Wird in einem neuen Fenster geöffnet
PRESSEMELDUNG 24. Mai 2022

Apple erweitert „Today at Apple Creative Studios“ und bietet jungen Kreativen neue Möglichkeiten

In ausgewählten Apple Stores auf der ganzen Welt werden völlig neue Creative Studios Sessions stattfinden, die der lokalen Community offenstehen
Eine Person mit einem Mikrofon bei einer Today at Apple Creative Studios Session.
Today at Apple Creative Studios bieten karriereförderndes Mentoring in einer Vielzahl künstlerischer Bereiche an, zu denen jetzt auch Podcasting und App-Design gehören.
CUPERTINO, KALIFORNIEN Apple hat Pläne bekannt gegeben, seine Initiative Today at Apple Creative Studios noch mehr jungen Kreativen aus unterrepräsentierten Communitys auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Das erweiterte Programm bietet karriereförderndes Mentoring, Schulungen und Ressourcen in einem breiten Spektrum künstlerischer Bereiche, zu denen jetzt auch völlig neue Bildungsinhalte für App-Design, Podcasting, 3D Audioproduktion und Filmemachen gehören. In diesem Jahr werden die Creative Studios in sieben neuen Städten starten, darunter Nashville, Miami, Berlin, Mailand, Taipeh, Tokio und Sydney. Bereits im zweiten Jahr werden die Creative Studios in Chicago, Washington, D.C., New York City, London, Paris, Bangkok und Peking stattfinden.
„Unsere Stores bieten seit langem eine Plattform, um das großartige Talent lokaler Künstler:innen zu präsentieren, und unsere Retailteams sind stolz darauf, eine Rolle bei der Förderung der Kreativität in ihren Communitys zu spielen und einen Ort zu schaffen, an dem jede:r willkommen ist“, sagt Deirdre O'Brien, Senior Vice President of Retail + People bei Apple. „Wir sind unseren Apple Creative Pros, unseren Retailmitarbeiter:innen und unseren lokalen Partnern sehr dankbar, die es uns gemeinsam ermöglichen, den Zugang zu kostenloser Weiterbildung und Mentoring in kreativen Bereichen auf noch mehr Communitys auszuweiten.“
Eine Studentin und eine Mentorin bei einer Today at Apple Creative Studios Session in London.
Mentor:innen bieten persönliche Beratung und Feedback und ermutigen Teilnehmer:innen, darüber nachzudenken, wie sie mit ihren Talenten den sozialen Wandel fördern können.
Die Creative Studios Initiative ist entwickelt worden, um junge Menschen zu unterstützen, denen der Zugang zu einer Ausbildung im kreativen Umfeld erschwert ist. Sie bringt Teilnehmer:innen mit Mentor:innen von Apple und mehr als 30 gemeinnützigen Partnern aus der Community zusammen, die sich auf Bereiche wie Bücher und Storytelling, App-Design, Radio und Podcasts sowie Fotografie, Film und TV spezialisiert haben. Die Teilnehmer:innen erhalten praktische Ausbildung, Training und Feedback zu ihren Projekten. Mentor:innen fördern nicht nur die kreativen Fähigkeiten der Teilnehmer:innen, sondern regen sie auch dazu an, darüber nachzudenken, wie sie mit ihren Talenten den sozialen Wandel in ihren Communitys fördern können.  
Student:innen und Mentor:innen versammeln sich zu einer Today at Apple Creative Studios Session in Peking.
In den Apple Stores der teilnehmenden Städte finden außerdem kostenlose Today at Apple Creative Studios Sessions statt, die von etablierten Künstler:innen geleitet werden und der Öffentlichkeit zugänglich sind.
In ausgewählten Städten werden in den Apple Stores auch öffentliche Today at Apple Creative Studios Sessions stattfinden. Diese kostenlosen Veranstaltungen sind für die Öffentlichkeit zugänglich und werden von etablierten Künstler:innen und Apple Creative Pros geleitet, die junge Teilnehmer:innen in den Creative Studios unterstützen. Eine Anmeldung ist möglich unter apple.com/today.
„Es war mir eine Ehre, meine Leidenschaft für Apple Technologien und Storytelling mit diesen jungen Menschen zu teilen“, sagt Rudy P., ein Apple Creative Pro aus Apple Carnegie Library in Washington. „Technologie hat schon in jungen Jahren eine bedeutende Rolle in meinem Leben gespielt und meinen Werdegang komplett verändert. Meine Hoffnung für diese publizierte Autor:innen ist, dass sie weiterhin die Geschichten ihres Lebens erzählen. Die Welt braucht ihre Sichtweise.“
Im letzten Jahr haben über 400 junge Menschen an den Creative Studios Programmen teilgenommen. Die Communitys haben die Bücher, Filme und Musik, die die Teilnehmer:innen entwickelt hatten, gefeiert und die Kunst der Teilnehmer:innen über Apple TV, Apple Bücher und Apple Music präsentiert.
Das diesjährige Programm umfasst:

