsche bezüglich Organspende sowie Notfallkontakte angeben, indem sie den Notfallpass in der Health App auf dem iPhone einrichten.

Entwickelt mit Fokus auf Sicherheit und Datenschutz.

Wenn das iPhone eines Benutzers mit einem Code, mit Touch ID oder mit Face ID gesperrt ist, sind die Gesundheitsdaten in der Health App auf dem Gerät verschlüsselt. Synchronisiert ein Benutzer seine Daten mit iCloud, sind sie sowohl bei der Übertragung als auch im Ruhezustand verschlüsselt.

Die Zukunft des Gesundheitswesens liegt auf der Hand.

Weitere Infos zu Apple im Gesundheitswesen

Ganz neu.
Für dein besseres Ich.

Weitere Infos zur Apple Watch