Motion 5

Jeder Effekt ist ein Spezialeffekt.

Eine Oberfläche speziell für Videocutter. Intelligente Vorlagen für sofortige Änderungen beim Schneiden. Und intuitive Werkzeuge für Animationen, um eindrucksvolle Titel, Übergänge und Effekte zu erzeugen. Motion ist die perfekte Ergänzung zu Final Cut Pro.

Lade es für 49,99 € aus dem Mac App Store

2D- und 3D-Titel

Erstelle ganz einfach schöne 2D- und 3D‑Titel und animiere sie mit Drag&Drop und intuitiven Tools für Textanimation. Mit dynamischem Echtzeit-Feedback wird das Experimentieren noch einfacher.

3D-Titel

Erstelle mit den benutzerfreundlichen Vorlagen in Motion neue 3D‑Titel oder wandle die vorhandenen 2D‑Titel in 3D um. Passe das Aussehen deines 3D‑Textes mit vielen verschiedenen organischen und künstlichen Materialien an. Oder erstelle etwas Eigenes für einen einzigartigen Effekt. Du kannst Beleuchtung, Umgebung und Kanten deines Titels anpassen und leistungsstarke Optionen zur Oberflächenschattierung nutzen – wie Texturen, diffuse und Glanzlicht-Reflexionen und Bump-Mapping. Lass in einer 3D‑Szene einen 3D‑Titel Schatten auf sich selbst und andere Objekte werfen oder erstelle wirklich einzigartige Designs durch unterschiedliche Lichtquellen, Kameras und Fahraufnahmen.*

Abspanntexte

Mit Motion lässt sich ein Abspann leicht erstellen – selbst für lange Listen mit Produktionsinfos. Importiere einfach eine Textdatei oder gib Text ein. Das Verhalten „Scrollen“ optimiert das Tempo abhängig davon, ob du progressive Ausgabe oder Ausgabe mit Zeilensprung benötigst. Zum Prüfen der Textdetails springst du durch Klicken auf die Vorschau im Rolltext an eine beliebige Stelle.

Textanimationen

Du kannst Text schnell per Animation auf dem Bildschirm erscheinen oder verschwinden lassen. Wähle einfach eines von über 100 Verhalten, darunter „Schreibmaschine“ und „Weichzeichnen“. Und dann sorgst du mithilfe der Parameter dafür, dass es genau so aussieht, wie du möchtest. Oder du verwendest Animationspfade für Text, um ihn auf einer Bahn mit Winkeln, Kurven oder Drehungen in Bewegung zu versetzen. Du kannst auch einzigartige Animationen erstellen, indem du die Buchstaben so bewegst, wie du es möchtest.

Werkzeug „Glyphe anpassen“

Mit „Glyphe anpassen“ kannst du ganz intuitiv ein Textzeichen in 3D animieren. Du wählst einfach das Zeichen aus und nimmst Anpassungen direkt im Canvas-Bereich vor. Wähle eine der Optionen „Bewegen“, „Skalieren“, „Drehen“ oder „Alle vier Ecken anpassen“. Damit lassen sich Schrift, Umriss, Glühen oder Schattenwurf des Zeichens neigen.

Tools zur Texterstellung

Du kannst jede Menge Textparameter flexibel anpassen, z. B. Position, Deckkraft, Drehung, Format, Stil und Layout. Vektorbasierte Zeichen lassen sich absolut konturscharf skalieren, neigen und drehen. Und die moderne Engine in Motion 5 lässt dich auch mit Text für Sprachen arbeiten, in denen von rechts nach links bzw. senkrecht geschrieben wird, wie etwa Japanisch, Chinesisch und Arabisch. Die einfache Funktion zum Suchen und Ersetzen erleichtert das Finden und Ändern von Wörtern und Wortfolgen im gesamten Projekt.

Textgeneratoren

Textgeneratoren automatisieren Routineaufgaben, für die du sonst Stunden bräuchtest. Mit einem Generator kannst du Zahlenfolgen erstellen, die fortlaufend auf- oder abwärts zählen oder in zufälliger Reihenfolge erzeugt werden. Du kannst auch Sequenzen für Datum und Uhrzeit generieren, die vorwärts oder rückwärts laufen, für jede standardmäßige Bildrate Timecode-Sequenzen konfigurieren oder eine Textdatei nehmen und die Textzeilen mit einem Generator nacheinander anzeigen.

