Bring deine Musik weiter. Mit jedem Schritt.

Logic Pro X ist das professionelle Aufnahmestudio für den Mac – mit allem, was Musiker brauchen, von der ersten Note bis zur finalen Masterversion.

Finde deinen Rhythmus. Von Anfang an.

Mach aus deinen Ideen, was du willst. Fang mit Drums an. Probiere Samples und Loops. Füge deinem Arrangement so gut wie jedes Software-Instrument hinzu. Mit der 64‑Bit Architektur hast du genug Leistung für Projekte jeder Größe.

Mach Beats mit richtig Power.

Drummer ist eine leistungsstarke Technologie, mit der du ganz einfach natürlich klingende akustische Drum-Spuren oder satte elektronische Beats erstellst. Drummer zu benutzen, ist als ob du mit einem richtig fähigen Beat-Programmierer zusammenarbeitest oder einen virtuellen Session-Drummer engagierst, um deinen Song oder Dance-Track zu perfektionieren. Du kannst zwischen 28 Drummern wählen und dann die Richtung vorgeben. Mehr Fills, mehr Intensität oder mehr Komplexität, passend zum Song und Part. Du kannst das Timing beschleunigen, verlangsamen oder natürlicher gestalten. Und sogar den Drummer oder Programmierer dazu bringen, sich von einer anderen Spur des Songs inspirieren zu lassen.

Die großartigen Sounds sind komplett anzupassen – bei akustischen Kits mit dem Drum Kit Designer, bei elektronischen Drum-Spuren mit dem Drum Machine Designer. Alle Drummer bringen auf jeden Fall ihre eigenen Setups mit, aber du kannst einzelne Drums austauschen oder den Sound so gestalten, dass er genau klingt wie das, was du im Kopf hast. Die möglichen Konfigurationen und klangliche Vielfalt sind beinahe unendlich.

Alles für deine eigene Wall of Sound.

Logic Pro X kommt mit einer riesigen Sammlung an Instrumenten und kreativen Plug‑ins, um deine Ideen zu verwirklichen – von ungewöhnlichen Vintage Keyboard Modellen wie der Hammond B3 Orgel bis hin zu einem grenzenlos flexiblen Drum Kit Designer sowie EXS24 Sampler Unterstützung für gesampelte Instrumente. Alchemy ist das leistungsstärkste Instrument in Logic Pro X. In der riesigen Bibliothek wirst du über 3000 Sounds entdecken. Außerdem findest du hier einen Schlagwortbrowser, mit dem du deine Suche schnell auf das eingrenzt, was du suchst. Experimentiere mit neuen Sounds und schicke einen Akkord durch den Arpeggiator. Und hör dir 2700 Patches, Instrumente, Effekte für Stimmen, Basslines, Blechblas-, Streich- sowie Holzblasinstrumente und mehr an.

Die Power von Patches.

Die Sound-Bibliothek enthält tausende Patches und Channel-Strip- sowie Plug-in-Settings von vielen führenden Sounddesignern. Patches lassen dich komplexe Sound- und Effektkonfigurationen mit mehreren Kanälen direkt aufrufen. Die mitgelieferten Patches nutzen die reichhaltige Sammlung der Logic Pro X Plug-ins voll aus, und jedes Patch wird mit seinem eigenen Set an Smart Controls geladen, damit du den Sound ganz einfach an deine kreativen Vorstellungen anpassen kannst.

Smart Controls. Der schnellste Weg zu deinem Sound.

Smart Controls sind innovative Tools für die Soundbearbeitung, mit denen du einfache und auch aufwendige Änderungen machen kannst, ohne dafür mehrere Plug‑ins zu öffnen. Eine einzige Smart Control Steuerung kann mehrere Plug‑in-Parameter auf einmal ändern. Komplexe Transformationen werden damit viel leichter. Die Belegung der Smart Controls kann an deinen persönlichen Workflow angepasst werden. Wähl einfach aus einer Vielzahl von themenbezogenen Knöpfen, Tasten und Backplates aus, die die Art der gesteuerten Instrumente oder Effekte darstellen.