App-Design (New York)

Neu in diesem Jahr sind die Creative Studios New York, die Frauen und nicht-binären Kreativen Mentoring, Einblicke und Ressourcen zur Verfügung stellen, damit sie Apps konzipieren können, die eine soziale Wirkung haben.

Bücher und Storytelling (Miami, Washington)

Junge Kreative in Washington werden ihre Fähigkeiten im kreativen Schreiben und visuellem Storytelling verbessern, indem sie ihre eigenen Bücher, Hörbücher und Storyboards erstellen. Miami beteiligt sich Apple gemeinsam mit dem Community-Partner O, Miami an einem Programm für BIPOC+ Nachwuchskünstler:innen, die durch die Erstellung von Mikrohörbüchern das Storytelling erforschen.

Musik, Radio und Podcasts (Berlin, Nashville, Chicago, Paris)

In Berlin werden angehende Musiker:innen in enger Zusammenarbeit mit Refuge Worldwide und Open Music Lab mehr über Radioproduktion lernen und sich unter Anleitung inspirierender Mentor:innen mit Themen der Zugehörigkeit auseinandersetzen. In Nashville wird sich das Programm in Zusammenarbeit mit dem National Museum of African American Music auf 3D Audioaufnahmen spezialisieren und den Teilnehmer:innen Zugang zu den Apple Music Studios gewähren. In Paris werden Teilnehmer:innen durch ein neues Programm, das sich auf Podcasting konzentriert, ihre Fähigkeiten in den Bereichen kreatives Storytelling, Tontechnik und Aufnahme verbessern. In Chicago werden junge Kreative von der Southwest Side ihre eigenen Erzählungen und Geschichten rund um das Thema Zugehörigkeit und Identität durch eine Erfahrung verstärken, die auf Radioproduktion und Audio-/Videoexperimente fokussiert.

Kunst und Design (Taipeh, Mailand)

Die Creative Studios in Taipeh und Mailand werden Mentor:innen mit aufstrebenden jungen Designer:innen zusammenbringen, die sich mit ihrer Identität auseinandersetzen, während sie Inhalte entwerfen, erstellen und bewerben, die sie selbst und ihre Communitys repräsentieren. In Mailand werden Teilnehmer:innen die Möglichkeit haben, eine inklusive Medienlandschaft durch ein Programm zu schaffen, das die Vielfalt von Mode, Kunst und Design unter der Leitung von Afro Fashion feiert, während das Programm in Taipeh einen sicheren Raum für junge Menschen schaffen wird, um Geschlecht und Identität durch Kreativität zu erkunden. Diese Programme werden den Teilnehmer:innen die Produktion zeigen, Mentoring und Inspiration sowie Zugang zu Ressourcen bieten und Einblicke in die Designbranche gewähren.

Fotografie, Film und TV (London, Sydney, Peking, Tokio, Bangkok)

Teilnehmer:innen in London und Sydney werden sich mit Identität, Kultur und Repräsentation auseinandersetzen, indem sie kurze Dokumentarfilme drehen und ihre Fähigkeiten in den Bereichen Kamera, Regie und Schnitt ausbauen, wobei sie Feedback und Einblicke von etablierten Künstler:innen erhalten. In Peking und Tokio werden Teilnehmer:innen unter professioneller Anleitung in die Fotografie und Videografie eintauchen, um ihre eigenen Geschichten zu erzählen. In Bangkok arbeitet Apple bereits zum zweiten Mal mit der Saturday School Foundation zusammen, um jungen Kreativen die Möglichkeit zu geben, ein breites Spektrum an von Apple geleiteten Kursen zu erkunden, die von Apples Creative Pro Team geleitet werden. Im Mittelpunkt dieses sechswöchigen Programms stehen die Themen Fotografie und Musikproduktion.
Artikel teilen
  • Text dieses Artikels

  • Bilder zu dieser Pressemeldung

Pressekontakte

Annika Weyhrich

Apple

Annika.w@apple.com

+49 176 10 388026

Apple Pressestelle

media.de@apple.com

+49 89 99640 300