Verhalten „Sequenztext“

Lass eine Textsequenz automatisch zeichen-, wort- oder zeilenweise das Bild auffüllen. Manipuliere eine einzelne Glyphe und passe ihre Parameter an. Wende dann das Verhalten an, um die Änderungen über die gesamte Textsequenz zu animieren. Du kannst auch eine von über 200 Voreinstellungen für Textsequenzverhalten wählen und damit sofort Effekte erzielen.

Grafikanimationen für Final Cut Pro

Motion wurde speziell für Cutter entwickelt und kommt mit einer vertrauten Oberfläche, auf der sich ganz leicht Titel, Übergänge und Effekte für Final Cut Pro erstellen lassen.

Vertraute Oberfläche

Mit der Motion Oberfläche können Final Cut Pro Cutter ganz einfach arbeiten – in einem Single-Window-Layout, mit Unterstützung für zwei Monitore und einem dunklen Look für bessere Farbwahrnehmung. Viele Filter enthalten jetzt Onscreen-Steuerungen zum direkten Anpassen von Effekten, und die Keyframe-Bearbeitung ist dank der Darstellung des Keyframe-Editors unterhalb der Timeline einfacher.

Parameter-Rigs

Mit Rigs kannst du zusammengehörende Parameter einfach über ein einziges Steuerelement anpassen – einen Schieberegler, ein Einblendmenü oder ein Markierungsfeld. Ändere beispielsweise die Farben aller Objekte in deinem Projekt in nur einem Schritt oder füge ein kompliziertes Logo mit nur einem Klick in die Szene ein. Rigs lassen sich ganz einfach per Drag&Drop konfigurieren und jederzeit ändern. Weil man damit schnell in Echtzeit zwischen den Optionen wechseln kann, sind Rigs perfekt für intelligente Motion Vorlagen, die von Final Cut Pro Cuttern verwendet werden.

Vorlagen-Editor für Final Cut Pro

Final Cut Pro hat eine umfangreiche Mediathek mit Titeln, Übergängen, Effekten und Generatoren. Du kannst jede dieser Vorlagen in Motion öffnen, um sie weiter anzupassen, und deine bearbeitete Vorlage dann für Final Cut Pro bereitstellen, indem du sie sicherst. Die neue Vorlage kann dann sofort verwendet werden.

Intelligente Motion Vorlagen

Spare Zeit und nutze die kreative Flexibilität beim Schneiden in Final Cut Pro mit anpassbaren animierten Vorlagen für Effekte, Titel, Übergänge und Generatoren. Erstelle intelligente Motion Vorlagen mit einer beliebigen Kombination aus Einzelparametern und Rigs, die das Steuern einer ganzen Parametergruppe über einen einfachen Schieberegler, ein Einblendmenü oder ein Markierungsfeld ermöglichen. Wenn du Vorlagen mit unterschiedlichen Seitenverhältnissen konfigurierst, verwendet Final Cut Pro basierend auf deinem Material automatisch das korrekte Layout.

Leistungsstarke Designwerkzeuge

Motion bietet eine in Echtzeit arbeitende Design-Engine, damit du das Ergebnis sofort siehst, ergänzt durch eine umfangreiche Werkzeugpalette und Inhalte zum Erstellen komplexer Grafikanimationen.

Echtzeit-Design-Engine

Bei Motion steckt Interaktivität in jedem Detail. Dadurch kannst du Anpassungen während der Live-Wiedergabe machen und siehst sofort das Resultat. Erstelle Animationen durch Aufzeichnen der Aktionen in Echtzeit, während du Objekte auf dem Canvas-Bereich bewegst.

Keyframe-Kurven-Bearbeitung

Für die präzise Steuerung des Timings und der Position aller Elemente in einer Animation öffnest du die intuitiven Keyframe-Werkzeuge in Motion. Arbeite mit der flexiblen Kurven-Interpolation – mit Optionen wie Linear, Bezier und Kontinuierlich – und erzeuge so fließende Parameteränderungen. Du kannst mit einem Freihandwerkzeug Kurven zeichnen oder Keyframe-Gruppen mit dem Feld „Transformieren“ bewegen, dehnen und stauchen.