Die ultimative Art des Aufnehmens.

Nahtlose Punch-Aufnahme. Automatische Take-Verwaltung. Unterstützung für kristallklares 24‑Bit/192 kHz Audio. Logic Pro X macht alles ganz einfach – und auch ganz einfach wieder rückgängig. Mit über 250 verfügbaren Audiospuren und der Möglichkeit, hunderte von Plug‑ins auszuführen, hast du alles, was du für dein Projekt brauchst. Der einzigartige Low Latency Modus schaltet temporär Plug‑ins aus, die Latenzen erzeugen. So können Musiker die beste Performance liefern. Und mit Logic Remote kannst du alles von überall im Raum mit dem iPad Pro, iPad oder iPhone arrangieren.

Tracks erstellen, ordnen und verwalten.

Um Sessions besser zu organisieren, kannst du mehrere zusammengehörige Spuren – zum Beispiel alle Gesangs- oder Drum-Tracks – in das Spurformat „Track Stacks“ zusammenfassen. Tracks können für ein schnelles Submixing an einen neuen Aux‑Kanal gesendet werden. Erstelle mit Track Stacks satte, vielschichtige oder geteilte Instrumente, die du einfach verwalten, sichern und erneut verwenden kannst. Track Stacks lassen sich jederzeit für mehr Übersicht einklappen oder für mehr Kontrolle aufklappen.

Weitere Features auf Spurebene machen alles noch funktionaler. Wähle eine Spur als Groove Master für den Song aus und lege dann fest, welche anderen Spuren sich am Timing des Masters orientieren sollen. Mit der Arrangierspur lassen sich Strophen, Refrains, Überleitungen und andere Elemente eines Songs schnell bewegen oder löschen. Da Steuerungen für Lautstärke, Panorama und Send direkt im Spur-Header verfügbar sind, lassen sich Spuren schnell anpassen, bevor sie zur weiteren Bearbeitung an den Mixer gesendet werden. Und mit Spuralternativen kannst du alternative Versionen einer Spur erstellen und jederzeit zwischen ihnen wechseln, um dir die unterschiedlichen Möglichkeiten anzuhören.

Musik und Sounds für jeden Film.

Egal, ob du aufstrebender Filmkomponist bist oder nur ein paar Tracks für ein kurzes Video aufzeichnen willst, mit Logic Pro X sind Filmmusik und Sounddesign einfacher denn je. Um Videoprojekte direkt in Logic Pro X neu zu erstellen, können QuickTime Filme importiert werden oder XML Dateien, wenn du mit Final Cut Pro X schneidest. Mehrere Anzeigeoptionen lassen dich dein Video im Vollbild oder in einem eingebetteten Fenster sehen. Du stimmst einfach Toneffekte visuell auf bestimmte Bilder ab. Logic Pro generiert automatisch spezielle SMPTE gesperrte Szenen-Marker, um wichtige Übergänge im Video zu erkennen. Du kannst auch eigene einfügen. Und die Beat‑Zuweisung macht es dir einfach, Tempozuordnungen zu erstellen, die deine Musik mit diesen Übergängen verbinden. Wenn alles fertig ist, exportierst du das Projekt direkt in die Filmdatei oder gibst das XML an Final Cut Pro X zurück, um den Videoschnitt zu vervollständigen.

Füge Spuren hinzu, von deinem iPhone oder iPad.

Logic Pro X und GarageBand für iOS arbeiten optimal zusammen, sodass du ganz einfach Spuren zu einem Logic Pro Projekt hinzufügen kannst, auch wenn du gerade nicht an deinem Mac bist. Über eine neue Option zum Teilen kannst du in Logic Pro X eine mit GarageBand kompatible Version deines Projekts in iCloud laden. Wenn du GarageBand auf deinem iPhone oder iPad öffnest, erscheint sie in der Songübersicht als neuer Song mit einem Referenzmix aus einer einzelnen Spur, der sich genau wie das Originalprojekt anhört. Verwende dann GarageBand Instrumente, um neue Spuren hinzuzufügen. Wenn du den Song in iCloud speicherst, erscheinen alle diese zusätzlichen Spuren im original Logic Pro Projekt, wenn du es das nächste Mal auf deinem Mac öffnest.

