UPDATE 24. September 2019

Der von Apple aufgelegte China Clean Energy Fund investiert in drei Windparks

Kombinierte 134 Megawatt für das nationale Stromnetz Chinas

Eine Windturbine im Windpark Concord Jing Tang im Dao County in Hunan, China.
Der Windpark Concord Jing Tang im chinesischen Dao County in Hunan wurde von der Concord New Energy Group entwickelt und produziert 48 Megawatt saubere Energie.
Über den Hügeln des Dao County in der Provinz Hunan, China, jenseits der Stadt Yongzhou, erhebt sich ein beeindruckender Anblick am Horizont. Hier drehen sich die massiven Flügel der Windturbinen der Windparks Concord Jing Tang und Concord Shen Zhang Tang rhythmisch am Himmel. Jeder Park, der von der Concord New Energy Group Limited entwickelt wurde, erzeugt 48 Megawatt (MW) saubere Energie. Zusammen mit einem 38 MW-Park in der angrenzenden Provinz Hubei, der von der Fenghua Energy Investment Group Co. Ltd. entwickelt wurde, sind diese drei Projekte die ersten Investitionen des China Clean Energy Fund.
Der China Clean Energy Fund wurde 2018 ins Leben gerufen und ist ein neuer, einzigartiger Investmentfonds in China, der Lieferanten mit Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien verbindet. Apple und zehn seiner Zulieferer in China werden bis 2022 fast 300 Millionen Dollar in die Entwicklung von Projekten mit einem Gesamtvolumen von einem Gigawatt erneuerbarer Energie investieren. Die drei Windparks in Hunan und Hubei werden rund ein Zehntel der erwarteten Gesamtprojektleistung erbringen. 
"Es ist wirklich spannend zu sehen, wie diese Projekte fertig gestellt werden und bereits saubere Energie ins Netz eingespeist wird", sagt Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy and Social Initiatives von Apple. "Wir sind stolz darauf, dass die am Fonds teilnehmenden Lieferanten unser Engagement für die Unterstützung innovativer Energielösungen, die Reduzierung von Emissionen und den Kampf gegen den Klimawandel teilen."
Komplettansicht einer Windturbine im Windpark Concord Jing Tang.
Jede Windturbine im Concord Jing Tang hat einen Rotordurchmesser von 121 Metern und erzeugt 2 MW saubere Energie.
Die Windparks in Hunan und Hubei wirken sich auch auf die lokale Wirtschaft und die Regierungen aus und helfen jeder Provinz, die vorgeschriebenen Ziele für erneuerbare Energien zu erreichen. Im Dao County, das als staatliche Armutsregion eingestuft ist, bieten die Einnahmen aus dem Bau und Betrieb von Concord Jing Tang und Concord Shen Zhang Tang Parks ebenfalls wichtige Einkommensquellen.
"Wir freuen uns Entwickler wie Concord und Fenghua zu unterstützen", sagt Yuyu Peng, Direktor der DWS Group, die den China Clean Energy Fund verwaltet. "Die Projekte in Hunan und Hubei liefern so viele positive Ergebnisse. Sie unterstützen nicht nur die Ziele Chinas im Bereich der erneuerbaren Energien, sondern stellen auch unseren Fondspartnern verschiedene Projekte im Bereich der sauberen Energien vor."
Der Übergang zu sauberer Energie kann ein herausfordernder Prozess sein, insbesondere für kleine Unternehmen. Aufgrund seiner Größe und seines Umfangs wird der China Clean Energy Fund seinen Teilnehmern mehr Kaufkraft und attraktivere und vielfältigere Lösungen bieten.
Ein Wartungsmitarbeiter im Windpark Concord Jing Tang.
Ein Wartungstechniker bereitet sich auf den Aufstieg an einer Windkraftanlage vor.
Ein Mitarbeiter von Concord Jing Tang auf den Feldern des Windparks Concord Jing Tang.
Der Windpark Concord Jing Tang verfügt über 24 Windturbinen.
"Der China Clean Energy Fund hat es uns ermöglicht, in eine Vielzahl von erneuerbaren Projekten mit einer viel höheren Kapazität zu investieren. Das wäre allein nicht möglich", sagt Hao Peng, Chairman und Präsident von Sunway Communication, einem Apple-Zulieferer und Investor des Fonds. "Wir schätzen die Bemühungen von Apple und freuen uns darauf, in Projekte für saubere Energien in ganz China zu investieren."
Mit dem Start des globalen Supplier Clean Energy Program im Jahr 2015 und Initiativen wie dem China Clean Energy Fund hat sich eine wachsende Zahl von Produktionspartnern – 44 Zulieferer in 16 Ländern – verpflichtet, 100 Prozent saubere Energie für ihre Apple-Produktion zu nutzen. Apple und seine Zulieferer werden bis 2020 weltweit mehr als vier Gigawatt saubere Energie erzeugen. Damit wird ein Drittel des Strombedarfs der globalen Hersteller und Zulieferer von Apple gedeckt. 
"Wir sind zuversichtlich, dass diese Programme weltweit als Modellversuch genutzt werden können, um unser Ziel von 100 Prozent sauberer Energie zu erreichen", sagte Lisa Jackson. "Die Projekte in China zeigen, was möglich ist, wenn Unternehmen, Regierungen und Innovatoren gemeinsam gegen den Klimawandel vorgehen."
Weitere Informationen zu den Umweltinitiativen von Apple unter apple.com/environment.

Fotos vom Windpark Concord Jing Tang

Pressekontakt:

Robert Steuwer

Robert.Steuwer@PRfection.de

089/309049 300

Apple Pressestelle

media.de@apple.com

089/99640 300