Generatoren

Erstelle mit den verschiedenen integrierten Generatoren hochwertige animierte Hintergründe. Jeder Generator hat seine eigenen besonderen Parameter zum Anpassen von Look und Animation. Wähle eine der Standardformen oder verwende einzigartige Designs wie Manga-Linien und Spiralgrafiken, die aussehen, als wären sie von Hand gezeichnet. Alle Generatoren können als Schwellenmasken oder Texturen auf andere Objekte angewendet werden – auch auf 3D‑Texte.

Professionelle Inhaltsmediatheken

Erstelle tolle 2D- und 3D‑Kompositionen mit mehr als 1900 von Apple entworfenen, lizenzfreien Elementen – einschließlich hochauflösender Bilder, animierter Design‑Elemente und Vektorgrafiken.

Verhalten

Mit Verhalten wie z. B. Schwerkraft, Abstoßen, Werfen und Strudel kannst du natürlich wirkende Bewegungen erzeugen, ohne etwas programmieren zu müssen. Du wendest einfach ein Verhalten auf ein Objekt an und passt danach einfach Dauer und Position im 2D- oder 3D‑Raum an. Für komplexere Bewegungseffekte lassen sich Verhalten auch kombinieren. Wähle dazu spezielle Textverhalten oder das Audio-Verhalten aus. Damit werden dann Parameteränderungen basierend auf der jeweiligen Audiofrequenz einer Spur ausgelöst.

Beeindruckende Effekte

Stell per Drag&Drop beeindruckende Animationen zusammen – mit einer Auswahl von über 200 Filtern und Effekten in Motion. Und dann perfektionierst du alles mit präzisen Steuerungen.

Verhaltensbibliothek

Erzeuge ganz einfach eindrucksvolle Animationen mit einer Kombination aus über 230 in Motion integrierten Verhalten. Wähl ein Verhalten aus, um sofort Animationen wie Kamerafahrten, Wachsen, Schrumpfen, Würfe und Drehungen zu erzeugen. Du kannst sogar Verhalten für realistische Simulationen von Wind, Schwerkraft und anderen natürlichen Bewegungen und Kräften verwenden.

Abstimmen von Bewegung und Punkt‑Tracking

Mit Motion kann schnell ein Bewegungspfad erzeugt werden, der ein bewegliches Objekt in einem Videoclip verfolgt. Motion analysiert den Pfad des Objekts und schlägt dann die besten potenziellen Tracking-Punkte vor – das erspart dir stundenlanges Ausprobieren. Füge Bilder, Partikel, Filter, Pinselstriche oder Steuerungspunkte einer Maske zu einem beliebigen Tracking-Pfad hinzu.

Verhalten „Verknüpfen“

Das Verhalten „Verknüpfen“ verwendet die Animationsparameter eines Objekts zum Steuern und Bewegen anderer Objekte. Die Drehung eines Autorads könnte z. B. die Drehung der anderen Räder steuern. Wende das Verhalten an und definiere anschließend Bereich und Umfang der damit verbundenen Animation.

Anpassbare Zeicheneffekte

Lass dein Projekt durch eigene Pinselstriche und 3D‑Striche einzigartig aussehen. Verwende die über 140 Pinsel-Voreinstellungen. Du kannst mithilfe von Farbverläufen oder QuickTime Dateien auch eigene Pinsel entwerfen sowie druckempfindliche Pinselstriche erstellen, die Farbverläufe oder Partikelpunkte malen. Oder lass vektorbasierte Striche im 3D‑Raum schweben.

Hochentwickelte Maskenwerkzeuge

Durch Maskieren steuerst du, wann und wie Objekte in deinem Projekt angezeigt werden. Rechteck- und Kreismasken lassen dich mit intuitiven Onscreen-Steuerungen einfach Auslaufstärke, Form und Größe anpassen. Bezier- und Freihandmasken erlauben ein schnelles Zeichnen und Anpassen von Steuerpunkten für Detailarbeiten wie Rotoskopie. Für komplexere Masken können Formen kombiniert und überblendet oder Masken mit Keyframes oder Tracking im Zeitverlauf animiert werden.