Logic Remote für iOS.

Mit der Logic Remote App auf dem iPad Pro, iPad oder iPhone kannst du Logic Pro X auf dem Mac steuern. Spiel alle Software-Instrumente in Logic Pro X auf dem iPad, mit Smart Controls direkt über dem jeweiligen Instrument. So wird es unglaublich einfach, deinen Sound auch unterwegs weiterzuentwickeln. Das große Display des iPad Pro bietet dir mehr Möglichkeiten, Touch Instruments zu spielen, mit zusätzlichen Keyboardtasten, Gitarrenbünden und mehr. Das iPad Pro erhöht die Anzahl der gleichzeitig verfügbaren Mixer Fader und jeder hat einen längeren Fader für genaueres Abmischen. Und mit den Tasten für Tastaturkurzbefehle, die jetzt bei Smart Controls und Touch Instruments integriert sind, hast du Zugriff auf deine meistgenutzten Kurzbefehle. Auf dem iPhone bietet Logic Remote einfachen Zugriff auf die Steuerung für Transport, Navigation, Abmischung und Automation in einem übersichtlichen Interface für kleinere Displays.

Im perfekten Rhythmus bearbeiten.

Mit Logic Pro X kannst du superschnell Performances verbessern. Du kannst Timing, Tonhöhe und mehr direkt feintunen und ganz leicht das perfekte Comp aus mehreren Takes erstellen. Alles mit leistungsstarken Werkzeugen, die dir helfen, dich aufs Wesentliche zu konzentrieren.

Bring neue Ideen in deinen Workflow. Mit der Touch Bar.

Mit der revolutionären Touch Bar des neuen MacBook Pro kannst du Sounds feintunen, schneller im Projekt navigieren und sogar Instrumente in Logic Pro X spielen. Darüber hinaus lässt sie dich den Lautstärkeregler und alle Smart Controls für die ausgewählte Spur bequem steuern. In der Navigationsansicht kannst du einfach mit dem Finger in einer visuellen Darstellung des Arrangements durch dein Projekt navigieren. Und in der Performance Ansicht gibt dir die Touch Bar die Möglichkeit, Softwareinstrumente auf einem Musik-Keyboard im Skaliermodus zu spielen oder einen Beat auf dem Drum Pad zu tippen.

MIDI, maximal genutzt.

Logic Pro X ist viel mehr als ein normaler Sequenzer. Mit den erweiterten Optionen bist du in der Lage, MIDI Performances aufzuzeichnen, zu bearbeiten und auf jede nur vorstellbare Weise zu verändern. Du kannst eine spontane Performance zu einer machen, die perfekt zum Groove passt, indem du regionsbasierte Parameter zum Beispiel für Anschlag, Timing und Dynamik einer Note anwendest. Die einzigartige Option „Intelligente Quantisierung“ macht MIDI Performances straffer, ohne dass musikalische Details wie Flams oder aufgelöste Akkorde verloren gehen. Verschiedene Modi für Notenwiederholung und punktuelles Löschen erlauben es, Beats oder Keyboard-Parts in Echtzeit mit Sequencing-Techniken traditioneller Drum-Machines zu erstellen. Du kannst MIDI im klassischen Pianorollen-Modus als Balken, als Steps in Zeilen und sogar in der Standardmusiknotation anzeigen und ändern. Passe MIDI Controller- und Pitch-Bend-Daten an, direkt in einer MIDI Region mit dem Breakpoint-Diagramm oder unter den Noten im Pianorollen-Editor.

Musiknotation, wie sie sein soll.

Wandle MIDI Performances direkt in Notation um oder nutze umfangreiche Step-Input-Optionen, um die Musik manuell einzugeben. Dann kannst du diese Parts bearbeiten, Lead-Sheets schreiben oder komplexe Orchesterkompositionen mit einem kompletten Set an Notationswerkzeugen erstellen – von umfassenden Layout- und Druckoptionen bis zu adaptiver Eingabe von Liedtexten, Instrumenten-Transposition und Schlagzeugnotation. Die Notensystemstile lassen dich Größe, Notenschlüssel, Transposition und viele andere Details für bestimmte Instrumente anpassen und zum einfachen Abruf speichern. Mit Instrumenten-Sets kannst du zwischen allen Untergruppen deines Ensembles schnell wechseln und sie anzeigen, bearbeiten oder drucken. Durch Unterstützung von MusicXML Dateien lassen sich deine Meisterwerke auf andere und von anderen Notationsapps und -plattformen übertragen. Und mit umfassenden Funktionen für Gitarren generierst du ganz einfach Tabulaturen, fügst Akkorddiagramme aus einer Bibliothek mit mehr als 4000 Akkorden ein oder notierst alle Hammer-ons und Bends in diesem einen wilden Solo.

Timing. Jetzt deutlich schneller.

Mit Flex Time kannst du Timing und Tempo einer Aufnahme schnell verändern, um aus einer Performance das Beste herauszuholen. Verschiebe einfach die einzelnen Beats innerhalb einer Wellenform, um Drums, Gesang, Gitarren oder andere Spuren anzupassen, ohne die Regionen zu zerschneiden oder zu verschieben. Du kannst das Timing einer kompletten Performance in einem Schritt korrigieren und zusehen, wie sich Noten und Beats am musikalischen Raster ausrichten. Du kannst alles langsamer machen, damit ein schwieriges Solo leichter einzuspielen ist, und dann anschließend wieder die Originalgeschwindigkeit einstellen. Oder du experimentierst mit unterschiedlichen Tempi, indem du ein komplettes Projekt mit mehreren Spuren verlangsamst und beschleunigst.

Perfektes Pitchen.

Angenommen, du nimmst Vocals auf, die nicht ganz ideal sind. Dann kannst du mit Flex Pitch die Tonhöhe und Pegel einzelner Noten schnell und einfach bearbeiten. Geh zu einer beliebigen Note und du hast sofort Zugriff auf alle Parameter zum Nachbessern. Nutze die Kontextsteuerungen, um Noten zu optimieren und anzupassen oder um die Verstärkung zu regulieren. Gleiche Vibrati aus, verstärke sie oder schwäche sie ab. Und erstelle oder entferne die Tonhöhenübergänge zwischen Noten. Du kannst auch eine Melodie ändern, indem du Noten im Pianorollen-Editor verschiebst. Oder du spielst den Part auf deinem MIDI Keyboard, und die Aufzeichnung passt sich an deine Performance an. Die Steuerung für die Tonhöhenquantisierung hilft dir, ausgewählte Noten schnell an einer definierbaren Tonart und Tonleiter auszurichten.

Du kannst Flex Pitch auch kreativ einsetzen. Wandle einfach eine Audio- oder Gesangsspur in MIDI um und experimentiere damit als Synthesizer- oder Software-Instrument-Melodie. Mal hören, wo dich das hinführt.

Rendere deine Effekte mit
Auswahlbasierter Verarbeitung.

Jetzt kannst du Effekt-Plug-ins direkt und dauerhaft auf eine Audioauswahl anwenden. Mit den integrierten Plug-ins von Logic Pro X oder Audio Unit Effekten anderer Anbieter lassen sich Effekte auf einen Bereich einer Audiodatei oder auf mehrere Dateien gleichzeitig legen. Du kannst bis zu 15 Plug‑in-Effekte gleichzeitig nutzen und mit A/B-Tests zwei unabhängige Effektketten vor dem Anwenden prüfen. Auswahlbasierte Verarbeitung ist besonders hilfreich, um kurze Effektabschnitte in einer Spur zu erstellen, Aufnahmefehler zu korrigieren und den Klang von Sampler-Dateien zu bearbeiten.

Großartige Comps ohne großartigen Aufwand.