Unterstützt viele Bildformate

Arbeite nahtlos mit einer breiten Palette gängiger Grafikdateiformate einschließlich BMP, JPEG, PICT, PNG, TIFF und Targa. Motion unterstützt auch PDF‑Dokumente und Photoshop Dateien (PSD) mit mehreren Ebenen. Außerdem kannst du mehrere Formate innerhalb eines Projekts kombinieren.

FxPlug 3

Weitere Infos zu Produkten anderer Anbieter

SmoothCam und Bildstabilisierung

SmoothCam eliminiert Wackeln und Zittern der Kamera und behält dabei Kamerabewegungen wie Schwenken, Neigen oder Zoomen bei. Mit der Bildstabilisierung kannst du eine unruhige Kamerabewegung glätten oder eine verwackelte Aufnahme fixieren, ganz ohne zeitraubende Konfiguration. Beide Features nutzen die Optical-Flow-Analyse für beste Qualität.

Einfaches Chroma-Keying

Erzeuge einen exakten Chroma-Key in nur einem Schritt. Beweg einfach den neuen Keying-Filter per Drag&Drop und schon hast du einen Chroma-Key, der für die meisten Projekte passend ist. Ist der grüne oder blaue Hintergrund nicht gleichmäßig ausgeleuchtet, kannst du die Ergebnisse mit erweiterten Steuerungen, u. a. einem intuitiv zu bedienenden Farbrad, präzise abstimmen.

Erweiterte Partikelsysteme und Replikatoren

Partikel dienen zum Erzeugen realistischer Effekte wie Rauch oder Funken, können aber auch jeder Animation eindrucksvolle Details verleihen. Beginne mit über 200 Voreinstellungen für Partikelemitter aus der integrierten Bibliothek oder gestalte deine eigenen. Replikatoren ermöglichen das Erstellen faszinierender, wiederholbarer Muster im 2D- oder 3D‑Raum auf Basis einer geometrischen Form.

Retiming des optischen Flusses

Verlangsame oder beschleunige das Videomaterial in unglaublicher Qualität dank der Optical-Flow-Verarbeitung in Motion. Dynamische Retiming-Verhalten machen es möglich, die Geschwindigkeit anzupassen, während der Clip läuft. Du kannst Retiming-Effekte bei der Bearbeitung an jede Stelle verschieben und Ein-/Ausblendparameter anwenden, um ein allmähliches An- und Auslaufen von Retiming-Effekten zu erreichen.

3D leicht gemacht

Cutter können mit Motion tolle 3D‑Animationen erstellen – ganz ohne Programmieren. Die 3D‑Umgebung bietet vertraute, intuitive Werkzeuge, die Ergebnisse in Echtzeit produzieren.

3D‑Umgebung

Wechsle ganz einfach von 2D zu 3D, indem du eine oder mehrere Kameras zu einem 2D‑Projekt hinzufügst. Die 2D‑Gruppen bleiben dabei erhalten. Erzeuge dann durch Animieren der Kameras atemberaubende Bewegungseffekte im 3D‑Raum und verleihe 3D‑Objekten mit Schatten, Schärfentiefe und Reflexionen ein realistisches Aussehen. Nutze auch 3D‑Partikel und Replikatormuster für komplexere Projekte.

Reflexionen

Reflexionen erzeugen mehr Spannung oder eine realistische Wirkung bei bewegten Objekten im 3D‑Raum. Verwandle eine Form, eine Videoebene oder einen Pinselstrich in eine reflektierende Fläche, lass Reflexionen durch Unschärfen weicher wirken und verwende die Funktion „Nachlassen“ zum Ausblenden von Reflexionen, wenn sich das Objekt von der Lichtquelle wegbewegt.

Verhalten „Gerüst“

Verfolge die Spur von Objekten oder Objektgruppen einfach per Drag&Drop durch Anwenden des Verhaltens „Gerüst“. Mit Onscreen-Steuerungen kann angepasst werden, wie jedes Objekt von der Kamera erfasst wird. Das wiederholte Anwenden von „Gerüst“ im Zeitverlauf animiert den Übergang der Kamera von einem Objekt zum nächsten.

Schatten

Jetzt ist es leichter denn je, realistische 3D‑Schattenwürfe zu erstellen. Richte Punktlichter und Scheinwerfer ein, um einen Schatten zu erzeugen. Anschließend wählst du die Objekte aus, auf die der Schatten fällt. Das Aussehen jedes Schattens lässt sich durch Farben und Randtypen präzise anpassen. Wenn du Elemente in Bewegung versetzt, werden auch die Schatten mit der Bewegung von Objekten und Lichtquellen dynamisch animiert.

Schärfentiefe

Definiere selektiv die Fokussierung beim Bewegen eines Objekts im 3D‑Raum. Du kannst schnell einen Fokussierungsbereich definieren, mit dem verschiedene Objekte stärker oder schwächer hervorgehoben werden – die Ergebnisse sind dann beim Experimentieren sichtbar. Zum Erzeugen eines Block-Fokus-Effekts fügst du einfach Fokussierungsverhalten hinzu.

Schneller. Besser. Wegweisend.

Jetzt arbeitest du so schnell wie nie und in höchster Qualität – selbst mit komplexen Projekten, großen Bilddateien und anspruchsvollen Effekten. Und du kannst noch kreativer sein und dich auf absolute Farbtreue in Final Cut Pro verlassen.

Optimiert für GPUs

Motion nutzt die superschnelle GPU auf der Grafikkarte, um Aufgaben programmweit zu beschleunigen. Außerdem ist Motion so ausgelegt, dass es beide GPUs des Mac Pro verwendet. So kannst du noch schneller rendern und exportieren und noch wirkungsvollere Effekte erzeugen, die du sofort in Echtzeit siehst.

Rendern in hoher Qualität

Die hohe Render-Qualität in Motion ermöglicht das Berechnen realistischer Effekte mit unglaublicher Präzision mithilfe von Fließkommaberechnungen des Farbraums für lineares Licht. Ebenso brillante Ergebnisse liefern Unschärfe-, Skalierungs- und Ausleuchtungseffekte, die hochwertiger Compositing-Software in nichts nachstehen.

Gemeinsame Render-Engine

Für gleichbleibende Geschwindigkeit und Qualität teilt sich Motion mit Final Cut Pro und Compressor eine Render‑Engine. Die Engine macht die Wiedergabe von Motion Projekten in Final Cut Pro ohne erneutes Rendern möglich. Du kannst also sofort weiterarbeiten.

Mit ColorSync verwaltete Farb‑Pipeline

Motion arbeitet für die Anzeige und Verwaltung mit der ColorSync Farbverwaltung von Apple und erzeugt so präzise und konstante Farben vom Import über das Rendern bis zum Export. Dadurch sind die Farben absolut identisch, egal ob die Medien in Motion, Final Cut Pro oder QuickTime wiedergegeben werden.

64 Bit Architektur

Wie Final Cut Pro ist auch Motion ein 64 Bit Programm. Dadurch werden noch komplexere und beeindruckendere Effekte mit mehreren Ebenen für die Verwendung in Final Cut Pro unterstützt.

Für jede Auflösung

Motion hat keine Größenbegrenzung für Standbilder oder Clips. So können Bilder jeder Größe ganz ohne Skalieren oder Beschneiden importiert und exportiert werden.

Schnelle Ausgabe in hoher Qualität

Spare Zeit, ohne Qualität einzubüßen – dank der vorkonfigurierten Ausgabeeinstellungen und des effizienten ProRes Codec.

Exporteinstellungen in einem Schritt

Arbeiten mit Compressor

Weitere Infos zu Compressor 4

ProRes 4444

ProRes 4K 4:4:4:4 3840 x 2160

ProRes 4444 erzeugt die höchstmögliche Qualität und kann auch einen Alphakanal für das Arbeiten mit Masken und Transparenz enthalten. Mit der schnellen ProRes Decodierung können Projekte als Vorschau in Echtzeit angezeigt werden. Der Export in ProRes 4444 produziert eine Ausgabe, die die Qualität unkomprimierter Formate mit einem Bruchteil der Dateigröße erreicht.

*3D-Titel-Texturen werden auf Systemen mit weniger als 1 GB VRAM mit reduzierter Auflösung angezeigt und exportiert.