Mit Quick Swipe Comping streichst du einfach nur über die besten Abschnitte jeder Aufnahme und schon wird ein Comp erstellt – mit Crossfades für nahtlose Übergänge. Du kannst das Quick Swipe Comping auch temporär ausschalten, wenn du eine Aufnahmeregion ganz oder teilweise ausschneiden, verschieben oder löschen willst. Dank mehrerer Comps und der Autosave Funktion kannst du experimentieren ohne das Risiko, die bereits aufgenommenen Daten zu verlieren. Mit Spurgruppen lässt sich übergreifend eine Auswahl von zusammengehörigen Spuren synchronisieren, zum Beispiel wenn du eine Gesangsgruppe mit mehreren Mikrofonen gleichzeitig aufnimmst.

Viele Arrangements.
Auf einer Spur.

Mit Spuralternativen kannst du alternative Versionen einer Spur oder mehrerer gruppierter Spuren erstellen und jederzeit zwischen ihnen wechseln, um dir die unterschiedlichen Möglichkeiten anzuhören. So lassen sich verschiedene Versionen und Arrangements von Bereichen in einer Spur erstellen, speichern und auswählen. Mit einer Vielzahl an kreativen Ideen zu experimentieren oder beim Produzieren einer Spur alternative Versionen zu erstellen, wird damit noch einfacher. Take-Ordner und Spuralternativen geben dir bei deiner Arbeit ein unvergleichliches Maß an Flexibilität und Leistung.

Einfach bouncen, wenn du willst.

Umfangreiche, auch offline verfügbare Bounce-in-Place-Funktionen erleichtern kreatives Sounddesign ebenso wie gemeinsame Projekte. Verändere und transformiere Audio und wende diese Effekte permanent auf einzelne Regionen oder mehrere gleichzeitig an, um sie samt den Effekten zu bearbeiten. Bereite einfach Stem-Dateien zum Teilen vor und wähle aus, ob deine Bounce-Dateien Effekte und Automation enthalten oder den natürlichen Ausklang eines Delay- oder Reverb-Effekts beibehalten.

Im Rhythmus. Auch im Nachhinein.

Mit dem Drum Replacer kannst du fehlerhafte Drum-Spuren mit wenigen Klicks durch getriggerte Samples ersetzen oder doppeln. Du kannst damit auch kreativ werden. Mach aus einer akustischen Bassdrum einfach eine elektronische oder verändere die Form und Dichte einer Snaredrum. Durch eine Grafik mit den erkannten Transienten, die beim Anpassen des Schwellenwerts automatisch aktualisiert wird, ist es leichter, die beste Einstellung festzulegen. Wähle aus 30 Drum-Sounds in der Sound-Bibliothek oder füge einfach deine bevorzugten Aufnahmen oder Samples hinzu.

Die richtige Mischung für jeden Mix.

Hunderte von Input-Kanälen. Dutzende von Mix-Gruppen. Jede Menge Sends und Auxiliaries. Dynamisches Erstellen von Channel-Strips. Leistungsstarke Automation und Spurverwaltung. Und volle Surround-Funktionalität. Logic Pro X verbindet all das in einem übersichtlichen, anpassbaren Layout, damit du dich ganz auf deine Arbeit konzentrieren kannst.

Leistungsstarker Mixer.

Erstelle deine gewünschte Konfiguration mit Spuren, die einen vollständigen Latenzausgleich unterstützen, um alles perfekt synchron zu halten. Zeitsparende Funktionen lassen dich eine Spurengruppe, zum Beispiel alle Gesangs- oder Drum-Tracks, auswählen und mit nur wenigen Klicks einen einzigen Submix erstellen. Zeichne Busse auf und integriere externe Hardware in den Mix. Und schalte Solospuren oder einzelne Regionen stumm. Logic Pro X erstellt automatisch Auxiliary-Kanäle, wenn du sie brauchst. Mit Logic Pro X hast du praktisch alle Möglichkeiten, die ein professionelles Studio bietet – alles mit deinem Mac.

Automation einfach gemacht.

Die Automation in Logic Pro X ist unkompliziert, aber trotzdem extrem leistungsstark. Du kannst schnell und einfach Änderungen an jedem Channel-Strip oder Plug‑in-Parameter aufzeichnen. Damit kannst du Settings, z. B. für das Feedback bei einer Bandverzögerung, ganz genau so ändern wie mit einem Fader oder Balanceregler. Du musst weder Einstellungen konfigurieren, noch Parameter definieren. Dazu aktivierst du einfach die Automation, startest die Wiedergabe und machst die Änderungen. Die Automation kann auch grafisch erfolgen und bearbeitet werden.

Spuren gruppieren.

Spurgruppen erleichtern es, mit zusammengehörigen Spuren zu arbeiten, zum Beispiel mit einer Gruppe von Tracks mit Background-Gesang oder mit einer mehrspurigen Schlagzeugaufnahme. Wenn du den Channel-Strip für eine Spur anpasst und die Änderungen auch für die anderen Spuren gelten sollen, weise sie einfach der gleichen Gruppe zu. Das Gruppenfenster vereinfacht den Zugriff auf alle Gruppenfunktionen und das Ausblenden oder Umbenennen einer Gruppe. Arbeite dabei direkt im Infobereich „Gruppe“ oder in einem separaten Fenster. Außerdem hat Logic Pro X auch klassische VCA-Fader im Konsolenstil zum Steuern komplexer Mixe.

Echtes Stereo-Panning für echt
professionellen Sound.

Logic Pro X bietet noch mehr Möglichkeiten für Profis: mit neuen eigenständigen linken und rechten Panning-Steuerelementen für die linken und rechten Kanäle. So kann das Stereobild noch präziser gestaltet und korrigiert werden.

Gestalte deinen Sound mit
Produktionseffekten.

Eine komplette Sammlung an Dynamik-Prozessoren, EQs und verschiedenen Produktionseffekten sorgt dafür, dass du das Beste aus deinen Songs und anderen Audioproduktionen herausholen kannst. Dank kristallklarer, parametrischer und linearphasiger EQs lassen sich deine Audioproduktionen ganz einfach feintunen. Mit Match EQ kannst du den Sound eines Lieblingssongs duplizieren und auf einen anderen anwenden. Verwende moderne oder klassische Komprimierungsmodelle, um eine Gesangsperformance zu glätten. Oder Limiter und Mehrbandkomprimierung, um einen Mix zu erstellen, mit dem deine Lautsprecher ihren Namen verdienen.

Gepackt und einsatzbereit.

Mit Patches kannst du die Verarbeitung, das Mixer-Routing und die Smart Controls zu deinen Tracks zusammenfassen – mit nur einem Klick. Damit lassen sich ganz einfach Konfigurationen zur Aufnahme von Drums, detaillierte Setups für Software-Instrumente mit mehreren Klangfarben und Ausgängen oder auch ein mehrschichtiger Synthesizer-Sound sichern und laden. Und dann in MainStage weiterverwenden oder als Ausgangspunkt für ein neues Projekt nehmen.

Apple Music verbindet dich mit deinen Fans wie noch nie.

Wenn du dich als Künstler bei Apple Music registrierst, kannst du dich über Connect ganz einfach deinen Fans mitteilen. Es vereint dich geradezu mit deinem Publikum. Zeige ihnen, woran du gerade arbeitest, indem du direkt aus Logic Pro X eine Sneak-Preview davon hochlädst. Du bekommst direktes Feedback – und Buzz, der Fans auf dein Release neugierig macht. Dann lehn dich zurück und beobachte, wie dein Teaser Wellen schlägt.

Einfach exportieren.

Musik bereitstellen ist jetzt einfacher als je zuvor. Teile Projekte und Tracks über AirDrop mit allen in deiner Nähe oder nutze das Mail Drop Feature in macOS. Logic Pro bietet zudem zahlreiche leistungsstarke Features zum Export von Stems und unterstützt Datenübertragungsprotokolle wie Final Cut Pro XML und AAF zur einfachen Übertragung von Inhalten zwischen verschiedenen professionellen Musik- und Videoprogrammen.

Entdecke mehr Features in Logic Pro X

Hol dir ausführliche Informationen und entdecke leistungsstarke Tools, die dir bei jedem Schritt des Workflows helfen.

Ausführliche Infos

Logic Pro X

Erhältlich im Mac App Store.